Gemeindebrief

der Evangelischen Kirchengemeinde Seyda 

mit Lüttchenseyda und Schadewalde

****************************************************

                                                            Pfarrhaus Seyda, 30. November 2007

 

 

Der Advent beginnt: Die Zeit, die uns besonders erinnert, dass es Hoffnung und Liebe für unser Leben gibt. Sie besteht in der großen Zuwendung Gottes: Jesus kommt zu uns. Vieles will darauf einstimmen, auch das Singen und das Freude-Bringen: dass wir unser Herz bereit und offen machen.

 

Der Moskauer Männerchor kommt am 1. Advent wieder in unsere Kirche, 19 Uhr – er will dazu beitragen, wie auch die anderen Veranstaltungen in der Adventszeit.

 

Im Gottesdienst am 1. Advent um 10 Uhr wollen wir auch eine Taufe feiern, Trompeten werden dabei sein, und es ist Kindergottesdienst und Gemeindecafé.

 

Heute Abend ist eine Fahrt für die Jugendlichen zu einem Konzert nach Wittenberg, im KTC; vier Bands spielen, um 18.45 Uhr geht es los. Einige fahren auch zum Mitternachtsvolleyballturnier des CVJM nach Magdeburg... Am kommenden Mittwoch ist ausnahmsweise kein Jugendkreis (weil da in Naundorf die Musik ist).

 

Am Montag um 16 Uhr ist die erste Krippenspielprobe: Wer da noch mitmachen will, sei herzlich eingeladen. Es gibt wieder ein musikalisches Krippenspiel der Kinder und Jugendlichen.

 

Die Gemeindekirchenräte treffen sich zu einer Adventsfeier am Dienstag, den 4.12., um 19.30 Uhr im Pfarrhaus. Am 2. Advent ist in Naundorf die Einführung aller Gemeindekirchenräte um 10 Uhr, mit dem Superintendenten; in Seyda ist dann kein Gottesdienst.

 

Komm, o mein Heiland Jesu Christ, meins Herzens Tür dir offen ist!

Ach, zieh mit deiner Gnaden ein: Dein Freundlichkeit auch uns erschein!

Dem Namen dein, o Herr, sei ewig Preis und Ehr!

 

Mit diesem Adventslied grüßt Sie recht herzlich

und wünscht Ihnen eine gute Zeit:

 Ihr Pfarrer Meinhof

 

* Musik und Theater im Advent

                                    in Seyda und Umgebung *

„Einstimmung in den Advent“: Eine Musik zum Hören und Mitsingen mit dem Ruhlsdorfer Heimatvereinschor und Ruhlsdorfer Trompetenmusik am 1. Dezember um 17 Uhr in der angewärmten Kirche in der Ruhlsdorf.

 

Der Moskauer Männerchor des Heiligen Wladimir singt am 1. Advent um 19 Uhr in der Kirche in Seyda (2. Dezember) und am Montag (3. Dezember) um 10.45 Uhr in der Zemnicker Kirche anlässlich des 14. Geburtstages des Heporö.

 

Adventsmusik in der Naundorfer Kirche, mit dem Frauenchor Jessen unter Leitung von Bernd Siegmund und den vereinten Kirchenchören der Umgebung mit Kantor Genterczewsky

am Mittwoch, den 5. Dezember, um 19.30 Uhr in der geheizten Kirche in Naundorf.

 

Zum Nikolaustag ist für die Kinder eine Lichterstunde im Advent  am 6. Dezember um 17 Uhr im „Märchendorf“ Zemnick, in der Kirche. Von 16.30 Uhr bis 18 Uhr öffnet auch ein kleiner Adventsmarkt des Heporö.

 

Adventliches Chorkonzert mit Chören aus Seyda, Jessen und Annaburg in der Kirche in Seyda

am 2. Advent um 17 Uhr (9. Dezember).

 

„Der Turm“ – nach einem Adventsstück von Matthias Claudius, aufgeführt von der Spielschar der Christenlehre Elster unter Leitung von Andrea Fritzsche

in einer Lichterstunde am Donnerstag, den 13. Dezember, um 16 Uhr in der Kirche in Zemnick.

 

„Tips und Taps und der verschwundene Weihnachtsmann“. Ein Stück von Dr. Poßner, aufgeführt in der Gaststätte Zemnick am Sonnabend, den 15. Dezember, um 15.30 Uhr, von der Theatergruppe des Heporö Zemnick.

 

Adventsmarkt auf dem Diest-Hof Seyda, mit Trompetenmusik und vielen Überraschungen

am Freitag, den 14. Dezember, ab 17 Uhr.

 

Der Jessener Männerchor singt in der Kirche in Seyda

am 3. Advent (16. Dezember) um 17 Uhr.

 

Die Christvesper ist am Heiligen Abend: in Seyda um 17 Uhr mit einem musikalischen Krippenspiel der Kinder. - Christvespern auch: 13.30 Uhr in Mellnitz, 14.15 Uhr in Morxdorf, 15 Uhr in Gentha, 16.15 Uhr in Gadegast, 17.30 Uhr in Naundorf, 18 Uhr in Ruhlsdorf, 19 Uhr in Zemnick. Überall mit Krippenspiel. In Zemnick ist im Advent ein „Märchendorf“ vom HEPORÖ-Übergangsheim für Suchtkranke aufgebaut.

***************** Herzlich willkommen! ***

 

 

 

 

 

 

 

 

Gemeindebrief

der Evangelischen Kirchengemeinde Seyda

mit Lüttchenseyda und Schadewalde

****************************************************

                                                                              Pfarrhaus Seyda, 23. Mai 2007

 

Geburtstag der Kirche

... so nennt man das Pfingstfest auch! Damals ist es einmal losgegangen: über eine kleine Schar ziemlich mutloser Leute ist eine große Begeisterung gekommen: Sie sind fröhlich hinausgegangen auf die Straßen und haben von ihrem Glauben an Jesus erzählt. Und das war so „ansteckend“, dass sich an diesem Tag 3000 haben taufen lassen und eine große, feste Gemeinschaft entstand.

Nun, 3000 sind es nicht gleich am Sonntag in Seyda, aber 3, und das ist großer Grund zur Freude: Taufen wollen wir feiern, im Pfingstfestgottesdienst um 10 Uhr, und um diesen Geist Gottes neu bitten: der Freude schenkt und Kraft und Trost, zum Leben.

Es ist eine alte Erfahrung: Man kann es nicht „machen“: eine gute Gemeinschaft, Trost, Freude. Vieles kann man dazu tun und heranbringen, aber „machen“ kann man das nicht. Da hören wir zu Pfingsten: Das ist der „Geist Gottes“, der das machen kann, der da wie ein Feuer oder ein Sturmwind hineinbläst und Lebendigkeit schafft. Mancher geht durch den Wald und sieht hinter jedem Blatt den großen Baumeister, diesen „Geist Gottes“ am Werk.

Diese Kraft von Gott, die ganz zu Gott dazu gehört (Gott = „Vater, Sohn und Heiliger Geist“), kann man nur staunend beobachten: dass sie wirkt, in der Natur – aber auch in der Kirche und in unserem Leben. Dass die Kirche überhaupt existiert durch die Zeiten, dass immer wieder Glauben, Liebe, Hoffnung da waren – welche Gemeinschaft gibt es länger? Dass sie existiert und fröhlich lebt – trotz aller Irrtümer auch von Pfarrern und anderen Leuten in ihr: das ist die Wirkung des Geistes Gottes. Martin Luther hat es schön erklärt, im Kleinen Katechismus, den vielleicht mancher von Ihnen noch von der Konfirmandenstunde im Ohr hat: „Ich glaube, dass ich nicht aus eigener Vernunft noch Kraft an Jesus Christus, meinen Herrn, glauben oder zu ihm kommen kann, sondern der Heilige Geist hat mich durch das Evangelium berufen, mit seinen Gaben erleuchtet, im rechten Glauben geheiligt und erhalten, gleichwie er die ganze Christenheit auf Erden beruft, sammelt, erleuchtet, heiligt und bei Jesus Christus erhält im rechten, einigen Glauben...“ (Gesangbuch 806.2).

Eine ganz große Sache ist, dass uns bei der Taufe dieser Geist Gottes zugesagt wird: Dass er in uns wirken wird. Daran kann man sich immer neu erinnern: Zum „Himmel“, da wo es ganz schön ist, gehöre ich dazu, da will ich hin, da will ich ankommen. Und man kann neu die Gaben entdecken, die dieser Geist einem mitgegeben hat, dass man sie einsetzen kann: dass man in eine Gemeinschaft gestellt ist. „Wer glaubt, ist nicht allein.“ Und dass die bei all der Verschiedenheit doch mit Freude funktionieren kann, das macht dieser Geist Gottes.

Zum Pfingstfest geht es insbesondere darum, diesen Geist Gottes neu zu erbitten: für sich selbst und das eigene Leben, um selbst Kraft und Orientierung und Trost und Freude zu haben; für die eigene Familie und Gemeinde und Kirche. Ein frohes Pfingstfest: Ihr Pfr. Meinhof.

 

Bitte um Gemeindebeitrag

Aus diesem Anlass, dem „Geburtstag“ der Kirche, kann man sich und seiner Gemeinde doch einmal wieder etwas Gutes tun und „ordentlich“ Gemeindebeitrag geben. „Nicht mit Unwillen oder aus Zwang“, wie schon Paulus schreibt, sondern mit Freude: „Einen fröhlichen Geber hat Gott lieb.“

Der Beitrag, der einmal im Jahr erbeten wird, ist zu 100% für die Kirchengemeinde Seyda bestimmt. Der Gemeindekirchenrat entscheidet über seine Verwendung. Ein jeder soll die Höhe selbst fest legen.

Man kann den beiliegenden Schein benutzen oder selbst eine Überweisung ausschreiben (auch das Konto bei der Sparkasse Wittenberg: Kirchl. Verw. Amt Wittenberg, Nr. 8001, BLZ 805 501 01 kann man nutzen, Zweck: Seyda, Gemeindebeitrag, Name, Straße).

Man kann den Beitrag auch persönlich im Pfarramt oder nach einem Gottesdienst abgeben. Bis zu 100 Euro gilt der Beleg als Spendenquittung (für das Finanzamt), bei höheren Beträgen werden zusätzlich Spendenquittungen vom Kirchlichen Verwaltungsamt ausgestellt.

Der Beitrag trägt bei zur Finanzierung des kirchlichen Lebens in Seyda: die Erhaltung der Kirche und der anderen Gebäude (der Pfarrhausboden wurde in diesem Frühling ausgebaut, fast ist es fertig), die Veranstaltungen.

Andere Einnahmen der Kirche sind: die Kirchensteuern (mit denen die kirchlichen Mitarbeiter bezahlt werden, so dass die Seydaer Kirchenkasse dadurch nicht belastet wird), Mieteinnahmen (zum Beispiel bei der Pfarrwohnung, davon und von einem Zuschuss des Kirchenkreises wird der Ausbau des Pfarrhauses zum größten Teil getragen), Pachteinnahmen. Wer möchte, kann gern einmal Einsicht nehmen in Haushaltplan und Jahresrechnung, die durch den Kirchenrat Jahr für Jahr geprüft und beschlossen werden.

Vielen Dank allen, die durch ihre regelmäßigen Gaben die kirchliche Arbeit hier in Seyda möglich machen. Möge der Segen reichlich auf Sie zurückkommen!

 

Konfirmation von Cindy Theimer und Catrin Werner

... am Pfingstsonntag um 14 Uhr in Gadegast; auch mit viel Musik; alle sind herzlich eingeladen, sich mitzufreuen und auch mit zu feiern.

 

Fahrt zum Kirchentag nach Köln vom 7. bis 10. Juni

... weil wir nun mit einem Auto mehr fahren, ist noch ein Platz frei!

 

*** Kinderkirchenferientage 2007 **************

Liebe Kinder!

Es ist wieder so weit: Der Sommer ist da, die Ferien nah! Und da gibt es auch wieder die Kinderkirchenferientage, in diesem Jahr vom 19. bis 21. Juli 2007 (Donnerstag bis Sonnabend). Alle von der 1. bis zur 6. Klasse sind herzlich eingeladen! Am 19. wollen wir ab 8 Uhr die Zelte im Pfarrgarten aufbauen, um 9 Uhr geht es dann los, wie immer mit einem bunten Programm: Geschichten, Spiele, Kletterwand, Attraktionen, feines Essen, Nachtwanderung und noch viel mehr. Es geht bis zum Sonnabendnachmittag, da feiern wir ein Abschlussfest und laden noch viele ein.

In diesem Jahr ist der rote Faden eine alte Geschichte, die Ihr bestimmt schon gehört habt!? Mit vielen, vielen Tieren und noch mehr Wasser und einem Regenbogen... Da steckt viel drin, noch viel mehr, als Ihr denkt – und die wollen wir bedenken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bitte meldet Euch bis zum 1. Juli mit dem anliegenden Zettel im Pfarrhaus an, damit wir alles gut planen können. Der Unkostenbeitrag beträgt wie immer 10 Euro, Geschwisterkinder sind frei. Herzlich grüßt Euch:

 

Liebe Eltern! Die Kinderkirchenferientage leben davon, dass sich viele mit ihren Gaben und Talenten einbringen: deshalb wird es immer so schön bunt. Bestimmt haben Sie auch eine Idee oder etwas Tolles auf Lager: dann lassen Sie es uns doch wissen, oder kommen Sie am besten selbst vorbei: am 4. Juni um 19.30 Uhr wollen wir uns im Pfarrhaus treffen, um die Tage zu planen.

............................................................................................................................

Ich bin damit einverstanden, dass mein Sohn/meine Tochter

.........................................................., Alter: ............. Jahre,

an den Kinderkirchenferientagen in Seyda vom 19. bis 21. Juli 2007 teilnimmt. Er/sie kann ein Zelt/kein Zelt mitbringen; will zusammen mit ............................ in einem Zelt schlafen (Zutreffendes anstreichen).

Unterschrift des Vaters oder der Mutter: .........................................

 

Gemeindebrief

der Evangelischen Kirchengemeinde Gentha

****************************************************

                                                                              Pfarrhaus Seyda, 10. Mai 2007

 

Radtour und Picknick

Am Sonnabend, den 12. Mai, sind Groß und Klein herzlich eingeladen zu einer kleinen Radtour in die Heide! Um 15 Uhr soll es losgehen, am Parkplatz vor der Gaststätte. Ungefähr eine Stunde lang wollen wir – mit kleinen Pausen – Entdeckungen in der Heide machen; Herr Walter Hesse wird uns fachkundig führen. Da gibt es versunkene Dörfer, Bunker, Spuren von Nonnen und Räubern und den kurfürstlichen Jagden und vieles mehr! Gegen 16 Uhr werden wir an der Buchhorst sein, dort wollen wir Kaffee trinken und Kuchen essen. Für die Kinder gibt´s Saft, und wir haben uns auch ein paar Spiele ausgedacht. - Wir hoffen auf gutes Wetter – sollte es wider Erwarten schlecht sein, treffen wir uns trotzdem, um den Kuchen aufzuessen.

 

Frühlingsliedersingen zum Muttertag

Ein Konzert mit dem Frauenchor Jessen unter Leitung von Herrn Siegmund findet am Sonntag um 17 Uhr in der Kirche in Seyda statt.

 

Jungbläsertag in Seyda

Am Sonnabend von 10 bis 15 Uhr ist in Seyda im Pfarrhaus ein Treffen für alle, die Trompete oder Posaune spielen; insbesondere für solche, die begonnen haben, dies zu erlernen. 4 Profimusiker vom Landesposaunenwerk der Evangelischen Kirche sind zu Gast und haben ein buntes Programm vorbereitet, spielerisch und mit Freude miteinander Musik zu machen. Um 14.30 Uhr kann man bei einer Andacht in der Kirche eine Kostprobe der Musik hören.

 

Eine Wallfahrt nach Seyda

Die katholische Gemeinde Jessen macht am Sonntag einen Ausflug nach Seyda. Um 11 Uhr wird dort in der Kirche eine Messe gefeiert, und im Anschluss ist man weiter fröhlich beieinander. Katholische Christen nennen das eine „Wallfahrt“. Gern kann man dabei sein!

 

Und Himmelfahrt an der Heimateiche...

ist wieder eine Andacht, mit dem Superintendenten und den Bläsern aus Schweinitz und Jessen. Um 9.30 Uhr ist die Eröffnung durch den Heimatvereinsvorsitzenden, Herrn Berger.

 

„Herr, deine Güte reicht, so weit der Himmel ist,

und deine Wahrheit, so weit die Wolken gehen.

Deine Gerechtigkeit steht wie die Berge Gottes.

Wie köstlich ist deine Güte, Gott,

dass Menschenkinder unter dem Schatten deiner Flügel Zuflucht haben.

Bei dir ist die Quelle des Lebens,

und in deinem Licht sehen wir das Licht.“

Aus Psalm 36

 

Herzlich grüßt Sie:

 Ihr Pfarrer Meinhof

Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!