(2013)

11.8.: Gottesdienste: 10 Uhr in Seyda, mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé. 8.30 Uhr Naundorf, 13 Uhr Zemnick, 14 Uhr Gentha, 15 Uhr Ruhlsdorf.

 

4.8.: Gottesdienst um 10 Uhr in Seyda, mit Pfarrer Ulrich Beyer.

 

28.7.: Gottesdienst um 10 Uhr in Seyda, mit Werner Srugies.

 

22./23.7.: Besuch der Evangelischen Jugend Marienberg.

 

22.-27.7.: Rüstzeit mit Christenlehrekindern in Beiersdorf.

 

21.7.: Taufe in Seyda, 10 Uhr, auch mit Trompete und Orgel. Gottesdienste 8.30 Uhr in Naundorf, 13 Uhr in Gadegast, 14 Uhr in Morxdorf, 15 Uhr in Mellnitz.

 

20.7.: "Das könnte die größte Ernte seit Menschengedenken auf dem Fläming werden." (ein erfahrender Landwirt). Ein Teil, die Wintergerste, wurde in diesen Tagen eingebracht.

 

Kinderkirchenferientage "Wer glaubt, ist nicht allein"; Jugendfahrt.  

Herzliche Einladung zum Scheunenfest

in die Pfarrscheune Seyda

am Sonnabend, den 13. Juli 2013

ab 19 Uhr!

 

Liebe Kirchenälteste und alle, die in den Gemeinden in Seyda und Umgebung mitarbeiten!

Ein großer Dank ist zu sagen für alles Mitdenken und Mittun, für alle Treue durch die Zeiten, und so ist dies die herzliche Einladung zum Scheunenfest! Christian Freitag wird die Musik machen, und wir können fröhlich beieinander sein.

Eingeladen sind alle, die etwas zum Gemeindeleben beitragen: Durch ihr Gebet, in der Mitarbeit im Gemeindekirchenrat, durch die Christenlehre und den Kindergottesdienst, beim Glockenläuten, Blumenschmücken, Sammeln – und Geben, für die Kinderkirchenferientage, bei der Pflege der Friedhöfe und der Rasenflächen um die Kirchen, beim Vorbereiten der Gemeindenachmittage mit Kaffee und Kuchen und gedecktem Tisch, beim Grillen, beim Musizieren und Singen, Gemeindebrief-Austragen, Heftchen falten und zusammennähen, Fahr- und Besuchsdiensten; dem Sauberhalten und Öffnen von Kirchen und Kapellen, Pfarrhäusern, Räumen; der Gestaltung von Gottesdiensten und Andachten, Reiseführern und Fotografen; alle, die das Erntegabensammeln begleiten (mit und ohne Traktor); allen Krippenspiel- und Stücke-Einübern, Beleuchtern  und „Vorsagern“, allen, die auf hohe Bäume oder auf Dächer gestiegen sind, um Gefahren abzuwehren, die kleine und große Reparaturen vorgenommen haben, die Technik und Know-How eingesetzt haben – und bestimmt habe ich noch manches vergessen, hier zu nennen.

Es ist ein Schatz, dass wir einander haben, mit unseren Ecken und Kanten, aber auch mit allen Gaben und Talenten!

Wer übrigens besonderes Talent hat für einen Salat o.ä., was man beim Scheunenfest neben Grillwürstchen schön essen könnte, der gebe doch bitte vorher Bescheid, dass wir dann nicht zu viel – und nicht zu wenig haben. ; )

 

Herzlich grüßt Sie mit einem Lied von Manfred Siebald, der es auch schon in unserer Kirche gesungen hat:

Ihr Pfarrer Meinhof

 

Gut, dass wir einander haben; gut, dass wir einander sehn, Sorgen, Freuden, Kräfte teilen und auf einem Wege gehen! Gut, dass wir nicht uns nur haben, dass der Kreis sich niemals schließt, und dass Gott, von dem wir reden, hier in unsrer Mitte ist.

  1. Keiner, der nur immer redet; keiner, der nur immer hört. Jedes Schweigen, jedes Hören, jedes Wort hat seinen Wert. Keiner widerspricht nur immer, keiner passt sich immer an. Und wir lernen, wie man streiten und sich dennoch lieben kann!
  2. Keiner, der nur immer jubelt, keiner, der nur immer weint. Oft schon hat uns Gott in unsrer Freude, unserm Schmerz vereint. Keiner trägt nur immer andre, keiner ist nur immer Last. Jedem wurde schon geholfen; jeder hat schon angefasst!
  3. Keiner ist nur immer schwach und keiner hat für alles Kraft. Jeder kann mit Gottes Gaben das tun, was kein andrer schafft: Keiner, der noch alles braucht, und keiner, der schon alles hat. Jeder lebt von allen andern; jeder macht den andern satt.

 

 6.7.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé, 13 Uhr Gadegast, 14 Uhr Morxdorf, 15 Uhr Mellnitz.

...5.7. Eine Hochzeit in Seyda!

30.6.: Willkommen Mathilda!

28.6.: Besuch der Partnergemeinde aus Hessen. Am Sonnabend: Fahrt nach Wörlitz, 9 Uhr Abfahrt. Wer möchte, kann noch mitfahren. 15 Uhr Dorffest in Gadegast, mit Theater und selbstgebackenem Kuchen. Abends Gemeindeabend. Sonntag: 10 Uhr Gottesdienst, Predigt: Pfr. Flos.

 

23.6.: Johannes feuer auf dem Diesthof: Die Geschichte von Johannes, mit Liedern dazwischen.

 

23.6.: Gottesdienst zum Schul- und Heimatfest, mit Besuch aus Nah und Fern. Auch ringsherum.

 

Wo gibt es das noch? Auf dem Rummel alles kostenlos! Nur in Seyda... Danke allen, die für die Festschriften eine Spende gegeben haben. Dafür war sie.

22.6.: Schul- und Heimatfestumzug, 15 Uhr, zum Festplatz. Ab 18 Uhr: ROCK IM TIERPARK NUMMERO 7. Mit vielen Bands.

 

21.6.: Besuch aus Valpariso, USA, Planung der Chorreisen bis 2017. Nachmittags Fahrt in den Spreewald. Wer möchte, kann mitkommen.

 

20.6.: 17 Uhr: Konzert zum Schul- und Heimatfest, mit vielen Chören, in der Kirche.

 

19.6., 14 Uhr: Traditioneller Familiennachmittag zum Schul- und Heimatfest im Schützenhaus.

 

17.6.: 19.30 Uhr: nächste Vorbereitung der Kinderkirchenferientage "Wer glaubt, ist nicht allein."

 

17.6.:  60 Jahre - 1953 - niedergeschlagener Volksaufstand, vgl. www.seyda.de/1953 Am 4.7. um 19 Uhr in der Lichtenburg Prettin: Ein Vortrag zu den Ereignissen im Seydaer Pfarrhaus. Das Foto zeigt Pastor Hagendorf 1937. Mehr dazu kann man hören am 4.7. um 19 Uhr in Prettin in der Lichtenburg bei einem kleinen Vortrag.

 

16.6.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda (mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé, Predigt zu Zachäus), 13 Uhr Gadegast, 14 Uhr Morxdorf, 15 Uhr Mellnitz.

 

15.6.: Die Bank am Kirchplatz wird umfassend saniert. Vielen Dank!

 

15.6.: Diest-Hof Sommerfest fällt leider wegen des Hochwassers aus, nur ein kleines fröhliches Beisammensein gibt es ab 15 Uhr.

 

14.6.: Die Fassade eines der schönsten Häuser in Seyda, auf der nördlichen Seite der Jüterboger Straße (Nr. 37) wurde in diesen Tagen durch den Eigentümer saniert, mit "Herz". Sie stammt vom Beginn des 20. Jahrhunderts.

 

11.6.: Neue Verordnung zu Schulschließungen lesbar. http://www.landesrecht.sachsen-anhalt.de/jportal/portal/t/1bpp/page/bssahprod.psml?pid=Dokumentanzeige&showdoccase=1&js_peid=Trefferliste&documentnumber=1&numberofresults=11&fromdoctodoc=yes&doc.id=jlr-SchulEPlVST2013rahmen&doc.part=X&doc.price=0.0&doc.hl=1#focuspoint

 

Grundschulen brauchen ab August 2017 80 Kinder, Ausnahmen aber gibt es für bestimmte Gebiete, z.B. den Landkreis Wittenberg, nämlich maximal 5 x 4 weniger, also 60! (Habe ich die Verordnung so richtig verstanden?)

 

 

9.6.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé (bei schönem Wetter wieder unter der Linde), 13 Uhr Zemnick, 14 Uhr Gentha, 15 Uhr Ruhlsdorf.

 

 

Gemeindebrief

der Evangelischen Kirchengemeinde Seyda

mit Lüttchenseyda und Schadewalde

****************************************************

                                      Pfarrhaus Seyda, 8. Juni 2013

 

„Nehmt einander an,

wie Christus euch angenommen hat

zu Gottes Lob.“

 

Liebe Gemeinde!

So viele verschiedene Nachrichten gibt es in diesen Tagen! Da ist die Not unserer Nachbarn in Elster und Listerfehrda: Vieles ist zerstört, was mit großer Mühe aufgebaut worden war. Das ist die Stunde der Hilfsbereitschaft, auch für uns.

Da ist das Staunen und die Freude darüber, dass die vier Nachbarkirchen – in Gadegast, Gentha, Mellnitz und Morxdorf – eine  rettende Dachsanierung erfahren können, auch aus Seyda kamen Spenden dazu: Herzlichen Dank!

Und nun bekommen wir Besuch, aus der Nähe und der Ferne. Das ist ein Schatz der christlichen Gemeinschaft gewesen durch alle Zeiten: Diese Verbindungen zu haben, einander beizustehen in Freud und Leid.

Am Montag kommt Besuch aus Afrika, aus dem Urwaldhospital in Tansania, wohin es schon seit vielen Jahren Beziehungen gibt. Zwei technische Mitarbeiter des Krankenhauses sind zu Gast, um 15 Uhr in der Christenlehre, und um 19.30 Uhr zum Gemeindeabend im Pfarrhaus. Alle sind herzlich zu dieser Begegnung eingeladen.

In wenigen Tagen beginnt das Schul- und Heimatfest. Die kleine Festschrift wird wieder in Seyda verteilt: Wem es möglich ist, der gebe eine Gabe für das Kinderprogramm. Es geht dabei darum, dass alle Kinder dabei sein können: Unabhängig vom Geldbeutel ihrer Eltern – und dafür und nur dafür sind die Spenden für die Festschrift wie in jedem Jahr bestimmt. Herzlichen Dank allen, die daran mitgewirkt haben – auch am Falten - und in diesem Jahr ist das besonders fein: Am Nähen! (Vielen Dank, Frau Busse!), sowie allen Verteilern.

Am Donnerstag, den 20. Juni, findet um 17 Uhr das traditionelle Konzert zum Heimatfest in unserer Kirche statt, mit zwei Chören unter Leitung unseres Kantors Genterczewsky. Alle sind zu diesem Ereignis herzlich eingeladen!

Am Ende des Monats bekommen wir Besuch unserer Partnergemeinde aus Hessen. Sie treffen am Freitag, den 28. Juni ein, gegen Nachmittag, am Sonnabend wollen wir einen Ausflug zum Wörlitzer Park unternehmen und das Gadegaster Dorffest besuchen, am Sonnabendabend ist Gemeindeabend bei Hanacks in Mellnitz – und am Sonntag um 10 Uhr Gottesdienst, wo Pfarrer Flos aus Oberseemen die Predigt hält. Wir brauchen noch einige  Quartiere, wer das möglich machen kann, melde sich bitte im Pfarrhaus (Tel. 035387 42254).

Schließlich kommt Besuch aus den USA. Vielleicht erinnern Sie sich an die großen Chöre mit 50 Studentinnen und Studenten, die wir in den letzten Jahren zu Gast hatten. Diesmal kommt nur eine kleine Gruppe, die die Chorfahrten durch Deutschland für die kommenden Jahre planen will. Zuerst nach Seyda! Am Freitagnachmittag, den 21., wollen wir gemeinsam den Spreewald erkunden: Wer die amerikanischen Gäste näher kennenlernen will, kann gern mitkommen.

In allem schenke uns Gott seinen Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit: Herzlich grüßt Ihr Pfarrer Meinhof

 

8.6.: 3.45 Uhr, Listerfehrda: Höchststand gemessen. - Eine große Silberne Hochzeit in Seyda!

 

5.6.: Freiwillige sind zum Sandsäckefüllen nach Elster gebeten, am Kindergarten.

 

HOCHWASSER:

Das Wasser, was kommt:

http://www.umwelt.sachsen.de/de/wu/umwelt/lfug/lfug-internet/hwz/inhalt_re.html

 

4.6.: Mittags: B187 gesperrt, die ersten Häuser in Elster stehen im Wasser.

 

31.5.: Familienfest in der Kindertagesstätte, 15 Uhr.

 

29.5.: PETITION GEGEN SCHULSCHLIESSUNG https://www.openpetition.de/petition/online/sachsen-anhalt-stoppt-grundschul-schliessungen-foerdert-landschulen

Nach den jetzigen Zahlen ist die Grundschule nur noch für drei Jahre sicher.

27.5.: Richtfest des neuen Kindergartens an der Grundschule.

 

26.5.: 5 Uhr Morgenkundliche Vogelwanderung in der Seydaer Heide, ab Schützenhaus.

 

26.5.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda (mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé), 13 Uhr Zemnick, 14 Uhr Gentha, 15 Uhr Ruhlsdorf.

24.5.: 18.50 Uhr Abfahrt zum Jugendgottesdienst nach Wittenberg, mit "Konzertverkündigung".

23.5.: 19.30 Uhr CVJM-Haus - nächste Vorbereitung der Kinderkirchenferientage 2013: "Wer glaubt, ist nicht allein."

 

20.5.: 10 Uhr Gottesdienst am Pfingstmontag, mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé. In Seyda.

19.5.: 10 Uhr Konfirmations- und Pfingstgottesdienst. In Seyda.

 18.5.: 13.30 Uhr Konfirmations- und Pfingstgottesdienst. In Naundorf.

 

18.5.: Spendenaufruf auch in der Zeitung: http://www.mz-web.de/jessen/sanierung-vier-kirchen-in-gefahr,20641004,22801780.html

 

12.5.: Seyda ist wieder Wallfahrtsort! Um 11 Uhr kommen die katholischen Christen

der Pfarrgemeinde Wittenberg/Jessen, wir werden zusammen EG 100 singen, dann ist eine katholische Messe und anschließend Grillen im PFarrgarten. 10 Uhr Evangelischer Gottesdienst, mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé.

 

9.5.: CHRISTI HIMMELFAHRT: 9.30 Uhr Andacht an der Heimateiche, 18 Uhr Abendmahlsandacht in der Kapelle Mark Zwuschen.

 

In dieser Woche beraten die Kirchenräte von Morxdorf, Mellnitz, Gadegast und Gentha über die Sanierung ihrer Kirchen. Es ist eine sehr großzügige Förderung (pro Kirche ca. 100.000 Euro) möglich, wenn ein Eigenanteil aufgebracht wird. Die Gemeinden haben auch schon viel gesammelt, aber es fehlen in Morxdorf dennoch noch ca. 7.000 Euro, in Mellnitz 4.950 Euro, in Gentha 9.500 Euro und in Gadegast 10.000 Euro. Sie müßten in den nächsten drei Wochen aufgebracht werden.

 

4.5.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda (mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé), 13 Uhr Zemnick, 14 Uhr Gentha, 15 Uhr Ruhlsdorf.

 

3.5.: 9.30 Uhr CVJM-Sport.

 

1.5.: Circus Bombastico begeistert im Diest-Hof!

1.5.: Ein Harmonium aus Paris kommt heute über Gadegast in die Kapelle in Mark Zwuschen! Vielen Dank, das war ein schweres Geburtstagsgeschenk!

 

1.5.: 10 Uhr Großes Spargelfest von SEYDALAND, vgl. www.seydaland.net

30.4.: 15.30 Uhr Arbeitseinsatz an der Kapelle in Mark Zwuschen: Baum- und Strauchpflanzung und Frühjahrsputz, anschließend Feuer und Grillen.

28.4.: 8 Konfirmanden gestalten allein den Gottesdienst,  10 Uhr, mit einer kleinen Band, mit einer selbstgemachten Predigt, mit zwei kleinen Theaterstücken, vielen Liedern, Orgelspiel, 4 Kuchen und den neusten Nachrichten aus der Gemeinde

27.4.: 16 Uhr Maibaum-Aufstellung auf dem Markt in Seyda.

27.4.: Kinderkirchentag in Bergwitz, Abfahrt in Seyda 8.30 Uhr.

27.4.: Goldene Hochzeit in Mark Zwuschen!

25.4.: Die ersten Schwalben sind in Seyda eingetroffen!

...

1.4.: OSTERMONTAG: 9.00 Uhr Osterfeier mit Osterspiel in der Naundorfer Kirche, anschließend Osterspaziergang und Ostereiersuchen sowie Osterfrühstück in der Feuerwehr. 10 Uhr Osterfestgottesdienst in der Winterkirche in Seyda, 13 Uhr Osterfestgottesdienst in Gadegast, 14 Uhr Familiengottesdienst zu Ostern in Gentha, 15 Uhr Osterfestgottesdienst in Zemnick.

 

31.3.: 10 Uhr OSTERFESTgottesdienst in Seyda in der Kirche, 13 Uhr in Ruhlsdorf, 14 Uhr in Morxdorf, 15 Uhr in Mellnitz.

 

30.3.: 19 Uhr OSTERFEIER und Osterfeuer auf dem Diest-Hof, 21 Uhr OSTERNACHT in der Kapelle Mark Zwuschen, 22 Uhr OSTERNACHT DER JUGEND in Axien.

 

29.3.: KARFREITAG, Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda, 13 Uhr Gadegast, 14 Uhr Gentha, 15 Uhr Ruhlsdorf, 16 Uhr Zemnick. 

 

28.3.: GRÜNDONNERSTAG: 19.30 Uhr Tischabendmahlsfeier in Seyda. Gottesdienste auch um 16 Uhr in Morxdorf und um 17 Uhr in Mellnitz. Gemeindenachmittag in Seyda um 14 Uhr.

Am Nachmittag: "Kirchenwäsche" in Gadegast.

 

27.3.: Andacht auf dem Diest-Hof, mit "Fußwaschung" (Joh 17). 18 Uhr Passionsandacht in der Kirche.

 

24.3.: PALMSONNTAG, Beginn der Stillen Woche. Gottesdienste: 8.30 Uhr Gadegast, 10 Uhr Seyda, 13 Uhr Naundorf, 14 Uhr Morxdorf, 15 Uhr Mellnitz.

 

23.3.: Die Kapelle Mark Zwuschen ist von heute an wieder bis zum Erntedankfest täglich geöffnet. Wer kommt, wird jede Woche ein neues Andachtsbild vorfinden.

 

22./23.3.: Jeweils um 10 Uhr "KIRCHENWÄSCHE" in Seyda, vielen Dank allen Mitwirkenden!

 

22.3.: Kreuzweg der Jugend mit Konfirmanden aus Axien, Annaburg, Seyda und Umgebung, "Über Wunden".

 

19.3.: Das Haus Nr. 2 am Kirchplatz ist wieder vermietet! Herzlich willkommen!

...

13.3.: Superintendent Beuchel zur Bibelwoche in Zemnick, 19.30 Uhr, zum Gleichnis vom Sämann.

 

 

12.3.: Die KIRCHENNACHRICHTEN bis Ende Juni schon HEUTE anschauen: Vgl. im kleinen Menü links:  "Kirchentermine".

 

12.3.: 19 Uhr Konzert des Moskauer Männerchores in Morxdorf, anschließend Abendbrot und Begegnung in der Gaststätte. - 8 Uhr Morgenandacht in Gadegast.

 

11.3.: Bibelwoche in Zemnick, mit verschiedenen Referenten, zum Markusevangelium. (19.30 Uhr, in den Häusern um die Kirche herum). - 8 Uhr Morgengebet in der Kapelle Mark Zwuschen.

 

10.3.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda (mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé, Abendmahlsfeier), 13 Uhr Gadegast, 14 Uhr Morxdorf, 15 Uhr Mellnitz.

 

9.3.: Seyda bei der ITB: Im neuen Fläming-Skate-Flyer, Elbe-Seyda-Radweg. - Freiabend für Gadegast - in Seehausen.

 

7.3.: 14 Uhr Gemeindenachmittag in Gadegast. 19.30 Uhr Pro Christ. (bis Sonntag).

 

6.3.: 18 Uhr Passionsandacht. 19.30 Uhr Pro-Christ im Pfarrhaus.

 

5.3.: Gemeindenachmittag in Naundorf, 14.30 Uhr, mit einer "Reise nach Frankreich" (Weltgebetstag). 19.30 Uhr Pro Christ in Seyda. Im Pfarrhaus: Musik für Vorschulkinder; Bibelstunde im Diest-Hof. - 8 Uhr Morgenandacht in Gadegast, Kirche.

 

4.3.: BESUCH aus aller Welt (Afrika, Asien, Amerika, Europa): 18.30 Uhr Andachten zeitgleich in der Kirche in Seyda und in der Kirche in Gadegast, anschließend Abendessen und Begegnung mit den Gästen, die auf Einladung des Lutherischen Weltbundes in Deutschland sind. - 8 Uhr Morgengebet in der Kapelle Mark Zwuschen. 7.30 Uhr bis 9 Uhr: Schüler des Religionsunterrichts der 8. Klasse (Konfirmanden) zu Besuch im Heporö - Übergangsheim für Suchtkranke in Zemnick.

 

3.3.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda (mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé), 13 Uhr Zemnick, 14 Uhr Gentha, 15 Uhr Ruhlsdorf. 19.30 Uhr Pro-Christ-Evangelisationsveranstaltung, im Pfarrhaus in Seyda, Übertragung aus Stuttgart. www.zweifeln-und-staunen.de

 

2.3.: CVJM-Sport in der Turnhalle gut besucht. - Besuch aus der Partnergemeinde in Hessen kündigt sich an: Vom 28.-30.6.

Gemeindebrief

der Evangelischen Kirchengemeinde Seyda

mit Lüttchenseyda und Schadewalde

****************************************************

                                               Pfarrhaus Seyda, 28. Februar 2013

 

Liebe Gemeinde!

In dieser Woche ist der „Weltgebetstag“.  Rund um den Erdball wird eine gemeinsame Andacht gehalten, mit Gebeten, Texten und Liedern, die in diesem Jahr Frauen aus Frankreich herausgesucht haben. So wollen wir eine kleine „Reise“ in dieses Land unternehmen, hören und sehen, wie es den Menschen dort geht – und wie sie die gute Botschaft von Gott hören und leben. Am Freitag, den 1. März, um 19.30 Uhr im Pfarrhaus in Gadegast: Alle sind herzlich eingeladen!

 

Am Montag haben wir Besuch aus aller Welt: Aus Hongkong und Liberia, aus Äthiopien und Chile, aus Lettland und Kanada, aus den USA und Schweden, aus Indien und Argentinien, aus Palästina und Simbabwe, aus Dänemark und Tansania. Um 18.30 Uhr ist zeitgleich eine Andacht – von den Gästen gestaltet – in den Kirchen in Gadegast und Seyda, anschließend Abendbrot und Begegnung im Pfarrhaus in Seyda und im Pfarrhaus in Gadegast.

Alle sind herzlich eingeladen!

 

Von Sonntag, 3.3., bis Sonntag, 10.3., ist jeweils um 19.30 Uhr (außer am Montag) in Seyda im Pfarrhaus „Pro Christ“ zu erleben: Eine Einladung, wieder oder neu über den Glauben nachzudenken. Unter der Überschrift „Zweifeln und Staunen.“ geht es um folgende Themen:

Sonntag, 3. März: Wo finden wir das Glück? Das Streben nach Glück gilt als ein Grundrecht des Menschen. Ist damit auch garantiert, dass wir das Glück finden? Kann man Glück lernen? Wie kann es Glück in einer Welt geben, in der so viele Träume platzen? Jesus macht erstaunliche Aussagen zum Glück. Gäste: Yasmina Hunzinger (Sängerin), Tobias Merckle (Leiter „Seehaus e.V.“) Dienstag, 5. März: Was hat Geld mit dem Glauben zu tun? Wer kann uns die  notwendige Sicherheit und die ersehnte Anerkennung geben? Warum behauptet Jesus, dass man nicht Gott und dem Geld zugleich dienen kann? Geld ist nicht nur ein Zahlungsmittel, es hat offenbar große Macht – und zwar das Geld, das wir haben, und auch das Geld, das wir nicht haben, aber haben möchten. Gäste: Johannes Falk (Sänger), Heinrich Deichmann (Unternehmer). Mittwoch, 6. März: Was hilft, wenn Leid uns bitter macht? Wir schreien im Leid: Warum? Aber trösten uns theoretische Erklärungen? Sind wir dem Schicksal wehrlos ausgeliefert? Gibt es ein Heilmittel gegen die vergiftende Bitterkeit? Warum schrie Jesus: „Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?“ Gäste: Sefora Nelson (Sängerin), Anja Bielenberg (Lebensberaterin). Donnerstag, 7. März: Mein Gott, dein Gott, kein Gott? Heutzutage bastelt sich jeder seine eigene Weltanschauung oder Religion. Ist das nicht gut so? Führt nicht der Anspruch, die absolute Wahrheit zu kennen und zu besitzen, automatisch zu Gewalttätigkeit? Ist die Bemühung um Frieden nicht wichtiger als die Beantwortung der Frage „Was ist Wahrheit?“. Gäste: Andrea Adams-Frey, Albert Frey (Musiker), Anatoli Uschomirski (Pastor). Freitag, 8. März: Was sind unsere Werte wert? Wissen wir nicht, was wir tun, oder tun wir nicht, was wir wissen? Woher nehmen wir die Kraft, um zu tun, was wir als wertvoll erkannt haben? Wer setzt eigentliche die Maßstäbe? Oder gibt es vielleicht gar keine verbindlichen Wertmaßstäbe für alle? Gäste: Gospel im Osten (Chor), Déborah Rosenkranz (Musikerin). Samstag, 9. März: Was ist, wenn die Liebe stirbt? Woran stirbt denn die so oft als ewig besungene Liebe? Ist Liebe mehr als Gefühl? Kann sie dauerhaft sein? Und was ist, wenn die Liebe sich durch Sterben beweist? Gäste: Judy Bailey (Sängerin), Debra Searle (Extremsportlerin und Trainerin). Sonntag, 10. März: Verspielen wir die Zukunft? Ist das Leben ein Casino? Liegt die Zukunft in unserer Hand? Wir wissen nicht, was kommt. Oder doch? Können wir wissen, was nach dem Tod kommt? Gäste: Dr. Klaus-Dieter John (Diospi Suyana, Peru).  - Das Programm wird aus der Porsche-Arena in Stuttgart übertragen. Alle sind herzlich eingeladen!

Jeden Sonntag ist um 10 Uhr Gottesdienst mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé. Mittwochs um 18 Uhr Passionsandacht. CVJM-Sport in der Turnhalle für Jugendliche ist am Sonnabend (2.3.) um 9.30 Uhr bis 11 Uhr. Eltern-Kind-Turnen donnerstags um 16 Uhr. Alle sind herzlich eingeladen!

Am Dienstag, den 12. März, singt um 19 Uhr der Moskauer Männerchor in der Kirche in Morxdorf. Anschließend Abendbrot und Begegnung in der Gaststätte in Morxdorf. Alle sind herzlich eingeladen!                        Mit freundlichen Grüßen! Ihr Pfarrer Meinhof

1.3. Heute in der MZ: http://www.mz-web.de/jessen/freizeitgestaltung-propeller-ist-entscheidend,20641004,21972524.html

 

AUSBLICK: 4.3.: Besuch aus allen Erdteilen in Seyda, ab 18.30 Uhr kleine Andacht in der Kirche, anschließend Begegnung. 12.3.: Der Moskauer Männerchor singt in der Kirche in Morxdorf, 19.30 Uhr.

 

 

19.2.: Abend zur Partnerschaft, 19.30 Uhr mit Referent Grohmann vom CVJM-Familienzentrum.

 

17.2., 15 Uhr: Heimatkundliche Lesung im Amtshaus, Dr. Nekwasil berichtet von der Doktorarbeit seiner Großtante Dr. Klara Nekwasil (1909-1985), die über die Zahnpflege auf dem Land und in der Stadt 1933 geschrieben hat. Vor kurzem Erschienen: "Die Familie Nekwasil in Seyda. Eine Recherche."

14.-17.2.: Konfirmandenfahrt nach Prag. (Wir sind 33!)

 

17.2.: 10 Uhr Gottesdienst in Naundorf und in Seyda.

 

14.2.: Valentinstag.

 

13.2.: ASCHERMITTWOCH: 18 Uhr Abendmahlsandacht.

 

4.2.: Beginn der Bibelwoche in Naundorf, zum Markusevangelium, mit verschiedenen Referenten, jeweils 19.30 Uhr im Mehrgenerationenhaus in Naundorf: Heute mit Pfarrer Beyer aus Leetza, am Dienstag mit Diakon Gebhardt vom Diest-Hof Seyda, am Mittwoch mit Pfarrer Schekatz aus Schweinitz, am Donnerstag mit unserem Kantor Genterczewsky (der auch davon erzählen wird, dass die Orgelsanierung für Naundorf in diesem Jahr bewilligt ist), am Freitag mit Pfarrer Dr.  Schollmeyer, Blönsdorf.

 

3.2.: Gottesdienste: 10 Uhr in Seyda, mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé. 8.30 Uhr in Naundorf, 13 Uhr in Gadegast, 14 Uhr in Morxdorf, 15 Uhr in Mellnitz.

 

2.2.: Ausflug der Konfirmanden ins Schwimmbad nach Luckenwalde.

Lichtmess: Altes Ende der Weihnachtszeit.

1.2.: Erste Ferientag in Seyda. Kindergarten geht Zempern.

31.1.: Fasching in der Grundschule, Zeugnisausgabe.

 

31.1.: Fachkundige Beratung zur Bepflanzung des Kapellenumfeldes.

29.1.: Kapelle Mark Zwuschen e.V.: Versammlung mit Rückblick und Ausblick.

 

27.1.: 8.30 Uhr Gottesdienst in Zemnick, 10 Uhr in Seyda mit Kindergottesdienst, Gemeindecafé und Besuch von auswärts, 13 Uhr Naundorf, 14 Uhr Gentha, 15 Uhr Ruhlsdorf.

26.1.: In diesem Jahr werden die Orgeln in Gadegast und in Naundorf saniert! Auch die Dach- und Konstruktionssanierungen in Mellnitz, Morxdorf, Gadegast und Gentha stehen noch auf dem Bauprogramm im Pfarrbereich.

 

21.1.: Bibelwoche in Gentha und in Gadegast, jeweils 19.30 Uhr, zum Markusevangelium. Am Mittwoch zu Gast im Schloss in Gentha: Superintendent Beuchel.

20.1.: Gottesdienste: 10 Uhr Seyda (mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé), 8.30 Uhr Naundorf, 13 Uhr Gadegast, 14 Uhr Mellnitz, 15 Uhr Mark Zwuschen.

19.1.: Seyda ist wieder dabei beim Fläming-Skate-Flyer 2013 - und damit auch bei der Grünen Woche.

19.1.: Haustaufe in Schadewalde.

 

...1.1.2013

 

FROHE UND GESEGNETE WEIHNACHTEN! Das erste Foto von der Christvesper, auf Facebook kurz nach Mitternacht gefunden ; )

25.12.: 10 Uhr in der Kirche in Seyda, 8.30 Uhr in Mellnitz, 13 Uhr in Gadegast, 14 Uhr in Morxdorf: Weihnachtsgottesdienste.

 

Am 26.12.: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr in Seyda im geheizten Gemeinderaum, 13 Uhr Zemnick, 14 Uhr Gentha, 15 Uhr Ruhlsdorf.Am 28.12., 19.30 Uhr: Mitarbeiterweihnachtsfeier in Naundorf. 

24.12.: Heilig Abend: Christvespern, 14 Uhr Morxdorf, 14.45 Uhr Mellnitz, 15.30 Uhr Naundorf und Gadegast, 16.15 Uhr Gentha, 17 Uhr Seyda, 18 Uhr Ruhlsdorf, 19 Uhr Zemnick. Überall mit Krippenspiel.

 

23.12.: 4. Advent, 10 Uhr Gottesdienst in Seyda, mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé.

 

22.12.: Goldene Hochzeit in Morxdorf.

 

21.12.: 16.30 Uhr Glockenweihe auf dem Diest-Hof in Seyda. Die erste seit 56 Jahren in Seyda.

 

 

Gemeindebrief

der Evangelischen Kirchengemeinde Seyda

mit Lüttchenseyda und Schadewalde

*******************************************                                                            Pfarrhaus Seyda, 20. Dezember 2012

 

 

Süßer die Glocken nie klingen…

 

Am Freitag, den 21.12., wird um 16.30 Uhr die neue Glocke für den Diest-Hof eingeweiht. Alle sind eingeladen, sich mitzufreuen und dabei zu sein!

 

Die Christvesper am Heiligen Abend beginnt um 17 Uhr in der Kirche, mit einem Krippenspiel – und zwei Trompeterinnen.

 

Kommt und lasst uns Christus ehren,

Herz und Sinnen zu ihm kehren,

singet fröhlich, lasst euch hören,

wertes Volk der Christenheit!

 

Am 4. Advent um 10 Uhr ist noch einmal ein Adventsgottesdienst.

Am 1. Feiertag um 10 Uhr ist der Gottesdienst in der Kirche.

Am 2. Feiertag um 10 Uhr im (geheizten) Gemeinderaum.

 

Ein frohes und gesegnetes Fest wünscht Ihnen

Ihr Pfarrer Meinhof

 

 

Der CVJM-Kalender 2013

Mit den Ferien (gelb)!

Die Jahreslosung ist ein recht adventlicher Spruch: Dass wir nämlich Gutes von Gott her erwarten dürfen in  dem, was kommt. Das Volk Gottes hat da eine lange Erfahrung, Weihnachten erzählt davon in besonderer Weise – und auch die Bilder dieses Jahres aus unseren Gemeinden.

„Wir haben hier keine bleibende Stadt.“ – das merken wir, oft schmerzlich: Aber wir dürfen uns ausrichten auf das, was da Gutes kommt und uns verheißen ist. (Vgl. „Mir wird nichts mangeln.“ aus Psalm 23).

  1. Die erste Taufe in der Kapelle Mark Zwuschen im Frühjahr – sie war noch nicht ganz fertiggestellt: Die Freude kann man sehen! 2. Das Altarkreuz in Zemnick: Jesus, der am Kreuz den Weg frei gemacht hat, dass wir Frieden mit Gott haben können. 3. Das Mellnitzer Kirchenfenster gen Osten, ein Osterbild, von der Blönsdorfer Glaswerkstatt gestaltet: Die Dunkelheit wird aufgerissen. 4. Daneben in der (von der Gemeinde und amerikanischen Freunden selbst gestrichenen) Kirchenbank ein noch nicht gefundener Osterhase; das Suchen kommt auch in der Jahreslosung vor, und der Spruch „Suchet, und ihr werdet finden!“ ist von Jesus. 5. Da haben sich zwei gefunden: Die erste Hochzeit seit über 30 Jahren in der Morxdorfer Kirche. Es war das Jahr der Hochzeiten: 7mal konnten wir sie in den Kirchen unseres Pfarrbereichs in diesem Jahr feiern, und jede war für sich etwas Besonderes. Gottes Wort von der Liebe, die das Größte ist, wurde hörbar. 6. Der Seydaer Kirchturm, vom Markt her, „Zeigefinger Gottes“ hat ihn mal ein alter Pastor aus unserer Gegend genannt. 7. Das Portal des Amtshauses, in ihm spiegelt sich die Kirchturmspitze: Viel verändert sich – aber Gottes Wort und Zusage bleiben bestehen. 8. Die Neue Straße in Seyda, älter als die USA, das Pflaster ist aber von 1906. Ganz charakteristisch, wenn man von Norden in Seyda einfährt, die Töne: sssssssssss – bumbumbumbumbum… 9. Der Maibaum auf dem Markt, ein neuer Brauch in Seyda. 10. Die Feuerwehr wird 120: Dem Nächsten in der Not beizustehen, bleibt immer aktuell. 11. Die Spargelprinzessin von Seydaland: Sarah Köhler. 12. Besuch aus Tansania in der Christenlehre: Das wechselseitige Staunen war groß, auch die Freude miteinander und am gemeinsamen Singen und Musizieren. Die Zukunft gehört dem Miteinander! 13. Die Heimateiche, sie hat viel überlebt: Granaten- und Bombenhagel, Brände – und steht dafür, dass wieder etwas heil werden kann, wie die einstmals zerschundene Heide. 14. Auch um die Ruhlsdorfer Kirche ist der Friedhof, er erinnert uns an die Vergänglichkeit; die Kirche an die Liebe Gottes, in der wir bleiben und geborgen sein dürfen. 15. Auf die Taufe gründet sich die Zuversicht, dass wir zu Gott gehören und er uns nicht fallen lassen wird. 16. Das Gadegaster Altarbild: Christus mit ausgebreiteten Armen kommt auf uns zu. 17. Das Neue freudig ergreifen! 18. Ein privates Windrad in Morxdorf, ganz klein darunter der Besitzer, Herr Dehne, mit den Morxdorfer Christenlehrekindern. 19. Die Grundschule am Feiertag. 20. Verzierung an der alten Schule. 2013 soll eine neue Kindertagesstätte gebaut werden. 21. Auch Fabian hat beim Laubfegen geholfen. Dahinter die „Befreiungslinde“, eine kaukasische (mit „schiefen“ Blättern) von 1813 – ein großes Jubiläum dieses Jahres. 22. Frau Lenz, seit vielen Jahren in Gemeindekirchenrat und Küsterdienst engagiert. Im Oktober sind Gemeindekirchenratswahlen! Zur Zeit haben wir 55 Kirchenälteste, die unsere Gemeinden leiten. 23. Mutter und Sohn (geboren im April), mit Schwester und Cousine waren sie besonders bei den Kinderkirchenferientagen dieses Jahres viel im Einsatz. 24. Martin teilt den Mantel und lässt sich auf Gottes Zukunft ein: Nächstenliebe ist wichtiger als Ehre und Ruhm. 25. Seydaer Christenlehrekinder unter Weihnachtsbaum und Krippe: Auch in diesem Schuljahr haben wir 9 kleine Gruppen, ein gutes Stück Zukunft. 26. Das große Weihnachtsgeschenk des letzten Jahres: Ein großer blauer Bus, im März konnten wir ihn aus dem VW-Werk abholen.

Untere Reihe: 1. Läutedienst an den zwei Glocken in Naundorf. Jeden Sonntag zum Gottesdienst läuten hier Kinder und Jugendliche der Gemeinde. Das will gekonnt sein! 2. Der Kirchturm der Partnergemeinde in Oberseemen in Hessen in Gerüsten und im Mondschein. Die alte Pfarrerin Kasten hat den Spruch: „Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir.“ bei jeder Beerdigung gesagt. Auch in diesem Jahr wird es eine Begegnung geben, diesmal bei uns. 3. Abraham, dem Gott neues Land und viele Nachkommen verspricht – der nichts in der Hand hat als Gottes Zusage und sich auf den Weg macht – und dann hier, an dieser Stelle, auch zweifelt. Gott stärkt ihn auf dem Weg – im Blick auf den Sternenhimmel. – Fast 200 Stunden hat Elisabeth Kratz aus Seyda ehrenamtlich an den 12 Schnitzbildern gearbeitet, die nun die drei Türen der Kapelle schmücken, thematisch geordnet jeweils 4 zu Glaube, Liebe und Hoffnung. 4. Einweihung der Kapelle Mark Zwuschen im August, mit viel Besuch aus Nah und Fern. 5. Der Diest-Hof in Seyda, hier eines der ältesten Gebäude, wird in diesem Jahr 130 Jahre alt (14.12.): Immer wieder ist hier ein Funken des Reiches Gottes zu spüren, von dem Feuer der Liebe Gottes her, die jedem Menschen gilt. 6. Ein alter Pastor und Superintendent in Seyda, der hier fast 50 Jahre in schwerer Zeit gewirkt hat: „Befiehl dem Herrn deinen Weg – und, auch wenn es dir schlecht geht, denk dran: Der Herr sieht dich doch!“ steht in verschiedenen Sprachen auf dem Buch in seiner Hand. 7. Eine Kinderzeichnung vom Pfarrhaus, aus den Hausgeschichten in der Festschrift zum Heimatfest. Vor 60 Jahren, 1953, wurde hier nach dem 17. Juni die Streikleitung von Wolfen und Bitterfeld versteckt: Auch eine mutige Tat der Nächstenliebe im Vertrauen auf Gottes Macht. 8. Eine schöne alte Türklinke im Pfarrhaus. 9. Die Schausteller sind ständig unterwegs – das gehört zu ihrem Leben. Ihr Motto ist: „Freude bringen“. Schön, dass viele von ihnen ihr Winterquartier bzw. ihren Wohnsitz in Seyda haben. 10. Konfirmation in Gadegast, Bekräftigung des Glaubens – und Anstoß, auch selbst nach der Taufe zu fragen – so konnten wir es in diesem Jahr erleben. 11. Nach 60 Jahren: Diamantene Konfirmation. Unsere Zukunft ist fest gemacht im Bund mit Gott. 12. Geschnitztes Altarbild in der Seydaer Kirche: Zur Gemeinschaft sind wir eingeladen – und vorn ist schon der Tisch gedeckt für den, der herzukommt. 13. Drei Durchgänge hatten die Kinderkirchenferientage in diesem Jahr – um allen Kindern die Teilnahme zu ermöglichen. Starke Helfer waren Jugendliche der 9. und 10. Klasse. 14. Im Gebet Verbindung suchen und finden mit Gott, der unser Leben trägt und die Zeit in der Hand hat: hier bei den Kinderkirchenferientagen. 15. Im Zelt! 16. Das Gadegaster Denkmal erinnert an den Befreiungskrieg 1813, „Treffen bei Gadegast“ am 5.9., einenTag vor der Schlacht von Dennewitz. 17. Viele sind in diesem Sommer mit dem Rad vorbeigekommen, hier Dr. Nekwasil mit seinem Sohn. Zum Adventsmarkt erschien eine kurze Erzählung der Geschichte der Familie Nekwasil in Seyda, eine Geschichte auch von Glauben und Nächstenliebe in schweren, vergangenen Zeiten. 18. Auf Wiedersehen in Seyda! (in der Kirche ; )

19.12.: Erster Ferientag in Seyda. "Hilfe für Ivona".

 

18.12.: Eltern spielen Theater in der Grundschule, eine Hänsel und Gretel-Adaption. Musikschule tritt beim lebendigen Adventskalender im Amtshaus auf. Allerletzter Tag der Öko-Tour: Heute wurde das Licht ausgemacht und die Heizung abgestellt. Fast alle Bilder im neuen CVJM-Kalender zeigen Projekte, an denen auch die Öko-Tour beteiligt war.

 

16.12.: 3. Advent, Adventsgottesdienste: 8.30 Uhr Ruhlsdorf, 10 Uhr Seyda, 13 Uhr Naundorf, 14 Uhr Gentha. 15 Uhr Dorfweihnachtsfeier für Morxdorf und Mark Zwuschen. 17 Uhr Chorkonzert in der Seydaer Kirche, 17.30 Uhr "Höfisch Gesang" in der Zemnicker Kirche.

 

15.12.: Mark Zwuschener Dorfweihnacht, ab 15 Uhr. Glühweinfest an der Feuerwehr in Naundorf.

 

15.12.: 14.30 Uhr Beginn des Genthaer Weihnachtsmarktes mit einem Konzert in der Kirche.

 

14.12.: Letzter Tag der Öko-Tour-Sanierungsgesellschaft Seyda.

 

13.12.: 17 Uhr Familien-Weihnachtsprogramm der Grundschule in der Turnhalle.

 

12.12.: Zemnick, Märchendorf: 15.30 Uhr Konzert von Gymnasiasten aus Wittenberg in der Kirche.

Bemerkenswert ist auch die Modelleisenbahnausstellung in der alten Schule.

 

12.12.: 14 Uhr Seniorenweihnachtsfeier in Seyda, Schützenhaus, mit Kinderprogramm.

 

11.12.: Adventsfeier in Mark Zwuschen, 14 Uhr. - Neue Schaukästen für den CVJM Seyda und die Kapelle.

 

9.12.: Adventsgottesdienste: 8.30 Uhr Mellnitz, 10 Uhr Seyda (Abendmahlsfeier), 13 Uhr Gadegast, 14 Uhr Morxdorf. 15 Uhr Adventsfeier von Dorf- und Kirchengemeinde in der Gaststätte.

 

9.12: 16 Uhr Weihnachtsmarkt in Gadegast.

 

7.12.: Ruhlsdorf, 14.30 Uhr Adventsfeier von Heimatverein und Kirchengemeinde. Seyda, 16.45 Uhr Adventsmarkt auf dem Diest-Hof, mit der Aufführung von "Hänsel und Gretel".

 

6.12.: 17 Uhr Lichterstunde zum Nikolaus in Zemnick, mit Nikolausspiel, im "Märchendorf".

 

(Der vierjährige Hans meinte, man müsse dem Nikolaus auch etwas zu Essen und zu Trinken zur Stärkung hinstellen.)

 

6.12.: 14 Uhr Adventsfeier in Gadegast.

 

5.12.: 19.30 Uhr Adventsmusik in der geheizten Kirche in Naundorf.

 

4.12.: 14 Uhr Adventsfeier in Gentha. 19.30 Uhr Adventsfeier der Gemeindekirchenräte des Pfarrbereichs Seyda im Pfarrhaus.

 

3.12.: Täglich 16.30 Uhr: Der lebendige Adventskalender im Seydaer Amtshaus.

 

3.12.: 10 Uhr HEPORÖ-Geburtstagsfeier in der Kirche in Zemnick, mit dem Moskauer Männerchor.

 

2.12.: 19 Uhr: Der Moskauer Männerchor singt in Seyda.

 

2.12.: 1. Advent. 9 Uhr Gottesdienst mit Kindergottesdienst in Naundorf. 10 Uhr Gottesdienst mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé in Seyda. 13 Uhr Adventsandacht in Zemnick. 14 Uhr Adventsgottesdienst in Gentha.

 

2.12.: 14 Uhr Niedergörsdorf: Einführung von Frau Pfarrerin Fürstenau-Ellerbrock.

 

 

 

Gemeindebrief

der Evangelischen Kirchengemeinde Seyda

mit Lüttchenseyda und Schadewalde

*******************************************                                                            Pfarrhaus Seyda, Dezember 2012

 

 

Macht hoch die Tür…

 

Die Aufforderung des Advent mag vielen zu weit gehen. Die eigene Tür aufmachen? Oder gar die Herzenstür? Da ist Gefahr. Es könnte sich etwas ändern!

Und doch passieren die entscheidenden Dinge da, wo einer dem anderen das Herz öffnet: In der Liebe. In der Kindheit. In der Not. Wir sind hier, weil Menschen uns ihr Herz geöffnet haben.

Für viele ist das lange her. Sollte es doch wieder möglich sein, dass sich da etwas öffnet?  In diesen Zeiten? Heute?

Es ist Advent – jetzt und hier. Lassen wir uns einladen! Gott bahnt sich einen Weg zu uns. Er ist schon unterwegs.

Wir müssen nicht „zu“ bleiben, begrenzt, festgefahren.

Wir dürfen neu geborgen werden in Gottes Liebe.

Wir dürfen neu Menschen seiner Liebe werden.

 

Der Advent ist dazu eine große Gelegenheit.

 

Herzlich grüßt Sie: Ihr Pfarrer Meinhof

 

 

Adventsgottesdienste: immer um 10 Uhr, mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé, im geheizten Gemeinderaum.

 

Wer noch beim Krippenspiel mitmachen möchte…

…melde sich am Montag um 15 Uhr im Pfarrhaus.

 

Hinweis: Der „lebendige Adventskalender“ im Amtshaus öffnet an Tagen, an denen eine andere größere Veranstaltung in Seyda ist, nicht. Zum Beispiel heute, am 1. Advent (da singt der Moskauer Männerchor in der Kirche, 19 Uhr).

 

Adventsfeier in der Kirchengemeinde: 13.12., 14 Uhr.

 

Auch in diesen Tagen gibt es „historische Ereignisse“ in Seyda. Eins war die (Wieder-) Eröffnung des Heimatmuseums im Amtshaus. Genau vor 100 Jahren, 1912, wurde das Heimatmuseum einmal im Amtshaus begründet.

Ein anderes großes Ereignis ist die Glockenweihe auf dem Diest-Hof. Das kommt auch nur selten vor! Am letzten Freitag waren etliche unterwegs zum Guss in Lauchhammer. Voraussichtlich am 21.12. um 16.30 Uhr wird nun die Glockenweihe auf dem Diest-Hof sein.

 

 

Ein Lied aus dem Gesangbuch:

 

Wir sagen euch an den lieben Advent

Sehet, die erste Kerze brennt!

Wir sagen euch an eine heilige Zeit.

Machet dem Herrn den Weg bereit!

Freut euch, ihr Christen! Freuet euch sehr!

Schon ist nahe der Herr.

 

Wir sagen euch an den lieben Advent.

Sehet, die zweite Kerze brennt! So nehmet euch eins

um das andere an, wie auch der Herr an uns getan.

Freut euch, ihr Christen! Freuet euch sehr!

Schon ist nahe der Herr.

 

Natürlich gibt es noch zwei weitere Strophen. Man kann sie gern mitsingen, jeweils sonntags 10 Uhr im Gottesdienst.

  

* Musik im Advent in Seyda und Umgebung *

Der Moskauer Männerchor des Heiligen Wladimir singt am 1. Advent um 19 Uhr in der Kirche in Seyda

 

Zum Nikolaustag ist für die Kinder eine Lichterstunde im Advent  am 6. Dezember um 17 Uhr im „Märchendorf“ Zemnick, in der Kirche. Die Zemnicker Kinder führen ein Nikolausspiel auf.

Adventsmusik in der Naundorfer Kirche, mit dem Vereinigten Kirchenchören von Seyda und Umgebung mit Kantor Genterczewsky

am Mittwoch, den 5. Dezember, um 19.30 Uhr in der geheizten Kirche in Naundorf.

Adventsmarkt auf dem Diest-Hof Seyda, mit der Aufführung von "Hänsel und Gretel", Musik und vielen Überraschungen

am Freitag, den 7. Dezember, ab 16.45 Uhr.

Wittenberger Gymnasiasten musizieren

am Mittwoch, den 12. Dezember, um 15.30 Uhr in der geheizten Kirche in Zemnick.

Adventsmusik in Gentha, zu Beginn des Weihnachtsmarktes, am 15. Dezember in der Kirche in  Gentha um 14.30 Uhr, mit den Listerfehrdaer Sangesfreunden und dem Seydaer Frauenchor.

Adventsmarkt in Mark Zwuschen, am 10. Dezember ab 15 Uhr, mit Musik.

 

Adventskonzert mit dem Frauenchor Seyda und dem Forstlichen Gesangsverein Annaburg unter Leitung von Heinz Geissler  am 3. Advent (16. Dezember) um 17 Uhr in der Kirche in Seyda.

Ein Konzert in der Zemnicker Kirche, „Höfisch Gesang“ aus Wittenberg, am 3. Advent um 17.30 Uhr.

Kurz vor Weihnachten: Eine Glockenweihe auf dem Diest-Hof.

Voraussichtlich am 21. Dezember um 16.30 Uhr.

 

Und jeden Tag: Der Seydaer Adventskalender, im Amtshaus, 16.30 Uhr, gestaltet von verschiedenen Gruppen unseres Städtchens.

 

Die Christvesper ist am Heiligen Abend: in Seyda um 17 Uhr mit einem Krippenspiel von Kindern und Jugendlichen. - Christvespern auch: 15.30 Uhr in Gadegast,  16.15 Uhr in Gentha, 14 Uhr in Mellnitz, 14.45 Uhr in Morxdorf, 15.30 Uhr in Naundorf, 18 Uhr in Ruhlsdorf, 19 Uhr in Zemnick. Überall mit Krippenspiel. ***************** Herzlich willkommen! ***

 

1.12.: Seydaer Weihnachtsmarkt, 15 Uhr Eröffnung in der Burgstraße, 15.30 Uhr Weihnachtsmann, 16.30 Uhr Eröffnung einer Stube des Heimatmuseums im Amtshaus, 17 Uhr Seydaer Blasmusikanten.

 

1.12.: 15 Uhr "Ein Dorf singt", in der Kirche in Ruhlsdorf, mit den Sängern des Heimatvereinschores unter Leitung von Herrn Ruske.

Mit einer Nikolausüberraschung für die Kinder.

 

1.12.: 9.30 Uhr CVJM-Sport in der Turnhalle.

 

30.11.: Jugendliche fahren zu "Adventure Rock", 4 Bands im KTC in Wittenberg, 19.30 Uhr.

 

30.11.: GLOCKENGUSS in Lauchhammer: Für den Diest-Hof, 30 Leute fahren hin. Kurz vor Weihnachten ist die Glockenwehe geplant. Auf der Glocke steht: "Der Herr ist mein Hirte. Mir wird nichts mangeln." (Ps 23,1)

 

28.11.: Jugendkreis im CVJM.

 

27.11. Weihnachtsbaum leuchtet von der Burgstraße zum Markt.

 

26.11. Weihnachtsbaum in der Kirche aufgestellt. 

 

25.11.: Ewigkeitssonntag. Gottesdienste mit dem Gedächtnis an die Verstorbenen, in Naundorf 8.30 Uhr (anschließend Straßensammlung für die Diakonie), in Seyda 10 Uhr (mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé), um 15 Uhr auf dem Seydaer Friedhof eine Andacht; 13 Uhr Gadegast, 14 Uhr Zemnick, 16 Uhr Ruhlsdorf.

 

23.11.: Ausflug der Konfirmanden nach Jüterbog, Tetzelkasten, Kirchtürme...

 

22.11.: "Laubschlacht" am Kirchplatz fast beendet. - Neuer CVJM-Kalender 2013 fertig zum Druck.

 

21.11.: Buß- und Bettag, 18 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl.

 

18.11.: Volkstrauertag. Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft am Gedenkstein auf dem Friedhof um 15 Uhr. Gottesdienst in Seyda um 10 Uhr mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé. Gottesdienst mit dem Gedächtnis der Verstorbenen in Mellnitz um 8.30 Uhr. Andacht zum Volkstrauertag auch in Naundorf um 16 Uhr, anschließend Kranzniederlegung.

 

15.11.: 14 Uhr Gemeindenachmittag. Täglich: Andachten zur Friedensdekade, von Familien und Gemeindegliedern gestaltet; 18 Uhr im Pfarrhaus.

 

14.11.: 19.30 Uhr Männerkreis! Mit einem Bericht über eine Motorradtour nach Syrien. Volles Haus!

 

14.11.: WILLKOMMEN OLIVIA CAPRISA! Ein Seydaer Kind ist geboren.

 

13.11.: Das meiste Laub ist ´runter, und zusammengefegt.

 

11.11. 18:00 Uhr Martinstag in Seyda mit Martinsspiel, Laternenumzug und Hörnchen.

 

11.11.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda (Bittgottesdienst für den Frieden in der Welt), 13 Uhr Morxdorf und 14 Uhr Gentha (Mit dem Gedächtnis der Verstorbenen, Abendmahlsfeiern).

 

11.11.: Beginn der FRIEDENSDEKADE, "Mutig für Menschenwürde", täglich Friedensgebet 18 Uhr (bis zum 21.11.) in der Winterkirche im Pfarrhaus. Zum 20. Mal in Seyda.

 

11.11.: Befreundete Kirchengemeinde in Mainz feiert 50 Jahre ihres Bestehens: www.auferstehungsgemeinde.de

 

10.11.: 9.30 Uhr Sport vom CVJM in der Turnhalle, 17 Uhr Martinstag in Gadegast, mit Martinsspiel, Laternenumzug, Hörnchen. Das Spiel ist in diesem Jahr selbstgedichtet in Versen von einer Konfirmandin, von Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern aufgeführt. Nebenbei wurde - mit HIlfe eines Dessauer Physikers - eine Lampionart entwickelt, die auch bei Dauerregen leuchtet... dann hat es aber glücklicherweise doch nicht geregnet.

 

10.11.: Christian Beuchel für weitere 10 Jahre als Superintendent des Kirchenkreises Wittenberg gewählt (erfahren im Jessener Baumarkt 14.30 Uhr).

 

10.11.: 14 Uhr: Der Preis für das "Unerschrockene Wort" der Lutherstädte geht nicht an "Pussy Riot".

 

9.11.: WILLKOMMEN KASIMIR! - Ein Seydaer Kind ist geboren. 

 

8.11.: 19.30 Uhr ABEND FÜR ELTERN, "Geschwisterstreit", mit Referent Grohmann vom CVJM-Familienzentrum Halle, im Pfarrhaus.

 

8.11.: Denkmalpfleger begutachten erneut die "Himmelspforte" an der Ostwand der Mellnitzer Kirche. Wird sie wieder sichtbar werden?

 

7.11.: Grundschüler zu Besuch im Diest-Hof, bei der Andacht 10.45 Uhr werden sie eine Geschichte von der Überwindung der Angst vortragen, im Rahmen eines Projektes von Schule, Diest-Hof und Kirchengemeinde.

 

6.11.: 14.30 Uhr Gemeindenachmittag in Mark Friedersdorf.

 

5.11.: Die Stifter der Weihnachtsbäume 2012 stehen fest: Für die Kirche: Familie Amtage. Für den Gemeinderaum: Familie Schulze.

 

31.10. 15 Uhr Festkonzert zum Reformationsfest mit dem Weißrussischen Mädchenchor in der Kirche in Ruhlsdorf. 

 

21.10. 9.30 Uhr MÄNNERFRÜHSTÜCK in SEEHAUSEN, Kulturscheune. Gespräche, Vortrag von Pfr. Dr. Neugebauer über das "Vater Unser".

...

30.9.: ERNTEDANKFESTE: 8.30 Uhr Mellnitz, 10 Uhr Naundorf (mit Gitarrenspiel der Kinder und Kindergottesdienst), 10 Uhr Seyda, 13 Uhr Zemnick, 14 Uhr Gentha, 15 Uhr Ruhlsdorf.

 

29.9., 19.30 Uhr Konzert mit "Coloured Rain" in der Klödener Kirche.

 

25.9.: 14.30 Uhr ERNTEFEST in Ruhlsdorf.

 

23.9.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda, ERNTEDANKFEST: 13 Uhr Gadegast, 14 Uhr Morxdorf

 

22.9.: 14 Uhr Hochzeit in Gentha.

 

19.9.: Beginn des Erntegaben-Sammelns in Gadegast und in Morxdorf.

 

18.9.: Kleine private Windkraftanlage in Morxdorf errichtet!

...

9.9.: 10 Uhr Jubelkonfirmation in Seyda, 10 Uhr Schulanfangsgottesdienst in Gentha. Gottesdienste auch 8.30 Uhr in Naundorf, 13 Uhr in Gadegast, 14 Uhr in Morxdorf, 15 Uhr in Mellnitz.

 

8.9.: SCHULEINFÜHRUNG für die Kinder der 1. Klasse in der Seydaer Grundschule.

 

7.9.: 17 Uhr Grillen und Singen in Morxdorf.

 

6.9.: SCHULBEGINN in Seyda. 14 Uhr Gemeindenachmittag.

 

5.9.: WUNDERSCHÖN blüht die Heide, besonders das Violett des Heidekrautes fällt ins Auge. An der "Kalten Küche" ist ein großer Ast des alten Baumes abgebrochen. Der Heimatgarten ist sehr schön gepflegt.

 

4.9.: 14.30 Uhr Gemeindenachmittag in Mark Friedersdorf.

 

27.8.: 15.30 Uhr: Der Moskauer Männerchor in Naundorf.

 

19.8.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé, 13 Uhr Zemnick, 14 Uhr Gentha, 15 Uhr Ruhlsdorf.

 

18.8.: Erste Eindrücke und Fotos von der Einweihung der Kapelle von den Rollerfreunden:  http://bigscooterberlin.siteboard.eu/f8t2651-einladung-zur-einweihung.html?sid=39bb0e3e387d3c5a6ecbe8e7fb4084a6

 

  

 

 

Auch: http://rollerfreunde-braunschweig-forum.de/phpBB/viewtopic.php?p=13820#13820 und www.up.picr.de/11537364wa.pdf

 

 

18.8.: 14 Uhr Taufgottesdienst in Seyda.

 

17.8.: Einweihung der Kapelle Mark Zwuschen. 18.30 Uhr Ausmarsch aus dem Dorf mit Spielmannszug, 19 Uhr Andacht an der Kapelle, gegen 20 Uhr im Festzelt Diashow zum Werden der Kapelle. Alle sind herzlich eingeladen.

 

14./15.8.: Restaurator Schulz aus Dresden kommt und gibt der Kapelle in Mark Zwuschen Farbe.

 

12.8.: Gottesdienste: 10 Uhr Seyda, 8.30 Uhr Naundorf, 13 Uhr Gadegast, 14 Uhr Morxdorf, 15 Uhr Mellnitz.

 

 

5.8.: 10.00 Uhr Sonntagsandacht in Seyda:

 

3.8.: Die erste Trauung seit über 30 Jahren in der Kirche in Morxdorf, 13 Uhr. Mit strahlendem Brautpaar und bei strahlendem Sonnenschein, Brautzug, Trompeten, großer Beteiligung.

 

23.7. - 1.8.: Kinderkirchenferientage in Seyda, vgl.: http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1342037137450&openMenu=1269499222174&calledPageId=1269499222174&listid=1269840467538

 

8.7.: 18 Uhr Erwachsenen-Taufe in der Kapelle in Mark Zwuschen.

...

 28.6.: Luther-Tetzel-Weg wird eröffnet, vom Tetzelkasten zur Thesentür - über NAUNDORF. Vgl.: http://www.flaeming-skate.de/de/aktuelles/2012/06/luther-tetzel-radweg.php

 

25.6.:  Besuch eines Chores aus Tansania in Seyda. Herzliche Begegnung schon in der Christenlehre, dann auch am Abend zum Konzert.Sogar aus Bautzen und Dresden waren Besucher angereist. Der Funke sprang über, die ganze Kirche klatschte und tanzte zum Schluss, und danach wurde weiter im Pfarrhaus getrommelt, gesungen und getanzt bis in die Nacht. (22.30 Uhr) Die 6 Sänger und 7 Sängerinnen waren in Privatquartiern untergebracht, sie haben verschiedene Berufe: Maurer, Schreiner, Beschäftigte in der Landwirtschaft, in einer Behinderteneinrichtung, in der Finanzverwaltung, Schneiderin, Auszubildende. Sie kommen aus Usa, im Norden von Tansania, und sind auf Einladung der Bayrischen Ev.-Luth. Landeskirche in Deutschland.

 

24.6.: 10 Uhr Gottesdienst und Frühschoppen.

 

23.6.: 15 Uhr Umzug durch Seyda, abends Rock im Tierpark.

 

22.6.: Familienprogramm im Schützenhaus.

 

21.6.: 17 Uhr Konzert zum Schul- und Heimatfest in der Kirche, mit Chören aus Annaburg und Seyda.

 

20.6.: Ivona wurde wieder behandelt. Wer polnisches Konfekt probieren und mehr erfahren will, komme im Pfarrhaus vorbei.

 

17.6.: 10 Uhr Gottesdienst in Seyda mit Diakon Andreas Gebhardt, Geschäftsführer des Diest-Hofes.

 

16.6.: SOMMERFEST AUF DEM DIESTHOF, ab 13.45 Uhr. "Mut zur Schwäche".

 

15.6.: 17 Uhr Premiere des neuen Zirkusprogramms Bombastico im Gadegaster Pfarrgarten: Eine Woche haben hier Diest-Hof Bewohner und Gäste aus der Ferne Tolles eingeübt. 

 

15.6.: 19 Uhr Leetza, Dorffest: In der Kirche ein Gottesdienst mit einer Theateraufführung!

 

15.-17.6.: Gemeindefahrt nach Hessen. Noch Plätze frei!

 

10.6.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda, 13 Uhr Zemnick, 14 Uhr Gentha, 15 Uhr Ruhlsdorf.

 

9.6.: FAMILIENSPORTFEST der Grundschule Seyda. LUTHERS HOCHZEIT in Wittenberg.

 

5.6.: FESTSCHRIFT zum Schul- und Heimatfest erschienen, 76 Seiten, 57 Autoren.

 

4.6.: Besuch des VALPARISO UNIVERSITY CHOIRS an der Kapelle, 17 Uhr Konzert.http://blogs.valpo.edu/choraletour2012/2012/06/09/homecoming-to-mark-zwuschen/

 

3.6.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda, 13 Uhr Gadegast, 14 Uhr Morxdorf, 15 Uhr Mellnitz.

 

2.6.: Dorffest in Ruhlsdorf.

 

2.6.: 9.30 Uhr CVJM-Sport in der Turnhalle.

 

29.5.: 14 Uhr Gemeindenachmittag in Mark Zwuschen.

 

28.5.: BLASKONZERT IN NAUNDORF. Gottesdienste am Pfingstmontag: 8.30 Uhr Morxdorf, 10 Uhr Seyda, 13 Uhr Mellnitz, 14 Uhr Gentha, 15 Uhr Ruhlsdorf, 17.30 Uhr Pfingstandacht in Zemnick.

 

27.5.: PFINGSTEN: Gottesdienste zum "Geburtstag der Kirche" um 8.30 Uhr in Naundorf und um 10 Uhr in Seyda; 14 Uhr KONFIRMATION in Gadegast.

 

26.5.: ROCK AM BUSCH in Wolfswinkel, mit Traktorparade und toller Party, nicht zu vergessen der 200 Jahre alte Rhododendronbusch. Mit Napoleons Schiffen herübergekommen...

 

26.5.: Erste TAUFE und KONFIRMATION in der Kapelle in Mark Zwuschen, 11 Uhr, mit Trompeter (Seydaer Blasmusikanten) und Band.26

26.5.: Hochzeit in Gentha!

 

25.5.: Verein Kapelle tagt: Einweihung soll am 17.8. zum Dorffest sein, 18.30 Uhr Ausmarsch mit Spielmannszug, 19 Uhr Einweihung, anschl. Rückmarsch und fröhliche Beisammensein im Festzelt, dabei kleiner Bildervortrag zum Kapellenbau.

 

22.5.: Besuch aus Seattle.

 

  Seyda.  Morxdorf.

 

19.5.: Eine Hochzeit in Seyda!

19.5.: Eine Hochzeit in Zemnick! 

 

13.5.: SEYDA wieder WALLFAHRTSORT! Die katholische Gemeinde aus Jessen kommt, 11 Uhr Messe in der Kirche, anschließend fröhliches Beisammensein im PFarrgarten.

13.5.: Evangelische Gottesdienste: 10 Uhr Seyda, mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé; 8.30 Uhr Naundorf, 13 Uhr Gadegast, 14 Uhr Morxdorf, 15 Uhr Mellnitz.

 

12.5.: Eine Hochzeit in Seyda!

 

11.5.: Eine Hochzeit in Seyda!

 

10.5.: Schule, Diest-Hof und Kirchengemeinde führen ein gemeinsames Projekt durch, "Platz für jeden", heute wird "Don Quichotte" von der Theatergruppe des Diest-Hofes in der Schule aufgeführt.

 

9.5.: Besuch aus Baltimore!

 

6.5.: Vorstellungsgottesdienst der Konfirmanden in Seyda, mit einem kleinen Theaterstück (Apg 16), der "Band" und Gemeindecafé.

 

1.5.: SPARGELFEST bei SEYDALAND, ab 10 Uhr bis 14 Uhr auf dem Technikstützpunkt im Süden von Seyda, vgl. www.seydaland.net. Und danach zum Backofenfest nach Seehausen, ab 14 Uhr mit den Lustigen Blasmusikanten aus Seyda, abends Fackelumzug.

 

29.4.: Gottesdienste am Sonntag JUBILATE, 8.30 Uhr Gadegast, 10 Uhr Seyda (in der Kirche, mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé), 13 Uhr Naundorf, 14 Uhr Morxdorf, 15 Uhr Mellnitz.

 

28.4.: 20 Jahre Elektro-Hintersdorf, Mellnitz.

 

27.4.: Maibaumaufstellung auf dem Seydaer Markt, Festzelt in der Burgstraße; ab 18 Uhr, mit Spielmannszug und den Seydaer Blasmusikanten. - 19.30 Uhr Konfirmandenprüfung in Seyda.

 

 Fast fertig! (28.4.)

 

 26.4.: Die Kapelle in Mark Zwuschen hat nun ein Kleid aus Feldsteinen, und so sieht man, dass sie eine Verwandte der Feldsteinkirchen in Morxdorf, Mellnitz, Gadegast und Naundorf ist. Herzlichen Dank allen, die dazu beigetragen haben, dass die Arbeiten jetzt abgeschlossen werden konnten - und so die Einweihung wohl am 17. August um 19 Uhr zum Dorffest in Mark Zwuschen stattfinden kann, mit Ausmarsch mit Spielmannszug aus dem Dorf zur Kapelle...

Bis dahin kann man noch gut etwas beitragen, auch handfest zur Außengestaltung. Die Kontonummer ist 3 00000 1122 bei der Sparkasse Wittenberg, BLZ 805 501 01, Spenden sind weiter herzlich willkommen. Was noch zu tun ist: Farbgebung (das will Restaurator Schulz aus Dresden sponsern), Pflasterung in Eingangs- und Traufbereichen, Begrünung... - Die Kapelle ist auch in diesem Jahr täglich geöffnet, Höhepunkte sind die Andacht am Himmelfahrtstag um 18 Uhr, Taufe und Konfirmation am 26.5. um 11 Uhr (mit Bläsern aus Seyda und der kleinen Band), Besuch des Valpariso University Choirs (USA) am 4.6. um 17 Uhr. Vgl. auch www.mz-web.de  (Lokalseite Jessen) und www.mitteldeutschland-tour.de

 Quasimodogeniti - das neugeborene Fohlen auf dem Pfarrhof. Es heißt Juliet, geb. am 14.4. , 7 Uhr. Das zweite Fohlen ist ganz schwarz, heißt Romeo und wurde am 19.4. um 11 Uhr geboren.

19.4., 19.30 Uhr Abend für Eltern mit Referent Grohmann zum Thema Selbständigkeit, Pfarrhaus.

15.4.: 9.30 Uhr Regionalgottesdienst in Naundorf, mit Einführung von Andreas Gebhardt als Prädikanten für Naundorf durch den Superintendenten, Kindergottesdienst, Gemeindecafé.

 

14.4.: Pflanzentauschbörse auf dem Kirchplatz, 14 Uhr.

 

12.4. Krabbelgruppe und Gemeindenachmittag in Seyda. Redaktionskreis Festschrift zum Heimatfest trifft sich. Wer noch etwas einbringen will, melde sich bitte.

 

10.4.: Jugendkreis.

 

9.4.: OSTERMONTAG: 9 Uhr in Naundorf Osterspiel in der Kirche, Osterspaziergang, Osterfrühstück in der Feuerwehr.  10 Uhr Osterfestgottesdienst in Seyda, im Gemeinderaum. 13 Uhr in Morxdorf, 14 Uhr in Gentha, 15 Uhr in Ruhlsdorf.

 

8.4.: OSTERSONNTAG: 8.15 Uhr Osterfrühstück mit einer kleinen Osterandacht an der Kapelle Mark Zwuschen. 9 Uhr Osterfestgottesdienst in Mellnitz, 10 Uhr in Seyda in der Kirche (mit Kindergottesdienst, Gemeindecafé, Ostereiersuchen), 13 Uhr in Zemnick, 14 Uhr in Gadegast, 15 Uhr Taufgottesdienst in Seyda.

 

7.4.: 19 Uhr Osterfeier mit Osterfeuer auf dem Diest-Hof. 20.30 Uhr Fahrt zur Osternacht der Jugend nach Axien, Abfahrt vom Kirchplatz.

 

6.4.: KARFREITAG: Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda, 13 Uhr Zemnick, 14 Uhr Gentha, 15 Uhr Andacht zur Sterbestunde in Ruhlsdorf.

 

5.4.: GRÜNDONNERSTAG: 19.30 Uhr Tischabendmahlsfeier im Seydaer Pfarrhaus; 14 Uhr Andacht in Gadegast, 16 Uhr und 17 Uhr Abendmahlsgottesdienste in Morxdorf und Mellnitz.

 

4.4.: 10.45 Uhr Andacht mit "Fußwaschung" (Joh 13) im Diest-Hof, 18.00 Uhr Passionsandacht.

 

1.4.: PALMSONNTAG: In Seyda und in Gentha wird ein kleines "Palmsonntagsspiel" (mit Esel) aufgeführt, 14.30 Uhr Familiengottesdienst in Gentha (14.15 Uhr Abfahrt eines Busses von Ruhlsdorf) . 13 Uhr Gottesdienst in Zemnick, 8.30 Uhr in Naundorf und 10 Uhr in Seyda, mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé. Beginn der "Stillen Woche".

 

31.3.2012: 9.30 Uhr CVJM-Sport in der Turnhalle./Frauenfrühstück in Wittenberg, "Rennst du noch oder lebst du schon?", im Luther-Hotel. Ein Bus voller Frauen aus Seyda fährt hin.

 

30.3.: KREUZWEG DER JUGEND, 19 Uhr von der Kirche in Gadegast durch die Stadt zum Diest-Hof (21 Uhr). An 7  Stationen wird der Leidensweg Jesu und unser Weg hier bedacht. Zu Gast sind Jugendliche aus Mainz und Schönewalde, Annaburg und der Elbaue.

 

29.3.: Krabbelgruppe im Pfarrhaus, 9.30 Uhr. 16.30 Uhr letzte Bandprobe vor dem ersten Auftrit morgen zum Kreuzweg.

 

28.3.: 18 Uhr Passionsandacht./Radio SAW macht auf den Jugendkreuzweg aufmerksam: http://www.radiosaw.de/wmaplayer.php?audiobeitraege/kirche/kirche20120328.mp3

 

28.3.: Die Naundorfer Christenlehregruppen machen einen Bus-Ausflug nach Blönsdorf, den "Guten Hirten" anschauen.

 

27.3.: KIRCHENWÄSCHE in SEYDA, 10 Uhr und 13.30 Uhr.

 

25.3.: Jahresversammlung des Heimatvereins Seyda, 15 Uhr, mit Neuwahl.

 

25.3.: SOMMERZEIT! Gottesdienste: 8.30 Uhr Gadegast, 10 Uhr Seyda (mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé), 13 Uhr Naundorf, 14 Uhr Morxdorf, 15 Uhr Mellnitz.

 

23./24.3.: Aktion "Friedhofszaun" in Morxdorf, große Beteiligung!

 

20.3.: Bibelwoche in Ruhlsdorf, heute mit Superintendent Beuchel; morgen mit Pfarrer Beyer, übermorgen mit Pfarrer Kasch vom Lutherischen Weltbund, jeweils 19.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus.

 

19.3.: Moskauer Männerchor: Im Gespräch bei Kaffee und Kuchen um 15 Uhr in Ruhlsdorf, und um 19 Uhr zum Konzert in der Gadegaster Kirche.

 

18.3.: Gottesdienste zum Sonntag "Lätare": 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda (mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé), 13 Uhr Zemnick, 14 Uhr Gentha, 15 Uhr Ruhlsdorf.

 

17.3.: Osterbasteln auf der Straußefarm Schlüterhof, von 10 bis 18 Uhr, Naundorf.

 

15.3.: 9.30 Uhr Krabbelgruppe, 14 Uhr Gemeindenachmittag. 18 Uhr Fahrt zum Chorprojekt "10 Gebote" nach Annaburg.

 

14.3.: Der neue Bus erhält in Halle einen unverwechselbaren Anstrich...  ... und ist danach gleich bei 3 der 12 Kinder- und Jugendgruppen des Pfarrbereichs Seyda im Einsatz, hier in Naundorf.

 

11.3.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda, 13 Uhr Gadegast, 14 Uhr Morxdorf, 15 Uhr Mellnitz.

 

10.3.: Schöne Investition: Ein neuer, größerer Tisch für den Kindergottesdienst in Seyda, an dem alle Platz haben sollen. Jeden Sonntag, 10 Uhr!

 

10.3., 19.30 Uhr: Frauentagsfeier in Naundorf, mit Theateraufführung.

 

7.3.: Der neue Bus für die Kinder- und Jugendarbeit wird aus Wolfsburg abgeholt.

 

2.3.: 19.30 Uhr Weltgebetstag in Gadegast, im Pfarrhaus.

 

1.3.: 19.30 Uhr Weltgebetstag in Gentha; Frauen aus Malaysia laden ein. Im Schloss.

 

28.2.: 14.30 Uhr Gemeindenachmittag in Mellnitz.

 

27.-29.2.: Bibelwoche in Zemnick, mit verschiedenen Referenten, 19.30 Uhr.

 

26.2.: Besuch aus Sayda (Erzgebirge) in Seyda: Im Gottesdienst!

 

26.2.: Abendmahlsgottesdienste zu Beginn der Passionszeit (10 Uhr Seyda, mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé; 8.30 Uhr Gadegast, 13 Uhr in Naundorf mit der Vorstellung des möglichen neuen Prädikanten für Naundorf, Herrn Andreas Gebhardt; 14 Uhr Morxdorf, 15 Uhr Mellnitz).

 

23.2.: 19.30 Uhr: "Wenn der Tag zu wenig Stunden hat..." Gesprächsabend über Zeitmanagment mit Referent Grohmann vom CVJM-Familienzentrum Halle, Pfarrhaus.

 

22.2.: Aschermittwoch: 18 Uhr Abendmahlsandacht, Beginn der Passionszeit.

 

21.2.: Faschingsdienstag: Pfannkuchenbacken in der Kirchengemeinde!

 

16.-19.2.: Konfirmandenfahrt zu Konfifactory nach Reichenbach im Vogtland. Viele Bilder unter cvjmfabrik.de (konfifactory)

...

 

4.2.: CVJM-Sport in der Turnhalle, 9.30 Uhr. Jugendbibeltag! Beginn der Winterferien in Seyda.

 

3.2.: Bibelwoche in Naundorf, 19.30 Uhr, heute mit Pfarrer Dr. Schollmeyer, Blönsdorf.

 

2.2.: Bibelwoche in Naundorf, 19.30 Uhr, heute mit Pfarrer Schreiber, katholische Gemeinde Elster.

 

1.2.: Bibelwoche in Naundorf, 19.30 Uhr, heute mit Pfarrer i.R. Beyer aus Leetza.

 

31.1.: Bibelwoche in Naundorf, 19.30 Uhr, heute mit Pfarrer Schekatz aus Schweinitz.

 

30.1.: Bibelwoche in Naundorf, 19.30 Uhr, heute mit Pfarrerin Hendgen aus Elster.

 

29.1.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Gadegast, 10 Uhr Seyda, 13 Uhr Naundorf, 14 Uhr Morxdorf, 15 Uhr Mellnitz.

 

24.1.: In dieser Woche ist die Bibelwoche in Morxdorf und Mark Zwuschen. (26.1.: 19.30 Uhr, Heimatstube, "Den Seinen gibts der Herr im Schlaf." Psalm 127)

 

... Ein Januar, so warm wie lange nicht. Zum letzten Mal war es 1929 auf 1930 so warm in Seyda hier, berichtet eine 91jährige! Zu Neujahr blühten Krokusse, Schneeglöcken und Forsythien.

 

9.1.: In dieser Woche: Bibelwoche in Seyda. 

 

9.1.: 15 Lämmer weiden in einer Schafherde an der Kapelle in Mark Zwuschen.  

 

8.1.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda, 13 Uhr Zemnick, 14 Uhr Gentha, 15 Uhr Ruhlsdorf. Gemeindecafé in Seyda mit amerikanischem Kaffee und Konfekt aus Polen, von Ivona.

 

6.1.: Familiengottesdienst zum Drei-Königs-Fest, 10 Uhr, Pfarrhaus. Gottesdienste auch 8.30 Uhr in Gadegast und 14 Uhr in Morxdorf.

 

5.1.: 14.30 Uhr Neujahrsempfang, mit Rückblick und Ausblick, im Pfarrhaus.

 

5.1.: 9.30 Uhr Krabbelgruppe im Pfarrhaus.

 

3.-5.1.: Bibelwoche in Gadegast, 19.30 Uhr, Pfarrhaus, zu den Psalmen.

 

1.1.: Gemeindebrief für das nächste Quartal in Seyda in den Briefkästen; auch die neue "Müllliste" ist dabei. Wer noch eine braucht, melde sich.

 

31.12.: SILVESTER. Gottesdienste zum Jahresende, 18 Uhr Seyda. Gadegast 17 Uhr, Gentha 11 Uhr, Mellnitz 15 Uhr, Morxdorf 14 Uhr, Naundorf 16 Uhr, Ruhlsdorf 10 Uhr, Zemnick 13 Uhr. Um 23.30 Uhr wird die Seydaer Kírche geöffnet.

 

28.12.: 19.30 Uhr Weihnachtsfeier der Mitarbeiter der Kirchengemeinde Naundorf, in der Feuerwehr.

 

27.12.: 17 Uhr Kapelle Mark Zwuschen, Weihnachtsandacht mit Übergabe des "Weihnachtsgeschenkes": Holzbildhauer Kuhrmann schuf eine Taufe. Erste Feier auf dem neuen Fußboden, die Firma Clemens aus Gadegast hat ihn verlegt (ohne Geld!), die Firma Rietdorf aus Gadegast die Steine gestiftet.

 

26.12.: 10 Uhr Seyda (Gemeinderaum), 8.30 Uhr Naundorf, 13 Uhr Zemnick, 14 Uhr Gentha, 15 Uhr Ruhlsdorf.

 

25.12.: 10 Uhr Seyda (Kirche), 8.30 Uhr Mellnitz, 13 Uhr Gadegast, 14 Uhr Morxdorf.

 

24.12.: CHRISTVESPERN MIT KRIPPENSPIEL: 17 Uhr Seyda (bitte warm anziehen); 15.30 Uhr Gadegast, 16.15 Uhr Gentha (mit Flöte und Orgel), 14 Uhr Mellnitz, 14.45 Uhr Morxdorf, 16 Uhr Naundorf (mit Pfr. i.R. Dr. Neugebauer, musikalischem Krippenspiel, Gitarren- und Orgelmusik; 18 Uhr Ruhlsdorf, 19 Uhr Zemnick. HERZLICH WILLKOMMEN!

 

18.12.: Gottesdienste zum 4. Advent: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda, 13 Uhr Gadegast, 14 Uhr Morxdorf, 15 Uhr Mellnitz.

 

17.12.:  Glühwein-Fest in Naundorf.

 

17.12.: 17 Uhr "Höfisch Gesang" aus Wittenberg in der geheizten Zemnicker Kirche, umgeben vom Märchendorf Zemnick (mit Modellbauausstellung).

 

14.12., 15.15 Uhr: Sänger und Instrumentalisten des Luther-Melanchthon-Gymnasiums Wittenberg treten in der geheizten Kirche in Zemnick auf.

 

13.12.: 14.30 Uhr Adventsfeier in Mellnitz, Gaststätte.

 

11.12.: ADVENTSKONZERT in der Seydaer Kirche, 17 Uhr, mít dem Seydaer Frauenchor und dem Annaburger Forstchor unter Leitung von Heinz Geissler. Adventsgottesdienste: 10 Uhr Seyda, 13 Uhr Ruhlsdorf, 14 Uhr Gentha, 15 Uhr Adventsliedersingen in Zemnick; 15 Uhr Adventsfeier von Dorf- und Kirchengemeinde in Naundorf, mit Theaterspiel der Kinder.

 

10.12.: Gentha: Eröffnung des Weihnachtsmarktes mit einem Konzert in der Kirche, 14.30 Uhr. Diesmal neben vielen Künstlern aus Gentha (Lieder, Geschichten, Gedichte, Instrumentalmusik) Chöre aus dem Norden (Seyda) und dem Süden (Listerfehrda). Das Altarbild mit der Kurfürstin Hedwig in der Abendmahlsrunde wird erklärt. Tolle Stimmung auf dem Weihnachtsmarkt.

 

10.12.: Mark Zwuschen: 1. Weihnachtsmarkt, 16 Uhr. Alles, was dazugehört, ist da, dazu ca. 200 Menschen - aber alles Bekannte!

 

10.12.: CVJM-Sport in der Turnhalle, 9.30 Uhr.

 

9.12.: Weihnachtsfeier von Heimatverein und Kirchengemeinde in Ruhlsdorf, ab 14.30 Uhr, vom Kaffeetrinken bis zum Abendbrot, mit Gesang, Bildern, Besinnlichem und Heiterem zum Advent und zum Jahresrückblick.

 

8.12.: Ivona wieder zur Behandlung in Deutschland. Adventsfeier in Gadegast, 14 Uhr.

 

7.12.: Adventsüberraschung: Kapelle fertig gepflastert! Die Firma Landschaftsbau Clemens aus Gadegast sponserte die Arbeiten, die Steine stiftete Fa. Rietdorf aus Gadegast. So haben die Gadegaster zur Decke ("Kaiserstuhl" der Zimmerei Werner), zu den Seiten (Türrahmen von Metallbau Schulze) und jetzt auch zum Fußboden beigetragen. Nun kann zu Weihnachten das Weihnachtsgeschenk: Eine Taufe, angefertigt von Holzbildhauer Kuhrmann aus Jessen, in die Kapelle gebracht werden. Voraussichtlich ist am "3. Feiertag" (27.12.) um 17 Uhr eine Weihnachtsandacht in der Kapelle.

 

7.12.: WEIHNACHTSPROGRAMM DER GRUNDSCHULE, ab 17 Uhr, ein Singspiel. Schon ab 16.30 Uhr sind die Stände geöffnet, in der Turnhalle. Das Programm wird am Donnerstag (8.12) um 14 Uhr im Schützenhaus für die Senioren wiederholt.

 

7.12.: ADVENTSKONZERT der Vereinigten Kirchenchöre von Seyda und Umgebung sowie dem Jessener Frauenchor unter Leitung von Kantor Volkmar Genterczewsky, 19.30 Uhr in der geheizten Kirche in Naundorf.

 

6.12.: LICHTERSTUNDE zum NIKOLAUS um 17 Uhr in der Zemnicker Kirche, umgeben vom Märchendorf Zemnick und einem kleinen Adventsmarkt des Heporö-Übergangsheimes für Suchtkranke; eine Geschichte vom Nikolaus (der nach dem Wort Jesu handelte: Die rechte soll nicht wissen, was die linke tut.) wird erzählt und gespielt.

 

6.12.: 14 Uhr Adventsfeier in Mark Zwuschen, Heimatstube.

 

4.12.: 2. Advent, 10 Uhr Gottesdienst, 8.30 Uhr auch

in Naundorf, 13 Uhr in Gadegast, 14 Uhr in Morxdorf, 15 Uhr in Mellnitz.

 

3.12.: Weihnachtsmarkt in Seyda, in der Burgstraße, ab 15 Uhr. - Sirene um 22.26 Uhr.

 

26.11.: 1. Advent: 19 Uhr Konzert des Moskauer Männerchores in der Kirche in Seyda. Vor 300 Jahren, am 1. Advent 1711, wurde die Kirche wieder eingeweiht, der Neubau nach dem Brand von 1708. 300 Kerzen werden leuchten. - Es war ein schönes Konzert. In der Mitte gab es eine Stichflamme, weil die Teelichte zu nahe beieinander standen. Der Brand konnte auch durch das beherzte Eingreifen eines russischen Sängers, der die Flamme mit seinem Notenbuch erstickte, sofort gelöscht werden, so dass nur ein Strohstern millimeterkleine schwarze Spuren an den Rändern hatte - und der Pfarrer sich beim Auspusten den Mund verbrannte.

 

26.11.: "Ein Dorf singt": Adventsmusik mit dem Ruhlsdorfer Heimatvereinschor, 15 Uhr in der Kirche.

 

26.11.: Adventsgottesdienste: 9 Uhr Naundorf und 10 Uhr Seyda (jeweils mit Kindergottesdienst), 13 Uhr Adventsandacht in der Kapelle in Mark Zwuschen, 14 Uhr Adventsgottesdienst in Zemnick.

 

25.11.: 19.30 Uhr "Adventure Rock" im KTC in Wittenberg, 4 christliche Bands, Abfahrt in Seyda 18.45 Uhr. Bitte vorher anmelden, wegen der Plätze.

 

24.11.: Interessengemeinschaft Elbe-Seyda-Radweg trifft sich wieder um 10 Uhr im Schützenhaus. Es geht um die Fläming-Skate-Broschüre 2012, zu Gast ist Frau Hundrieser von SWFG Fläming Skate aus Jüterbog.

 

24.11.: 9.30 Uhr Krabbelgruppe in Seyda, Pfarrhaus.

 

22.11.: Gemeindenachmittag in Mellnitz, 14.30 Uhr.

 

21.11.: Weihnachtsbäume werden aufgestellt, 9.15 Uhr in der Kirche, 9.45 Uhr in der Burgstraße.

 

21.11.: Der "CVJM-Kalender" Seyda 2012 mit den Schulferien geht in den Druck.

 

20.11.: Ewigkeitssonntag: Gottesdienste in Naundorf (8.30 Uhr), anschließend Straßensammlung für die Diakonie; 10 Uhr in Seyda (im geheizten Gemeinderaum, Abendmahlsfeier); 13 Uhr Gadegast, 14 Uhr Zemnick, 15 Uhr Andacht auf dem Friedhof in Seyda, 16 Uhr Ruhlsdorf. Mit dem Gedächtnis der Verstorbenen des letzten Kirchenjahres (sie werden namentlich verlesen).

 

18.11.: Goldene Hochzeit in Gadegast.

 

17.11.: Projekttag in der Schule, die Kleinen: "Der Hund." Die Großen: "Energie." Mit Gästen. Die Musiklehrerin dichtete sogar einen eigenen Energie-Song.

 

15.11.: Entwurf des CVJM-Kalenders 2012 wird erstellt. Wer noch einen Vorschlag hat, welcher Termin dort stehen sollte, gebe bitte Bescheid.

 

16.11.: Teer-Arbeiten an der Jüterboger Straße, zwischen der Kreuzung Obstallee (früher Feldstraße) und Schützenhaus. Danach sollen die Arbeiten in die Winterpause gehen.

 

15.11.: An der Gasleitung an der Straße zwischen Seehausen und Seyda wird gebaut. Sie bringt russisches Erdgas nach Mitteldeutschland.

 

 Foto: C.S.

 

13.11.: Volkstrauertag: Andachten auf dem Friedhof in Seyda (15 Uhr) und in Naundorf (16 Uhr).

 

13.11: Gottesdienste: 8.30 Uhr Mellnitz, 10 Uhr Seyda, 13 Uhr Morxdorf, 14 Uhr Gentha.

 

11.11.: MARTINSTAG in Seyda um 18 Uhr, mit Martinsstück, Laternenumzug und Hörnchen. / 20 Uhr "Nacht der Lichter", Abendandacht nach Taizé, in der Kapelle Mark Zwuschen.

 

10.11.: Krabbelgruppe im Pfarrhaus, 9.30 Uhr. Martinsfeier in Gadegast 17 Uhr.

 

6.11.-16.11.: FRIEDENSDEKADE in Seyda, "Gier.Macht.Krieg." Täglich 18 Uhr Friedensgebet.

 

3.11.: 19.30 Uhr "Papa, kann ich an den Computer?" Unsere Kinder und der Umgang mit Computer, Spielkonsole und Fernsehen - dazu wird  Reinhard Grohmann vom CVJM-Familienzentrum Halle einen Abend gestalten, im Pfarrhaus. 

 

31.10.: Reformationsfest. Gottesdienst 10 Uhr in Seyda (noch einmal in der Kirche, ab 6.11. dann im geheizten Gemeinderaum). 8.30 Uhr Mellnitz, 14 Uhr Gentha, 15 Uhr Zemnick. Um 13 Uhr eine Andacht in Mark Zwuschen in der Kapelle: Seit dem 9.4. war sie nun täglich geöffnet, bis heute ("Winterpause").

 

30.10.: 10 Uhr Gottesdienst in Seyda, mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé. Reformationsfestgottesdienste in Naundorf (8.30 Uhr), Gadegast (13 Uhr), Morxdorf (14 Uhr).

 

29.10.: 15 Uhr Weißrussischer Mädchenchor "In Time" singt in der Ruhlsdorfer Kirche, begrüßt vom Heimatvereinschor, anschließend Begegnung im Dorfgemeinschaftshaus.

 

29.10.: 10 Uhr: Väter-Kinder-Basteln im Pfarrhaus, diesmal: Dampfbootbau.

 

27.10., 9.30 Uhr: Krabbelgruppe im Pfarrhaus.

 

16.10.: Volkswandertag. An diesem Tag wird von Seyda die Absturzstelle eines deutschen Jagdfliegers 1945 angesteuert, und um 12 Uhr die Kapelle in Mark Zwuschen (mit Mittagessen vom Partyservice Dehne).

 

16.10.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda (mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé), 13 Uhr Gadegast, 14 Uhr Morxdorf, 15 Uhr Mellnitz.

 

15.10.: Großer Arbeitseinsatz an der Kapelle in Mark Zwuschen: Viele fleißige Hände halfen, den Split für die Pflasterung in die Kapelle zu bringen, die "Lücke" zwischen Dach und Mauerwerk zu schließen; den Dichtungsring mittels Hebebühne an die richtige Stelle der Turmbekrönung zu bringen, die zahlreichen Fenster (40!) zu putzen, 5 Fahrradständer aufzustellen und zu streichen sowie schwere Steine im Umfeld zu bewegen. Und dazu gabs leckere Schnittchen und Würstchen und Getränke aus Mark Zwuschen.

 

14.10.: Letzer Schultag vor den Herbstferien.

 

9.10.: 9.30 Uhr Regionalgottesdienst in Mellnitz, mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé.

 

8.10.: 20 Uhr Vereinsfest, Schützenhaus.

 

8.10.: 14 Uhr Pflanzentauschbörse auf dem Kirchplatz.

 

6.10.: 9.30 Uhr Krabbelgruppe in Seyda, Pfarrhaus.

 

5.10.: Frau Dr. Seyderhelm, Kunstsachverständige der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, zu Gast in der Kirche in Ruhlsdorf (12.30 Uhr) und anschließend in der Kirche in Gentha.  Dort wurde durch Frau Dr. Ute Essegern vor zwei Wochen eine sensationelle Entdeckung gemacht: Die Kurfürstin Hedwig wurde in das Abendmahlsbild gemalt, dafür wurde ein Apostel weggelassen.
 

4.10.: Erntegaben vom Sonntag werden zur Suppenküche für Obdachlose nach Wittenberg gebracht.

 

4.10.: 14.30 Uhr Gemeindenachmittag in Mark Friedersdorf.

 

2.10.: ERNTEDANKFEST, 10 Uhr in Seyda, mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé. 13 Uhr Zemnick, 14 Uhr Gentha, 15 Uhr Ruhlsdorf.

8.30 Uhr Gottesdienst (Predigt zur Arche Noah) in Naundorf.

 

1.10.: Altweibersommer: Spinnweben sogar vor der Ortseinfahrt von Mellnitz aus nach Seyda und über die Neue Straße. Man stelle sich vor, was so ein kleines Tier schafft!

 

30.9.: 13 Uhr Schmücken der Kirche in Seyda.

 

28.9.: 16.30 Uhr Erntegabensammeln in Ruhlsdorf.

 

27.9.: Elternabend im Gymnasium, Vortrag zu Pubertät, 19.30 Uhr.

 

27.9.: "Erntefest" in Ruhlsdorf, 14.30 Uhr Dorfgemeinschaftshaus. - 15 Uhr Erntegabensammeln in Gentha.

 

26.9.: 15 Uhr Erntegabensammeln in Seyda.

 

26.9.: An die Partnerschaft mit Lunden erinnerte bis heute am Ortseingang nach Jessen ein Schild. Weiterhin gibt es die "Lundener Straße". Vgl. www.seyda.de  (Nachbarn und Partner, Lunden).

 

25.9.: Erntedankfeste in Mellnitz (8.30 Uhr), Naundorf (10 Uhr, mit Kindergottesdienst), Gadegast (13 Uhr), Morxdorf (14 Uhr). Gottesdienst in Seyda um 10 Uhr.

 

24.9.: Jetzt Pferdchen auf dem Kirchplatz!

 

21.9.: Christenlehrekinder sammeln Erntegaben: Am Mittwoch in Morxdorf, Gadegast und Naundorf.

 

20.9.: 14 Uhr Gemeindenachmittag in Morxdorf.

 

18.9.: RAWATA: Radwandertag in der Glücksburger Heide, mit Stempelpunkten und Musikattraktionen, u.a. Mark Medlock.

 

18.9.: Jubelkonfirmation in Seyda, 10 Uhr. Es musizieren auch 2 Flötenspieler aus Indien! Gottesdienste auch in Naundorf (8.30 Uhr), Ruhlsdorf (13 Uhr), Gentha (14 Uhr).

 

17.9.: Spiel ohne Grenzen der Jugendfeuerwehren in Seyda; Seyda belegt den 1. Platz, Naundorf den 6.

 

17.9.: 14 Uhr Alte Schule: Schülertreffen in Seyda. 6 Schuljahrgänge (ca. 1950 bis 1956 eingeschult) kamen.

 

15.9.: 14 Uhr Kutschfahrt in die Heide, vom Pastorhaus Gadegast aus.

 

13.9.: 14.30 Uhr Gemeindenachmittag in Mellnitz. 15.30 Uhr in Mark Zwuschen: Besuch vom Verein "Andere Zeiten" an der Kapelle in Mark Zwuschen. 16.15 Uhr Kaffee und Kuchen in der Heimatstube.

18 Uhr: Fahrt zu einem Vortrag der Historikerin Frau Dr. Essegern über Kurfüstin Hedwig zur Lichtenburg; die Kurfürstin stiftete die Kirche in Gentha.

 

11.9.: Tag des Offenen Denkmals. Andachten zur Kirchengeschichte: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda, 13 Uhr Gadegast, 14 Uhr Morxdorf, 15 Uhr Mellnitz.

 

10.9.: Biber haben gebaut, am Fließ nordöstlich von Schadewalde.

 

10.9.: Bildentwürfe in der Kapelle angebracht: Moderne Darstellungen zu Weihnachten und Ostern.

 

10.9.: 100 Jahre Mühle Naundorf. 15 Uhr: Das ganze Dorf feiert mit. Rede des letzten Mühlenbesitzers, Enkel des letzten Müllers. Kaffee und Kuchen. Trompetenklänge von der Mühlenspitze. Trachtentanzgruppe. Und das alles bei herrlichem Wetter.

 

9.9.: Kapelle Mark Zwuschen: 18 Uhr Flötenmusik mit Dobrin Stanislawow aus Bulgarien, anschließend gemütliches Beisammensein.

 

8.9.: 19.30 Uhr Abend für Eltern mit Teenagern, mit Referent Grohmann und seiner großen Tochter aus dem CVJM-Familienzentrum Halle.

Im Pfarrhaus in Seyda.

 

8.9.: 14 Uhr Kutschfahrt in die Heide, vom Kirchplatz. Dort blüht das Heidekraut.

 

6.9.: 14.30 Uhr Gemeindenachmittag in Naundorf.

 

2.9.: Heidefest auf der Hirtenwiese, ab 11 Uhr. Um 15 Uhr Kürin der neuen Heidekönigin.

 

2.9.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda, 13 Uhr Zemnick, 14 Uhr Gentha, 15 Uhr Ruhlsdorf.

 

3.9.: 9.30 Uhr CVJM-Sport in der Turnhalle.

 27.8.: Einschulung in Seyda. 28.8. 10 Uhr Schulanfangsgottesdienst.

 

25.8.: Schulbeginn.

 

22.8.: Versicherung begutachtet Sturmschaden an Seydaer Kirche.

 

22.8.: Gadegast hat zur Zeit zwei Kirchtürme. Einen "richtigen", und einen etwas dickeren, neu aufgebauten in der Zimmerei Werner, der zu einer Kirche bei Gräfenhainichen gehört. Die Zimmerei Werner saniert seit vielen Jahrzehnten Kirchtürme. Oft werden die Fachwerktürme dabei komplett abgebaut, in der Werkstatt wieder aufgebaut und die schadhaften Stellen ergänzt, und dann vor Ort wieder aufgebaut. So etwas 1985 in Mellnitz, 1991 in Morxdorf, vor kurzer Zeit in Mellnsdorf. Inzwischen müssen die Zimmerleute schon etwas weiter fahren, weil die Kirchtürme der näheren Umgebung in Ordnung sind.

 

21.8. 11 Uhr Taufe in Mellnitz. Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda, 13 Uhr Gadegast, 14 Uhr Morxdorf.

 

20.8.: Kiesseefest in Seyda. Der Spielmannszug zieht klingend über den Haak zum See.

 

20.8.: Eine Gruppe Ruhlsdorfer besucht per Rad die Kapelle. Die Außenanlagen sind fein in Ordnung gebracht, die letzte Schwelle wurde (ehrenamtlich) gemauert.

 

19.-21.8.: Dorffest in Morxdorf. Zelt an der Feuerwehr. Tolle Stimmung. In einem Dorfquiz wurde unter anderem nach der Zahl der Kirchenfenster gefragt. 7! Am Sonntag spielten die Seydaer Blasmusikanten.

 

19.8.: 19.30 Uhr "Rock around Barock 5": In der St.Nicolai Kirche in Coswig/Anhalt, mit den Bands "Königskind", "In Mission" und "Everyone". Es lädt ein: Die Junge Gemeinde Coswig.

 

19.8.: Elektromeister Hoffmann aus Naundorf hat als Spende die Blitzschutzanlage für die Kapelle in Mark Zwuschen gebaut.

 

19.8.: An vielen Orten werden in diesen Tagen Fassaden und Dächer erneuert. In Gadegast gibt es am Ortseingang von Seyda her sogar eine neue Schieferwand.

 

18.8.: Jüterboger Straße ist jetzt mit neuem Belag bis zur Kreuzung Obstallee (früher: Feldstraße) befahrbar.

 

7.8. und 14.8.:  Jeweils um 10 Uhr eine Sonntagsandacht in Seyda, mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé.

 

5.-15.8.: Heimatfest in Jessen, vgl. www.jessen.de

 

4.8.: SENSATIONELL! Die Klasse 6b des Gymnasiums Jessen, zu der auch die Seydaer Schüler gehören, gewinnt bei einem deutschlandweiten Rezensionswettbewerb 500 Euro! Ca. 400 Bücher haben sie dafür gelesen und in den letzten Wochen beschrieben. Vgl. www.die-buch-checker.de

 

31.7.: Gottesdienste in Zemnick, Seyda, Naundorf, Gentha und Ruhlsdorf.

 

30./31.7.: SPORTFEST in Seyda, feucht-fröhlich, manche Spiele fanden bei strömendem Regen statt, Gäste diesmal aus dem Norden, bis Michendorf.

 

28.7.: 14 Uhr Gottesdienst mit Taufen in Gadegast; 19 Uhr Grillen und Singen der Gadegaster Kirchengemeinde, im Garten bei Prestings ab 19 Uhr, Nr. 5.

 

24.7.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda (mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé), 13 Uhr Gadegast, 14 Uhr Morxdorf, 15 Uhr Mellnitz.

 

24.7., 17 Uhr: Vorstellung eines Buches über den Cranach-Altar in der Stadtkirche Wittenberg.

 

23.7.: Bauarbeiten in der Jüterboger Straße, von Hausnummer 25 bis 64. Vollsperrung.

 

17.7.: 10 Uhr Sonntagsandacht in Seyda.

 

16.7.: 1. Straßenfest in Gadegast, in den 50iger Nummern...

 

15.7.: Ein Naundorfer heiratet in Dresden: Andreas Richter, bis vor kurzem Gemeindekirchenratsvorsitzender und CVJM-Vorsitzender.

Dabei: Besuch aus Baltimore, wo es freundschaftliche Kontakte über die Kirchengemeinde hin gibt.

 

14.7.: 14 Uhr Gemeindenachmittag in Seyda.

 

13.7.: FERIENZEIT. Bei kleineren Ausflügen kann man die Kirchen und Kapellen besuchen: Die Kapelle in Mark Zwuschen ist täglich geöffnet, ebenso die Kirchen in Zallmsdorf und Zahna (mit Schaukel), fast immer die Kirche in Seyda. In Naundorf auf dem Straußhof ist der Schlüssel und auf Wunsch auch eine Führung durch die Naundorfer Kirche zu bekommen, dort befindet sich die "Botschaft Mitteldeutsche Kirchenstraße".

BADEN kann man gut im Erlebnsibad Zahna, am See in Dixförda oder im Freibad Oehna. Natürlich auch am Ententeich oder am Kolonieteich...

KINO ist in Wittenberg oder in Jüterbog.

 

9.7.: Kirchenfest in Ruhlsdorf, Beginn 18 Uhr. In der Kirche treten die Sänger des Heimatvereins Ruhlsdorf unter Leitung von Dieter Ruske auf, anschließend vor der alten Schule Grillen und Singen und lustige Einlagen.

 

8.7.: ZEUGNISAUSGABE in Seyda, Beginn der SOMMERFERIEN.

 

7.7.: 14 Uhr Gemeindenachmittag in Gadegast. Zuckertütenfest im Kindergarten (für die künftigen Schulanfänger).

 

6.7.: Ausflug der Christenlehrekinder aus Morxdorf, Gadegast und Ruhlsdorf.

 

5.7.: 14.30 Uhr Gemeindenachmittag in Mark Friedersdorf.

 

4.7.: Letzte Schulwoche vor den Sommerferien beginnt.

 

3.7.: 10 Uhr Gottesdienst mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé in Seyda. In Naundorf: 8.30 Uhr. 13 Uhr in Gadegast, 14 Uhr in Morxdorf, 15 Uhr in Mellnitz.

 

2./3.7.: Dorffest in Gadegast, Beginn am Sonnabend um 15 Uhr.

 

2.7.: 15 Uhr in Mellnsdorf: Konzert der Vereinigten Kirchenchöre zugunsten der Erhaltung der Kirche.

 

23.-26.6. SCHUL- UND HEIMATFEST in Seyda, Sonnabend 15 Uhr Festumzug.

 

24.6.-26.6.: Besuch der Partnergemeinde aus Hessen. Am Freitag: Bad Frankenhausen und Stolberg; am Sonnabend: Porzellanwerk Annaburg, dann Kutschfahrt mit 3 Kutschen beim Heimatfestumzug, anschließend kleine Rundfahrt über die Orte mit Kaffee und buntem Abend zum Abendbrot bei Hanacks in Mellnitz, Sonntag Festgottesdienst "300 Jahre St. Peter und Paul".

 

23.6.: 30 Jahre Schule: Festempfang.

 

22.6.: 18 Uhr Konzert zum Schul- und Heimatfest in der Kirche.

 

19.6.: TRINITATISFEST: 10 Uhr Gottesdienst in Seyda, 8.30 Uhr Naundorf, 13 Uhr Gadegast, 14 Uhr Morxdorf, 15 Uhr Mellnitz.

 

18.6.: SOMMERFEST auf dem Diest-Hof, 14 Uhr: "Durcheinander - Miteinander - Füreinander!"

 

17. und 18.6.: Motorradtreffen in Mügeln.

 

16.-18.6.: KINDERKIRCHENFERIENTAGE IN SEYDA, "Mitten unter uns will Gott wohnen", buntes Zeltlager um die Kirche, in diesem Jahr mit ca. 60 Teilnehmern.

 

16.-20.6.: Fahrt vom Seydaer Heimatverein ins Emsland. Noch Plätze frei!

 

8.6.: FOHLENSCHAU in Gadegast, 15 Uhr, auf der Hengststation Lösche.

 

7.6.: Gemeindenachmittag in Naundorf, 14.30 Uhr.

 

7.6.: Feldtag in Gadegast. Im ganzen Mai fielen 23 mm Niederschlag! Wie erfrischend war da der Nachmittagsregen (17 mm)! Reger Besucherandrang auf dem Feld, sogar vom Rhein waren Gäste gekommen.

 

4.6., 13.30 Uhr KONFIRMATION in Naundorf. Aus Naundorf kommen in diesem Jahr die meisten Konfirmanden im Pfarrbereich.

4.6.: Elster feiert 850 Jahre. Großer Festumzug, auch mit dem Seydaer Spielmannszug und der Seydaer Trachtentanzgruppe. Zemnick stellt das Bild "Die 60iger Jahre".

 

3.6.: Das große Summen hat begonnen: Im ältesten Baum Seydas, der "Befreiungslinde" am Kirchplatz, tummeln sich hunderte Bienen.

 

2.6.: CHRISTI HIMMELFAHRT. Andacht an der Heimateiche in der Heide um 9.30 Uhr, auch in Meltendorf ist am Vormittag eine Andacht in der kleinen (kommunalen) Kirche; um 18 Uhr eine Abendmahlsandacht in der Kapelle in Mark Zwuschen.

An der Heimateiche predigte Superintendent Beuchel über das Kirchentagsmotto "Da wird auch Dein Herz sein" und stellte irdische und himmlische Güter gegenüber. Weitgereistester Gast war in diesem Jahr eine Frau aus Kapstadt.

Am Abend dann die erste Abendmahlsfeier in der Kapelle! Die Gesangbücher reichten nicht, die Stühle waren bis auf den letzten Platz besetzt (einige saßen auf dem Schoß). Das Abendmahlsgerät für die Kapelle kommt von der Evangelischen Auferstehungsgemeinde Mainz und wurde bei diesem Gottesdienst zum ersten Mal benutzt. Es ging um Himmelfahrt: Dass es den Himmel gibt, da, wo es ganz schön ist, und dass wir durch Jesus Christus dort einen Platz haben dürfen; auch sollen alle davon hören dürfen und sind eingeladen. In Anlehnung an den Predigttext des Feiertages (1 Kg 8,22-28) wurde danach gefragt, was denn nun in der Kapelle zu finden sei: Lauter Zeugnisse von der Liebe Gottes, die Menschen ergreift; und zu finden sein soll hier immer wieder die Verbindung zu Gott, die stark macht zum Leben und mit Glauben, Hoffnung und Liebe hinausgehen läßt. Die Gemeinschaft mit und durch Jesus Christus wurde in der Abendmahlsfeier deutlich.

 

1.-5.6. KIRCHENTAG IN DRESDEN. Unser Bereich ist zweimal vertreten: Einmal am Stand des Kirchenkreises, und beim Verein "Mitteldeutsche Kirchenstraße", vgl. www.mitteldeutschland-tour.de. Dort sind auch die neusten Bilder zur Kapelle zu sehen (vom 1. Juni 2011).

 

1.6.: Am Vormittag zwei Stunden Stromausfall in Seyda. Unterhalten sich zwei Nachbarinnen: "Was mache ich nur mit meinem Gefrierschrank?" - "Ach, ich mach´mir keine Sorgen. Solange die rote Lampe nicht brennt, ist keine Gefahr."   ; )

 

1.6. SCHULSPORTFEST in Seyda! Auch die zukünftigen Schulanfänger sind eingeladen.

 

31.5.: Mairegen, Blitz und Donner.

 

31.5.: 14 Uhr Gemeindenachmittag in Gentha.

 

30.5.: Ausflug der Christenlehrekinder von Seyda und Gentha zu einer 1000 Jahre alten Kirche und zum Eisessen.

 

29.5.: Ausflugsgottesdienst, Treff um 10 Uhr an der Seydaer Kirche: Fahrt nach Naundorf, wo der von den Konfirmanden der Region gestaltete Gottesdienst um 10.15 Uhr beginnt, mit Gemeindecafé. Mitfahrgelegenheiten vorhanden. Gottesdienste auch um 8.30 Uhr in Gadegast und um 13 Uhr in Mellnitz.

 

28./29.5.: Dorffest in Ruhlsdorf.

 

28.5.: Fläminger Ziegenfest in Zahna, 11 bis 18 Uhr. Sieger beim Bullriding wurden Torsten Müller aus Elster und Friederike aus Seyda.

 

28.5.: Morxdorfer Feuerwehrausflug, per Rad.

 

27.5.: Kita-Familienfest in Seyda, ab 15 Uhr. Tolles musikalisches Programm, mit dem Spielmannszug, der die Patenschaft übernahm. Sogar die Tischdecken waren mit Noten und Lied bemalt.

 

26.5.: Festschrift Seyda 2011 geht in den Druck. Mit vielen Beiträgen zur Heimatgeschichte, Jung und Alt haben mitgewirkt.

 

25.5.: Pastor Mauer, von 1954 an in Seyda, sagt für dieses Jahr die Teilnahme an der Jubelkonfirmation in Seyda ab. Er hat drei Gruppen mit chinesischen Studenten in Magdeburg, und am Termin, dem 3. Sonntag im September, will sich ein Chinese taufen lassen.

24.5.: 14.30 Uhr Gemeindenachmittag in Mark Zwuschen.

 

22.5.: SEYDA WIEDER WALLFAHRTSORT: Die katholische Gemeinde Jessen ist zu Besuch und feiert um 11 Uhr eine Messe in der Stadtkirche. 

Anschließend Grillen und fröhliches Beisammensein.

 

22.5.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda, 13 Uhr Zemnick, 14 Uhr Gentha: Familiengottesdienst mit Kaffeetrinken; 15 Uhr Ruhlsdorf.

 

22.5.: 14 Uhr:Kapelleneinweihung: http://www.noz.de/lokales/54378743/ort-der-einkehr-und-der-besinnung In Müschen bei Osnabrück wird die Kapelle eingeweiht (wie in Mark Zwuschen, 7-Meter-Rundbau).

 

19.5.: 14 Uhr Gemeindenachmittag in Seyda.

 

15.5.: 8.30 Uhr Gottesdienst in Naundorf, 10 Uhr Gottesdienst in Seyda.

 

14.5.: Kinder der 1. bis 6. Klasse sind zum Kinderkirchentag nach Bergwitz eingeladen.

 

11.5.: 18 Uhr Chor in Seyda.

 

8.5.: Frühlingsliedersingen zum Muttertag: Der Frauenchor Jessen unter Leitung von Kantor Genterczewsky singt um 15 Uhr in der Kirche in

Gentha und um 17 Uhr in der Kirche in Morxdorf.

 

8.5.: 10 Uhr Sonntagsandacht in Seyda, mit Familie Hellner.

 

7.5.: CVJM-Sport in der Turnhalle, 9.30 Uhr.

 

6./7.5.: Spielmarkt in Potsdam! Wer will, kann am Sonnabend mit Frau Stibbe von der Christenlehre mitfahren.

 

5.5.: 14 Uhr Gemeindenachmittag in Seyda.

 

3.5.: 14.30 Uhr Gemeindenachmittag in Mark Friedersdorf. 20 Uhr Vorbereitung Kinderkirchenferientage.

 

1.5.: Pfarrer Meinhof verreist für 3 Wochen.

 

1.5.: SPARGELFEST in SEYDA, veranstaltet von den VAB Seydaland, auf dem Stützpunkt im Süden von Seyda.

 

1.5.: 14 Uhr Aufführung des Musicals "In die Freiheit" durch die Kirchenchöre der ganzen Region in der Jessener Stadtkirche zum Regionalgottesdienst.

 

1.5.: 6.30 Uhr Hähnekrähen in Naundorf.

 

30.4.: 18 Uhr Maifeuer in Naundorf, Feuerwehr. Auch in Mark Zwuschen, Feuerwehr. Und in Gentha, Feuerwehr.

 

30.4.: Durch großen ehrenamtlichen Einsatz hat das Pfarrhaus Seyda nun eine Feuerwehrzufahrt bekommen: Ein Tor wird im Haak eingebaut, so kann das große Fahrzeug, was sonst das Haus nicht erreichen könnte, durch den Pfarrgarten heranfahren. Im Pfarrhaus finden wöchentlich 10 bis 15 Veranstaltungen statt, es hat zur Zeit 7 ständige Bewohner und beherbergt auch das Pfarrarchiv, unter anderem mit den Kirchenbüchern, die zum Teil bis zum Dreißigjährigen Krieg die Geschichte der Einwohner Seydas und der umliegenden Dörfer einmalig dokumentieren. Die Evangelische Kirchengemeinde dankt allen, die sich für die Zufahrt eingesetzt haben.

 

30.4.: Martin Greschat, Professor an der Universität Münster, forscht über Pfarrer Hagendorf, der 1936 bis 1954 in Seyda war, sowohl bei den Nazis als auch danach aus politischen Gründen im Gefängnis saß, zuletzt, weil er die Streikleitung des 17. Juni aus Wolfen und Bitterfeld im Pfarrhaus versteckte und ihr zur Flucht verhalf.

 

30.4.: Seltene Pflanzen auf dem Kirchplatz kartiert: Mittlerer Lerchensporn und Zilla amoena - seit 200 Jahren soll es sie schon in Wittenberg nicht mehr geben, bei uns schon.

 

29.4. Ordensschwester Dietgarda, ehemals Elster, die den Anstoss zu den Kinderkirchenferientagen in Seyda gab (mit dem "RKW-Material") feiert heute ihren 85. Geburtstag.

 

29.4.: 18 Uhr Aufstellen des Maibaumes auf dem Markt.

 

29.4.: 19.30 Uhr Prüfung der Konfirmanden im Seydaer Pfarrhaus. Sie kommen in diesem Jahr aus Mark Zwuschen, Naundorf, Gentha und  Zemnick.

 

29.4.: Das Landesverwaltungsamt bearbeitet derzeit die Stellungnahmen zum Naturschutzgebiet im Inneren der Glücksburger Heide und fragte diesbezüglich auch beim Interessenkreis Elbe-Seyda-Radweg noch einmal nach. Der Interessenkreis hatte die intensive Pflege und den Schutz des Gebietes begrüßt, aber auch auf die traditionellen Veranstaltungen und touristischen Belange hingewiesen. Wenn die Menschen der Umgebung die Möglichkeit haben, die Schönheit der Heide zu erleben, steigert dies die Akzeptanz in der Bevölkerung für Maßnahmen, die die Natur bewahren. Auch die berechtigten Interessen der Landwirte und der Jäger sind zu berücksichtigen.

 

28.4.: 19.30 Uhr Abend für Eltern im Pfarrhaus Seyda, mit Referent Grohmann vom Familienzentrum des CVJM Halle, Thema: "Teenager".

 

28.4.: 14 Uhr Gemeindenachmittag in Gadegast.

 

28.4.: Friederike Meinhof ist heute beim Vorlesewettbewerb auf Landesebene in Halle.

 

28.4.: Ausflug des WIR-e.V. Jessen, unter anderem wird die neue Kapelle in Mark Zwuschen besucht. Sie ist jetzt immer tagsüber geöffnet. Was noch zu tun ist, sind Schwellen, Fußboden, die Fertigstellung der Verkleidung mit Feldsteinen, evtl. Bänke, Innenausmalung, Außengestaltung. Da alles ehrenamtlich geschieht, wird nicht gedrängelt. Die Bauzeit ist eine besondere Zeit: Sie gibt die Möglichkeit, sich vielfältig einzubringen. - Am 22.5. wird die Kapelle Müschen bei Osnabrück geweiht - sie hat auch 7 Meter im Durchmesser, im Frühjahr 2010 kam von dort eine Anfrage, wie hier bei uns gebaut wird bzw. wie ein Rundbau technisch möglich ist. - Reaktionen auf einen Besuch der Kapelle vor einigen Tagen hier: http://www.bigscooter.de/tourenberichte/ausfahrten-2011/09042011---saisonstart---strauenfarm-schlueterb.html  Infos auch unter www.mitteldeutschland-tour.de

 

28.4.: 19.30 Uhr Ein Bilderabend in Naundorf, in der Feuerwehr.

 

28.4.: Besuch von der Valpariso University, Indiana/USA: Recherche zu den "Montagsdemonstrationen" in Leipzig 1989. Von dieser Universität besuchte uns zu Pfingsten ein großer Chor, er will uns auch im kommenden Jahr wieder besuchen.

 

28.4.: Endredaktion der Festschrift zum Schul- und Heimatfest 2011. Eine Gemeinschaftsproduktion von Heimatverein  und Kirchengemeinde. 

 

28.4.: In der Jüterboger Straße begann der Landesbaubetrieb mit den Bauarbeiten zur Erneuerung der Straße. Erstaunlich ist, dass das Pflaster bisher nur aus einer Lage von Feldsteinen bestand. Sie hat die großen Laster der Gegenwart (die die Maut umgangen) genauso getragen wie die russischen Panzer über fast 5 Jahrzehnte. Zur Zeit ist die Straße von der ehemaligen Einkaufsquelle Ferch (seit Gründonnerstag geschlossen, der letzte Lebensmittelladen in Seyda) bis kurz vor der Kreuzung zur Neuen Straße gesperrt (die Kreuzung ist noch passierbar). Eine Umleitung über Mellnitz ist ausgeschildert. Viele Seydaer nutzen Feldwege, um vom Ost- in den Westteil der Jüterboger Straße zu gelangen. Die Bushaltestelle am Schützenhaus ist eingestelle, dafür soll die Haltestelle am Markt genutzt werden.

 

28.4.: Schulbeginn in Seyda... Die Vorbereitungen für die Kinderkirchenferientage in Seyda in den nächsten Ferien laufen bereits auf Hochtouren. Bis zum 15. Mai kann man sich noch anmelden. Termin: 16. bis 18. Juni; Kinder der 1. bis 6. Klasse sind eingeladen. Das Thema: "Mitten unter uns will Gott wohnen" - in Verbindung mit dem 300. Geburtstag der Kirche in Seyda.

 

AUF WIEDERSEHEN ZU OSTERN!

 

Kleine Vorschau bis dahin:

An jedem Sonn- und Feiertag ist in Seyda Gottesdienst um 10 Uhr mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé. Jeweils am Mittwoch um 18 Uhr ist eine Passionsandacht in der Kirche.

Kreuzweg der Jugend: Am Freitag vor Karfreitag 19 Uhr von der Kirche in Gadegast durch die Stadt zum Diest-Hof.

Am 9. April ist eine Andacht vor der neuen Kapellenspitze in Mark Zwuschen geplant, mit Besuch von Motorradfahrern aus Berlin.

In der Karwoche ist am Mittwoch die "Fußwaschung" im Diest-Hof (in Erinnerung an das Handeln Jesu mit seinen Jüngern), am Donnerstag um 19.30 Uhr eine Tischabendmahlsfeier in Seyda.

 

9.3.: 18 Uhr Abendmahlsandacht am Aschermittwoch. Beginn der Passionszeit: Eine Zeit der Besinnung, den roten Faden der Liebe, die Gott für unser Leben bereit hat, neu zu finden; sich dabei an Jesus Christus zu orientieren - und dafür auch auf einiges zu verzichten. 

 

9.3.: Grundschulkinder besuchen einen Kuhstall.

 

8.3.: Am kommenden Dienstag wird Diplomrestaurator Markus Schulz den Pfarrbereich besuchen und die nächsten Vorhaben besprechen. Er ist mit seiner Firma seit 14 Jahren hier tätig und war bisher an der Renovierung der Kirchen in Gadegast, Naundorf, Mellnitz, Zemnick und Ruhlsdorf beteiligt. Als Dank für die "Fluthilfe" 2002 stiftete er den Außenanstrich des alten Pfarrhauses Kirchplatz 2 (mit Licht und Schatten, wie Schloss Moritzburg).

 

8.3.: Neue Nachrichten von der Kapelle Müschen bei Osnabrück: Am 22. Mai soll dort Einweihung sein! Dort wird auch eine runde Kapelle mit dem Durchmesser von 7 Metern wie in Mark Zwuschen gebaut.

 

8.3.: 14.30 Uhr Gemeindenachmittag in Mellnitz. 17.30 Uhr Beratung in Mark Zwuschen zur Befüllung der Kugel auf der Spitze der Kapelle. Was wollen wir den Nachkommen mitteilen?

 

7.3.: Der Landkreis Teltow-Fläming ist gerade dabei, einen Tourismusexperten neu einzustellen, der dann die Beschilderung der Heide von der Fläming-Skate aus organisieren soll.

 

6.3.: 10 Uhr Gottesdienst in Seyda, mit Kindergottesdienst. Gemeindecafé mit frisch gebackenem Kuchen aus Seyda.

 

5.3.: 11 Uhr in der Kirche: Einführung von Diakon Andreas Gebhardt als Leiter des Diest-Hofes! In der gut besuchten Kirche predigte Superintendent Beuchel über die Berufung der ersten Diakone (Apg 6) und unterstrich dabei die Zusammengehörigkeit von Kirche und Diakonie. "Eine Kirche ohne Diakonie gibt es nicht." Diakon Andreas Gebhardt wurde der Segen Gottes zugesprochen. Im Gottesdienst sangen die Vereinigten Kirchenchöre von Seyda und Umgebung unter Leitung von Kantor Volkmar Genterczewsky.

 

5.3.: 21 Uhr Zemperball. Den ganzen Tag ist die Zemperjugend unterwegs und sammelt Gaben.

 

4.3.: Weltgebetstag. Frauen aus Chile haben ihn vorbereitet. 19.30 Uhr in Gadegast, Pfarrhaus.

 

4.3.: "Kameruner" nannte man früher in Seyda die kleinen Pfannkuchen ("Krebbelchen"), wohl wegen ihrer braunen Farbe. Das war heute von einem alten Seydaer Bäckermeister zu erfahren. Auch "Amerikaner" wurden in Seyda (selbst zu DDR-Zeiten) in der Bäckerei verkauft.

 

4.3.: Gemeindenachmittag in Ruhlsdorf, 14.30 Uhr, mit einer "Reise nach Chile" - und einer wunderschön gedeckten langen Tafel.

 

3.3.: Am Vorabend: Weltgebetstag, in Gentha: 19.30 Uhr.

 

2.3.: Aus Taizé in Südfrankreich (www.taize.de) kommt die Nachricht, dass das "Taize-Kreuz" Verwendung auf dem großen Fenster in der Kapelle Mark Zwuschen finden darf. Es zeigt eine Taube, die herabfliegt. Die Taube ist das Symbol für die Kraft Gottes, die Frieden schafft. Die Gestaltung der Fenster wird noch gemeinschaftlich beraten, jedenfalls ist es nun möglich, dieses Kreuz darzustellen (ohne dass es ein "Plagiat" ist).

 

1.3.: Gemeindenachmittag in Mark Friedersdorf: Mit einer Reise nach Chile anläßlich des Weltgebetstages, 14.30 Uhr.

 

28.2.: Ab heute ist die Kirche in Seyda wieder tagsüber geöffnet, vom Frühgebet (7.30 Uhr) an. Im neuen Flyer des Kirchenkreises sind als "Offene Kirchen" der Umgebung gekennzeichnet: Seyda, Naundorf, Mark Zwuschen (Kapelle), Zallmsdorf.

 

27.2.: 10 Uhr Gottesdienst in Seyda, mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé. 8.30 Uhr in Gadegast, 13 Uhr in Naundorf (letzter Sonntag im Monat!), 14 Uhr Morxdorf, 15 Uhr Mellnitz.

 

24.2.: Wieder Elternkurs in Seyda, mit Referent Reinhard Grohmann vom Familienzentrum des CVJM Halle, 19.30 Uhr im Pfarrhaus Seyda, zu Erziehungsfragen. Thema: "Mama, bist Du peinlich! - Wie Sie gut durch die Pubertät Ihrer Kinder kommen."

 

24.2.: Heute in Zemnick, 19.30 Uhr, Nr. 1: Eine Studentin aus Südafrika zu Besuch zur Bibelwoche.

 

23.2.: Goldene Hochzeit in Wolfswinkel.

 

22.2.: Kirchenbücher sind wieder in Seyda. Sie waren zur Verfilmung in Magdeburg. Die ältesten Kirchenbücher gehen bis zum Dreißigjährigen Krieg zurück. So kann man seine Vorfahren über 12 Generationen zurück finden.

 

21.2.: Es ist sonnig, aber sehr kalt beim Spazierengehen.

 

21.2.: Malerarbeiten in der Kita.

 

21.2.: Bibelwoche in Zemnick: Heute 10 Uhr (Nr. 11a), morgen mit Superintendent Beuchel 19.30 Uhr (Nr. 5), und am Donnerstag mit Pfarrer Kasch, Direktor des Lutherischen Weltbundes aus Wittenberg 19.30 Uhr (Nr. 1). Es geht um den Epheserbrief. - Bibelwoche in dieser Woche auch in Schweinitz und Elster!

 

20.2.: Kinderfasching in Seyda, 15 Uhr, Schützenhaus.

 

20.2.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda mit Kindergottesdienst (diesmal von einem Mann gehalten) und Gemeindecafé (mit selbstgebackenem Seydaer Kuchen), 13 Uhr Zemnick, 14 Uhr Gentha, 15 Uhr Ruhlsdorf.

In Seyda zum Gottesdienst bastelte ein Diest-Hof Bewohner ein kleines Modell der Kirche aus Pappe!

 

19.2.: Jugendfastnachten in Seyda, 21 Uhr, Schützenhaus, Platzmeister: N. Huß und M. Letz.

 

18.2.: Eine Medaille für Seyda! Die Seydaer Grundschule belegt beim Ausscheid "Grundschule macht sich fit" in Wittenberg den 3. Platz. 18 Grundschulen nahmen teil.

 

15.2.: Partnergemeinde aus Hessen sagt Besuch für das letzte Juniwochenende zu. - Konfirmanden sind zur

Konfirmandenfahrt ins Eichsfeld eingeladen, vor Ostern.

 

14.2.: Valentinstag. - 10 Uhr Beginn der Bibelwoche in Ruhlsdorf. Ein Experiment: Bibelwoche teils am Vormittag - teils am Abend. Es hat gut funktioniert!

 

13.2.: Männerchor singt im Gottesdienst in Seyda, 10 Uhr.

Gottesdienste auch: 8.30 Uhr Naundorf, 13 Uhr Gadegast, 14 Uhr Morxdorf, 15 Uhr Mellnitz.

 

12.2.: Kapelle Mark Zwuschen: Ein Männerkreis schmiedete einen großen Leuchter für die Kapelle, heute wird er in einer kleinen Feierstunde überreicht, in der die Männer auch singen! 17 Uhr. Vorher 15 Uhr Kaffee und Kuchen und Gespräch in der Heimatstube Mark Zwuschen, im Anschluss Lagerfeuer und Würstchen an der Kapelle. Bilder jetzt unter www.mitteldeutschland-tour.de und www.mitteldeutsche-kirchenstrasse.de.

Dort ist auch der Verweis auf einen Artikel in der MZ.

 

12.2.: Der CVJM Seyda e.V. wählt einen neuen Vorstand. Vorsitzender ist jetzt: Tim Gräbitz. Dem Vorstand gehören weiterhin an: Sandra Meinhof (Stellv.), Andreas Richter (Schatzmeister), Thomas Meinhof (Schriftführer), Tobias Steinborn (Beisitzer).

 

 

 

7.2.: Winterferien in Seyda.

 

6.2.: Gottesdienste: 10 Uhr Seyda, 8.30 Uhr Naundorf, 13 Uhr Zemnick, 14 Uhr Gentha, 15 Uhr Ruhlsdorf.

 

5.2.: CVJM-Fahrt nach Polen. Wird verschoben. Dafür: 9.30 Uhr CVJM-Sport in der Turnhalle.

 

4.2.: Fasching in der Grundschule. Zeugnisse.

 

1.2.: Fasching im Kindergarten.

 

31.1.: Beginn der Bibelwoche in Naundorf, Winterkirche, 19.30 Uhr. An den anderen Tagen um 19 Uhr. Dienstag zu Gast: Pfr. Schreiber (kath., Elster), Mittwoch: Pfr. Schekatz (Schweinitz), Donnerstag: Pfr. Dr. Neugebauer (Wittenberg, früher Seehausen), Freitag: Pfr. Dr. Schollmeyer (Zahna-Blönsdorf).

 

30.1.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Gadegast, 10 Uhr Seyda (mit Kindergottesdienst und Pfannkuchen zum Gemeindecafé), 13 Uhr Naundorf, 14 Uhr Morxdorf, 15 Uhr Mellnitz.

 

29.1.: 10 Uhr Jahreshauptversammlung des CVJM. Beschluss eines Aktionspaketes. Vgl. 5.2.

 

29.1.: Vorstand des Vereins Kapelle Mark Zwuschen beschließt, die Kapellenspitze in Auftrag zu geben: Kreuz, Wetterfahne (mit Jahreszahl; beschwingt wie das Grabtuch auf den Osterdarstellungen als Zeichen des neuen Lebens), Kugel. Der Verein dankt allen, die in den letzten Wochen dafür gespendet haben (Gesamtkosten ca. 2.700 Euro, die Spender kommen diesmal in großen Teilen aus Mark Zwuschen selbst!). Ende letzten Jahres fand eine Beratung dazu statt, wie die Spitze gestaltet werden könnte. Alle Interessenten waren dazu eingeladen, und es gab eine einmütige Entscheidung. Die Frage war noch, ob Zink oder Kupfer, Kupfer kann es aber aus technischen Gründen (Zinkdachrinne) nicht sein, ein Dachdeckermeister  riet dringend davon ab. So passt es farblich auch zur Dachrinne. - Das nächste größere Fest an der Kapelle ist am 12.2. - da wird der durch einen Männerkreis geschmiedete Leuchter überreicht, 17 Uhr.

(Die Jahreszahl wird noch eingefügt. Lieferzeit ca. 6 Wochen.)

 

28.1.: Halbjahreszeugnisse in Polen: Ivona erneut Klassenbeste!

 

27.1.: Trachtentanzgruppe zu Gast bei der Grünen Woche in Berlin.

 

27.1.: Tierspuren sind Thema im Rahmen des Waldfuchsprojektes im Kindergarten.

 

26.1.: 30 Jahre neue Schule: http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1295257774264&openMenu=1269499222174&calledPageId=1269499222174&listid=1269840467538

 

25.1.: Zempern vom Kindergarten.

 

24.1.: Beginn der Bibelwoche in Morxdorf und Mark Zwuschen.

 

23.1.: Gottesdienste: 10 Uhr Seyda (mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé), 8.30 Uhr Naundorf, 13 Uhr Zemnick, 14 Uhr Gentha, 15 Uhr Ruhlsdorf (in der geheizten Winterkirche).

 

21.1.: Auf der Grünen Woche in Berlin ist Seyda gleich mehrmals gut vertreten: Einmal in der neuen Broschüre der Fläming-Skate ("Elbe-Seyda-Radweg") am Stand des Landkreises Teltow-Fläming, und dann auch mit der Trachtentanzgruppe des Seydaer Heimatvereins am 27.1.

 

20.1.: Treffen der Kindergottesdienstmitarbeiter aus Seyda, 19.30 Uhr im Pfarrhaus.

 

20.1.: Erste Arbeitsberatung zur Festschrift Seyda 2011. Ideen willkommen! Schon jetzt gibt es Beiträge von Jung und Alt, ca. 75!

 

18.1.: Beginn der Bibelwoche in Mellnitz, 14.30 Uhr in der Gaststätte Hanack. Dann weiter am Donnerstag und Freitag jeweils um 19.30 Uhr.

 

17.1.: Beginn der Bibelwoche in Gentha, 19.30 Uhr, im Schloss. (Montag, Dienstag und Mittwoch - am letzten Tag ist zu Gast Pfr. i.R. Beyer aus Leetza.)

 

17.1.: Herr Hans-Georg Schulze, ehemaliger Drogist aus Seyda, stellt ein großes Schaufenster für das Kirchenmodell zur Verfügung. Sein Beitrag zur 300-Jahr-Feier.

 

16.1.: Die ersten Schneeglöckchen und Krokusse und Osterglocken zeigen ihre Spitzen, es ist (fast) warm. Vögel ziehen von Süden nach Norden über Seyda hinweg. - Die Feuerwehren von Seyda und Umgebung sind im Einsatz im Hochwassergebiet, die Sirene geht kurz nach Mitternacht; am Morgen dann 7.10 Uhr in den Orten nördlich von Seyda.

 

16.1.: Gottesdienste: 10 Uhr in Seyda, mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé; 8.30 Uhr in Naundorf (mit Kindern im Gottesdienst), 13 Uhr Gadegast, 14 (!) Uhr Mellnitz (ausnahmsweise), 15 Uhr Mark Zwuschen, im warmen Wohnzimmer.

 

16.1., 15 Uhr Heimatstube: "Seyda vor 85 Jahren". Eine Recherche von Dr. Alexander Bauer, Vorsitzender des Heimatvereins Seyda.

 

15./16.1.:  Fastnachten in Zemnick. Sonnabendabend Fastnachtstanz, Sonntag Kinderfasching.

 

14.1.:  Herr Jakob Biber aus Seyda mit dem Modell der Kirche: Ein großer Beitrag zur 300 Jahr-Feier! 1 1/2 Jahre hat er daran gebaut, mit Innen- und Außenbeleuchtung und vier funktionierenden Kirchturmuhren. Die Kirchengemeinde dankt ihm sehr herzlich! Am Sonntag wird das Modell nach dem Gottesdienst zu besichtigen sein. Es soll im großen Schaufenster der ehemaligen Drogerie Schulze gegenüber des Amtshauses einen würdevollen Platz bekommen und das ganze Jahr über auf das große Jubiläum hinweisen. 

 

13.1.: Zu Gast: Referent Grohmann vom CVJM-Familienzentrum Halle, mit einem Film "Wege aus der Brüllfalle" - wie gehen wir mit unseren Kindern um? 19.30 Uhr.

 

10.1.: Beginn der Bibelwoche in Seyda, zum Epheserbrief, 19.30 Uhr.

 

9.1. Gottesdienste: 10 Uhr Seyda, 8.30 Uhr Naundorf, 13 Uhr Zemnick, 14 Uhr Gentha, 15 Uhr Ruhlsdorf.

 

8.1.:  Fastnachten in Naundorf, mit neuen Platzmeistern! 80 Leute waren da, seit 19 Jahren gab es wieder eine Kapelle, eine tolle Stimmung - bis halb 5 früh - und trotzdem waren welche von den Feiernden dann auch früh 8.30 Uhr mit in der Kirche. (Das ist Naundorf.)

 

7.1.: 14.30 Uhr Neujahrs-Kaffeetrinken im Pfarrhaus, mit Rückblick und Ausblick.

 

6.1.: 10 Uhr Familiengottesdienst in Seyda, mit den Königen aus dem Krippenspiel. Gottesdienste zum Drei-Königs-Tag auch in Gadegast (13 Uhr) und Morxdorf (14 Uhr).

 

 

 

 

der Evangelischen Kirchengemeinde Seyda

mit Lüttchenseyda und Schadewalde

*******************************************                                                            Pfarrhaus Seyda, 4. Januar 2011

 

      300

 

 

Ein gesegnetes Neues Jahr!

 

Zum Drei-Königs-Fest am 6. Januar sind alle herzlich eingeladen: Um 10 Uhr werden sich in der (geheizten) Winterkirche im Gemeinderaum noch einmal die drei Könige vom Krippenspiel auf den Weg zur Krippe begeben: Willkommen zum Familiengottesdienst!

 

Am Freitag (7.1.) ist um 14.30 Uhr das Neujahrs-Kaffeetrinken mit Rückblick und Ausblick auf das Jahr 2011, die Jahresplanung.

 

Die Bibelwoche in Seyda beginnt am Montag, den 10.1., um 19.30 Uhr. Mit den Christen im ganzen Land wollen wir in diesem Jahr den Epheserbrief bedenken. Darin kann man u.a. lesen, was Gott für einen Plan für uns hat. Im Gemeinderaum.

 

„Wege aus der Brüllfalle“ - Am Donnerstag kommt Referent Grohmann vom CVJM-Familienzentrum aus Halle  und zeigt einen Film über Kinder, die nicht „hören“ – und danach will er mit uns darüber sprechen und aus seinen Erfahrungen Wege zeigen.

 

300 Jahre wird die Kirche 2011. Das ist nicht irgendein Datum, sondern eines, das uns heute Mut machen kann. Da war die Stadt fast ganz zerstört durch einen großen Brand. Aber die Leute haben Mut gefasst, doch wieder anzufangen und aufzubauen. Nicht wegzugehen und alles aufzugeben, sondern anzupacken und nach vorn zu schauen. Deshalb steht Seyda. Auf diesen Mut und diese Hoffnung ist es gebaut. Und dazu kam: Die Liebe! Sächsische Städte haben mit einem „Liebesopfer“ dazu beigetragen, die nötigen Mittel aufzubringen. Lebendige christliche Gemeinschaft steht dahinter! Menschen, die Gottes Wort geglaubt haben und ihm gefolgt sind: „Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem.“ (Röm 12,21, Jahreslosung 2011).

 

Ganz herzlich grüßt Sie: Ihr Pfarrer Meinhof.

 

3.1.: Beginn der Bibelwoche in Gadegast, "Kinder des Lichts", zum Epheserbrief, 19.30 Uhr. (3.-5.1.)

 

2.1.: Gottesdienste in Naundorf und Seyda.

 

1.1.: 10 Uhr Neujahrsgottesdienst in Seyda, mit Abendmahl. Die Losung für das neue Jahr heißt: "Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem." (Röm 12,21). Es sind noch Exemplare mit den Seyda-Kalendern, farbig, bebildert, mit Schulferien, Festen und Jahreslosung im Pfarramt erhältlich.

 

31.12.: Silvester. Gottesdienste zum Jahresende, mit Abendmahl: Seyda: 18 Uhr (Gemeinderaum). Gadegast: 17 Uhr. Gentha: 11 Uhr. Mellnitz: 15 Uhr. Morxdorf: 14 Uhr. Naundorf: 16 Uhr. Ruhlsdorf: 10 Uhr. Zemnick: 13 Uhr. "Jahreswechsel" in der Kirche, mit Lied und Gebet, Glocken, Sekt und Orgelspiel: ab 23.45 Uhr bis 0.15 Uhr.

 

30.12.: Frau Lüdtke als Leiterin des Diest-Hofes wird verabschiedet.

 

30.12.: Mach der Oma eine Freude - und druck´ Ihr den Müllplan 2011 ganz groß aus: www.beepworld.de/members3/seydaaktuell/muellentsorgung.htm

 

28.12.: Mitarbeiter-Weihnachtsfeier der Kirchengemeinde Naundorf, in der Feuerwehr. In der Kirchengemeinde sind ca. 30 Ehrenamtliche tätig.

 

26.12.: Weihnachtsgottesdienste: 10 Uhr Seyda (im Gemeinderaum), 8.30 Uhr Naundorf, 13 Uhr Zemnick, 14 Uhr Morxdorf.

 

25.12.: Richtig dick Schnee! Aber schon früh waren die Straßen schön frei. 8.30 Uhr Weihnachtsgottesdienst in Mellnitz, 10 Uhr Seyda (in der Kirche), 13 Uhr Gadegast, 14 Uhr Gentha, 15 Uhr Ruhlsdorf.

 

24.12.: Christvespern: 14.30 Uhr Zemnick, 15.30 Uhr Gadegast, 16 Uhr Mellnitz, 16.15 Uhr Gentha, 17 Uhr Seyda, 17 Uhr Naundorf, 17 Uhr Morxdorf, 18 Uhr Ruhlsdorf (überall mit Krippenspiel), 21.30 Uhr Seyda (ein alternativer Heilig-Abend Gottesdienst mit Performance und einer Heavy Metal Band, Predigt, Orgel - mit Werner Srugies).

 

23.12.: Kapelle im MDR-Radio Sachsen-Anhalt, zwischen 11 und 11.30 Uhr. (88.1)

 

22.12.: Zirkus Sperlich sagt Heizung für die Heilig-Abend-Kirche zu! - Die Morxdorfer Kirche wird durch ortsansässige Firmen (Schwarzer, Schlüter) angewärmt. Naundorf hat eine Bankheizung. Gadegast und  Zemnick heizen mit Strom. In Gentha hat jeder ein brennendes Licht vor sich. Und überall wärmen sich die Nachbarn gegenseitig...

 

21.12.: Mark Zwuschen: Jedes Vereinsmitglied erhält zu Weihnachten einen Schlüssel zur Kapelle. Somit hat jeder Zugang: entweder hat er selbst einen Schlüssel, oder der Nachbar! In der Kapelle ist der Altar mit dem Adventskranz und ab Weihnachten mit einer kleinen Krippe geschmückt, darüber leuchtet der Stern. - Am 23.12. berichtet MDR Radio Sachen-Anhalt im Jahresrückblick ab 11 Uhr vom Kapellenbau.

 

21.12.: Seydaland in der Rinderzucht sehr erfolgreich: Morgen stehts in der Zeitung: http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1289550894635&openMenu=1269499222174&calledPageId=1269499222174&listid=1269840467538

 

19.12.: Adventsgotttesdienste in Naundorf, Seyda, Gadegast, Morxdorf, Mellnitz.  16.30 Uhr Adventsmusik in Zemnick, im Märchendorf.

In Jessen: Weihnachtsoratorium.

 

 Jesus klopft an: Adventsbild aus Ruhlsdorf, gerade für die Kirche gestiftet.

 

19.12.: 10 Uhr zwischen Ruhlsdorf und Gentha: Weihnachtsbäume, stilvoll verkauft.

 

18.12.: Ski und Rodel gut! Die Feuerwehr Seyda baut eine Eislauffläche auf dem Festplatz, mit schwerer Technik.

 

15.12.: 9.15 Uhr: Kasperltheater in der Kindertagesstätte: "Das gestohlene Weihnachtsgeschenk".

 

14.12.: 14.30 Uhr Adventsfeier in Mellnitz. 15.30 Uhr Adventskonzert des Gymnasiums Wittenberg in der Zemnicker Kirche, umgeben vom Märchendorf.

 

12.12.: Adventsgottesdienste: 10 Uhr Seyda, mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé; 13 Uhr Ruhlsdorf, 14 Uhr Gentha.

 

12.12.: 15 Uhr Dorfweihnachtsfeier in Naundorf.

 

12.12.: 17 Uhr Adventskonzert in der Kirche in Seyda, mit dem Seydaer Chor und dem Forstchor Annaburg unter Leitung von Heinz Geissler.

 

11.12.: 14 Uhr Beginn des Genthaer Adventsmarktes in der Kirche, mit dem Listerfehrdaer Chor.

 

10.12.: Adventsmarkt im Diest-Hof, 17 Uhr bis 19.30 Uhr.

 

10.12.: 14.30 Uhr Adventsfeier in Ruhlsdorf, von Heimatverein und Kirchengemeinde.

 

10.12.: Grundschulkinder fahren ins Theater nach Dessau.

 

9.12.: 14 Uhr Adventsfeier in der Kirchengemeinde Seyda.

 

8.12.: 16.30 Uhr: Zum Adventskalender im Amtshaus singen die Vereinigten Kirchenchöre von Seyda und Umgebung; das große Adventskonzert mit Kantor Genterczewsky ist dann um 19.30 Uhr in der geheizten Kirche in Naundorf.

 

8.12.: Ab 14 Uhr: Seyda-Weihnachtsfeier im Schützenhaus.

 

7.12.: "Das geheimnisvolle Weihnachtsgeschenk" - Aufführung der Schulkinder am Abend, 18 Uhr in der Turnhalle, ein Musical. Zum Schluss wurde gemeinsam gesungen!

 

7.12.: Zeitungsmeldung zum Kindergartenbau: http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1289550878619&openMenu=1269499222174&calledPageId=1269499222174&listid=1269840467538

 

7.12.: 14.30 Uhr Adventsfeier in Mark Zwuschen, Heimatstube.

 

6.12.: 17 Uhr Lichterstunde zum Nikolaus in Zemnick, umgeben vom "Märchendorf".

 

5.12.: 2. ADVENT: Adventsgottesdienste: 10 Uhr Seyda (mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé), 8.30 Uhr Naundorf, 13 Uhr Gadegast, 14 Uhr Morxdorf, 15 Uhr Mellnitz.

 

4.12.: Besuch aus Seattle kündigt sich für den April an. Wieder eine Konfirmandenfahrt mit Amerikanern?

 

4.12.: 15 Uhr "Ein Dorf singt." Adventsmusik in Ruhlsdorf, Kirche. Vorgestellt wird auch ein altes Ölgemälde, was in diesen Tagen eine Ruhlsdorfer Familie der Kirchengemeinde gestiftet hat.

 

4.12.: Weihnachtsmarkt in Seyda (15 Uhr, in der Burgstraße und im Amtshaus) und in Gadegast (dort gibts z.B. ab 18 Uhr frisch und selbstgebackene Waffeln).

 

4.12.: 9.30 Uhr Sport vom CVJM, in der Turnhalle Seyda.

 

3.12.: Heute früh minus 21 Grad Celsius in der Jüterboger Straße.

 

2.12.: 14 Uhr Adventsfeier in Gadegast. Schön viel Schnee!

 

1.12.: Adventskalender im Amtshaus, wieder täglich um 16.30 Uhr, von Gruppen und Einzelpersonen aus dem Städtchen gestaltet, organisiert vom Heimatverein.

 

1.12.: Heporö-Geburtstag. Die Einrichtung für Suchtkranke in Zemnick wird 18! In der Kirche singt um 10.45 Uhr der Moskauer Männerchor.

 

30.11.: Schlüsselübergabe: Bürgermeister und Ortsteilbeiratsvorsitzender Jochen Krüger aus Gentha übergibt nach 18 Jahren die Verantwortung für das Dorf. 18 Jahre - die Gentha sehr verändert haben!

 

30.11.: 14 Uhr Adventsnachmittag in Gentha. 19.30 Uhr Adventsfeier der Gemeindekirchenräte des Pfarrbereichs Seyda, im Pfarrhaus.

 

29.11.: Krippenspielproben beginnen, heute 1. Besprechung in Seyda und Zemnick; am Dienstag in Gentha, am Mittwoch in Morxdorf/Mellnitz, Naundorf, Ruhlsdorf, Gadegast.

 

29.11.: Jetzt richtig SCHNEE, ein wenig schon seit Freitag. - Recherchen zur Familiengeschichte von Bürgermeister Schwanebeck ergeben, dass bei der Wende von 1815 der preußische Staat in Seyda die sächsischen Beamten übernahm. So gibt es im Amtshaus Familiendynastien über 150 Jahre (1700 bis 1850).

 

28.11.: Alter Brief von Superintendent Hilliger in Thüringen aufgetaucht (aus dem 17. Jahrhundert) - jetzt wieder in Seyda im Pfarrhaus. An Vater und Sohn erinnern das Ölgemälde in der Kirche und das Grabmal zwischen Kirche und alter Schule.

 

28.11.: 1. ADVENT: 10 Uhr Adventsgottesdienst in Seyda, mit Gästen aus Seattle, Kindergottesdienst und Gemeindecafé. 10 Uhr Familiengottesdienst in Naundorf, anschließend Straßensammlung für die Diakonie. 13 Uhr Gottesdienst im "Märchendorf" Zemnick. 14 Uhr Taufgottesdienst in Ruhlsdorf.

 

28.11.: Der Moskauer Männerchor singt um 19 Uhr in der Kirche in Seyda. Anschließend Begegnung im Gemeinderaum.

 

27.11.: Adventskranz in der Kapelle. - CVJM-Seyda-Kalender 2011 erschienen, Auflage 1.600 Stück.

 

 

26.11.: Der erste Schnee in Seyda. Fahrt, zum "Adventure Rock" in Wittenberg (Übrigens zum 18. Mal! Wir wurden als die treusten Fans begrüßt.) 3 Bands spielten vor ca. 120 Jugendlichen.

 

24.11.: Der erste Schnee auf dem Himmelsberg bei Jessen.

 

24.11.: "Thanksgiving" in Mellnitz, 17 Uhr Andacht in der Kirche, 18 Uhr Begegnung; mit dem Besuch aus Seattle. - Die Amerikaner kochten und backten fein! Truthahn, Pie usw.

 

21.11.: Ewigkeitssonntag. Abendmahlsgottesdienste mit dem Gedächtnis der Verstorbenen des letzten Kirchenjahres: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda, 13 Uhr Gadegast, 14 Uhr Ruhlsdorf, 16 Uhr Zemnick. Um 15 Uhr eine Andacht auf dem Friedhof in Seyda. - Straßensammlung für die Diakonie.

 

19.11.: Zusammenkunft des Vereins Kapelle Mark Zwuschen, 20 Uhr. Beraten wird u.a. über die Kapellenspitze. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen! - Es soll jetzt nach Möglichkeit oben ein Kreuz, dann eine Wetterfahne und unten eine Kugel werden.

 

18./19.11.: Besuch aus Seattle. Einige aus der Gruppe, die 2005 die Mellnitzer Kirche und das Jugendhäuschen in Seyda renovierten, besuchen ihre alten Gastfamilien. Möglichkeiten der Begegnung: am Mittwoch, den 24. (17 Uhr Andacht in der Mellnitzer Kirche, 18 Uhr "Thanksgiving" in der Gaststätte") sowie zum Gottesdienst am 1. Advent in Seyda (10 Uhr).

 

18.11.: 19.30 Uhr: Elternabend im Pfarrhaus, zu Erziehungsfragen. Der letzte in diesem Jahr. - Parallel im Schützenhaus: Verkehrsteilnehmerschulung.

 

18.11.: 14 Uhr Gemeindenachmittag in Gadegast.

 

18.11.: Die Linden in der Burgstraße, ehemals Bergstraße, werden gefällt.

 

17.11.: 18 Uhr Gottesdienst zum Buß- und Bettag, Abendmahlsfeier. Ende der Friedensdekade.

 

16.11.: 14.30 Uhr: Gemeindenachmittag in Mellnitz. - 19 Uhr: Stadtteilbeirat u.a. beraten über Weihnachtsmarkt; Schützenhaus.

  

16.11.: Die von David Oppermann, Steinmetzlehrling aus Seyda, gefertigte Altarplatte, die von seinem Meister Wotzlaff von den Dessauer Steinmetzwerkstätten gestiftet wurde, ist heute in der Kapelle aufgebracht worden.

 

 

 

  Exportschlager Luthereiche: In Volkartshain in Hessen wird eine Luthereiche gepflanzt, Ableger aus Seyda (Kirchplatz), der Partnergemeinde. Bild vom Reformationsfest.

 

15.11.: Feinbäckerei Ungethüm aus Groß-Naundorf eröffnet eine Filiale auf dem Markt; mit Café.

 

15.11.: DIE FENSTER DER KAPELLE SIND EINGEBAUT! Der Vorsitzende selbst legte Hand an. Morgen kommen die Bilder. - Berufsschüler aus Wittenberg haben die Fenster angefertigt; das Glas hat OEWI-Fensterbau Mark Zwuschen gestiftet, geschnitten hat es Meister Schudde aus Seyda. 12 Fenster für die 12 Jünger Jesu: Die Gemeinschaft von ganz verschiedenen Charakteren; und dazu ein großes Christusfenster (gen Osten). Halleluja!

 

  

14.11.: VOLKSTRAUERTAG: Gedenken in Seyda (Friedhof) um 15 Uhr und in Naundorf (Kirche, Gedenkstein) um 16 Uhr. Gottesdienste mit dem Gedächtnis der Verstorbenen des letzten Kirchenjahres: 8.30 Uhr Mellnitz, 13 Uhr Morxdorf, 14 Uhr Gentha. In Seyda um 10 Uhr Gottesdienst mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé (Martinshörnchen!).

 

11.11. 14 Uhr Gemeindenachmittag. 18 Uhr MARTINSTAG in SEYDA, mit Martinsstück, Laternenumzug und Hörnchen.

 

10.11.: Martinstag in Gadegast (wie in den großen Lutherstädten am Vorabend, nämlich dem Geburtstag Martin Luthers. Luther ist auch durch Gadegast gekommen.), 16.30 Uhr (Zeit geändert!), mit einem Spiel der Naundorfer Christenlehrekinder, Laternenumzug und Hörnchen.

 

10.11.: IVONA wieder in Bad Saarow.

 

8.11.: Besuch von lutherischen Christen aus aller Welt! Aus Indien, Madagaskar, Nigeria, Liberia, Äthiopien, den USA, Surinam, Chile, El Salvador, Finnland, Estland, Tschechien, Italien und Australien. In Seyda, 16.30 Uhr in der Kirche, dann im Diest-Hof, 18.15 Uhr in Zemnick und in Naundorf (jeweils in der Kirche), 19 Uhr Abendbrot im Dorfgemeinschaftshaus bzw. im Feuerwehrhaus.

 

7.11.: Wahlen bei den Nachbarn: Der neue Stadtrat für Zahna-Elster wird bestimmt. Betrifft u.a. Gadegast, Zemnick.

 

7.11.: Beginn der Friedensdekade: 10 Uhr Bittgottesdienst für den Frieden in der Welt, täglich bis zum 17.11. Friedensgebet um 18 Uhr. Nicht am Montag (da in Naundorf und Zemnick, s.o.).  Gottesdienste auch in Naundorf (8.30 Uhr), Gadegast (13 Uhr) und Ruhlsdorf (14 Uhr). Gemeindecafé heute mit Kuchen vom Seydaer Markt.

 

6.11.: Sport vom CVJM, 9.30 Uhr in der Turnhalle. Wieder mit Hymne-Singen ("Stern, auf den ich schaue"). Spannende Spiele!

 

5.11.: (Freitag!) 10 Uhr Schützenhaus: Interessenkreis Elbe-Seyda-Radweg trifft sich wieder. Auf dem Programm u.a.: Erstellung des neuen Flyers. Damit wurde in den letzten Jahren 110.000 Mal gezielt geworben. Seit einigen Wochen gibt es auch EINE NEUE PENSION in Seyda, in der Jüterboger Straße - schon mit sichtbar vielen Gästen aus Ungarn. Vgl. www.seyda.de (Zu Gast in Seyda!) - Nun, es soll 6 Hinweisschilder auf der Fläming-Skate für die Heide geben; dazu Karten mit 11 touristischen Punkten; u.a. mit der Kapelle Mark Zwuschen, den Heidekrautflächen und dem Russenwinkel (mit der alten Bezeichnung "Drei-Herren-Spitze" dazu). - Vielleicht gibt es im neuen Flyer sogar zwei Seiten von uns - das wird sich in der nächsten Woche klären. Bis zum Dienstag kann man sich noch melden, wenn man auch noch inserieren möchte. - Die Mühen um die Kampfmittelbeseitigung haben erbracht, dass es nicht mehr bei dem "Wir können sowieso nichts tun." geblieben ist, sondern konkrete Wege aufgezeigt worden sind, mit Kostenangeboten unterlegt.

 

 

 

 

 

2.11.: 14.30 Uhr Gemeindenachmittag in Mark Friedersdorf.

 

2.11.: Heute wurden in Seyda die neuen Straßenschilder angebracht. Das Schild vom Bild unten ist nicht mehr da; an anderen Stellen sind die alten Schilder mit einem roten Balken versehen.

 

  In der Nacht vom 31.10. auf den 1.11.: Abschied vom Kirchplatz: Ab 1.11.: Kirchbogen. Und eine NEUE POSTLEITZAHL: 06917.

 

31.10.: Zum Reformationsfest singt der WEISSRUSSISCHE MÄDCHENCHOR um 15 Uhr in Ruhlsdorf, anschließend Begegnung. Die Ruhlsdorfer haben extra ein eigenes Lied zur Begrüßung gedichtet! Eine große Tafel mit vielen Kuchen war gedeckt.

 

31.10.: EIN FESTE BURG IST UNSER GOTT. Reformationsfest. Gottesdienst in Seyda im frisch renovierten Gemeinderaum, 10 Uhr, mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé. In Gadegast: 8.30 Uhr; in Naundorf: 13 Uhr; in Gentha: 14 Uhr.

 

31.10.: ZEITUMSTELLUNG! Eine Stunde länger schlafen.

 

30.10.: Rassegeflügelausstellung in Seyda.

 

30.10.: Am Nachmittag: Flugzeugabsturz bei Zahna: http://www.bild.de/BILD/news/2010/10/30/kleinflugzeug-absturz-zahna/tote.html

 

30.10.: NEUES aus NAUNDORF: "An der Mühle Naundorf  wurden die Außernarbeiten fertig gestellt. In dieser Woche beginnen Arbeiten im Innenbereich, die sich bis Dezember hinziehen werden. Einige Maschinen sollen dann wieder funktiontüchtig sein. Als Ausgleichsmaßnahme für die Asphaltierung des Radweges Naundorf-Zahna, die in der nächsten Zeit beginnen soll,  werden im November zwischen dem Mühlen-Grundstück und dem Wald sowie auf dem Sportplatz Linden gepflanzt."

30.10.: KONFIRMANDENTREFFEN in Wittenberg. www.lutherspass.de

 

30.10.: ELIAS in Jessen, 17 Uhr.

 

 29.10.: "Tut mir auf die schöne Pforte, führt in Gottes Haus mich ein! Ach, wie wird an diesem Orte meine Seele fröhlich sein! Hier ist Gottes Angesicht, hier ist lauter Trost und Licht." (EG 166)Endlich sind die Türen drin, in der Kapelle Mark Zwuschen!

 Die Tischlerei Schudde besorgte die Holzarbeiten unentgeltlich. Eine besondere Fleißarbeit war die Einarbeitung der 27 kleinen Fensterchen. Sie ergeben in jeder Tür ein Kreuz; wenn in der Kapelle Kerzen an sind, leuchten die Kreuze. - Die 12 Schnitzbilder werden erst im Frühling angebracht.

 

 Neuer Blick auf das Amtshaus. War vorher nicht möglich.

 

 

 Romantik am Kirchplatz.

 

27.10.: Erste konkrete Nachfrage von außerhalb, mit einer Gemeindegruppe einen Gottesdienst in der neuen Kapelle in Mark Zwuschen zu feiern.

 

26.10.: Mark Friedersdorf. Der Feuerlöschteich wird grundhaft erneuert, mit großem technischem Aufwand.

 

24.10.: MÄNNERTREFFEN in Seehausen, ab 9.30 Uhr, Kulturscheune. Mit Frühstück, Referat über die "Autofahrt des Lebens" und Gespräch.

 

24.10.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda (noch einmal in der großen Kirche, in der nächsten Woche dann wohl im Gemeinderaum wegen der Temperaturen; mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé); 13 Uhr Ruhlsdorf, 14 Uhr Gentha, 15 Uhr Zemnick.

 

23.10.: VEREINSFEST in SEYDA. Im Schützenhaus.

23.10.: Einladung aus Bad Laer (bei Osnabrück): Rohbaueinweihung und Glockenaufhängung in der Kapelle Müschen, 14 Uhr! Von dort kam im Frühling die Frage nach "Fachberatung" an den Verein Kapelle Mark Zwuschen, wie man eine runde Kapelle baut. Sie hat dort ähnliche Maße (7 Meter im Durchmesser), aber einen Eingang wie bei einem Schneckenhaus und einen kleinen Turm mit Glocke. - Ein wunderschönes Fest! Die Glocke wurde von einer Behinderten-Einrichtung aus in einem großen Umzug durch die Stadt gefahren, vorneweg ein Planwagen mit Traktor mit Ehrengästen (aus dem "Osten" und aus dem "Westen" (Amerika)), viele Fahrradfahrer, Feuerwehr - und dann wurde die Glocke gleich bei einer Richtfest-Feier (ein ortsansässiger Zimmermann hielt den Richtspruch) mit dem großen Kran aufgesetzt, mit Läuteanlage! Und geläutet. Der katholische Pfarrer sprach ein Gebet, ein junges Mädchen sang (mit musikalischer Begleitung am Keyboard), der Vereinsvorsitzende sprach zur Entstehung der Kapelle und zur Glockengeschichte, und es wurde auch gemeinsam gesungen. Und zwischendurch, als der Kran "jonglierte", da wurde das Geschenk aus Seyda/Mark Zwuschen überreicht: Ein selbstgehauener Stein mit Anker, Herz und Kreuz für Glauben, Liebe und Hoffnung: Was nach Paulus (1 Kor 13) alle Zeit bleibt, und wofür der Kapellenbau eine "Tankstelle" sein soll. Der Stein stand dann gut sichtbar dort, wo Musik und Rede gehalten wurden. Im Anschluss gab es viel Kuchen und leckere Würstchen, zu trinken natürlich auch. - Es ist schon eine schöne Erfahrung, dass dort auch Menschen fröhlich eine Kapelle bauen, eben auch 7 Meter und kreisrund, so wurde auch der Psalm zitiert: "Herr, deine Güte reicht, so weit der Himmel ist, und deine Wahrheit, so weit die Wolken ziehen."

 

 

20.10.: Besuch aus Baltimore, u.a. im Heidemuseum Arnsdorf und im Bunker im Gentha, am Jessener Schloss und Marktplatz sowie in der Jüterboger Nikolaikirche am Tetzelkasten. Natürlich - schon Sonntag - auch an der Kapelle in Mark Zwuschen.

 

17.10.: 10 Uhr Taufgottesdienst in Seyda. 8.30 Uhr Gottesdienst in Naundorf.

 

17.10.: Erlebniswandertag ("Volkswandertag") des Seydaer Sportvereins "Rot-Weiss" in die Heide, zum Miller-Denkmal.

 

16.10.: Erntefest in Gadegast. Heute vormittags auch (und am 23.10.) Verkauf der Seydaer Kartoffeln (garantiert zwischen Lüttchenseyda und Seyda gewachsen) auf dem Betriebsgeländer von Seydaland.

 

16.10.: Väter-Kinder-Tag im Pfarrhaus in Seyda, 10 bis 16 Uhr. Flugzeuge mit Gummimotor werden unter Anleitung von Reinhard Grohmann aus dem CVJM-Familienzentrum Sachsen-Anhalt gebaut und gestartet.

 

16.10.: Herbstferien in Seyda, eine Woche.

 

12.10.: Besuch aus Baltimore.

 

10.10.: Regionalgottesdienst in Linda, 9.30 Uhr. Abfahrt in Seyda 8.45 Uhr.

 

7.10.: 14 Uhr Gemeindenachmittag in Gadegast.

 

7.10.: "Da wachst Du früh auf, und plötzlich wohnst Du in einer anderen Straße!" Straßenumbenennungen für Seyda wurden heute im Jessener Mitteilungsblatt bekanntgegeben. Der Kirchplatz heißt ab 1.11. "Kirchbogen", die Bergstraße "Burgstraße", der Markt "Seydaer Markt", die Wittenberger Straße "Sydower Straße", die Schulstraße "Zur alten Schule" und die Feldstraße - "Obstallee"! Auch eine neue Postleitzahl gibt es: 06917.

 

7.10.: 300 Jahre: Im Herbst 1710 kam der erste, der sich "Meinhof" nannte, als Schneider von Schönewalde nach Gadegast und heiratete die Schulmeisterstochter. Damit bekam er die Stelle seines Schwiegervaters und brachte (laut Kirchenbuch) "den Kindern in der Kirche Beten und Singen bei". Dieser Balthasar Christoph Meinhöfer ließ die schwäbische Endung weg; alle, die heute Meinhof heißen, stammen von ihm ab.

 

7.10.: Radiomeldung: Obamas Hund soll aus Gerbisbach stammen...

 

7.10.: Kapelle; Anruf des Steinmetzmeisters aus Dessau: Die Altarplatte ist fertig und wird in Kürze nach Mark Zwuschen gebracht. Sie ist über eine Tonne schwer. Aktuelle Bilder vom 6.10.:

 (Sockel des Altars, darauf wird die Altarplatte aufgebracht)

 

 (Der Mais ist sehr hoch gewachsen!)

 

6.10.: Erntefest im Diest-Hof. Mit Erntedankfestgottesdienst.

 

6.10.: In den letzten Tagen wurden ca. 2000 Gemeindebriefe im Pfarrbereich Seyda verteilt. Vielen Dank allen Helfern!

 

6.10.: Schon vor einigen Tagen wurde ein neues Altartuch für die Winterkirche aus Lüttchenseyda gestiftet. Ab dem Reformationsfest werden die Gottesdienste wieder dort, im geheizten Gemeinderaum, stattfinden.

 

5.10.: 14.30 Uhr Gemeindenachmittag in Naundorf, Dorfgemeinschaftshaus. - 15.30 Uhr wie immer Musikschulgruppen im Pfarrhaus. Heute lernten die Kleinsten den Umgang mit Trommeln kennen, darunter einer echten afrikanischen.

 

5.10.: Wie in jedem Jahr kam auch aus Lüttchenseyda ein großer Beitrag zum Erntedankfest: Kartoffeln, Kürbisse und anderes Gemüse in größerer Menge.

 

4.10. Fenster für die Kapelle, gebaut von Berufsschülern aus Wittenberg, waren zur Einglasung in der Tischlerei Schudde und wurden heute zum Kitten und Streichen zurück nach Wittenberg gefahren:  . 12 Apostel-Fenster (0,50 m Durchmesser) und 1 Christusfenster (1,10 m im Durchmesser).

 

4.10.: Heute war ein 90. Geburtstag einer ehemaligen Kirchenrätin in Seyda. Ihr Lieblingslied ist "Stern, auf den ich schaue" aus dem Gesangbuch Nr. 407, was auf dem Gebiet des heutigen Sachsen-Anhalt entstanden ist. Die Christenlehrekinder der jüngeren Gruppe in Seyda sowie aus etlichen Orten lernten dieses Lied in den letzten Wochen kennen, eine Gruppe konnte es im Schützenhaus vor der großen Kaffeetafel mit anderen Liedern vortragen und bekam einen Ehrenplatz bei leckerem Kuchen.

 

3.10.: Tag der Deutschen Einheit: Am Ortseingang von Seyda sind die Flaggen aller 16 Bundesländer zu sehen. Seyda - mitten in Deutschland, bei uns gabs schon immer tüchtige Bauern und Bürger, zeitweise auch Raubritter, in Seyda waren Luther, verschiedene Kurfürsten und Napoleon zu Gast; der Schwager von Bodelschwingh baute eine Arbeiterkolonie; der Pastor saß in der Nazi-Zeit im Gefängnis (auch später, weil er die Streikleitung aus Wolfen und Bitterfeld vom 17. Juni bei uns im Pfarrhaus versteckt hatte); zwei Lieder im deutschen Evangelischen Kirchengesangbuch sind von Leuten aus Seyda gedichtet (ein Hochzeits- und ein Erntedankfest-Lied), allein im ersten Jahrzehnt nach der Wende flossen 11 Millionen aus dem Aufbaufond "Deutsche Einheit" in die Sanierung des Städtchens.

 

3.10.: ERNTEDANKFEST in SEYDA: 10 Uhr. Mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé. Erntedankfeste auch in Naundorf um 9 Uhr (mit Kindergottesdienst), in Gadegast (13 Uhr), in Morxdorf (14 Uhr) und in Mellnitz (15 Uhr).

In Gadegast zogen vorher die Kinder mit Handwagen durchs Dorf, ein Vater mit einem kleinen Traktor zog die vollen Wagen dann zur Kirche. In der Kirche war alles fein geschmückt, insbesondere auch mit großen gelben Maiskolben.

 In Mellnitz grüßten die Besucher schon drei schwere Kürbisse von Ferne; erstaunlich, wieviele Erntegaben dieses kleinste unserer Orte hier aufbrachte.

In Morxdorf stand die Zugmaschine noch vor der Kirchtür, die den übergroßen Kürbis zur Kirche brachte. Viel Muskelkraft wird es brauchen, ihn nun zur Suppenküche zu transportieren.

In Seyda wurden neben vielen Erntegaben auch etliche Kuchen für das anschließende Gemeindecafé gebacken, dass sich in fröhlicher Weise auch demzufolge länger hinzog als sonst.

In Zemnick saß das ganze Dorf am Tisch, denn die Kirchenratsvorsitzende feierte einen großen runden Geburtstag.

Und das alles bei strahlendem Sonnenschein!

 

3.10.: Eine neuerliche große zweckgebundene Spende ist zum Erntedankfest für die Kapelle eingegangen: 999,99 Euro! Ganz herzlichen Dank!

 

3.10.: Sensationeller Fund in Naundorf: Dr. Hildebrandt fand gemeinsam mit Erhard Schlüter (www.straussenfarm-schlueterhof.de) ein steinernes Zeugnis für eine Hauseingangstür an den alten Dorfstätten von Naundorf: Ein Indiz dafür, dass dorf tatsächlich ein Dorf gewesen ist.

 

2.10.: Heute ist die Beerdigung von Pastor Louis Platt in Seattle. Er kam am 11. September 2001 (9/11) zum ersten Mal nach Seyda, gegen Nachmittag in großer Betroffenheit über den Anschlag auf das World Trade Center (er ist in New York geboren); wir sangen in der Kirche "Ein feste Burg ist unser Gott". 2003 kam er erstmals mit einer Gemeindegruppe nach Seyda, Naundorf und Ruhlsdorf; im Sommer 2005 wurden auf einem "Mission Trip" gemeinsam die Kirche in Mellnitz renoviert und die Balken am CVJM-Haus in Seyda erneuert. So verdanken wir Pastor Louis Platt viel Ermutigung; Gott hat uns seine Engel vom anderen Teil der Erde geschickt!

 

1.10.: 15 Uhr Erntegaben-Sammeln in Seyda. - In dieser Woche wurden die Erntegaben von Gentha, Ruhlsdorf und Zemnick nach Wittenberg zur Suppenküche gebracht, sie haben einen Einkaufswert von ca. 500 Euro, aber natürlich noch einen viel höheren ideelen Wert ("mit Liebe gegeben").

 

1.10.: Nachfrage aus Hessen wegen einer "Überraschung": 52 Kinder besuchen zur Zeit im Pfarrbereich Seyda regelmäßig (Woche für Woche) die Christenlehre.

 

1.10.: Feuerwehr rund um die Uhr im Einsatz wegen des Hochwassers an der Schwarzen Elster. - Seyda ist aber weit weg davon (7 Meter höher als Elster an der Elbe, und 10 bis 20 Kilometer entfernt).

 

30.9.. Gemeindenachmittag um 14 Uhr in Seyda.

 

29.9.: Erntegabensammeln: 15 Uhr in Morxdorf; 16.15 Uhr in Naundorf. - KAPELLE: Heute kommen die von Lehrlingen in der Berufsschule Wittenberg angefertigten 12 + 1 Fenster für die Kapelle nach Seyda. Tischler Schudde wird das schon vorhandene Glas passend schneiden.

 

28.9.: "Erntefest" in Ruhlsdorf. 14.30 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus. Besondere Höhepunkte waren der Bericht zur Ernte von SEYDALAND und ein Reisebericht in die Berge, natürlich auch die mindestens 12 verschiedenen Torten und Kuchen, das Singen, die Andacht und das Erzählen.

 

26.9.: Gottesdienste: Zum Erntedankfest: 13 Uhr in Ruhlsdorf, 14 Uhr in Gentha, 15 Uhr in Zemnick. Gottesdienste um 8.30 Uhr in Naundorf und 10 Uhr in Seyda (17.S.n.Tr.). In Ruhlsdorf z.B. waren es so viele Erntedankgaben, dass der Pfarrer nur mit ein paar kühnen Sprüngen bis zum Altar vorkam...

 

25.9.: 15 Uhr Taufgottesdienst in Seyda.

 

25.9.: PFLANZENTAUSCHBÖRSE auf dem Kirchplatz in Seyda, ab 14 Uhr.

 

24.9.: Nachmittags Erntegaben-Sammeln in Gentha (17 Uhr) und Zemnick (17 Uhr) und Ruhlsdorf (16 Uhr). Überall kräftige Resonanz und viel Freude, auch bei den Kindern. In Ruhlsdorf wird der Kirchengemeinde dabei ein Ölbild geschenkt, ein Bild von Jesus, der an die Herzenstür klopft, von einem Vorfahren gemalt.

 

23.9.: 14 Uhr Gemeindenachmittag in Gadegast. - Jetzt am Fließ: Zwei Friesen-Pferde! Ganz schwarz, majestätisch. - In der Tischlerei Schudde haben Vater und Sohn nun überall die Fensteröffnungen in die Türen eingebracht (3 x 9), und die Gläser zugeschnitten. Feine Arbeit. - Letzter Abend vom Elternkurs. Fortsetzung am 4.11. und 18.11., sowie zum Väter-Kinder-Basteltag am 16.10., 10-16 Uhr (Flugzeuge mit Gummimotor bauen).

 

22.9.: Schule macht eine Exkursion nach Wittenberg: Martin Luther! "Es war wunderbar!" (Meinung eines teilnehmenden Schülers) - Am Nachmittag werden neue Schultafeln geliefert.

 

22.9.: Ivona wieder in Bad Saarow.

 

21.9.:  Willkommen Clara! 13.03 Uhr, 3475g, 50 cm.

 

20.9.: Markierungsarbeiten an der Straße von Seyda nach Jessen, gegen 15 Uhr.

 

19.9.: Jubelkonfirmation in Seyda, 10 Uhr. Pfarrer Mauer predigt, u.a. berichtet er von seinem Engagement gegen den Bau der Ulrichskirche in Magdeburg. www.ulrichskirche.de - RADWANDERTAG in der Heide. Vgl. unter www.jessen.de

 

19.9.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda (Jubelkonfirmation, mit Pfr. i.R. Mauer, der vor 50 Jahren die Konfirmanden eingesegnet hat), 13 Uhr Gadegast, 14 Uhr Morxdorf, 15 Uhr Mellnitz. 15.30 Uhr Führung im Heimatmuseum für die Jubelkonfirmanden und ihre Gäste.

 

18.9.: Jugendfeuerwehr Seyda holt den 1. Preis beim Ausscheid in Annaburg und wird also im nächsten Jahr das Treffen vorbereiten.

 

18.9.: Pferde- und Bauernmarkt in Linda. Info: 035384 20741. Und in Wittenberg: www.martinsday.de Ein Fest der Welt, von der Weltgemeinschaft der Stadtmissionen. Stadtmission = hilft Menschen, die in großer Stadt am Rand leben. Tolle Sache!

 

17.9.  Einschneiden der Fensteröffnungen in die Türen für die Kapelle Mark Zwuschen in der Tischlerei Schudde.

 

16.9.: 14 Uhr Gemeindenachmittag in Seyda. U.a. "Die Familie Nekwasil in Seyda."

 

15.9.:  Ein Bild von der Taufe für Mark Zwuschen, in der Werkstatt des Jessener Holzbildhauers Kuhrmann. Eine Lasur kommt noch, in der nächsten Woche ist sie dann einsatzbereit.

 

14.9.: Die TAUFE für die Kapelle in Mark Zwuschen ist angefertigt, von Holzbildhauer Meister Kuhrmann aus Jessen! (Aus Holz, also nicht: Taufstein.) Heute liegen auch Türrahmen in der Tischlerei Schudde, um mit dem Holz versehen zu Türen zu werden. 14.30 Uhr Gemeindenachmittag in Mark Zwuschen.

 

13.9.: Neu in Seyda - seit Anfang des Monats: BABYSITTERSERVICE. Susanne Lemcke hat sich selbstständig gemacht und bietet diesen Service an. Sie ist unter der Telefonnummer 035387 71162 erreichbar.
  

13.9.: ENTDECKT: Neue Seite www.mitteldeutschland-tour.de - Mark Zwuschen kommt auch vor! - Auch auf www.seyda.de kann man jetzt ausführlich zur Kapelle lesen (vgl. das obere Menü).


12.9.: Tag des Offenen Denkmals! Andachten zur Kirchengeschichte: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda (mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé), 13 Uhr Ruhlsdorf, 14 Uhr Gentha, 15 Uhr Zemnick. Die TURMHOLLÄNDERWINDMÜHLE in Naundorf ist auch geöffnet, mit Führung!

 

12.9.: Hoffest mit Musik, in Arnsdorf von 10 bis 17 Uhr.

 

12.9.: Reitertag auf den Jessener Oberbergen, der Himmelsberger Reit- und Fahrverein e.V. Jessen und der Heide-Reiterhof Jessen laden ein, ab 11 Uhr.

 

11.9.: 17.30 Uhr, ein Singspiel in Jessens Nikolaikirche, "Elisabeth", mit Gabi und Amadeus Eidner. Wer fährt mit?

 

10.9.:  Neues von der Kapelle: Heute wurden die Holzteile gestrichen, in den nächsten Tagen können sie montiert werden, dann sind die 3 Türen richtig zuzumachen. Die 12 Schnitzbilder werden erst kurz vor der Einweihung angebracht. - Eine neuerliche Spende aus Mainz, die jetzt eintraf, sowie eine Zuwendung des Gustav-Adolf-Werkes machte es möglich, auch die letzte große Rechnung (für den Metallrahmen der Tür) gut zu bezahlen. (Vielen Dank!!!) - Am Beginn der Woche wurde ein Stück Baumstamm von einem Neu-Mark-Zwuschener gestiftet, ein Mellnitzer baut daraus einen Fahrradständer. - Die 13 Fenster, von Berufsschülern unter Leitung eines Mark-Zwuscheners angefertigt, sind fertig und sollen in den nächsten Tagen eingebaut werden. Die zur Zeit nicht genutzten Rüstteile wurden abgebaut und in einer Scheune sicher gelagert. - Der Altarsockel ist fertig gemauert, die Altarplatte auch angefertigt, sie soll auch in den nächsten Tagen aufgesetzt werden. - An Maurerarbeiten stehen als nächstes an: Das Anfertigen von kleinen Schwellen, damit die Türen unten richtig schließen und es keinen "Zug" gibt. - Der Vorstand des Vereins hat sich Gedanken über die Bekrönung gemacht, es gibt verschiedene Vorschläge, bedacht werden muss insbesondere die Höhe und Größe (1,5 oder 2,5 m), und das Material (Zink, Kupfer oder...). Klar scheint, dass auf der Spitze ein Kreuz stehen soll, damit auch von ferne deutlich ist, dass es sich um eine Kapelle handelt. - Die genauer Form und Größe der Bänke soll erst dann abgestimmt werden, wenn Altar, Taufe und Türen sowie der auch schon fertige Leuchter alle vor Ort sind. - Mark Zwuschener pflegten in den vergangenen Tagen auch das umliegende Grundstück.

 

9.9.: Gemeindenachmittag in Gadegast, 14 Uhr. 19.30 Uhr wieder Elternkurs im Pfarrhaus.

 

8.9.: 3. Klasse: Wandertag zum Bauernmuseum in Zahna.

 

7.9.: Schützenhaus bekommt neue Farbe!

 

7.9.: 14.30 Uhr Gemeindenachmittag in Mark Friedersdorf.

 

6.9.: Wieder eine "Waldwoche" in der Kindertagesstätte!

 

6.9. In diesem Jahr heißt es nicht "Pilze-Suchen", sondern "Pilze-Sammeln"! Es gibt soooo viele.

 

5.9.: 17. Heidefest des Heimatvereins "Glücksburger Heide", Hirtenwiese, ab 11 Uhr, Kürung der neuen Heidekönigin gegen 14 Uhr. Sie kommt aus Schweinitz.

 

5.9.: 8.30 Uhr Gottesdienst in Naundorf, 10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl, Kindergottesdienst und Gemeindecafé in Seyda.

 

5.9., 14 Uhr: "In die Freiheit" - ein Musical in der Kirche in Zahna, aufgeführt von vielen musikalischen Gruppen des Kirchenkreises Wittenberg unter Leitung von Michael Weigert.

 

4.9.: 19 Uhr CVJM-Sport in der Turnhalle.

 

3.9.: Ausflug der Kindergottesdienst-Mitarbeiter aus Seyda und Naundorf nach Prettin zu einem Kinderliederseminar mit Uwe Lal; Lieder, die Mut machen; Mitmach- und Bewegungslieder für jeden Anlass: Hohe Str. 28, Prettin, 19 bis 21 Uhr.

 

2.9.: 14 Uhr: Wieder Kutschfahrt in Seyda. 19 Uhr: ELTERNKURS beginnt, mit Reinhard Grohmann vom CVJM-Familienzentrum Halle, der selbst 6 Kinder hat, über Erziehungsfragen. Im Pfarrhaus.

 

2.9.: Zeitungsmeldung (Mitteldeutsche Zeitung): Schweinemastanlage Gerbisbach soll in 4-5 Monaten in Betrieb gehen. 28.000 Schweine.

 

31.8.: Eine Delegation des Lutherischen Weltbundes besucht den Pfarrbereich Seyda, aus Indien, Madagaskar, Nigeria, Liberia, Äthiopien, USA, Surinam, Chile, El Salvador, Deutschland, Finnland, Estland, Tschechien, Italien, Australien. Heute berieten dazu die Kirchenräte in Zemnick und in Naundorf; eine Gruppe wird in Zemnick und eine in Naundorf am 8. November willkommen geheißen; Kirchenführung, Andacht, gemeinsames Abendessen, Begegnung. Es sind 14 Vertreter aus verschiedenen Kontintenten, die das Leben der Kirchengemeinden bei uns kennenlernen wollen.

 

31.8.: 14.30 Uhr Gemeindenachmittag in Zemnick.

 

30.8.: In verschiedenen Straßen in Seyda brennen auch am Tag die Lampen der Straßenbeleuchtung. Sie werden planmäßig, wohl nach 4 Jahren, ausgewechselt und gesäubert. Die Birnen sind nicht im normalen Haushalt zu verwenden, entsprechende Vorschaltgeräte wären notwendig.

 

29.8.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Gadegast, 10 Uhr Seyda (mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé), 13 Uhr Naundorf, 14 Uhr Morxdorf, 15 Uhr Mellnitz. - Erinnert wird auch daran, dass die Gemeinschaft von Taize am 29.8.1940 gegründet wurde. Erst im Februar waren Jugendliche von hier dort. www.taize.fr

 

 

29.8.: Sonntagnachmittag: Fahrrad-Ausflug der Ruhlsdorfer. Am Ende: Grillen an der Feuerwehr.

 

28.8.: Großer Pilzreichtum in der Heide! - Und an der Fläming-Skate hat man die Verpflegung gleich inklusive, z.B. bei Seehausen gelbe, rote, blaue und schwarze Früchte.

 

26.8.: Wieder "Waldfuchstag" in der Kindertagesstätte.

 

26.8.: 14 Uhr Gemeindenachmittag in Gadegast, anschließend (15.30 Uhr bis 16 Uhr) "Zahltag".

 

26.8.: Seydaer Heimatverein auf Reisen in den Bayerischen Wald. Abfahrt 6.30 Uhr.

 

25.8.: Sächsisches Kasperl-Theater aus Heidenau für die Kleinen: 16.30 Uhr im Schützenhaus.

 

25.8.: Türgerüste, nun verzinkt, werden an der Kapelle in Mark Zwuschen angebracht.

 

24.8.: 14 Uhr Gemeindenachmittag in Gentha.

 

22.8.: Gottesdienste: 8.30 Uhr in Naundorf, 10 Uhr in Seyda (mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé), 13 Uhr Zemnick, 14 Uhr Gentha, 15 Uhr Ruhlsdorf.

 

21.8.: HOCHZEIT in Seyda! Bei strahlendem Sonnenschein, die Kirche voll wie Weihnachten.

 

20.-22.8. Jugendtage in Klöden.

 

17.8.: Jugendkreis im CVJM, mit Shuttle nach Gentha, 19.30 Uhr.

17.8.: Gemeindenachmittag in Morxdorf, 14.30 Uhr.

 

16.8.: Erstes Abendläuten in Gadegast, 17.55 bis 18 Uhr - dann beginnen die Seydaer Glocken 1,5 km weiter. Die neue Läuteanlage macht es möglich, die Dorfgemeinde hat sie gestiftet. Jetzt wird Montag bis Sonnabend das Geläut zu hören sein; es will zur Dankbarkeit einladen: Wieder einen Tag geschenkt bekommen!

 

16.8.: Zum 112. Deutschen Wandertag im Fläming vom 20. bis 25. Juni 2012 lädt ein neues Programmheft ein, was derzeit in 1. Auflage erschienen ist. www.dwt-2012.de  Die Glücksburger Heide ist (leider) nicht mit einbezogen, aber auf der Einladungsseite für den Niederen Fläming (S. 20) heißt es: "Und pünktlich zum Deutschen Wandertag wird der neue Luther-Tetzel-Weg zwischen diesen beiden Städten eingeweiht." Gemeint sind Jüterbog und Wittenberg, nach bisherigen Planungen geht die Routenführung auch über Seyda und an der Kapelle in Mark Zwuschen vorbei.

 

15.8.: Gottesdienst in Naundorf: 8.30 Uhr! In Seyda: 10 Uhr (mit Kindergottesdienst "von Kindern für Kinder"). In Gadegast: 13 Uhr. In Morxdorf: 14 Uhr. In Mellnitzi: 15 Uhr.

 

14.8., 9 Uhr, Mark Zwuschen: Die Tür-Gerüste (aus Metall) für die drei 2 x 2 Meter großen Kapellentüren werden probeweise eingehängt. Metallbaumeister Matthias Schulze aus Gadegast hat sie nach den Vorgaben des Vereins angefertigt. Die Türen sind dem Gebäude angepasst rund ("wie im Raumschiff"), werden in Kreuzform zehn quadratische Fensteröffnungen haben und jeweils vier Darstellungen biblischer Geschichte zeigen (von der Holzschnitzerin Elisabeth Kratz aus Seyda angefertigt). Auch der Altartisch wird heute gemauert, dazu wurden die Steine gestiftet; darauf soll dann (in den kommenden Tagen) die von Steinmetzlehrling David Oppermann aus Seyda gestaltete Altarplatte, die von seinem Meister Wotzlaff von den Dessauer Steinmetzwerkstätten gestiftete Altarplatte aufgebracht werden: Das Herzstück der Kapelle. - Nach dem probeweisen Einhängen und eventuellem Anpassen der Türen kommen sie nach Gerbisbach zum Verzinken, so dass eine lange Haltbarkeit und auch ein Nicht-Reagieren mit dem Eichenholz erreicht werden kann. - Die drei Türen stehen für das, was alle Zeit bleibt (nach 1 Korinther 13)  "Glaube", "Liebe" und "Hoffnung", die biblischen Geschichten sind darauf abgestimmt. Sie symbolisieren auch die Freiheit und Offenheit des christlichen Glaubens ("keine Mausefalle"), die Einladung nach allen Seiten. Einer stellte auch fest: "Man kann in die Kirche eintreten. Und man kann aus der Kirche austreten. Aber: Man kann dann auch wieder eintreten!" (= 3 Türen). - Wer noch etwas zum Kapellenbau beitragen kann, sei jetzt herzlich gebeten: Konto Kapelle Mark Zwuschen, Nr. 3000001122 bei der Sparkasse Wittenberg, BLZ 805 501 01. Spendenquittungen fürs Finanzamt werden ausgestellt.

 

14.8.:  Seyda: 15 Uhr Ausmarsch des Spielmannszuges zum Kiessee, dort gemeinsam mit dem Anglerverein Grillen und Kanu-Wettfahrten.

 

13.-15.8.: Dorffest in Mark Zwuschen, "Feiern mit Eiern". Freitag 19 Uhr Bildervortrag "Mark Zwuschen nach der Wende". Sonnabend ab 14.30 Uhr Festprogramm, u.a. mit Wettkämpfen, abends Disco. Sonntag 10 Uhr Frühschoppen.

 

13.-15.8.: Kinderzeltlager in Naundorf. Mit den Eltern und vielen Aktivitäten, u.a.: Holzschnitzerei, Leuchter basteln, Spiele, Gitarre und Lagerfeuer.

 

13.8.: Firma Höhne Bau GmbH Mellnsdorf stiftet die Steine für den Bau des Altars der Kapelle Mark Zwuschen.

 

12.8.: Gemeindenachmittag in Gadegast, 14 Uhr, Pfarrhaus.

 

11.8.: Holzbildhauerin Elisabeth Kratz heute bei der Andacht im Diest-Hof mit dem Bild vom "Guten Hirten". Morgen wird sie ihre Arbeiten an den 12 Bildern für die Kapelle abschließen.

 

11.8.: Der Glockensachverständige der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland nimmt die neue Läuteanlage in Gadegast ab. Er ist zufrieden mit der Ausführung. Morgen berät der Gadegaster Gemeindekirchenrat die neue Läuteordnung. In diesen Tagen kam auch der Vorschlag, wieder eine zweite Glocke in den Gadegaster Kirchturm zu bringen. Dazu traf der Glockenspezialist erste Vorbereitungen.

 

10.8.: Gemeindenachmittag in Mellnitz, 14.30 Uhr, Gaststätte.

 

9.8.:  Wieder Zuzug in Seydas Innenstadt! 2 junge Familien. Es lässt sich eben gut wohnen hier: ruhig, mit Weite, und dabei Bäcker, Einkaufsquelle, Landhandel, Sparkasse, Handwerker, Blumen- und Gemüseladen, Post; Kindergarten, Grundschule, Kirchen und Kapelle, Musikschule, CVJM; Heide, Radweg- und Skaterverbindungen, 44 Pferde auf der Wiese...

 

9.8.: Kirchlicher Unterricht im Pfarrbereich Seyda: Christenlehre in Seyda, 1. bis 3. Klasse am Montag um 15 Uhr, 4. bis 6. Klasse am Mittwoch um 14.30 Uhr. In Zemnick: Montag 17.15 Uhr. In Gentha: Dienstag 14.45 Uhr (ab 31.8.). In Gadegast: Mittwoch 15 Uhr (ab 31.8.). In Morxdorf: Mittwoch 15 Uhr. In Naundorf Mittwoch 16.15 Uhr (bis 31.8. eine Gruppe, ab 31.8. zwei Gruppen). Konfirmandenstunden montags und dienstags 16.15 Uhr (Zemnick, Naundorf). Kindergottesdienst jeden Sonntag in Seyda um 10 Uhr, in Naundorf wieder zum Erntedankfest.

 

8.8.: 10 Uhr Gottesdienst zum Schulbeginn in Seyda. Gottesdienste in Naundorf 8.30 Uhr, Ruhlsdorf 13 Uhr, Gentha 14 Uhr, Zemnick 15 Uhr.

 

7.8.: EINSCHULUNG in Seyda. Mit einem bunten Programm der 2. Klasse, viel fröhlicher Musik und Spielszenen.

 

6.8.: GRILLEN UND SINGEN in Gadegast, in Prestings Garten, ab 19 Uhr.

 

5.8. Vor einiger Zeit kam eine Anfrage, wie wir die Kapelle bauen. Nun geht es auch dort (bei Osnabrück) voran: http://www.kalare.de/index.php?id=295

 

5.8.: SCHULBEGINN IN SEYDA. - 14 Uhr Gemeindenachmittag in Seyda. Zu Gast heute: Elisabeth Kratz, mit einem geschnitzen Bild (sie schnitzt 12 Bilder für die Kapelle, in Kürze beginnt sie den Meisterlehrgang für Schnitzkunst in Duisburg, im Juli hat sie die Holzbildhauerlehre in Oberammergau erfolgreich abgeschlossen).

 

 4.8., Heute kam das Bild von diesem Leuchter, für die Kapelle von einem Männerkreis aus einer alten Achse geschmiedet. Unten steht mit großen Buchstaben "Wo werd ich sein?" nach dem Gospel "Wo werd ich sein, wenn die Posaune erschallt?".

 

3.8.: 14.30 Uhr Gemeindenachmittag in Naundorf, 14.30 Uhr.

 

1.8.: Abendmahlsgottesdienst in Seyda, 10 Uhr. Wieder mit Kindergottesdienst "von Kindern für Kinder". Gottesdienst in Naundorf 8.30 Uhr, Gadegast 13 Uhr, Morxdorf 14 Uhr, Mellnitz 15 Uhr.

 

31.7./1.8.: SPORTFEST in Seyda.

 

31.7, 13 Uhr: HOCHZEIT in Naundorf.

 

27.7.: Silberne HOCHZEIT in Naundorf.

 

26.7.:  Altarplatte für die Kapelle ist fertig, der beste Steinmetzlehrling Sachsen-Anhalts, er kommt aus Seyda, hat sie in der Werkstatt seines Meisters in Dessau (Dessauer Steinmetzwerkstätten) angefertigt.

 

25.7.: 10 Uhr Kirche in Seyda: mit Familie Hellner. Kindergottesdienst "von Kindern für Kinder": zum ersten Mal.

 

23.-25.7.: Dorffest in Gentha.

 

18.7.: 10 Uhr Kirche in Seyda: mit Werner Srugies.

 

 In Arbeit... für die Kapelle.

11.7.: 10.00 Uhr Gottesdienst in Seyda.

 

10.7.: Hochzeit in Zemnick/Wörlitz.

 

8.7., 19.30 Uhr Mark Zwuschen, Kapelle: Entscheidung über Altargestaltung - der Sockel.

 

6.7., 14.30 Uhr Gemeindenachmittag in Mark Friedersdorf.

 

4.7.: 10 Uhr Abendmahlsgottesdienst in Seyda, mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé. 8.30 Uhr Naundorf, 13 Uhr Ruhlsdorf, 14 Uhr Gentha, 15 Uhr Zemnick.

 

3./4.7.: Dorffest in Gadegast, Motto "Amerika".

 

3.7.: Erste Abendandacht in der Kapelle in Mark Zwuschen.

 

3.7.: Public Viewing Viertelfinale im Schützenhaus. 4:0 für Deutschland.

 

2.7.: "Aktions-Tag" an der Kapelle: Nachdem Jugendlichen die ganze Woche über tätig waren, wird heute ehrenamtlich gemauert, es werden Bänke aufgestellt und das Fußboden-Legen weiter vorbereitet. - Der erste Innenputz ist dran! - Erste Morgenandacht in der Kapelle in Mark Zwuschen.

 

2.7.: Zwei Bänke werden von einem Mellnitzer gestiftet, an der Kapelle sollen sie stehen.

 

1.7.: Eichenholz für die Türen der Kapelle wird gestiftet und durch Seyda transportiert zur Tischlerei Schudde.

 

30.6.: Ivona wieder in Deutschland, zur Kontrolle ihres neuen Knies. - Heute wird in Prettin der Diplom-Bauingenieur Peter Eule beerdigt. Er hat maßgebend dazu beigetragen, dass die Kirchen im Altkreis Jessen nach der Wende "gerettet" wurden und war auch einer der Hauptunterstützer für den Kapellenbau in Mark Zwuschen, indem er die Anträge für die Baugenehmigung einreichte und die gesamte Bauleitung sponserte.

 

29.6.: Wunderschönes Sommerwetter an "Peter und Paul", dem "Namenstag" unserer Kirche.

 

28.6.: WILLKOMMEN ANNI! 

 

28.6.: Meister Rietdorf aus Gadegast spendet Klinkersteine für den Fußboden der Kapelle in Mark Zwuschen. Dunkelrot, hart gebrannt.

 

28.6.: Die Jugendlichen der Region sind in dieser Woche zum Kapellenbau in Mark Zwuschen eingeladen; mit fachkundigen Maurern wollen wir den Fußboden verlegen - und daneben und dabei eine Menge erleben.

 

27.6.: 10 Uhr Gottesdienst zum  Schul- und Heimatfest in Seyda. Auf dem Festplatz: Frühschoppen.

 

27.6.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Gadegast, 13 Uhr Naundorf, 14 Uhr Morxdorf, 15 Uhr Mellnitz.

 

26.6.: 15 Uhr Hochzeit in Gadegast!

 

26.6.: Festumzug, ab 14 Uhr von der Schule zum Festplatz; abends Musik, Essen und Trinken, "Rummel". Und viele Nachwuchsbands! (Rock im Tierpark).

 

25.6.: 19.30 Uhr Ausmarsch vom Amtshaus zum Festplatz; abends Tanz.. 

 

24.6.: Konzert zum Heimatfest, 17 Uhr in der Kirche, mit Chören aus Elster, Jessen und Seyda.

 

24.6.: 9 Uhr Beginn der Kinderkirchenferientage in Seyda, Thema: "Gott find ich gut!" - eine Spurensuche. Heute ist Johannestag, mit Johannesfeuer auf dem Diest-Hof.

 

23.6.: 14 Uhr: Familien- und Seniorennachmittag zum Schul- und Heimatfest in Seyda, Schützenhaus. Ein buntes Programm, Eltern spielen Theater; auch der Diest-Hof ist mit einem bunten Programmpunkt dabei.

 

22.6.: Kutschfahrt der Mellnitzer Kirchengemeinde, 15 Uhr ab Gaststätte Hanack, nach Westen.

 

20.6.: 10 Uhr Gottesdienst in Seyda, mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé. 14 Uhr Taufgottesdienst in Gadegast (und Inbetriebnahme der neuen Läuteanlage - RADIO SAW berichtet darüber in seinem heutigen Kirchenbeitrag!). 8.30 Uhr Gottesdienst in Naundorf, 13 Uhr in Zemnick, 14 Uhr in Gentha (Sonntagsandacht).

 

19.6.: 14 Uhr Sommerfest auf dem Diest-Hof, "Heut gehts rund". www.diest-hof.de Radtour des Vereins Mitteldeutsche Kirchenstraße, Start 10 Uhr in Blönsdorf in der Kirche mit einer Andacht von Pfr. Dr. Schollmeyer, dann Kirchenführung in Seehausen mit Pfr. i.R. Dr. Neugebauer, Mühlenführung in Naundorf mit Herrn Bolze, Enkel des letzten Müllermeisters; 12 Uhr Einweihung der Botschaft des Vereins für Sachsen-Anhalt in der Kirche in Naundorf mit Regionalbischof Kasparick, anschließend Mittagessen auf dem Informationspunkt Straußenfarm Schlüterhof (www.straussenfarm-schlueterhof.de); Kirchenführungen in Mellnitz, Morxdorf, an der Baustelle in Mark Zwuschen (mit Möglichkeit, zum Diest-Hof-Sommerfest abzubiegen), Kaffeetrinken in Seehausen (Ortsbürgermeister Schröter heizt den Backofen an). Vgl. www.mitteldeutsche-kirchenstrasse.de

 

19.6.: Kletterwand für die Kinderkirchenferientage im Pfarrgarten aufgebaut, 8 Meter hoch.

 

19.6.: Endlich eine Lösung für die Türen der Kapelle! Metallbau Schulze aus Gadegast (www.metallbau-schulze.org) hilft uns, die Türen werden sogar rund! Die Seydaer Tischler Detlef und Thomas Schudde (Vater und Sohn) werden fachkundig bei den Holzarbeiten unterstützen. - Und bei der Führung zur Radtour war jemand vom Fliesenwerk Zahna dabei...

 

18.6.: 19.30 Uhr: Konzert mit Siegfried Fietz in der Kirche in Schönewalde (u.a. Lied "Von guten Mächten", S. Fietz schrieb eine sehr bekannte Melodie dazu). Eintritt 10 Euro.

 

18.6. 18 Uhr Kleines Kirchenfest in Ruhlsdorf. Zuerst singt der Ruhlsdorfer Heimatvereinschor unter Leitung von Dieter Ruske in der Kirche, anschließend wird vor der alten Schule gegrillt, gemeinsam gesungen und viel erzählt. Zahlreiche Darbietungen bereichern den Abend.

 

18.6.: Ein Video vom Besuch der Amerikaner zum Richtfest der Kapelle: http://www.youtube.com/watch?v=d09WY4jQ8DI&feature=channel  und vorher in Jüterbog: http://www.youtube.com/watch?v=X4kAWe7-Ahs

 

17.6.: 10 Uhr Treffen des Interessenkreises Elbe-Seyda-Radweg im Schützenhaus, das Heft "Rund um Seyda" wurde vervollständigt und kann nun erscheinen, außerdem geht es um den Entwurf einer neuen Naturschutzverordnung für die Heide. - 15 Uhr Kutschfahrt der Gadegaster Kirchengemeinde, nach Leetza.

 

16.6.: Besuch aus Seattle kündet sich an! Ende November, von der Gemeindegruppe, die 2005 die Kirche in Mellnitz und das CVJM-Haus mit renovierte.

 

16.6.: Das Land Sachsen-Anhalt will 130 Millionen Euro in neue Radwege investieren! Insbesondere Verbindungswege (! Vgl. Elbe-Seyda-Radweg) und Radwege an Bundes- und Landesstraßen (! Vgl. Seyda - Lüttchenseyda - Gentha!!).

 

16.6.: Radio SAW zu Gast an der Kapelle. Der Reporter bekommt heraus, dass fast 4000 Biberschwänze verarbeitet werden, um das runde Dach herzustellen! Wer hätte das gedacht?

 

16.6.: Heute festgemacht: Darauf kann man sich freuen: "Kleine Elternschule für Seyda", mit Reinhard Grohmann vom Familienzentrum des CVJM Halle, am 2., 9., 16. und 23.9. jeweils 19 Uhr im Pfarrhaus. Und für Väter und Kinder (ab 6 J.): Flugzeugbau, mit Gummimotor; der beliebte Basteltag: 16.10., 10 bis 16 Uhr.

 

16.6.: Auch das katholische Kirchenblatt "Tag des Herrn" berichtete offenbar über den Kapellenbau. Heute rief jemand an, der das gelesen hat, in Mark Zwuschen einmal zur Schule ging und sich mächtig mitfreut.

 

15./16.6.: Einbau der neuen Läuteanlage in Gadegast. Sie wird von der Kommune bezahlt. Das Läuten geht seit Januar "von Haus zu Haus". Durch die Läuteanlage kann nun jeder mitmachen, der laufen kann: Es werden keine größeren Kräfte mehr gebraucht!

 

15.6.: 14 Uhr Kutschfahrt der Morxdorfer, in die Heide.

 

14.6.: WILLKOMMEN MARIE!

 

14.6.: 20 Uhr Vorbereitungstreffen zu den Kinderkirchenferientagen. Vom 24. bis 26.6. zum Thema "Gott find ich gut!", ein buntes Zeltlager im Pfarrgarten in Seyda.

 

13.6.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda (mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé unter der Linde), 10 Uhr SONNTAGSANDACHT IN RUHLSDORF, 13 Uhr Zemnick, 14 Uhr Morxdorf, 15 Uhr Mellnitz.

 

11.6.: Wandertag von Grundschulklassen.

 

10.6.: Mühsame Kleinarbeit: Das Zuschneiden der Dachziegeln für das runde Dach der Kapelle. Heute kam ein Anruf aus der Nähe von Osnabrück! Dort will man auch eine kreisrunde Kapelle bauen. Vgl. auch: www.seyda.de/kapelle

 

10.6.: Grundschüler besuchen die Kirche. Heute einer der angenehmsten Orte, auch von der Temperatur her.

 

10.6.: Die für heute geplante Kutschfahrt der Seydaer wurde plötzlich verschoben, weil es der heißeste Tag des Jahres werden sollte. Dafür: Fröhlicher Gemeindenachmittag im angenehm kühlen Gemeinderaum.

 

9.6.: Jugendkreis: Ausflug zum Alten Lager. - Musikalische Höhepunkte zum Schul- und Heimatfest in Seyda: Rock im (Tier-) Park mit vielen Bands! Zum Festkonzert in der Kirche drei Chöre aus Elster, Jessen und Seyda. Immer mit dabei: Die Seydaer Blasmusikanten und der Trachtenverein des Heimatvereins.

 

8.6.: Die für heute geplante Kutschfahrt der Mellnitzer wurde plötzlich verschoben, weil der Kutscher Heu macht: auf den 22. Juni.

 

5.6.: Großes Familien-Sportfest in der Grundschule! Mit Sponsorenlauf. - In Seehausen ab 11 Uhr: Feuerwehrfest für Groß und Klein!

 

4.-6.: Gemeindefahrt nach Hessen. In Seyda am 6.6. um 10 Uhr: Pfr. i.R. Beyer aus Leetza, mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé. In Naundorf um 10 Uhr: Familiengottesdienst mit Werner Srugies aus Seyda.

 

4.6.: Schulsportfest.

 

4.6.: Festschrift zum Heimatfest erscheint! 60 Seiten, 28 Autoren. Wird in Seyda verteilt mit der Bitte um eine Spende für die Kinder zum Heimatfest: In den letzten Jahren konnten davon alle Kinder bis zur 8. Klasse aus Seyda und auch von den umliegenden Orten zahlreiche Wertmarken für den Festplatz erhalten.

 

3.6.: 14 Uhr Gemeindenachmittag in Gadegast, in einem feinen, schönen Garten ("Sanc souci").

 

 Kapelle von der Seite, 2. Juni. Langsam sieht man, dass es eine kleine Schwester der großen Feldsteinkirchen in Morxdorf, Mellnitz, Gadegast, Naundorf ist...

 

2.6.: "O, wie schön ist Panama" - in der Grundschule, 4. Stunde.

 

1.6.: Welche Sorte kommt in 5 Jahren in Sachsen-Anhalt auf den Tisch? Feldtag an der Versuchsstation in Gadegast. Auch Besuch aus Niedersachsen!

 

1.6.: Kindertag! - Zeitungsmeldung zur Kapelle, Schnitzarbeiten: http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1274172856661&openMenu=1269499222174&calledPageId=1269499222174&listid=1269840467538

 

31.5.: Zur "Botschaftseröffnung" in Naundorf kommt Propst (und Regionalbischof) Kasparick! www.mitteldeutsche-kirchenstrasse.de (Südfläming-Radtour).

 

31.5.: Kapelle: Heute: 3 Fuhren Feldsteine, Dachrinne, die ersten Biberschwänze liegen auf dem Dach, fast eine Tonne Mörtel herangetragen.

 

30.5.: Gottesdienst um 10 Uhr, die Predigt hält Pfr. i.R. Dr. Neugebauer, Wittenberg. In Naundorf: 10 Uhr Pfr. i.R. Beyer, Leetza. - MDR-Radio Sachsen-Anhalt interviewt Holzschnitzerin Elisabeth Kratz.

 

29.5.: Heimatfestausschuss tagt.

 

28.5., 15 Uhr Familienfest in der Kindertagesstätte Seyda.

 

26.5.: Feldsteine kommen an die Kapelle, in fleißiger Arbeit! Das Dach wird gebaut.

 

25.5.:  Holzschnitzerin Elisabeth Kratz hat jetzt zwei Tafeln mit biblischen Geschichten für die Kapellentüren angefertigt, in insgesamt 26 Stunden Arbeit! 12 Tafeln sind es im Ganzen.

Pfingstbild 2010, Eva Meinhof.

24.5.: Ab 10 Uhr: Seydaer Blasmusikanten spielen zum traditionellen NAUNDORFER PFINGSTKONZERT mitten in Naundorf. Es ist auch MÜHLENTAG, und die Turmholländerwindmühle in Naundorf ist ab 9 Uhr geöffnet.

 

23./24.5.: PFINGSTEN - Konfirmation in Seyda (10 Uhr) und Gentha (13.30 Uhr). Zu Gast ist ein Chor aus Amerika (s. 22.5.), um 12 Uhr Mittagessen in der Pfarrscheune (Wildschwein und Spätzle). - Um 10 Uhr ist auch eine Taufe, um 8.30 Uhr Pfingstgottesdienst in Naundorf. Pfingstmontagsgottesdienst in Seyda: 10 Uhr. Pfingstgottesdienste am Pfingstmontag: 8.30 Uhr Mellnitz, 13 Uhr Gadegast (geplant: mit neuer Läuteanlage, gestiftet von der Kommunalgemeinde Gadegast!), 14 Uhr Morxdorf, 15 Uhr Zemnick.

 

22.5.:   (Fotos: Sylvia Sackwitz Fotographie) - RICHTFEST an der KAPELLE in Mark Zwuschen! 13 Uhr. Zu Gast: 50 Amerikaner, vom Valpariso University Choir unter Leitung von Jeff Hazewinkel (auf dem Seyda-Kalender im Bild unten rechts). Vorher 12 Uhr Mittagessen (Schnitzel, Blumenkohl) an der Kapelle (Zelt aufgebaut) mit den Amerikanern, Gäste sind herzlich willkommen. Im Anschluss an das Richtfest: Kaffee und Kuchen.

Die Amerikaner werden bereits um 9.30 Uhr in Jüterbog begrüßt. Dort gibt es eine Stadtführung (Tetzelkasten, Nikolaikirchturm, Eisessen). Nach dem Richtfest in Mark Zwuschen geht es zu einer Stadtführung nach Wittenberg. Vgl. auch www.seyda.de/kapelle

 

22.5.: 14 Uhr Taufe in Naundorf. 18 Uhr Andacht zu Pfingsten in der Kirche in Ruhlsdorf.

 

 20.5., beim Richten fotografiert von Zimmermeister A. Werner.

 

19.5.: Die Mark Zwuschener Kapelle ist nun zum ersten Mal auf einer Landkarte zu sehen: www.mitteldeutsche-kirchenstrasse.de (Südfläming-Radtour, am 19.6.)

 

16.5.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda, 13 Uhr Gadegast, 14 Uhr Morxdorf, 15 Uhr Mellnitz.

 

14.5.: Neues von der KAPELLE: Blumenfachgeschäft Freyer stiftet den Richtkranz für den 22.5.! Meister Wotzlaff von den Dessauer Steinmetzwerkstätten stiftet eine große Sandsteinplatte für den Altar! Die Eigenleistungen beim Streichen der Holzteile für die Zimmerarbeiten werden erfolgreich abgeschlossen. Das O.K. für den Start eines Flugzeuges von der Fläming Air für das "Filmen von oben" zum Richtfest wird gegeben.

 

13.5.: Christi HIMMELFAHRT: 9.30 Uhr Andacht an der Heimateiche, mit Pfr. Schekatz und Bläsern. Abfahrt in Seyda 9 Uhr (Kirchplatz/Markt/Diest-Hof). 18 Uhr Abendmahlsandacht in der Kirche.

 

13.5.: SCHULFERIEN in Seyda! Bis Pfingsten.

 

12.5.: Noch einmal: Streichen in der Zimmerei Werner, für die Decke der Kapelle. (Eigenleistung).

 

11.5.: Seydaer Blätter - Festschrift zum Heimatfest geht in Druck, 60 Seiten, 35 Beiträge.

 

11.5.: Jugendkreis mit Aktion "Feldsteine für die Kapelle". Seydaland stiftet uns welche!

 

11.5.: 14 Uhr Gemeindenachmittag in Gentha, Schloss; mit frischem Rhabarberkuchen.

 

11.5.: Projekttag "Verkehr" in der Grundschule! Dabei sind auch die Schulanfänger aus dem Kindergarten.

 

10.5.: Turmbau zu Babel in der Christenlehre: 

 

9.5.: 10.30 Uhr Kinder-Musical in Schönewalde zum Kirchenjahr: Aus Seyda wollen wir hinfahren, bitte melden: kirche-seyda@t-online.de Homepage der Musiker: http://www.amadeus-music.de/index.php?con=home

 

9.5.:  SEYDA WIEDER WALLFAHRTSORT: Die römisch-katholische Gemeinde aus Jessen unternimmt eine Wallfahrt per Rad und Auto nach Seyda und feiert hier um 11 Uhr eine Messe in der Kirche, anschließend Grillen im Pfarrgarten.

 

9.5.: Evangelische Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda (mit Gemeindecafé, die Kinder sind herzlich zum Musical nach Schönewalde eingeladen, Abfahrt 9.30 Uhr von der Kirche mit Bus);  13 Uhr Ruhlsdorf, 14 Uhr Zemnick.

 

9.5.: Rad-Sternfahrt nach Langenlipsdorf, zur Pension Graunke, Treff: 14 Uhr. Der Ort, der die meisten Fahrer schickt, bekommt eine Torte. Organisiert vom Skaterstammtisch Niedergörsdorf.

 

8.5.: In der Zimmerei in Gadegast ab 8 Uhr: Streichen von Holzteilen für die Kapelle, die Eigenleistung. 6 sehr fleißige Leute waren tätig, 2/3 davon aus Mark Zwuschen; solange die Farbe reichte...

 

8.5.: 1. Frühlingsmarkt im Naherholungsgebiet Badesee Dixförda, 10 bis 16 Uhr; Essen, Kinderanimation... Vgl. www.flohmarkt-lemmi.de

 

8. und 9.5.: Oldtimertreffen in Jessen.

 

7. und 8.5.: www.spielmarkt-potsdam.de

 

7.5.: MAIFEUER in Seyda, am Festplatz, mit großem Feuer, Essen, Trinken und Musik.

 

7.5.: Eichenholz besorgt, bei Holzhandel Kirchhoff, für die Türen der Kapelle in Mark Zwuschen; Holzbildhauer Kuhrmann aus Jessen leimt es entsprechend zusammen, so dass dann 12 Tafeln je 70 x 70 cm da sind: Am Sonnabend vor Pfingsten will Elisabeth Kratz aus Seyda (kurz vor den Prüfungen an der Holzbildhauerschule in Oberammergau) mit den Schnitzarbeiten beginnen, 12 biblische Geschichten sollen dargestellt werden, zu Glaube, Liebe und Hoffnung.

 

6.5.: Ab 10.30 Uhr in Gentha: Das Fernsehen kommt und dreht über Gentha und seine Einwohner.

 

5.5.: Schnuppertag der Schulanfänger in der Grundschule!

 

4.5.: Zahnaer Kantor war 3 Monate in Indien; er berichet heute ab 19 Uhr im Pfarrhaus in Zahna über seine Reise.

 

4.5.: 14.30 Uhr Gemeindenachmittag in Naundorf; mit einem Film mit Naundorfern.

 

3.5.:  Das erste FEUERWERK in der Geschichte von MELLNITZ, heute gegen 22 Uhr, anlässlich des 75. Geburtstages des Gastwirtes und Kirchenratsvorsitzenden Gustav Hanack.

 

3.5.: Peter Sloterdijk in Wittenberg, "Du mußt dein Leben ändern", Lesung und Gespräch in Wittenberg, Evangelische Akademie, 19.30 Uhr.

 

2.5.: Konfirmanden gestalten den Gottesdienst um 10 Uhr in Seyda selbständig; mit Gemeindecafé. Sonntag "Kantate", "Singet!". Gottesdienst auch 8.30 Uhr in Naundorf, 13 Uhr in Gadegast, 14 Uhr in Morxdorf, 15 Uhr in Mellnitz.

 

1.5.: Heute wird die Badesaison am Strand in Dixförda eröffnet! Seydaer Maibaum wurde entwendet.

 

1.5. 6.30 Uhr Hähnekrähen in Naundorf. SPARGELFEST von SEYDALAND von 10 bis 14 Uhr auf dem Stützpunkt Wittenberger Straße; Himmel und Menschen! Ein großes Volksfest! www.seydaland.net - Von Mittag bis Nachmittag: Backofenfest in Seehausen.

 

1.5.: "Unihockey: Grundschule Seyda neuer Kreismeister": Bericht in der Mitteldeutschen Zeitung www.mz-web.de  (Lokales, Jessener Land).

 

30.4. Maifeuer in Naundorf und Mark Friedersdorf. In Naundorf auch Kegeln, 18 bis 24 Uhr (Tag der offenen Tür der Feuerwehr Naundorf). Auch in Gentha: Maifeuer. Das Seydaer Maifeuer ist in diesem Jahr eine Woche später, am 7. Mai.

 

30.4.: Bauarbeiten im Haak: Jetzt ist ca. 1/3 gepflastert. Auch in der Neuen Straße und in der Triftstraße ist schon viel zu sehen. Die alten Feldsteine kommen heraus, dafür gibt es eine Asphaltdecke. Die Neue Straße ist 1906 gepflastert worden, wahrscheinlich sind die Steine aber älter. Etliche Seydaer werden sie auf ihren Grundstücken weiter verwenden.

 

30.4. Amerikanischer Valparadiso Univerity Choir bestätigt sein Kommen zu Pfingsten. Die 46 Studentinnen und Studenten werden zur Konfirmation in Seyda (10 Uhr) und in Gentha (13.30 Uhr) singen. Dazwischen gibt es Wildschweingulasch in der Pfarrscheune. Zur Zeit laufen die Verhandlungen, ob sie auch in Ruhlsdorf am Vorabend um 18 Uhr auftreten können. Dort ist Dorffest und um diese Zeit der Pfingstgottesdienst.

 

 29.4.: In der alten Dorfschmiede in Mellnitz wird ein Kreuz für die Kapelle geschmiedet. 14 Uhr Gemeindenachmittag. - Am Sonnabend, den 8. Mai, werden in der Zimmerei Werner Streicharbeiten an Holzteilen für die Kapelle durchgeführt. Sie sind Teil der Eigenleistungen. Wer mitmachen möchte, melde sich bitte! (kirche-seyda@t-online.de) Am 10. Mai beginnen die Zimmerleute mit ihrer Arbeit. - Täglich werden jetzt Feldsteine auf die Baustelle gebracht, für das "Außenkleid" der Kapelle, ca. 35 Tonnen werden benötigt; Spender sind die Agrar Fläming Blönsdorf und der Landwirtschaftsbetrieb Clemens.

 

27.4.: Heute ab 9 Uhr wird Meister Schudde aus Seyda gratis die von OEWI aus Mark Zwuschen gestifteten Gläser kreisrund zuschneiden, ein Kunststück! 12 Apostelfenster, 1 Christusfenster.

 

26.4.: Ein junger Schmied aus Gadegast, der im letzten Jahr seine Ausbildung abgeschlossen hat, will seine Kunst für den Bau der Kapelle in Mark Zwuschen einsetzen und schmiedet Wandleuchter.

 

25.4.: 10 Uhr Sonntagsandacht in Naundorf mit Werner Srugies; auch Kindergottesdienst. 10 Uhr Sonntagsandacht in Seyda mit Familie Fritzsche, auch Kindergottesdienst und Gemeindecafe.

 

25.4.: Spendenfahrt vom Diest-Hof nach Sumy/Ukraine (kurz vor Moskau): http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1269291688365&openMenu=1269499222174&calledPageId=1269499222174&listid=1269840467538

 

24.4.: Kinderkirchentag in Bergwitz.

 

23.4.: Fahrt des Gemeindekirchenrates Seyda zu den Böhmischen Brüdern nach Prag.

 

22.4.: Endredaktion für die Festschrift zum Schul- und Heimatfest 2010. - 16.30 Uhr Beratung des Vereins "Kapelle Mark Zwuschen": Biberschwänze! Aufträge für die Zimmererarbeiten und die Dachdeckerarbeiten (Fa. Werner, Gadegast; Fa. Schwarzer, Morxdorf) werden ausgelöst; die Arbeiten sollen bis Mitte Juni beendet sein. Den Blitzschutz stiftet Fa. Hoffmann aus Naundorf.

 

20.4. 9-11 Uhr Frauentreffen in Jessen. Abfahrt vom Kirchplatz in Seyda 8.30 Uhr. - Glockensachverständiger der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland in Naundorf, Mellnitz und Morxdorf. - 14.30 Uhr Gemeindenachmittag in Morxdorf. - 19.30 Uhr Konfirmandenprüfung in Seyda.

 

 (Fensterbild in der Schule)

18.4.: Gottesdienste am "Sonntag des Guten Hirten": 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda (mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé, bei gutem Wetter schon unter der Linde?), 13 Uhr Ruhlsdorf, 14.30 Uhr Taufgottesdienst in Gentha.

 

17.4.:  Feuerwehr Seyda beim Brunnenabdrücken.

 

17.4.: Tag der Offenen Tür bei OEWI-Fensterbau in Mark Zwuschen, 10 bis 17 Uhr. Die Firma will die Gläser für die Fenster der neuen Kapelle in Mark Zwuschen stiften. - Dächer von Seydaland am Ortseingang von Seyda aus Morxdorf werden neu gedeckt.

 

17.4.: Zwei amerikanische Pastoren besuchen die Seydaer Kirche. Anlass war die Fotografin am Kirchplatz 3 (Sackwitz-Fotografie) - sie wollten Bilder machen lassen!

 

17.4.: Selbst am Sonnabend ist Meister Sommer noch auf der Baustelle. Er hat seine Arbeit in zwei Wochen geschafft. Hier die Ansicht von Nordosten.

 

15.4.: Ringanker der Kapelle wird gegossen. Eine Produktionsfirma, die für das MDR-Fernsehen arbeitet, fragt nach, und will vor Ort kommen.   Von Westen.

 

15.4.: 14 Uhr Gemeindenachmittag in Seyda.

 

14.4.: Naundorfer Christenlehre-Ausflug nach Leetza.

In der Kirche spielten wir die Emmaus-Geschichte nach, und saßen zum Schluss alle zusammen am Tisch (hinter dem Altar).

 

14.4.: Der Frühling kommt: Viel Betrieb auf den Feldern...  ... und alles blüht auf.

 

14.4.: Verein Mitteldeutsche Kirchenstraße bereitet heute die "Südfläming-Tour" 2010 vor, am 19.6., mit Eröffnung einer Botschaft des Vereins in Naundorf. Besuch an der Baustelle:

 

13.4.: IVONA aus Polen geht es gut. Nach der großen Operation (ein eigenes Knie!) muss nun alles noch gut verheilen, und sie bekommt 8 Stunden in der Woche Privatunterricht zu Hause von ihren Lehrerinnen. Im Juni wird sie sich wieder in Bad Saarow vorstellen; dann braucht sie nur noch eine "halbe" Orthese (im Vergleich zu früher ein großer Fortschritt), und zum neuen Schuljahr soll sie dann viel besser laufen können.

 

13.4.: Ein Hunde-Tagebuch aus Mark Zwuschen: http://www.kings-gordon.de/50986797971444c13/5098679d3a1159910/5098679d3a115b912/index.html

 

13.4.: Kapelle Mark Zwuschen: Heute wird mit dem Tischler über den Bau der drei Türen gesprochen, zu Pfingsten sollen sie fertig sein, dann wird die Holzschnitzerin Elisabeth Kratz 12 Motive anfertigen, die an den Türen angebracht werden.

 

13.4.: 14.30 Uhr Gemeindenachmittag in Mark Friedersdorf. - Osterausflug der Konfirmanden.

 

12.4.: Auf dem Schulhof steht das Denkmal Juri Gagarins, vor 49 Jahren flog er zum ersten Mal um die Erde.

 

11.4.: Regionalgottesdienst in Gadegast, mit den Bläsern und Chören der Region, Beginn: 9.30 Uhr. Mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé (in der Gaststätte Wiesengrund).

 

9.4. 20 Uhr Paulus-Musical in Prettin, www.adonia.de

 

 Die Kapelle wächst. Morgen soll der Ringanker gesetzt werden und die 12 runden Fenster gemauert werden.

8.4. 14 Uhr Beerdigung von Frau Ostara Richter, über 35 Jahre Katechetin im Kirchenkreis Jessen, auch in Seyda und Gentha.

 Zu Gast: Pastor Mauer. Er begann zu Weihnachten 1954 seinen Dienst in Seyda, Ostara Richter im August 1954. Er berichtete bei der Beerdigung von seinen Erlebnissen und legte dazu die Ostergeschichte Lk 24 aus; "Herr, bleibe bei uns, denn es will Abend werden, und der Tag hat sich geneigt."

 

7.4.: 14 Uhr Eine große Schausteller-Hochzeit in der Kirche in Seyda.

 

 6.4., Kapelle Mark Zwuschen. Am Abend des ersten (Hochbau-)Tages. Meister Sommer legte selbst Hand an. 6.4.: Eine Holzschnitzerin aus Seyda, zur Zeit an der Holzbildhauerschule in Oberammergau, will die biblischen Geschichten an den Türen der neuen Kapelle in Mark Zwuschen anfertigen. Heute um 19.30 Uhr wird mit ihr gemeinsam noch einmal darüber beraten, welche Darstellungen es sein sollen, und sie wird erzählen, wie sie arbeiten wird. In Mark Zwuschen, Ringstr. 39a.

 

5.4.: 15 Uhr Circus "Vis a vis" auf dem Sportplatz; die Schaustellerfamilie Sperlich lädt ein!

 

5.4.: OSTERMONTAG: 9 Uhr OSTERFEIER mit Osterspiel in der Kirche in Naundorf, anschließend Osterspaziergang und Ostereiersuchen im Wald und Osterfrühstück in der Feuerwehr. Alle sind herzlich eingeladen, auch Besucher aus der Ferne! - In Seyda um 10 Uhr Osterfestgottesdienst mit Abendmahlsfeier im Gemeinderaum, anschließend Ostercafé und Ostereiersuchen. Osterfestgottesdienste um 13 Uhr in Ruhlsdorf, um 14 Uhr in Gentha, um 15 Uhr in Morxdorf (immer im Anschluss: Ostereiersuchen).

 

4.4.: OSTERFEST: 10 Uhr in Seyda Osterfestgottesdienst in der Kirche mit Taufe, mit Kindergottesdienst, anschließend Ostereiersuchen und Ostercafé. 14 Uhr Taufgottesdienst. Auf den Dörfern: 8.30 Uhr Osterfestgottesdienst in Mellnitz, 13 Uhr Gadegast, 16 Uhr Zemnick. (Immer im Anschluss: Ostereiersuchen.) Um 15 Uhr ein Taufgottesdienst in Naundorf.

 

3.4.: OSTERFEIER mit Osterfeuer auf dem Diest-Hof, Beginn: 19 Uhr.

 

 


2.4.: KARFREITAG: Abendmahlsgottesdienst in Seyda um 10 Uhr. Kein Gemeindecafé. Gottesdienste auf den Dörfern: 8.30 Uhr Naundorf, 13 Uhr Gadegast (Winterkirche), 14 Uhr Gentha, 15 Uhr Ruhlsdorf (Andacht zur Sterbestunde Jesu), 16 Uhr Zemnick.

 

1.4.: GRÜNDONNERSTAG: Tischabendmahlsfeier in Seyda, Pfarrhaus, 19.30 Uhr. Am Gründonnerstag feierte Jesus mit seinen Jüngern das Abendmahl, er forderte sie dazu auf, dass immer wieder zu tun, und versprach seine Gegenwart. Gottesdienste in Mellnitz (16.30 Uhr) und Morxdorf (17.30 Uhr). Um 14 Uhr ist Gemeindenachmittag in Seyda.

 

31.03.: "Fußwaschung" auf dem Diest-Hof; Jesus wusch am Gründonnerstag seinen Jüngern die Füße - das war sonst die Aufgabe des Haussklaven - und forderte sie auf, bereit zu sein, sich genauso füreinander einzusetzen (Joh 17); so gibt es an diesem Tag zur Andacht auch eine Fußwaschung.

 

30.3.: Redaktionssitzung zur Festschrift zum Seydaer Schul- und Heimatfest 2010. Wer noch Gestaltungsvorschläge oder Beiträge hat, melde sich bitte.

 

28.3.: Gottesdienste am Palmsonntag: 8.30 Uhr Gadegast, 10 Uhr Seyda (mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé), 13 Uhr Naundorf, 14.30 Uhr Familiengottesdienst in Gentha (14.15 Uhr Bus von Ruhlsdorf). Das anschließende Gemeindecafé ist überfüllt, man muss auf dem Schoß sitzen, um noch einen Platz zu bekommen. - Beginn der "Stillen Woche".

 Passionsbild (Eva Meinhof).

26.3.: Ab 19 Uhr von der Kirche in Gadegast: Kreuzweg der Jugend.

 

26.3.: Grundschüler und Kindergartenkinder suchen Ostereier.

 

25.3.: 10 Uhr, Schützenhaus: Interessengemeinschaft Elbe-Seyda-Radweg trifft sich wieder. Themen: "Vernetzung" - jeder stellt sich vor. Skater-Weg zur Elbe: Nein, denn der Elberadweg ist nicht skatertauglich. - Bürgermeister Brettschneider will den Interessenkreis in seinen Bemühungen um die Freigabe der Wege in der Heide sehr unterstützen, wenn Pfarrer Meinhof nicht mehr am Tisch sitzt. Der Interessenkreis beschließt keinen Ausschluss; zur Freigabe der Wanderwege ist der vorgesehene Weg der, dass nach Einholen der Kostenangebote (einige sind schon da) und einer konkreten Kostenzahl die Angelegenheit dem Heimatverein Glücksburger Heide angetragen werden soll, da dort ein entsprechend nutzbares Konto besteht. Mit diesem Verein spricht der Bürgermeister auch, so dass die Möglichkeit besteht, auf diese Weise das Ziel zu erreichen. - Eine kleine Broschüre "Rund um Seyda - Attraktionen und Sehenswürdigkeiten für Besucher und Einheimische" (38 Seiten und eine Karte), die über besondere Pflanzen, Tiere, Gebäude, Freizeitmöglichkeiten, Essen, Schlafen, Einkaufen, Feste usw. informiert, ist im Entwurf vorgelegt worden und wird ergänzt.

 

24.3.: "Kirchenwäsche" in Naundorf. Die Naundorfer wollen schon am kommenden Palmsonntag ihren Gottesdienst in der "großen" Kirche feiern; sie können sich´s auch leisten, denn sie haben eine gut funktionierende Sitzbankheizung.

 

21.3.: Gottesdienste: 10 Uhr Seyda, mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé. 8.30 Uhr Naundorf, 13 Uhr Zemnick, 14 Uhr Morxdorf, 15 Uhr Mellnitz.

 

20.3.: 15 Uhr Informationsveranstaltung des Vereins "Kapelle Mark Zwuschen e.V." in der Heimatstube Mark Zwuschen (altes Gutshaus) zum Bau der Kapelle; mit Vortrag und Gesprächsmöglichkeit bei Kaffee und Kuchen, Musik eines Dudelsackspielers; wer möchte, kann eine kleine Kapelle schnitzen (aus weichem Holz, unter Anleitung); und ab 16.30 Uhr wird eine Busfahrt zur Baustelle mit fachkundiger Führung angeboten.

 

19.3.: Ab 13 Uhr: "Kirchenwäsche" in Seyda.

 

19.3.: Kirchenmodell für Seyda in Arbeit: Im nächsten Jahr wird "St. Peter und Paul" 300 Jahre alt!

 

18.3.: 16.30 Uhr "Kirchenwäsche" in Gadegast. Ein "Generationswechsel" hat in diesem Jahr stattgefunden! - Das Lutherbild wurde in das Kirchenschiff gehängt, "unter die Leute" - der Beitrag zur Lutherdekade...

 

18.3.: 14.00 Uhr Gemeindenachmittag in Seyda. - Ganz milde Luft, der Frühling kommt! 

17.3.: 18 Uhr Passionsandacht.

 

16.3.: 14.30 Uhr Gemeindenachmittag in Mellnitz, bei Hanacks.

 

15.3.: Bauarbeiten im Haak beginnen, der Haak wird von der Bergstraße bis zur Einfahrt zur Kindertagesstätte für Fahrzeuge gesperrt. Die Kosten sind auf 180.000 Euro geschätzt, 60% (108.000 Euro) tragen die (ca. 12) Anlieger selbst. Der flächenmäßig größte Anlieger ist die Evangelische Kirchengemeinde.

 

14.3.: Gottesdienste am Sonntag "Lätare" ("Freuet Euch!"): 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda (mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé), 13 Uhr Gadegast, 14 Uhr Gentha, 15 Uhr Ruhlsdorf.

 

13.3.: "Männerfastnachten" im Schützenhaus. Am Sonntag: Kinderfasching.

 

13.3.: 19 Uhr "Frauentagsfeier" in Naundorf. Ein großes klassisches Theaterstück wird aufgeführt, mit vielen Mitwirkenden aus Naundorf!

 

13.3.: Werbung für unsere Gegend auf der ITB! Vertreter des Interessenkreises Elbe-Seyda-Radweg fahren nach Berlin. Es gab reges Interesse, sogar ein Kontakt nach Indien konnte geknüpft werden. Besonders viele Berliner und Brandenburger wollten "über den Tellerrand" schauen.  "Jetzt bis an die Elbe durchrollen!" - immer wieder wurde danach gefragt, ob auch Skater von der Flaeming-Skate zum Elberadweg kommen können. Auf unserem "Elbe-Seyda-Radweg" fehlen dazu ca. 2 km zwischen Gentha und Listerfehrda (die Hälfte der Strecke, von Gentha aus). Daraus erwuchs die Idee, die Skater über Schadewalde - Zemnick - Elster zu leiten, das sind ca 15 km, wobei 3,5 km asphaltierte Ortsdurchfahrten sind,  4 km asphaltierte Landstraße (Autos!), 8 km Radwege bzw. landwirtschaftlich genutzte asphaltierte Wege mit der Geschwindigkeitsbegrenzung 30 km/h, aber im Ortskern Zemnick und auch in Gadegast auch je 150 m gepflasterte Straße. - Des weiteren wurden wir angeregt, die Attraktionen der einzelnen Orte einmal genau zu sondieren und aufzuschreiben. Neben der FlaemingSkate-Broschüre 2010 (auch auf www.flaeming-skate.de) wurde ein Flyer zum Elbe-Seyda-Radweg und ein Flyer "Kommt, wir bauen eine Kapelle" verteilt. Es könnte sein, dass sich für die Kapelle nun noch eine Holzbildhauerin gefunden hat.

 

12.3.: Kirchengemeinde fährt ins Kino! Extra für uns zeigt die Schauburg Jüterbog den Film "Albert Schweitzer - ein Leben für Afrika". Er hatte am Heiligen Abend 2009 Premiere. Beginn: 17 Uhr. Abfahrt in Seyda, Kirchplatz: 16.15 Uhr. Wer mitfahren will, bitte anmelden, damit es genug Mitfahrgelegenheiten gibt. Wer noch Plätze im Auto hat, bitte auch Bescheid geben. kirche-seyda@t-online.de Vgl. auch www.albertschweitzer-derfilm.de

 

11.3.: Einladung an Amerikaner, bei Bau und Einweihung der Kapelle in Mark Zwuschen dabei zu sein. Vor 5 Jahren hatten die Kirchengemeinden Seyda, Mellnitz und Naundorf Besuch von einer Gemeindegruppe aus Seattle, die tatkräftig bei der Renovierung der Mellnitzer Kirche und des CVJM-Hauses in Seyda half; seither gibt es immer wieder Kontakte und Begegnungen und eben auch Interesse an dem, was sich hier so tut.

 

9.3.: Vertreter des Interessenkreises "Elbe-Seyda-Radweg" sind zum Gespräch bei Bürgermeister Brettschneider eingeladen.

 

9.3.: 14 Uhr Gemeindenachmittag in Gentha.

 

8.3.: Außenstelle Seyda der Stadtverwaltung Jessen ist nun ins Amtshaus umgezogen, gemeinsam mit der Forstverwaltung.

 

7.3.: 10 Uhr Gottesdienst mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé in Seyda. 8.30 Uhr Naundorf, 13 Uhr Zemnick, 14 Uhr Morxdorf, 15 Uhr Mellnitz.

 

6.3.: 19 Uhr Sport vom CVJM in der Turnhalle.

 

6.3.: 

Gemeindebrief

der Evangelischen Kirchengemeinde Seyda

mit Lüttchenseyda und Schadewalde

***************************************************

                                                               Pfarrhaus Seyda, 6. März 2010

Liebe Gemeinde!

Am Freitag, den 12. März, könnten wir gemeinsam ins Kino fahren. „Albert Schweitzer – Ein Leben für Afrika“ wird da gezeigt. Der Film hatte zu Weihnachten Premiere, und ich habe immer gewartet, dass er in unserer Nähe einmal ins Programm kommt. Nun habe ich einfach darum gebeten, und so wird er am Freitag, den 12., um 17.15 Uhr in der Schauburg in Jüterbog zu sehen sein. So ein Beispiel von Menschlichkeit, das könnte uns gut tun, Jung und Alt, sich einmal daran zu erinnern. Wer mitfahren möchte, gebe doch bitte im Pfarramt Bescheid, da könnten wir die Mitfahrgelegenheiten organisieren. Um 16.30 Uhr wollen wir vom Kirchplatz/Bergstraße starten.

 

„Lobe den Herrn und vergiss nicht, was er Dir Gutes getan hat.“ – Es ist gut, sich daran zu erinnern; und zu den „Schätzen“, die wir haben, gehört unsere Heimat. Am Sonnabend, den 13., will eine kleine Gruppe zur ITB nach Berlin fahren. Auf dieser Messe stellt sich die ganze Welt vor, man kann also eine kleine Weltreise machen – und an einem kleinen Stand wollen wir („zwischen Frankreich und Brasilien“) Leute auch in unsere Gegend einladen. Das war im letzten Jahr recht fröhlich, und das wollen wir wieder probieren. Wer noch mitfahren will, melde sich bitte.

 

Unsere Partnergemeinde aus Hessen lädt uns ein, sie am 1. Juniwochenende zu besuchen. Am Freitag fahren wir los, übernachten dort in Privatquartieren, und bestimmt wird es wieder recht schön dort im Vogelsbergkreis. Am Sonntag nach Kirche und Mittagessen geht es wieder heim. Zur Zeit schreibe ich eine Liste von allen, die mitfahren wollen.

 

 „Kommt, wir bauen eine Kapelle!“ - Zu einer Informationsveranstaltung lädt der Verein „Kapelle Mark Zwuschen“ alle Interessierten aus Nah und Fern am Sonnabend, den 20. März 2010, um 15 Uhr in die Heimatstube in Mark Zwuschen ein. In diesem Sommer soll die Kapelle gebaut werden, der 1. Bauabschnitt ist bereits abgeschlossen. An diesem Tag kann man mehr über den geplanten Bau, seine Architektur und seinen Zweck erfahren. Ganz wesentlich ist dem Verein, die Kapelle gemeinsam zu bauen. So haben sich bisher 140 Menschen mit ganz verschiedenen Talenten gefunden, die dazu beitragen wollen: Vom Maurer und Tischler, Steinmetz und Schmied bis hin zum Nähen der Altardecke, der Sorge um das leibliche Wohl der Bauarbeitenden bis hin zur Fotodokumentation. Dem Ziel, dass jeder, der möchte, etwas mittun kann, soll auch diese Versammlung dienen. Einen kleinen Vortrag mit Bildern zum Bau wird es geben, bei Kaffee und Kuchen kann man dann mit den Vereinsmitgliedern über das Vorhaben ins Gespräch kommen; die Kinder und wer das sonst möchte kann unter Anleitung eines Holzschnitzers schon einmal eine kleine Kapelle anfertigen, und ein Dudelsackspieler wird die Zusammenkunft musikalisch umrahmen. Ab 16.30 Uhr ist es möglich, mit einem kleinen Bus die Baustelle vor Ort zu besichtigen und dort eine fachkundige Führung zu erhalten.

Hier in Seyda treffen wir uns natürlich auch: Heute abend (Sonnabend) ist um 19 Uhr Sport vom CVJM, am Sonntagmorgen um 10 Uhr Gottesdienst mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé, Montag und Mittwoch Christenlehre, Montag und Dienstag Konfirmandenstunde. Am Mittwoch 18 Uhr Passionsandacht. Abends sind die Jugendlichen eingeladen, 19.30 Uhr. Gemeindenachmittag ist wieder in 10 Tagen, am 18.3., um 14 Uhr.

„Kirchenwäsche“ soll am Freitag, den 19.3., ab 13 Uhr sein.

Herzliche Grüße! Ihr Pfarrer Meinhof.

 

 

5.3.: Weltgebetstag; Gemeindenachmittag in Ruhlsdorf 14.30 Uhr, Weltgebetstags-Andacht in Gadegast 19.30 Uhr. Mit einer Reise nach Kamerun, Frauen von dort haben alles vorbereitet. 

4.3.: In der Kindertagesstätte: Oh, wie schön ist Panama!  

4.3.: Kampfmittelbeseitigungsdienst will die Flächen links und rechts des Weges von der Dahmschen Straße zur Schönen Säule sondieren, um daraufhin eine genaue Kostenschätzung für die Beräumung derselben abgeben zu können. Eine Voraussetzung für die Freigabe des Weges, der tiefenberäumt ist, ist das Freiräumen auch der anliegenden Flächen auf 4 Meter rechts und links des Weges. Zur Unterstützung der Bezahlung dieser Vorsondierung kann man Puzzle von Seyda erwerben (bei Klappers, bei Landhandel Schulze, bei der Buchhandlung Fischer in Jessen und beim Regionalverein am Markt in Jessen; mit Motiven aus Seyda und Umgebung, 20x30 cm, 118 Teile).

3.3.: Ab heute ist der neue Fläming-Skate-Flyer im Schützenhaus in Seyda erhältlich. Vgl. auch www.flaeming-skate.de Seyda S. 33 und S. 21 (kürzeste Radwegverbindung zwischen Dresden und Berlin).

3.3.: Ivona aus Polen wird heute operiert, sie bekommt ein zweites Knie aus ihrem eigenen Fleisch und Blut.

2.3. Seydaer Grundschüler erforschen die Vergangenheit in einem Projekttag.

1.3.: Starker Sturm fegt viel Schnee (und Wasser) weg.

28.2.: 15 Uhr Interessanter Vortrag des Heimatvereinsvorsitzenden Dr. Bauer zum Landbuch von Seyda 1506. Bis auf den letzten Platz besucht.

28.2.: Gottesdienste in Seyda und Umgebung, in Seyda auch feiner Kuchen aus Seyda und aus Lüttchenseyda zum Gemeindecafé, gut besuchter Kindergottesdienst.

25.2.: Treffen des Interessenkreises "Elbe-Seyda-Radweg" im Schützenhaus. Wer das Protokoll haben möchte, wende sich an kirche-seyda@t-online.de

24.2.: Einwohnerversammlung mit Bürgermeister Brettschneider ab 19 Uhr im Schützenhaus in Seyda.

 

24.2.: 18 Uhr Passionsandacht.

 

24.2.: Gespräch beim Technischen Polizeidienst in Magdeburg zur Freigabe von Wanderwegen in der Heide.

 

23.2.: Erste Schneeglöckchen am Kirchplatz.

 

22.2.: Bibelwoche in Zemnick beginnt, mit verschiedenen Referenten. Heute: Pfarrer Kasch, Vertreter des Lutherischen Weltbundes in Wittenberg. Am Dienstag: Pfr. Schreiber, katholische Kuratie Elster. Beginn jeweils 19.30 Uhr, in der Nr. 1.

 

21.2.: Abendmahlsgottesdienste zum Beginn der Passionszeit in Naundorf (8.30 Uhr), Zemnick (13 Uhr), Morxdorf (14 Uhr) und Mellnitz (15 Uhr). Gottesdienst mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé in Seyda um 10 Uhr.

 

20.2.: Goldene Hochzeit in Seyda.

 

19.2.: Wege am Kirchplatz wieder eisfrei.

 

18.2.: Das erste Vogelgezwitscher heute schon um 7 Uhr!

 

18.2.: Beginn des Gemeindeseminars in der Passionszeit, 20 Uhr, "Glauben heute", mit Bonhoeffer-Texten.

 

17.2.: ASCHERMITTWOCH, Beginn der Passionszeit, 18 Uhr Abendmahlsandacht. 

 

17.2.: Der Glockensachverständige der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland kommt zur Mittagsstunde nach Gadegast. Dort soll eine Läuteanlage eingebaut werden. Zu Weihnachten hat sich eine großartige Finanzierungsmöglichkeit ergeben. Seit Beginn des Jahres geht das Läuten in Gadegast "von Haus zu Haus", jeden Monat ist eine Familie damit betraut. Durch die Läuteanlage könnten auch die Älteren, denen das "Ziehen am Strick" schwerer fällt, mit einbezogen werden. - Kleine Anfrage und Antwort: Eine neue (zweite) Glocke kostet 10.000 Euro. Damit wäre wieder das volle Geläut (mit Differenzierung für die traurigen und die fröhlichen Anlässe) möglich.

 

16.2.: Neue Schulleiterin für die Grundschule ernannt: Frau Jacqueline Meißner aus Mark Zwuschen. Sie ist selbst einmal Schülerin in Seyda gewesen.                                                                                                                                                                                           

  

16.2.: Interessenkreis Elbe-Seyda-Radweg erhält eine Einladung vom Technischen Polzeiamt Sachsen-Anhalt zu einem Gespräch über den Antrag, Wege in der Heide zum Wandern freizugeben.

 16.2.: NEU: 1 Monopoly-Edition von Seyda erschienen. Die teursten Häuser sind in der Jüterboger Straße und das CVJM-Haus...

16.2. Erstaunlich: Eine junge Frau (30 Jahre alt) kommt aus China und gründet in Deutschland eine Unternehmensberatung, Hauptsitz in Wittenberg. In der Mitteldeutschen Zeitung erklärt sie heute ihre wirtschaftsfördernden Projekte und dazu, dass sie jungen Chinesen auch das Kennenlernen christlicher Grundwerte bei uns möglich machen will. Das hält sie für wichtiger etwa als das Lernen diplomatischer Umgangsformen... Vgl. http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1266253325231&openMenu=1121028317628&calledPageId=1121028317628&listid=1121028317620

 

15.2.: Rosenmontag. Fasching in der Kindertagesstätte. Treffen der Eltern der "Theatergruppe".

 

15.2.: NEU: Jetzt gibts Puzzles von Seyda, 100teilig, mit Stadtansichten!

14.2.: Valentinstag. Gottesdienste in Naundorf, Seyda, Gadegast (wieder mit Glockenläuten "reihum", 2. Monat!), Gentha und Ruhlsdorf. Postkarten von der Fahrt nach Taizé wurden verteilt (Bild), Predigt zum Hohen Lied der Liebe (1 Kor 13).

13.2.: Fröhliche Heimkehr der Frankreichfahrer (in der Nacht). Weil noch keine Fotos vorliegen, hier gemalte Bilder (auf Reiseerzählung hin). Zu sehen: Eiffelturm (bei Tag und bei Nacht besucht), Notre Dame (mit Glockenläuten), und "Mona Lisa".

 

13.2.: Fastnachts-Tanz in Seyda, Schützenhaus.

 

8.2. Winterferien in Seyda.

 

7.2.: 15 Uhr Vortrag in der Heimatstube zur Postgeschichte. August der Starke ordnete zwar den Bau einer Postsäule für Seyda an, da das Städtchen die Kosten aber selbst zu tragen hatte, ist dies wohl nicht realisiert worden. Oder haben die Preußen, die andere Meilen-Maße hatten (9 km in Sachsen, 7 km in Preußen), sie abreißen lassen?

 

7.2.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda, 13 Uhr Zemnick, 14 Uhr Morxdorf. Mellnitz: Ausflugsgottesdienst nach Morxdorf, Abholung 13.50 Uhr.

 

7.2.: Jugendfahrt nach Taizé und Paris beginnt (am Nachmittag) erste Etappe bis Oberseemen/Hessen (Übernachtung bei der Partnergemeinde), dann über Straßbourg nach Taizé (Südfrankreich), am Donnerstag weiter nach Paris, am Sonnabend zurück.

 

6.2.: Sport vom CVJM, 19 Uhr in der Turnhalle.

 

5.2.: Fasching in der Grundschule, Zeugnisausgabe. Eine Mutti backt Klemmkuchen für alle.

 

4.2.: Gemeindenachmittag in Seyda, 14 Uhr.

 

3.2.: Termin für die nächste Sitzung des "Interessenkreises Elbe-Seyda-Radweg": 25.2., 10 Uhr, Schützenhaus. Interessierte sind herzlich willkommen. Themen u.a.: Freigabe der Wege in der Glücksburger Heide (Reaktionen auf unseren Antrag), Eröffnung einer "Botschaft" des Vereins Mitteldeutsche Kirchenstraße in Naundorf, Präsenz an einem Stand bei der ITB 2010 in Berlin, "unsere" Seite im neuen FlaemingSkate-Flyer, Bau der Kapelle Mark Zwuschen, Stand der Planung zum Luther-Tetzel-Weg.

 

3.2. Der Kindergarten geht Zempern. Eine Mutti backt Klemmkuchen für alle.

 

2.2.: Bibelwoche in Ruhlsdorf beginnt, zur Jakobsgeschichte, 19.30 Uhr. Am Mittwoch zu Gast: Pfarrer Beyer aus Leetza.

 

1.2. Bibelwoche in Naundorf beginnt, zur Jakobsgeschichte. Heute zu Gast: Pfarrer Schekatz aus Schweinitz. Am Dienstag: Pfarrerin Grützke aus Blönsdorf. Am Mittwoch: Der Ortspfarrer. Am Donnerstag: Regionalbischof Kasparick aus Wittenberg. Am Freitag: Pfarrerin Hendgen aus Elster. Jeweils 19.30 Uhr, in der geheizten Winterkirche.

 

31.1. Gottesdienste: 8.30 Uhr Gadegast, 10 Uhr Seyda (mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé), 13 Uhr Naundorf, 14 Uhr Gentha, 15 Uhr Ruhlsdorf.

 

30.1.: Kinderfastnachten in Gadegast am Nachmittag, Jugendfastnachten am Abend (Eintritt 3 Euro bis 21 Uhr, dann mehr.)

 

29.1.: 16 Uhr Konfirmanden-Ausflug.

 

28.1.: Gemeindenachmittag in Gadegast, 14 Uhr.

 

27.1.: Geflaggt: Holocaust-Gedenktag.

 

26.-28.1.: Bibelwoche in Morxdorf/Mark Zwuschen, jeweils 19.30 Uhr. 

 

24.1.: 10 Uhr Gastprediger in Seyda (Pfr. i.R. Beyer, Leetza), 10 Uhr Sonntagsandacht mit Werner Srugies in Naundorf (und jeweils Kindergottesdienst).  

 

23.1.: 15 Uhr Kinderfasching in Ruhlsdorf und in Gentha. 19.30 Uhr Fastnachten in Gentha, 20 Uhr Jugendfastnacht in Ruhlsdorf. 20 Uhr Männerfastnachten in Gadegast (Eintritt: 6 Euro).

22.1.: 20 Uhr Ruhlsdorfer Fastnacht.

 

21.1.: 14 Uhr Gemeindenachmittag in Seyda.

 

20.1.: Zirkusdirektor André Sperlich aus Meltendorf heiratet!

 

19.1.: Bibelwoche in Mellnitz, heute 14.30 Uhr zum Gemeindenachmittag, am Mittwoch mit Pfr. i.R. Beyer aus Leetza um 14.30 Uhr (Zeit geändert!), und am Donnerstag um 19.30 Uhr. 

 

18.1.: Bilder aus Haiti, via Baltimore: http://american.redcross.org/site/PageServer?pagename=ntld_haiti_video_landing

 

18.1.: Bibelwoche in Gentha vom 18. bis 20.1., 19.30 Uhr. Im Gemeindebrief heißt es: "Den erstaunlichen und nicht geradlinigen Lebensweg eines Mannes wollen wir in diesem Jahr bei den Bibelwochenabenden bedenken: Jakob, aus dem 1. Buch der Bibel. Er ist ein "Schlitzohr" - aber er geht mit dem Segen Gottes - und wie das zusammen geht, das wollen wir betrachten, die "Spur des Segens" verfolgen. Lassen Sie sich doch herzlich einladen, ins Schloss bei einer Tasse Tee froh und getrost beieinander zu sein, und das beí diesen ganz alten Geschichten, die schon über 3000 Jahre Menschen bewegt haben, und die heute Licht ins Leben bringen, weil Gottes Wort hinter ihnen steht."

 

17.1.: Gottesdienste: 10 Uhr in Seyda, mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé. 8.30 Uhr in Naundorf. 13 Uhr in Gadegast (um 12 Uhr Vorläuten, damit beginnt der neue Läutedienst: monatsweise von einer Familie zur anderen). 14 Uhr Gentha, 15 Uhr Mark Zwuschen (im Haus).

 

16.1.: Jugendfastnacht mit Sixty Music Band, ab 20 Uhr in Arnsdorf.

15.1. Männerfastnacht mit Andys Life Formation, ab 20 Uhr in Arnsdorf.  

 

16.1.: Tolle Winterbilder von Seyda und den umliegenden Dörfern auf der Homepage der Stadt Jessen: www.jessen.de/images/Jessen/winter/2010/SerieII/index.html

 

15.1.: Waldfuchstag in der Kindertagesstätte, Winterwanderung.

 

15.1.: Brief an Pfarramt und Kirchengemeinde:

 

Liebe Schwestern und Brüder, liebe Kolleginnen und Kollegen,
das völlig verarmte Land Haiti wurde von einem der schwersten Erdbeben der letzten Jahre heimgesucht. Wie hoch genau die Zahl der Opfer ist, kann bisher noch niemand sagen. Von 50.000 bis 100.000 Menschen ist die Rede.

Die Diakonie Katastrophenhilfe arbeitet bereits seit mehreren Jahren in Haiti. So konnten wir auch angesichts dieses Unglücks von der ersten Minute an helfen. Ohne Unterstützung von außen aber, können auch die Kolleginnen und Kollegen vor Ort nur wenig bewirken.

Ich leite Ihnen deshalb den Kollektenaufruf der Diakonie Katastrophenhilfe weiter. Wir wären Ihnen dankbar, wenn Sie auch in Ihrer Gemeinde um Unterstützung für die Opfer bitten könnten. Auch die Diakonie Mitteldeutschland hat ein Spendenkonto eingerichtet (Konto 8000 800, BLZ 520 604 10, Kennwort "Hilfe für Haiti"). Gespendet werden kann auch online unter www.diakonie-mitteldeutschland.de.

Danke.


 

Erdbeben in Haiti
Kollektenaufruf zu Gunsten der Diakonie Katastrophenhilfe

Liebe Gemeinde,
aus aktuellem Anlass bitten wir heute um eine Kollekte für die Erdbebenopfer in Haiti. Am Dienstagnachmittag kurz vor fünf Uhr bebte dort die Erde. Schulen, Krankenhäuser, die Hütten der Armen und der Palast des Präsidenten, sie alle fielen in sich zusammen wie Kartenhäuser. Die Straßenverbindungen sind unterbrochen.

Die Leiterin des Haiti-Büros der Diakonie Katastrophenhilfe, Astrid Nissen, berichtet aus der Hauptstadt Port-au-Prince: „Tausende Menschen sind auf den Straßen, sitzen auf dem Boden, singen, beten. Es gibt kein Licht, keinen Strom und keine Telefonverbindung. Ich habe in drei Krankenhäusern Ärzte gesehen, die bei Kerzenlicht Verletzten helfen.“ Nichts funktioniert mehr. Die Menschen suchen unter den Trümmern nach Angehörigen und Freunden. Viele sind nur mit dem nackten Leben davongekommen und stehen vor dem nichts.

Sie werden die erschreckenden Bilder im Fernsehen gesehen haben.

Wer kann in der Situation von Angst und Chaos helfen? Die Diakonie Katastrophenhilfe arbeitet seit Jahren in Haiti. Ihre Mitarbeiter leben vor Ort, kennen das Land und sind einsatzfähig. Durch die enge Zusammenarbeit mit örtlichen Partnerorganisationen und weiteren kirchlichen Hilfswerken kann die Diakonie Katastrophenhilfe schnell und an der richtigen Stelle Hilfe leisten. Die Überlebenden brauchen dringend Nahrungsmittel, Decken, Trinkwasser und Medikamente. Sie brauchen Unterstützung für den Wiederaufbau.

Paulus schrieb an die Korinther: „Wenn ein Glied leidet, so leiden alle Glieder“ (1.Kor 12,26a). Machen Sie unser Mit-Leiden heute deutlich, halten Sie Fürbitten und unterstützen Sie großzügig die Kollekte für die Arbeit der Diakonie Katastrophenhilfe zugunsten der Erdbebenopfer in Haiti! Vielen Dank.

Spendenkonto bei der Diakonie Mitteldeutschland: Konto 800 8000, BLZ 520 604 10, Evangelische Kreditgenossenschaft, Kennwort: "Hilfe für Haiti"

Für Rückfragen:

Diakonie Mitteldeutschland
Andreas Hesse
Merseburger Straße 44 (Saale)
06110 Halle
(0345) 122 99-141
(0172) 77 48 248

 

15.1. Vor 50 Jahren begann der "sozialistische Frühling", bis März 1960 waren alle in der LPG.

 

14.1. 14.30 Uhr Gemeindenachmittag in Gadegast.
 
12.1.: ZEITZEUGEN-GESPRÄCH: Ein Doktorand aus Dresden schreibt seine Doktorarbeit über die Zeit der Sowjetischen Besatzungszone in den Kreisen Schweinitz und Bad Liebenwerda. Heute im 10 Uhr im Pfarrhaus: Treffen von Zeitzeugen, die aus dieser Zeit berichten können.
 
11.1.: In dieser Woche: BIBELWOCHE in SEYDA. "Spuren des Segens" - die Jakobsgeschichte.
 
10.1. : Fällt aus wegen der Witterung: 15 Uhr Heimatgeschichtliche Lesung des Heimatvereins in der Heimatstube. Verschoben auf 7.2. Zu Gast soll sein: Direktor Stassen, vormals an der Schule in Seyda tätig (vor 50 Jahren!).
 
10.1.: Gottesdienste: 10 Uhr Seyda (mit der Feier des Abendmahls), 8.30 Uhr Naundorf, 13 Uhr Zemnick.
 
9.1., 19 Uhr: Sport vom CVJM, in der Turnhalle in Seyda.
 
7.1.: 14 Uhr Gemeindenachmittag in Seyda, 19.30 Uhr Bibelwoche in Gadegast.
 
6.1.:  Drei-Königs-Fest (Epiphanias): Familiengottesdienst in Seyda, 10 Uhr, mit einem kleinen Film. Epiphanias-Gottesdienste auch in Mellnitz (8.30 Uhr) und Morxdorf (14 Uhr).
 
5.1.: Eine große Spende für die Kapelle in Mark Zwuschen trifft ein. Bibelwoche in Gadegast mit Pfr. i.R. Beyer aus Leetza.
 
4.1.: Beginn der Bibelwoche in Gadegast, 19.30 Uhr im Pfarrhaus Gadegast. Nachgedacht wird über die Jakobs-Geschichte, aus dem 1. Buch der Bibel, Kapitel 25 bis 33. In der Gadegaster Kirche steht über dem großen Bogen ein Satz von Jakob! Alle aus Nah und Fern sind herzlich eingeladen.
 
4.1., 14.30 Uhr "Neujahrsempfang" im Pfarrhaus, mit Stollen und Kaffee; Rückblick und Ausblick auf das Gemeindeleben. Überlegt wurden die Geburtstagsbesuche durch die Kirchengemeinde, die verschiedenen Feste des Jahres (neben dem Kirchenjahr auch "Scheunenfest", "Chorfest" usw.), weitere Veranstaltungen (Bibelwoche, Gemeindeseminar zu Bonhoeffer), Bauprojekte (Kapelle Mark  Zwuschen, Renovierung der Gemeinderäume, der Ostwand in der Kirche), Besuche (die Partnergemeinde in Hessen im Juni, Fahrt nach Prag mit dem Gemeindekirchenrat, Fahrt nach Taizé und Paris mit den Konfirmanden der 8. Klasse usw.).
 
1.1. und 3.1. 2010: 10 Uhr Gottesdienst.

            

 

 

 

 

 

 

Gemeindebrief

der Evangelischen Kirchengemeinde Naundorf

mit Mark Friedersdorf

******************************************                                                Pfarrhaus Seyda, 5. November 2010

 

Liebe Naundorfer und Mark-Friedersdorfer!

Der graue November ist da, draußen ist – abgesehen vom Laubharken – nicht mehr viel zu tun: Zeit zum Nachdenken, zum Lesen – zum Besuchen!

Am Montag bekommen wir viel Besuch, aus 5 Kontinenten! Ob es das jemals schon in Naundorf gegeben hat?

Lutherische Christen aus Indien, Madagaskar, Nigeria, Liberia, Äthiopien, den USA, Surinam, Chile, El Salvador, Finnland, Estland, Tschechien, Italien, Australien – und Deutschland kommen – der eine Teil nach Zemnick, der andere nach Naundorf.

Um 18.15 Uhr kommen sie zur Kirche; nach einer kleinen Kirchenführung wird es dort eine kurze Andacht, die der Gast aus Italien vorbereitet hat, geben (wir werden also bestimmt „Laudato si“ und „Ein feste Burg“ singen) – und im Anschluss (gegen 19 Uhr) ist dann ein Abendbrot in der Feuerwehr geplant: Mit gegenseitiger Vorstellung, einem kleinen Film über Naundorfs Attraktionen - und Gespräch. Die Gäste möchten gern wissen, wie man hier lebt, wie es Ihnen hier geht, in Kirchengemeinde und Dorf.

Kommen Sie doch, wo wir einmal „die ganze Welt zu Gast“ haben; alle sind herzlich eingeladen.

Mit freundlichen Grüßen! Ihr Pfarrer Meinhof

 

P.S.: Die Christenlehrekinder fahren am Mittwoch zum „Martinstag in Gadegast“ und spielen dort um 16.30 Uhr das Martinsstück in der Kirche.

 

 

Gott ist unsere Zuversicht und Stärke,

eine Hilfe in den großen Nöten, die uns getroffen haben.

            Darum fürchten wir uns nicht,

            wenngleich die Welt unterginge

            und die Berge mitten ins Meer sänken,

wenngleich das Meer wütete und wallte

und von seinem Ungestüm die Berge einfielen.

            Dennoch soll die Stadt Gottes fein lustig      

            bleiben

            mit ihren Brünnlein,

            da die heiligen Wohnungen des Höchsten sind.

Gott ist bei ihr drinnen, darum wird sie festbleiben;

Gott hilft ihr früh am Morgen.

Die Heiden müssen verzagen und die Königreiche fallen,

das Erdreich muss vergehen, wenn er sich hören lässt.

Der Herr Zebaoth ist mit uns,

der Gott Jakobs ist unser Schutz.     Amen.

(Der Psalm 46, nach dem Martin Luther das Lied „Ein feste Burg ist unser Gott“ dichtete.)

 

LUTHERS ABENDSEGEN.

Das walte Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist! Amen.

 

Ich danke dir, mein himmlischer Vater,

durch Jesus Christus, deinen lieben Sohn,

dass du mich diesen Tag gnädiglich behütet hast,

und bitte dich,

du wollest mir vergeben alle meine Sünde,

wo ich Unrecht getan habe,

und mich diese Nacht auch gnädiglich behüten.

Denn ich befehle mich, meinen Leib und Seele

und alles in deine Hände.

Dein heiliger Engel sei mit mir, dass der böse Feind keine Macht an mir finde.

Amen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

4.11.: 1. Entwurf des neuen CVJM-Kalenders geht in die Druckerei. Änderungsvorschläge noch möglich. Überschrift: "Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem." (Paulus)

 

4.11.: 19.30 Uhr Elternkurs mit Reinhard Grohmann vom CVJM-Familienzentrum, Pfarrhaus Seyda.

 

4.1.: Brief von der Gemeinschaft aus Taizé (Ausschnitt): "Deshalb freuen wir uns so sehr, dass die Verständigung unter den christlichen Konfessionen und mit der Stadt Berlin ebenfalls gelungen ist. So ist es möglich, das Europäische Jugendtreffen am nächsten Jahreswechsel 2011/12 dort in die Wege zu leiten. Die Jugendlichen aus ganz Deutschland sind dort die Gastgeber. Alle empfangen die Gleichaltrigen, besonders die von weiter östlich, bis sehr weit aus dem Osten Europas, aber auch die anderen alle aus West, Nord und Süd. Der Name Berlin hat in Europa einen besonderen Klang. Vielleicht können wir noch eine neue warme Klangfarbe hinzuzufügen. Eine, die zu den heutigen Herausforderungen passt, zu allen Umbrüchen in der Gesellschaft, allen Entfremdungen in der Kirche. Wo könnten wir ein eindrücklicheres Zeichen dafür setzen, dass die Kirche Ort der Gastfreundschaft für alle Menschen sein kann, als in der bunten Hauptstadt. Sicher beteiligen sich daran auch Leute, die an sich mit der Kirche gar nicht so viel zu tun haben (wollen), einfach aus Barmherzigkeit, könnte man sagen, angesichts der geringen Mittel, mit denen wir die Treffen vorbereiten. Wieder eine große Hoffnung! Wir bleiben unterwegs."

Im November werden in ganz Deutschland Gebete ("Nacht der Lichter") in Vorbereitung auf das Europäische Jugendtreffen in Berlin stattfinden, voraussichtlich auch am 11. November bei uns in der Kapelle in Mark Zwuschen.

 

Gemeindebrief

 

Gemeindebrief

der Evangelischen Kirchengemeinde Seyda

mit Lüttchenseyda und Schadewalde

*******************************************                                                            Pfarrhaus Seyda, 10. Februar 2011

 

 

Herzliche Einladung:

Ein kleiner Männerchor (8 Leute) aus Heiligenstadt kommt zu Besuch:

Sie singen am Sonnabend um 17 Uhr in der Kapelle in Mark Zwuschen (dort ist zum ersten Mal ein Gottesdienst, sie haben einen großen Leuchter selbst geschmiedet, der wird überreicht, anschließend dort Lagerfeuer und Grillwürstchen); und sie singen zum Gottesdienst in Seyda am Sonntag um 10 Uhr (im Gemeinderaum im Pfarrhaus).

Wer möchte, kann auch schon um 15 Uhr in die Heimatstube nach Mark Zwuschen kommen, die Männer und das Neuste zum Projekt „Kapelle“ kennenlernen.

 

Die Christenlehre für die Älteren (4. bis 6. Klasse) ist jetzt am Mittwoch um 16 Uhr!

Die Jüngeren (1.-3. Klasse) treffen sich am Montag um 15 Uhr. Außerdem ist es möglich, wenn die Termine nicht so passen, auch auf den umliegenden Orten die Christenlehre zu besuchen. Wir haben 9 verschiedene Gruppen, da wird schon etwas Passendes dabei sein!

Übrigens ist auch jeden Sonntag Kindergottesdienst (10 Uhr).

 

Ein Elternkurs mit Herrn Grohmann vom CVJM-Familienzentrum zu Erziehungsfragen ist wieder am 24.2. um 19.30 Uhr im Pfarrhaus.

 

Haben Sie schon gesehen? Ein feines Modell unserer Kirche ist jetzt im Schaukasten der ehemaligen Drogerie Schulze gegenüber vom Amtshaus zu sehen.  Herr Jakob Biber hat es angefertigt, ihm sei herzlich gedankt!

Ein schöner Beitrag zur

300

Jahr-Feier unserer Kirche.

 

Mit dem Psalm dieser Woche grüße ich Sie recht herzlich:

Ihr Pfarrer Meinhof

Entrüste Dich nicht über die Bösen,

sei nicht neidisch auf die Übeltäter.

Denn wie das Gras werden sie bald verdorren,

und wie das grüne Kraut werden sie verwelken.

Hoffe auf den Herrn und tu Gutes,

bleibe im Lande und nähre Dich redlich.

Habe Deine Lust am Herrn;

der wird Dir geben, was Dein Herz wünscht.

Befiehl dem Herrn Deine Wege

und hoffe auf ihn, er wird´s wohl machen

und wird Deine Gerechtigkeit heraufführen wie das Licht

und Dein Recht wie den Mittag.

Sei stille dem Herrn und warte auf ihn.

Amen.

 

 

 

 

 

 

 (2009)

 

 

31.12.: 18 Uhr Silvester-Gottesdienst, mit Abendmahlsfeier. Gottesdienste zum Jahresende: 10 Uhr Ruhlsdorf, 11 Uhr Gentha, 13 Uhr Zemnick, 14 Uhr Morxdorf, 15 Uhr Mellnitz, 16 Uhr Naundorf, 17 Uhr Gadegast.

 

31.12.: Die "drei Weisen" aus Ruhlsdorf reparierten die Orgel, die plötzlich in der Christvesper ausgefallen war (zum Glück war gleich ein Trompetenspieler und ein Keyboard da!). "Sie klingt jetzt wie neu." so der erstaunte Kommentar einer Gottesdienstbesucherin am Silvestertag.

 

28.12.: 10 Uhr Gottesdienst, über "Simeon und Hanna", mit Rembrandt-Bild.

 

27.12.: Gemeindebrief erscheint: (mit Kalender, wer den aus der Ferne haben möchte, gebe Bescheid). Mit Müllentsorgungs-Liste auf der letzten Seite, vgl. auch im kleinen Menü "Müllentsorgung" (gültig für Gielsdorf, Zemnick, Meltendorf, Gentha, Seyda, Lüttchenseyda, Schadewalde, Leipa, Arnsdorf).

 

 

 

 

 

 

Gemeindebrief

der Evangelischen Kirchengemeinde Seyda

mit Lüttchenseyda und Schadewalde

****************************************************                                                                              Pfarrhaus Seyda, 27. Dezember 2008

 

Hoffentlich haben Sie reichlich abbekommen vom Licht der Weihnacht: Damit meine ich natürlich viel Weihnachtsfreude, aber besonders auch, dass da, wo es dunkel in unserem Leben ist, ein heller Strahl hineinkommt. Jesus ist da – das gilt, seit Weihnachten, und bedeutet, dass es keine ausweglose Lage mehr gibt, nichts muss mehr immer so bleiben, wie es ist: sondern dieser Herr baut sein Reich der Gerechtigkeit und des Friedens, und er will uns dabei haben.

Weihnachten hat nach der Tradition 12 Tage, und so kann man auch noch an den kommenden Sonntagen und am 6. Januar Weihnachtsgottesdienste erleben, wie immer um 10 Uhr, auch mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé, im Gemeinderaum. Zum Beschluss dieses Jahres ist am 31.12. um 18 Uhr eine Andacht, in der wir das Alte ablegen wollen und mit Zuversicht und Hoffnung auf das schauen wollen, was kommt. Neujahrsgottesdienst: 10 Uhr.

Ein kleiner „Neujahrsempfang“ mit Kaffee und Kuchen und einem Blick auf das Jahr ist am 2.1. um 15 Uhr im Pfarrhaus.

Zum Drei-Königs-Fest am 6. Januar soll es um 10 Uhr wieder einen Familiengottesdienst geben; diesmal mit einem Schattenspiel, mancher konnte den 1. Teil schon bei einem „Adventstürchen“ im Amtshaus sehen; diesmal kommen dann noch die Weisen aus dem Morgenland mit ihren Kamelen und Gaben dazu.

Einen herzlichen Dank allen, die unsere Kirchengemeinde auch in diesem Jahr so treu unterstützt haben: Mit Herzen, Mund und Händen! Es ist schon ein Wunder für sich, dass die Kirche durch die Zeiten existiert: durch freiwillige Gaben. So ist allein in der letzten Woche eine Kollekte von 1111 Euro eingekommen (große Scheine, kleine Scheine, und viele, viele Münzen…), ein guter Teil davon ist auch für „Brot für die Welt“ bestimmt. – Vielleicht ist Ihnen aufgefallen, dass die Turmuhr nun endlich seit einer Woche wieder geht; neue Werke wurden an der Ost- und der Westuhr eingebaut (das hat 1.200 Euro gekostet). 

Es sind auch viele andere Dinge, die eingesetzt werden und das Leben unserer Gemeinde bereichern: Die Schausteller haben es uns wieder schön warm gemacht am Heiligen Abend; der Diest-Hof hat mit Kindern das Krippenspiel aufgeführt; die Weihnachtsbäume wurden gestiftet, diesmal von Herrn Schlawig und Familie Schütze; zum Gemeindecafé wird oft ein Kuchen mitgebracht; manch einer setzt sich ehrenamtlich dafür ein, dass für Kinder und Jugendliche etwas geschieht, dass die Gebäude und Räume erhalten und sauber bleiben – und so ließe sich die Liste lang fortsetzen. Schön, dass wir die Gemeinschaft haben und auch wieder neu erleben können!

Auf dem Kalender, der so ein kleines Dankeschön sein soll, sind lauter kleine und große Dinge drauf, die eigentlich „unmöglich“ sind, aber doch stattgefunden haben. Natürlich gab es noch viel mehr, aber der Platz ist begrenzt. Das soll ein wenig Mut machen, dass doch auch für das neue Jahr zu erwarten: Unser Herr geht mit uns, und deshalb werden wir Gutes erfahren: in Höhen und Tiefen. Und – konkret zu dieser Sache äußert sich Jesus mit dem Vers, der die Jahreslosung ist – es ist auch nicht unmöglich, dass Sie und wir miteinander ein ganzes Stück näher heranrücken an die Gemeinde und den Glauben. Jeder von uns, auch ich, bleibt da auf dem Weg: Das Christfest will uns neu sagen, dass Gott doch auf uns zukommt und uns einlädt. Es gibt keine wirklich gute Alternative, sein Angebot auszuschlagen.

 

Eine kurze Erklärung zum Kalender 2009: Das Gelbe sind die Schulferien in Seyda. Die Bilder: 1. Freude an der Kletterwand, bei den Kinderkirchenferientagen. 2. Die Feuerwehr Gentha im Einsatz, in fast 500 Arbeitsstunden wurde die Kirche von außen mit neuer Farbe versehen; seit September wird die Kirche auch (noch) mehr genutzt, jeden Dienstag findet um 14.45 Uhr eine Andacht statt. 3. Großes Osterbild in Zemnick, ein Glasfenster, genau 100 Jahre alt: Maria Magdalena begegnet vor der dunklen Grabeshöhle am Ostermorgen dem auferstandenen Jesus: Die ganz große Tat Gottes, über all unser Hoffen und Verstehen hinaus. 4. CVJM heißt: Christlicher Verein Junger Menschen. 5. Eine Hochzeit in Ruhlsdorf; auch die Frucht der Treue konnten wir in diesem Jahr oft, auch bei Silbernen und Goldenen Hochzeiten, sehen. 6. Amtshausgiebel – der Adventskalender war schon eine großartige Sache: die Entdeckung: wir sind ja viele, und wir können selbst etwas Schönes miteinander schaffen. 7. Vogelperspektive! 8. Eine Geschichte, die immer wieder vorkommt: 5 Brote und 2 Fische sind da – für ganz viele; aber es werden doch alle satt: Ein Bild aus der Christenlehre. Im Pfarrbereich gibt es zur Zeit 9 Gruppen. 9. und 10. In Naundorf wird seit Beginn des Jahres wieder jeden Sonntag Gottesdienst gefeiert, wegen der Kirchenrenovierung einige Monate im Dorfgemeinschaftshaus: hier der Altar. Gottesdienst verbindet, über Zeit und Kontinente: zu sehen ist ein Osterei (Geschenk des Moskauer Männerchores) und ein selbst angefertigtes Kreuz aus Baltimore über dem Altar. 11. Eine Hochzeit in Seattle, bei unseren Freunden, die bald wieder kommen wollen. 12. Eine Zuckertüte: 26 Schulanfänger könnten es in diesem Jahr werden: eine kleine Sensation. Außerdem wurde die Mindestgrenze für den Schulbetrieb nun von 60 Schülern auf 40 Schüler gesenkt. 13. Die neue Kapelle für die Heide und für Mark Zwuschen: auf einem Hügel, rund gemauert, mit 12 Fenstern für die Gemeinschaft und einem Christusfenster (gelb), darüber ein Dach („gut behütet“): ein Ort zur Ehre Gottes, zum Gebet und zur Freude. Das Land ist gestiftet worden, die Pläne sind fertig, die Beschlüsse gefasst, ein gut Teil Geld ist da und viele, die sich bereit erklärt haben, mitzubauen, auch ein Vorbescheid des Landkreises zur Baugenehmigung. Nun liegt das Projekt zur Genehmigung beim Kirchenkreis. 14. Christenlehrekinder sammeln Erntegaben, hier eine von vier Gruppen in Seyda mit Gemeindepädagogin Andrea Fritzsche geb. Hellner. Es geschah in allen Gemeinden des Pfarrbereichs, und es gab kaum eine Tür, die verschlossen blieb: so wurden die Altäre am Erntedankfest reich geschmückt, und die Gaben kamen dann zur Suppenküche nach Wittenberg und ins Jugendlandheim nach Gadegast. Hinter jedem Apfel und jeder Mehltüte ein Mensch mit Herz: Was für eine Fracht! 15. Neugeboren! Allein am Kirchplatz in Seyda wohnen jetzt 8 Kinder. 16. Der gute Hirte, der durchs Leben trägt: ein Buntglasfenster aus unserer Kirche, einstmals mutwillig zerschlagen, später aus den Splittern wieder zusammengesetzt: Es kann etwas heil werden, was man nie gedacht hat! 17. Eine herzliche Verbindung: die Partnergemeinden in Hessen, Oberseemen und Volkartshain; in diesem Jahr wollen sie wieder kommen. 18. Unmöglich, dieser Martin: er teilt seinen guten Offiziersmantel mit dem Schwert – für einen fremden Bettler, einen Feind. Er hört dabei auf Jesu Wort – und lässt sich übrigens erst hinterher taufen und wird Christ. 19. Der Adler in Gadegast, das Denkmal ist frisch renoviert.  (Untere Reihe:) 20. Die erste Hochzeit in Mellnitz seit 30 Jahren! 21. Eine Taufe: Der Bund mit dem großen Gott, fürs Leben. In diesem Jahr konnten wir das oft feiern, jedes Mal eine große Freude. 22. Bibeldetektive vom CVJM in Seyda, ein Projekt, nur von Ehrenamtlichen durchgeführt: 8 bis 11 jährige entdecken das dicke Bibelbuch, sonnabends von 9 bis 12; in der ersten Stunde mit den Eltern, dann allein: mit erstaunlich großer Resonanz. 23. Renovierung der Naundorfer Kirche; mit neuer Farbigkeit. Der große Glanz kommt aber daher, dass die Naundorfer über viele Monate unermüdlich dabei waren und viele, viele Arbeitsstunden eingesetzt haben. 24. Die Restauratoren dort auf dem Gerüst: Am Himmel im Entstehen ist das Kreuz mit einer Sonne dahinter, die an den Enden hervorstrahlt: ein gutes Bild, über das man noch viel nachdenken kann. 25. Ein Dorf unterwegs: Feuerwehrausflug Naundorf, vom Kleinkind bis zum Opa: auf Fahrrad und Kremser. 26. Der „Elbe-Seyda-Radweg“, die Verbindung von Elberadweg und FlaemingSkate, wird im kommenden Jahr auf der ITB und der Grünen Woche präsent sein. Bei einer ersten Zusammenkunft kam zunächst nur eine interessierte Pensionsbetreiberin, sie bekam die große Karte, die seither mitten in Seyda auf den FlaemingSkate aufmerksam macht; nun sind viele dabei. 27. So sind vielleicht bald sogar Amerikaner (und nicht nur ihre Hüte, wie hier der von Pastor Hardy, der jetzt in Arizona lebt), in der Heide zu finden. 28. Seydaer Kinder treffen Kinder aus Äthiopien. 29. Die Kirche in Gadegast – 850 Jahre steht sie dort, immer wieder ist sie durch die Gemeinde erhalten worden; gerade war der Turm dran, und ein neuer Fußboden im Altarraum. 30. Das Pastorhaus in Gadegast, in diesem Jahr neu vermietet. 31. Konfirmandenstunde über Abraham – zu Gast bei einer Zirkusfamilie. Die „Reisenden“ gehören zu unseren Orten und Gemeinden, seit vielen Jahren und Jahrzehnten, und bereichern unser Leben.  32. Ivona aus Polen – jetzt 2. Klasse! 33. Der Diest-Hof, 125 Jahre alt in diesen Tagen: Ein Ort christlicher Nächstenliebe – mit viel herzlicher Ausstrahlung; hier in Adventsstimmung zum Adventsmarkt. 34. Charlotte-Marie! Dieses Bild soll nach all den vielen Aktionen an den Satz aus der Heiligen Schrift erinnern: „Es ist umsonst, dass ihr frühe aufsteht und hernach lange sitzet und esset Euer Brot mit Sorgen, denn: Seinen Freunden gibt er es im Schlaf.“ (Psalm 127,2)

In diesem Sinne grüßt Sie recht herzlich:

 

 Ihr Pfarrer Meinhof

 

 

2009

5. Jan.      Rest,Gelb,Bio

19. Jan.    Gelb

26. Jan.    Papier, Bio

2. Febr.    Rest, Gelb

9. Febr.    Bio

16. Febr. Gelb

23. Febr. Bio

2. März    Rest, Gelb

9. März    Papier, Bio

16. März   Gelb

23. März  Bio

30. März  Rest, Gelb

6. April     Bio

14. April(Dienstag)Gelb

20. April  Papier, Bio

27. April   Rest, Gelb

4. Mai       Bio

11. Mai      Gelb

18. Mai     Bio

25. Mai     Rest, Gelb

2. Juni(Di.)Papier, Bio

8. Juni      Gelb

15. Juni    Bio

22. Juni    Rest, Gelb

29. Juni    Bio

6. Juli       Gelb, Bio

13. Juli     Papier, Bio

20. Juli     Rest,Gelb,Bio

27. Juli     Bio

3. Aug.      Gelb, Bio

10. Aug.    Bio

17. Aug.    Rest,Gelb,Bio

24. Aug.   Papier, Bio

31. Aug.    Gelb

7. Sept.     Bio

14. Sept.   Rest, Gelb

21. Sept.   Bio

28. Sept.  Gelb

5. Okt.      Papier, Bio

12. Okt.    Rest, Gelb

26. Okt.    Gelb

2. Nov.      Bio

9. Nov.      Rest, Gelb

16. Nov.    Papier, Bio

23. Nov.   Gelb

7. Dez.      Rest, Gelb

14. Dez.    Bio

21. Dez.    Gelb

28. Dez.   Papier, Bio

 

Angaben ohne Gewähr,

aus dem Amtsblatt.

Sie können die Liste auch gern im Großdruck haben:

Tel. 42254.

 

 

Weihnachtsgottesdienste: In Seyda um 10 Uhr, am 1. Feiertag in der Kirche, am 2. Feiertag im geheizten Gemeinderaum. Mellnitz 1. Feiertag 8.30 Uhr, Ruhlsdorf 1. Feiertag 10 Uhr, Gadegast 1. Feiertag 13 Uhr, Gentha 1. Feiertag 14 Uhr; Naundorf 2. Feiertag 8.30 Uhr, Zemnick 2. Feiertag 13 Uhr, Morxdorf 2. Feiertag 14.30 Uhr.

 

HEILIG ABEND: Christvespern, überall mit Krippenspiel: In SEYDA um 17 UHR (es spielen die Theatergruppe des Diest-Hofes und Kinder unserer Stadt; Circus Sperlich sorgt für Wärme), in MELLNITZ um 14 Uhr und in MORXDORF um 14.45 Uhr (Krippenspiel der Morxdorfer und Mellnitzer Kinder mit alten Weihnachtsliedern); in GENTHA um 15.30 Uhr (Krippenspiel der Kinder mit Hirten und Königen und Flötenspiel); in RUHLSDORF um 16.15 Uhr (Krippenspiel mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen); in GADEGAST um 17 Uhr (ein neues Krippenspiel der Gadegaster Kinder, Uraufführung); in NAUNDORF um 17.30 Uhr (mit Pfr. i.R. Dr. Neugebauer, die Kinder spielen ein Krippenspiel-Stück, was er selbst geschrieben hat); in ZEMNICK um 18 Uhr (Kinder und Jugendliche singen das Krippenspiel, mit modernen Melodien).

 

21.12.: Adventsgottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda, 13 Uhr Gadegast, 14 Uhr Morxdorf, 15 Uhr Mellnitz.

 

20.12.: Goldene Hochzeit in Morxdorf. - Kirchenchor singt zum "Adventskalender " im Amtshaus, 16.30 Uhr.

 

19.12.: Weihnachtsüberraschung in Ruhlsdorf: Altar hat frische Farbe! In Naundorf sind die Restauratoren fertig geworden, alle ist fein.

 

18.12.: Adventsüberraschung für Seyda: Die Turmuhren gehen (endlich) alle wieder; (Kosten: 1.200 Euro). Am 3. Advent hat jemand eine Spende gegeben.

 

18.12.: 14 Uhr Adventsfeier in Gadegast.

 

17.12.: 14 Uhr "Traditionelle Weihnachtsfeier für Seyda" im Schützenhaus, mit abwechslungsreichem Programm; Stadtteilbeirat und Gastwirt laden ein.

 

16.12.: 15.30 Uhr, Zemnick: Modernes Weihnachtskonzert mit einer Musikgruppe aus dem Luther-Melanchthon-Gymnasium Wittenberg.

 

15.12.: 15 Uhr Adventssingen der Christenlehrekinder (jüngere Gruppe); Krippenspielprobe (ältere Gruppe).

 

14.12.: 17 Uhr Adventskonzert mit dem Seydaer Frauenchor und dem Forstlichen Gesangsverein Annaburg unter Leitung von Heinz Geissler.

 

14.12.: VOR 125 JAHREN WURDE DER DIEST-HOF GEGRÜNDET! 

 

14.12.: 3. Advent! Adventsgottesdienste in Naundorf um 8.30 Uhr, in Seyda 10 Uhr (Abendmahlsgottesdienst, Kindergottesdienst, Gemeindecafé); 13 Uhr Ruhlsdorf, 14 Uhr Gentha, 15 Uhr Zemnick.

 

13.12.: 15 Uhr Erster Weihnachtsmarkt in Gentha, Beginn in der Kirche: Der Listerfehrdaer Frauenchor singt, Betrachtung eines Weihnachtsbildes, gemeinsames Singen. Dann vor dem Schloss Weihnachtsmarkt, mit Ständen; es singt der Ruhlsdorfer Heimatvereinschor von der Schlosstreppe.

 

12.12.: 17 Uhr Adventsmarkt auf dem Diest-Hof, mit Freiluftkrippenspiel.

 

12.12.: Weihnachts-Krippe-Basteln, heute besonders für Kinder aus Naundorf und Mark Friedersdorf, im Jugendklub in Mark Friedersdorf, 15 bis 17 Uhr.

 

12.12.: 14.30 Uhr Adventsfeier mit Dorf, Heimatverein und Kirchengemeinde - in Ruhlsdorf.

 

11.12.: 14 Uhr Adventsfeier in Seyda, Pfarrhaus.

 

10.12.: Weihnachts-Krippe-Basteln, heute besonders für Kinder aus Morxdorf, Mellnitz und Gadegast, 15 bis 17 Uhr im Pfarrhaus in Gadegast. 20.30 Uhr Abendgebet im Advent, Kirche.

 

9.12.: Mark Zwuschen, Gutshaus: 14.30 Uhr Adventsstunde, mit Kaffee und Kuchen. - Abends besucht der Seydaer Kindergarten das Märchendorf Zemnick. 19.30 Uhr Jugendkreis.

 

8.12.: 15 Uhr Krippenspielprobe in Seyda (große Gruppe); Christenlehre mit Adventssingen (kleine Gruppe).

 

7.12. (2. Advent): Adventsgottesdienste: 8.30 Uhr Mellnitz, 10 Uhr Seyda (mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé), 13 Uhr Gadegast. Um 15 Uhr: Das Canticum musicum aus Halle mit Pfarrerin Hendgen aus Elster in der Morxdorfer Kirche zur Adventsmusik. - In Naundorf um 15 Uhr: Adventsfeier des Dorfes, in der Gaststätte. - In Seyda: 16.30 Uhr Adventstürchen am Amtshaus, heute mit der Feuerwehr! Ruhlsdorf um 17 Uhr: Adventsmusik mit dem Ruhlsdorfer Heimatverein, in der Kirche: Ein Dorf singt!

 

6.12.: Weihnachtsmärkte in Seyda und in Gadegast, 17 Uhr Lichterstunde zum Nikolaus in Zemnick, mit Adventsmarkt des Heporö von 16.30 Uhr bis 18 Uhr.

 

5.12.: Kirchentermine bis Ende März geplant. Vgl. "Kirchennachrichten" im kleinen Menü.

 

5.12.: Familiennachmittag in der Schule.

 

4.12.: 14 Uhr Gemeindenachmittag im Advent in Gadegast.

 

3.12.: Adventsmusik in Naundorf, 19.30 Uhr: Mit dem Frauenchor Jessen unter Leitung von Bernd Siegmund und den Vereinigten Kirchenchören unter Leitung von Kantor Volkmar Genterczewsky - zum ersten Mal wieder in der Kirche in Naundorf, nach der Renovierung (die noch nicht ganz abgeschlossen ist); geheizt!

 

2.12.: 14 Uhr Adventsfeier in Gentha. 19.30 Uhr Adventsfeier der Gemeindekirchenräte des Pfarrbereichs Seyda im Pfarrhaus. Zu Gast: Propst Kasparick.

 

2.12.: 9 bis 11 Uhr Frauentreffen in Jessen; Abfahrt in Seyda 8.30 Uhr vom Kirchplatz.

 

1.12.: Seydaer Adventskalender, 1. Tag: Das Amtshaus öffnet sich um 16.30 Uhr.

 

1.12.: Weihnachtskrippe-Basteln, für Kinder: im Pfarrhaus, ab 14.30 Uhr (bis 16.15 Uhr).

 

1.12.: Heporö-Zemnick: Das Übergangswohnheim für Suchtkranke feiert den 15. Geburtstag, ab 10 Uhr, um 10.45 singt der Moskauer Männerchor in der Kirche.

 

30.11.: 1. Advent: 10 Uhr Sonntagsandacht in Seyda, mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé; 10 Uhr Gottesdienst in Naundorf, 13 Uhr Ruhlsdorf, 14 Uhr Gentha.

 

30.11.: 19 Uhr: Der Moskauer Männerchor singt in der Kirche in Seyda. Anschließend Begegnung im Pfarrhaus.

 

30.11.: Taize-Abendgebet in der Wittenberger Stadtkirche, mit einem Bruder aus Taizé.

 

30.11.: Der Heimatverein lädt zum gemütlichen Beisammensein ab 15 Uhr ins Schützenhaus.

 

28.11.: ADVENTure Rock in Wittenberg, ab 19.30 Uhr mit verschiedenen Bands im KTC (d:projekt, Echtzeit, Um Gottes Willen). Abfahrt in Seyda 18.30 Uhr.

 

28.11.: Schulfreier Tag in Seyda! - CVJM-Kalender 2009 kommt aus der Druckerei; Auflage 1.650 Stück.

 

27.11.: Advents-Gemeindebrief Seyda:

Gemeindebrief

der Evangelischen Kirchengemeinde Seyda

mit Lüttchenseyda und Schadewalde

***************************************************

                                                Pfarrhaus Seyda, zum Advent 2008

 

Macht hoch die Tür...

Erwarten wir es noch, dass da etwas Neues kommen könnte: eine neue Freude, ein neuer Weg?

Legen wir nicht lieber noch eine Sicherungskette mehr vor unsere Herzenstür: nach so vielen Verletzungen, die es gegeben hat und gibt, und bei so vielen Gefahren?

 

 

Macht hoch die Tür...

Sonst bleibt alles beim Alten, die Trostlosigkeit wächst, es geht immer weiter bergab.

 

 

Macht hoch die Tür...

Die Adventszeit lädt ein, es neu zu probieren. Die Veränderung zum Guten ist nicht selbst zu machen: Aber sie ist zu erwarten, sie ist hereinzulassen, wo sie doch vor der Tür steht. Es lohnt sich, auf Gott zu vertrauen. Er schickt Jesus, und das Leben wird hell.

Eine Spur davon ist zu sehen: in den Liedern des Advent, auf den geschmückten Straßen und in den Häusern; in den Texten der Gottesdienste kommt die Hoffnung zur Sprache, die wir zum Leben brauchen.

Was kommt da auf uns zu? Es ist der große Gott, der alles trägt, in einer Person: ein Ansprechpartner, ein Tröster, ein Wegweiser. Ganz nah. Mitten unter uns.

 

Herzlich grüßt Sie: Ihr Pfarrer Meinhof

 

 

 

 

 

* Musik im Advent in Seyda und Umgebung *

Der Moskauer Männerchor des Heiligen Wladimir singt am 1. Advent um 19 Uhr in der Kirche in Seyda (30. November) und am Montag (1. Dezember) um 10.45 Uhr in der Zemnicker Kirche anlässlich des 15. Geburtstages des Heporö.

 

Adventsmusik in der Naundorfer Kirche, mit dem Frauenchor Jessen unter Leitung von Bernd Siegmund und den vereinten Kirchenchören der Umgebung mit Kantor Genterczewsky

am Mittwoch, den 3. Dezember, um 19.30 Uhr in der geheizten und fast fertig renovierten Kirche in Naundorf.

 

 

Zum Nikolaustag ist für die Kinder eine Lichterstunde im Advent  am 6. Dezember um 17 Uhr im „Märchendorf“ Zemnick, in der Kirche. Von 16.30 Uhr bis 18 Uhr öffnet auch ein kleiner Adventsmarkt des Heporö.

 

Adventskonzert mit dem Canticum Musicum aus Halle und Frau Pfarrerin Hendgen aus Elster

am 2. Advent um 15 Uhr (7. Dezember) in der Kirche in Morxdorf.

 

Adventssingen mit dem Singkreis des Heimatvereins Ruhlsdorf unter Leitung von Dieter Ruske

am 2. Advent um 17 Uhr in der Kirche in Ruhlsdorf.

 

Adventsmarkt auf dem Diest-Hof Seyda, mit Krippenspiel, Musik vielen Überraschungen

am Freitag, den 12. Dezember, ab 17 Uhr.

 

Adventskonzert mit dem Frauenchor Seyda und dem Forstlichen Gesangsverein Annaburg unter Leitung von Heinz Geissler  am 3. Advent (14. Dezember) um 17 Uhr in der Kirche in Seyda.

 

Vorweihnachtliches Konzert mit „Dejavu“ und dem Chor des Luther-Melanchthon-Gymnasiums Wittenberg

am Dienstag, den 16. Dezember, um 15.30 Uhr in der Kirche in Zemnick.

 

 

 

 

Weihnachtskrippen-Basteln, für Kinder: Montag, 1.12., 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr im Pfarrhaus in Seyda; Mittwoch, 8.12., 15 bis 17 Uhr im Pfarrhaus in Gadegast; Freitag, 10.12., 15 bis 17 Uhr in Mark Friedersdorf (an jedem Tag kann 1 Kind jeweils 1 Krippe basteln)

 

Und jeden Tag: Der Seydaer Adventskalender, im Amtshaus, 16.30 Uhr, gestaltet von verschiedenen Gruppen unseres Städtchens.

 

Die Christvesper ist am Heiligen Abend: in Seyda um 17 Uhr mit einem Krippenspiel von Diest-Hof und Kindern unserer Stadt. - Christvespern auch: 14 Uhr in Mellnitz, 14.45 Uhr in Morxdorf, 15.30 Uhr in Gentha, 16.15 Uhr in Ruhlsdorf, 17 Uhr in Gadegast, 17.30 Uhr in Naundorf, 18 Uhr in Zemnick. Überall mit Krippenspiel. In Zemnick ist im Advent ein „Märchendorf“ vom HEPORÖ-Übergangsheim für Suchtkranke aufgebaut.

***************** Herzlich willkommen! ***

 

 

 

27.11.: Diamantene Hochzeit in Lüttchenseyda.

 

25.11.: Jugendkreis in Seyda.

 

25.11.: Großeinsatz in Naundorf: Die Kirche soll zum Konzert am 3.12. benutzbar sein - es sieht gut aus, weil so viele helfen! Auch die Baufirmen Rietdorf, Schudde und der

Restaurator sind sehr bemüht.

 

24.11.: Weihnachtsbaum steht auf dem Markt! Noch nicht beleuchtet, aber bald!

 

23.11.: Gottesdienste am Ewigkeitssonntag: 8.30 Uhr Gadegast, 10 Uhr Seyda, 13 Uhr Naundorf, 14 Uhr Mellnitz, 15 Uhr eine Andacht auf dem Friedhof in Seyda, 16 Uhr Ruhlsdorf, 17 Uhr Zemnick.

 

22.11.: Gymnasium und Sekundarschule stellen sich in Elster vor.

 

21.11.: Interessengemeinschaft "Seyda-Elbe-Radweg" trifft sich um 14.30 Uhr im Schützenhaus; der Entwurf einer Anzeige im FlaemingSkateFlyer liegt vor, die Anwesenden zeigten sich erfreut und zufrieden; eingearbeitet wurden noch die Mühlen, die Glücksburger Heide ist jetzt in der großen Karte benannt, auch der gute Alternativweg über Zemnick und Gielsdorf u.v.a.m.  So können die Besucher der Internationalen Messen nun neu auf Seyda aufmerksam werden. FlaemingSkate-Koordinator Weiher brachte des weiteren die Nachricht mit, dass der Deutsche Wandertag 2012 in die Region kommt - und wir dürfen dabei sein, wenn 30.000 bis 50.000 Menschen zum Wandern in unsere Region kommen. Dazu kommt bei der nächsten Besprechung (8.1., 10 Uhr, Schützenhaus Seyda) Bürgermeister Rauhhut aus Niedergörsdorf nach Seyda, um die Zusammenarbeit zu suchen. - Ein Flyer über die Attraktionen unserer Region soll in kleinem Kreis erarbeitet werden, nachdem einiges zusammengetragen wurde, und dann der Gruppe vorgestellt werden. Am Rande erwähnt wurde auch der Antrag auf Aufstellung einer größeren Karte am Elberadweg sowie der Beschluss der Kirchengemeinde, nach fast zweijähriger Überlegungs- und Vorbereitungszeit nun eine Kapelle für die Heide, als Rastplatz am Radweg und für Mark Zwuschen zu bauen, wozu ebenfalls gestern die Anträge an den Kirchenkreis auf den Weg gegangen sind. - Im ganzen eine Stunde mit vielen kleinen und großen Highlights für unsere Region!

 

 

21.11.: 13 Uhr - der erste Schnee! Aber schon bald wieder weg.

 

21.11.: CVJM-Kalender 2009 geht in die Druckerei, am Montag ist Korrektur, am nächsten Freitag ist er da! 

 

20.11.: 20 Uhr CVJM-Vorstand trifft sich. Viele Ideen: Fortführung der Bibeldetektive, Computertag, Sporttag. Vielleicht sogar doch einmal Pfadfinder? Jahreshauptversammlung am 4.1.

 

20.11.: 19 Uhr: Weihnachtsmarktvorbesprechung, Schützenhaus.

 

19.11.: Naundorfer Kirche wird heute (innen) gelb angestrichen und sieht schon sehr farbenfroh aus.

 

19.11.: Buß- und Bettag. Gottesdienste um 17 Uhr in Morxdorf und um 18 Uhr in Seyda.

 

19.11.: Chor in Seyda, zu Kantors Geburtstag, 18 Uhr.

 

16.11.: Volkstrauertag. Gedenken von Stadt und Kirche um 15 Uhr auf dem Friedhof in Seyda. Andacht und Kranzniederlegung um 16 Uhr in Naundorf. - Gottesdienste mit dem Gedächtnis der Verstorbenen: 8.30 Uhr Mellnitz, 14 Uhr Gentha. Gottesdienst um 10 Uhr in Seyda, mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé, und um 13 Uhr in Gadegast.

 

15.11.: Goldene Hochzeit in Ruhlsdorf.

 

15.11.: Sport vom CVJM in der Turnhalle, 19 Uhr.

 

12.11.: "Weihnachten im Schuhkarton" - Abschluss der Aktion für Seyda.

 

11.11., 10 Uhr: Fachberatung für ortsansässige Gastwirte betr. einer Anzeige im FlaemingSkate-Flyer, Schützenhaus. ("Yes, we do!")

 

11.11., 9.30 Uhr: Kindertagesstätte zu Besuch in der Kirche, am Martinstag.

 

11.11.: 15 Uhr: Ausflug der Zemnicker nach Leetza, Besuch beim dortigen Frauenkreis.

 

11.11.: 18 Uhr Martinstag in Seyda, mit Martinsspiel, Laternenumzug und Hörnchen.

 

10.11.: Probieren Sie Ihren Platz! 16 neue Stühle für den Gemeinderaum in Seyda.

 

10.11.: 17 Uhr Martinstag in Gadegast. Mit Leuchtballons.

 

9.11.: Spielplatz in Gadegast erneuert! Und wieder Leuchtballons über Naundorf!

 

9.-19.9.: Friedensdekade in Seyda, täglich Andachten um 18 Uhr in der Winterkirche im Pfarrhaus, von Familien und Gemeindegliedern gestaltet. Überschrift: "Frieden riskieren".

 

9.11.: Taufgottesdienst in Seyda, 10 Uhr, mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé. 8.30 Uhr Gottesdienst in Naundorf.

 

9.11.: 17 Uhr "Requiem für einen polnischen Jungen", ein großes Musikwerk von D. Lohfs, aufgeführt von unserem Kantor Genterczewsky in der Stadtkirche Jessen, zur Erinnerung an die "Reichskristallnacht" 1938, die Verfolgung und Ermordung von Juden in Deutschland und Europa.

 

7.11.: Heimatverein Ruhlsdorf tagt bis Mitternacht und bereitet die künftigen Feste vor (Weihnachtsfeier, Fastnachten).

 

7.11.: 40 Jahre Anglerverein Seyda, Feier im Schützenhaus.

 

7.11.: Leuchtballons über Naundorf!

 

7.11.: Gemeindebrief für Zemnick:

Gemeindebrief

der Evangelischen Kirchengemeinde Zemnick

mit Wolfswinkel

****************************************************

 

                                                            Pfarrhaus Seyda, 7. November 2008

Liebe Zemnicker und Wolfswinkler!

Irgendetwas ist schief gegangen:  Sie haben wohl diesmal das Gemeindeblatt „Ruf zur Kirche“ nicht bekommen, das tut mir leid, und ich bitte recht herzlich um Entschuldigung. Nun will ich die Daten nachtragen:

 

Ausflug nach Leetza

Der Frauenkreis aus Leetza hatte uns im April besucht und lädt uns nun zu einem Gegenbesuch ein: am Dienstag, den 11.11. . Ich werde mit dem kleinen Bus um 14.30 Uhr vor der Kirche stehen – und dann können wir hinüberfahren, wenn es nötig ist, kann ich auch zweimal fahren. Um 15 Uhr geht es dort, im Pfarrhaus los. Den Kuchen wollen die Leetzaer selber backen. Um 16.30 Uhr fahren wir wieder heim. Kommen Sie doch mit, die Nachbarn besuchen!

 

Martinstag in Seyda

Am Dienstag, den 11.11., ist wieder um 18 Uhr in der Kirche in Seyda das Martinsspiel zu sehen, anschließend beginnt der Laternenumzug, und danach gibt es Martinshörnchen (zu essen).

 

Der nächste Gottesdienst in Zemnick ist am 23. November um 17 Uhr, mit dem Gedächtnis der Verstorbenen.

Am 1. Advent ist um 8.30 Uhr Gottesdienst.

Lichterstunde zum Nikolaus am 6.12. um 17 Uhr.

Am 3. Advent ist um 15 Uhr Gottesdienst.

So können wir schön die alten und neuen Adventslieder und -texte hören und singen und uns auf Weihnachten vorbereiten.

Die Christvesper beginnt in diesem Jahr auf Wunsch vieler ein wenig früher, nämlich schon um 18 Uhr, mit Krippenspiel.

Zum 2. Weihnachtfeiertag ist um 13 Uhr Gottesdienst, mit Gastprediger,

und am Silvestertag auch um 13 Uhr.

Lassen Sie sich herzlich einladen: Die Kirche ist für alle da, jeder kann kommen. -  Eine gesegnete Zeit wünscht Ihnen: Ihr Pfarrer Meinhof.

Aus unseren Gemeinden

Gentha. Die Feuerwehr hat der Kirche einen neuen Farbanstrich von außen verliehen: fast 500 Arbeitsstunden wurden dafür geleistet; die Balken der Fachwerkkirche waren sehr „durstig“. Bis in luftige Höhen am Turm kamen die Kameraden mit der Hebebühne von Elektro Hintersdorf aus Mellnitz, kostenlos bereitgestellt. Notwendige Rüstung steuerte das Baugeschäft Sommer aus Schadewalde bei. Vielen Dank allen!

Naundorf. Viele fleißige Helfer aus Naundorf und Mark Friedersdorf waren in der Kirche beim Ausbau der Bänke und dem Trockenlegen der Wände tätig, ohne diese Eigenleistungen wäre die Innenausmalung der Kirche, die immerhin auch so noch 33.000 Euro kosten soll, nicht möglich. Elektro Hoffmann half kostenlos bei den besonders schwierigen Stemmarbeiten, auch mit Technik.

Krankheitsbedingt konnten die Restauratoren nicht zum erwarteten Zeitpunkt mit ihren Arbeiten beginnen, so dass die Arbeiten erst gerade jetzt beginnen konnten; auch die Eigenleistungen: Die Gemeinde streicht ihre Bänke selbst. Letzten Sonnabend waren ca. 25 Naundorfer dabei, alle Kirchenbänke abzuschleifen, und nun sind sie schon fast gestrichen.

Es wird sehr fein: Die Mauern bunt, mit viel Ornamenten, und die Bänke weiß. Vielleicht kann die Kirche für das geplante Adventskonzert am 3.12. doch schon das erste Mal genutzt werden.

Ruhlsdorf. Anlässlich der Hochzeit des Jahres, die bei strahlendem Sonnenschein und mit einem großen Brautzug durch das Dorf stattfand, wurden auch die Schriften in der Kirche erneuert: zur Freude aller Besucher. Bräutigam und Brautvater legten selbst Hand an und machten auch auf diese Weise die Hochzeit unvergesslich.

Morxdorf. Nun kann auch in Morxdorf (wieder) Christenlehre angeboten werden; es ist eine Freude, ist doch alles beisammen, was dazu nötig ist: fröhliche Kinder, ein Raum – und die Gute Nachricht. 9 Christenlehregruppen gibt es jetzt in unserem Pfarrbereich.

Mark Zwuschen. In dem kleinen Ort wurde über die Errichtung einer Kapelle beraten, an der Stelle, wo Land zur Verfügung gestellt wurde: südlich des Dorfes, am Rande der Heide und am Seyda-Elbe-Radweg. Aus mehreren Entwürfen wurde einer ausgewählt; ein wenig erhöht auf einem Hügel ein kreisrunder Bau, mit Feldsteinen verkleidet und mit drei großen Türen, durch die man auch hineinschauen kann; 12 runde Fenster für die Gemeinschaft der Jünger und ein Christusfenster; darüber ein Dach wie ein großer Schirm, etwas überstehend, dass man sich auch unterstellen kann, und eine Spitze mit Kreuz, 7 Meter hoch. Inzwischen hat das Baubüro Eule den Entwurf professionell aufgearbeitet, und in den nächsten Wochen wird sich entscheiden, ob wir im nächsten Sommer miteinander die Einweihung feiern können. Entscheidend ist die Mitarbeit vieler, das Einbringen der verschiedenen Gaben zur Ehre Gottes: dann kann es gelingen.

Mellnitz. Der kleine Ort erlebte eine große Hochzeit, die erste in der Kirche seit 30 Jahren. Zwischenzeitlich war die Kirche nämlich baupolizeilich gesperrt, wurde dann mit starker Unterstützung durch die LPG repariert und renoviert – doch dann fehlten nach der Wende die Brautpaare. Jetzt war es so weit, und viele haben sich mitgefreut und mitgefeiert.

Gadegast. Ab Oktober ist das Pfarrhaus wieder vermietet, dazu waren große (auch finanzielle) Anstrengungen der Kirchengemeinde notwendig; aber nun will das Ehepaar Clemens (diesen Namen gibt es in Gadegast schon mehrmals!) einziehen; Herr Kantor Clemens wird mit seinen Gaben ganz sicher unsere Gottesdienste und manche Feier bereichern. Die Kirchengemeinde wünscht Gottes Segen für die Zeit in Gadegast!

Gadegast. Der Adler ist wieder auf dem Denkmal vor der Kirche, alles wurde sehr fein renoviert – das hat das Dorf Gadegast veranlasst. Der Entwurf für das Denkmal für ein Treffen bei Gadegast am 5.9.1813 (ein Tag vor der Schlacht bei Dennewitz) ist vom Gadegaster Pastor Voigt, 1913 war die Einweihung.

Neu sind Gedenkplatten für die Opfer der Weltkriege an der Rückwand des Denkmals: eine gute Verbindung, wird damit doch jeder Kriegsverherrlichung entgegengetreten. Der Adler, der seine Schwingen erhebt, ist das alte preußische Wappentier – eigentlich einmal ausgewählt in Verbindung mit dem Bibelspruch: „Die auf den Herren harren, kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler...“ (Jes 40,31).

So kann zu der Freude für die Augen angesichts des renovierten Denkmals auch ein Stück „Mutschöpfen“ aus der Erinnerung an diesen Spruch kommen.

Zemnick. Ein fröhlicher Gemeindenachmittag mit feinem Kuchen, bei strahlendem Sonnenschein unter dem neuen Vordach des Dorfgemeinschaftshauses gehalten, brachte neben guter Gemeinschaft auch manche gute Idee. So bekamen die 60 Besucher eines Feuerwehrausflugs von Naundorf und Ruhlsdorf nach Zemnick in einem kleinen Programm von den Zemnicker Christenlehrekindern einen Gruß, aber auch das Heporö steuerte ein „Heinz-Erhard-Programm“ bei, was guten Anklang fand.

Seyda. Beim Scheunenfest in Seyda spielte diesmal die Band „Saitenhieb“ auf; arrangiert von einem Zemnicker, André Gresse. – Jesus – die Tür, der Weg, das Licht, der Gute Hirte, die Auferstehung und das Leben: das entdeckten die Kinder bei den Kinderkirchenferientagen in diesem Jahr. Die „Großen“ werden diese „Ich-bin-Worte“ Jesu bei der nächsten Bibelwoche beschäftigen. – Zum Schulanfangsgottesdienst gab es einen großen Knall: Krachend fiel ein 3 Meter hoher Goliath um – vor dem kleinen David, der „in der Kraft seines Gottes“ kam.

 

Weitere Termine: Christenlehre in Zemnick: montags 17.15 Uhr.  -Konfirmandenstunde in Zemnick: mittwochs 16.45 Uhr.

Friedensdekade in Seyda, täglich 18 Uhr Friedensgebet: 9. bis 19.11.

 

 

 

Herzlichen Dank noch einmal für alle Erntegaben! Bestimmt die Hälfte der Vorratskammer der Suppenküche für Obdachlose in Wittenberg konnten wir mit den Gaben füllen, die die Kinder in Zemnick und den anderen Orten des Pfarrbereichs gesammelt haben. Das war eine große Fracht, besonders, wenn man bedenkt, dass hinter jedem Apfel und jeder Mehltüte ein gutes Stück Nächstenliebe steckt!

 

Ein jegliches hat seine Zeit,

und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde:

Geboren werden hat seine Zeit, sterben hat seine Zeit;

pflanzen hat seine Zeit, ausreißen, was gepflanzt ist, hat seine Zeit; töten hat seine Zeit, heilen hat seine Zeit;

abbrechen hat seine Zeit, bauen hat seine Zeit;

weinen hat seine Zeit, lachen hat seine Zeit;

klagen hat seine Zeit, tanzen hat seine Zeit;

Steine wegwerfen hat seine Zeit, Steine sammeln hat seine Zeit;

herzen hat seine Zeit, aufhören zu herzen hat seine Zeit;

suchen hat seine Zeit, verlieren hat seine Zeit;

behalten hat seine Zeit, wegwerfen hat seine Zeit;

zerreißen hat seine Zeit, zunähen hat seine Zeit;

schweigen hat seine Zeit, reden hat seine Zeit;

lieben hat seine Zeit, hassen hat seine Zeit;

Streit hat seine Zeit, Friede hat seine Zeit.

Man mühe sich ab, wie man will, so hat man keinen Gewinn davon.

Ich sah die Arbeit, die Gott den Menschen gegeben hat, dass sie sich damit plagen. Er hat alles schön gemacht zu seiner Zeit, auch hat er die Ewigkeit in ihr Herz gelegt, nur dass der Mensch nicht ergründen kann das Werk, das Gott tut, weder Anfang noch Ende. Da  merkte ich, dass es nichts Besseres dabei gibt als fröhlich sein und sich gütlich tun in seinem Leben. Denn ein Mensch, der da isst und trinkt und hat guten Mut bei all seinen Mühen, das ist eine Gabe Gottes.

Ich merkte, dass alles, was Gott tut, das besteht für ewig; man kann nichts dazutun noch wegtun. Das alles tut Gott, dass man sich vor ihm fürchten soll.“

Prediger Salomo, Kapitel 3.

 

Meine Zeit steht in Deinen Händen!“

Gebet aus dem Psalter

 

 

 

 

5.11., 18 Uhr Chor, 20.30 Uhr Abendgebet.

 

5.11.: 8.30 Uhr: Restaurator rührt Farbe an, Kirchenbänke werden in Eigenleistung der Kirchengemeinde Naundorf gestrichen.

 

4.11. und 5.11.: Jeweils 19.30 Uhr Jugendkreis im CVJM.

 

4.11.: Gemeindenachmittag in Naundorf.

 

 

4.11.: Besuch eines Maulbeerbaumexperten in Seyda, auf der Suche nach den 2 Maulbeerbäumen, die in den 50iger Jahren noch standen. Wo sind sie? Schon früh wurde das Maulbeerbaumanpflanzen staatlich verordnet, dort siedelte sich die Seidenraupe an, deren Kokons gesammelt wurden. So wollte man unabhängig von der südländischen Seide werden. In Schilda in Sachsen steht ein schmaler Maulbeerbaum von 1518, in Berlin an der Ecke "Unter den Linden"/"Friedrichstraße" in einem Hinterhof einer von 1750. Früher mußten in Schul- und Pfarrgärten Maulbeerbäume (die auch reichlich in der Bibel vorkommen) gepflanzt werden; die letzte Verordnung geschah in den 30iger Jahren, um Seide für Fallschirme herstellen zu können. Auch in Seyda gab es einmal eine große Seidenraupenzucht mit Maulbeerbäumen. - Maulbeerbäume gab´s auch an der Schule in Gadegast, noch nach 1945 wurden von den Schulkindern unter Anleitung des Lehrers Seidenraupen gezüchtet.

 

 

3.11.: In dieser Woche wieder überall Christenlehre, und Konfirmandenstunde am Montag und am Mittwoch.

 

2.11.: MÄNNERFRÜHSTÜCK in Seehausen, ab 9.30 Uhr, neben dem Frühstück Referat und Gespräch unter der Überschrift: "10 Patentrezepte für mehr Freude am Leben".

 

2.11.: Gottesdienste zum Reformationsfest: 8.30 Uhr Zemnick, 14 Uhr Morxdorf, 15 Uhr Mellnitz. In Seyda um 10 Uhr Gottesdienst (Predigt über den Prediger Salomo: "Alles hat seine Zeit... Geboren werden hat seine Zeit, Sterben hat seine Zeit... Weinen hat seine Zeit, Lachen hat seine Zeit... - Pred 3,1-14).

 

1./2.11.: 100 Jahre Rassegeflügelverein Seyda, großes Fest, jeweils 10 bis 17 Uhr.

 

1.11., 19 Uhr: Sport vom CVJM in der Turnhalle, gut besucht.

 

1.11.: Einsatz für die Kirchenrenovierung in Naundorf, ab 8.30 Uhr. Ganz viele kamen, so war schon um 10.30 Uhr fast alles geschafft! Weiter geht´s am Dienstag und Mittwoch mit dem Streichen!

Gemeindebrief

der Evangelischen Kirchengemeinde Naundorf

mit Mark Friedersdorf

****************************************************

Liebe Naundorfer und Mark-Friedersdorfer!                              Pfarrhaus Seyda, 29. Oktober 2008

Gestern nun waren die Fachleute der Denkmalpflege aus Halle und Wittenberg da und haben den endgültigen Anstrich der Kirche festgelegt. In der Kirche ist eine „Probeachse“ von einem Meter über die ganze Wand angelegt, da kann man sehen, wie es werden soll: Die Mauern hervorgehoben, recht farbig, mit ihrer Wirkung, und die Bänke hell, mit Bronze abgesetzt: es kann schon recht schön aussehen. - Bei der Kirchenrenovierung ist einiges von der Geschichte Naundorfs ans Licht gekommen: Zum einen das Alter der Kirche, weil man zwei Weihekreuze entdeckt hat. Beim Kirchenbau haben sie zunächst die Mauern hochgezogen und die 12 Kreuze für die 12 Jünger an die Wände gemalt und damit die Einweihung gefeiert, dass der Kirchenbau „auf dem Grund der (12) Apostel“ steht, und beim weiteren Bau wurden diese Weihekreuze dann übermalt. Das war bis zur Reformationszeit so, also ist der Kirchenbau mindestens 500 Jahre alt. Dann kann man die Mühen der Generationen von Naundorfern um die Kirche deutlich erkennen: Die vielen verschiedenen Farbentwürfe, kunstvoll gestaltet: wer in diesen Tagen in die Kirche geht, kann sich das anschauen, denn es ist alles „abgewaschen“ und also sichtbar, wird wieder verdeckt – damit es die nächsten auch wieder finden können – und dann mit der nun ausgesuchten Farbfassung übermalt.

Durch das Gerüst kommt man auch an Stellen ganz nah heran, die man sonst nur von Ferne sieht, zum Beispiel an ein Fenster im Süden, was eine Inschrift trägt. Bei den Nachforschungen dazu ergab sich, dass das genaue Alter des Taufsteins bestimmt werden konnte, bisher hieß es nur „vor 1708“, aber nun wissen wir, dass er 1615 gebaut worden ist: also schon 14 Generationen von Naundorfern dort getauft worden sind: Ihre Ururururururururururururgroßeltern! Und natürlich alle dazwischen, bis heute! Bei dem genauen Hinschauen nun wurde auch deutlich, dass der Taufstein eigentlich noch größer ist – er „verschwindet“ nämlich im Fußboden und könnte so gar nicht stehen, von der Statik her.

Schließlich gab es auch manches kleine Detail neu zu entdecken. Gestern, bei der Besprechung, hat sich jemand bei Aufsteigen auf das Gerüst mächtig an der Lampe an der Orgel gestoßen, was die Fachleute veranlasste, über diese Lampe zu referieren: dass es ein ganz besonderes Stück, noch aus der vorindustriellen Fertigung von Lampen, ist, fast nicht ersetzbar.

Das ganz Große aber ist doch die Neuentdeckung der Gemeinschaft: Wie vielen doch die Kirche am Herzen liegt, und wie viele aus Naundorf (und auch aus Mark Friedersdorf!) tatkräftig dabei waren und sind: beim Herausholen der Bänke, bei den Schachtarbeiten, beim sehr reichlichen Versorgen der Restauratoren (was sich gewiss beim Malen auswirkt, solch eine Freundlichkeit will man dann ja auch zurückgeben), im Gebet, mit großen und kleinen Geldspenden. Jede Generation hat das Ihre beigetragen, die Kirche zu erhalten: Deshalb haben wir diesen Schatz, unverdientermaßen (andere Dörfer haben keine Kirche und hätten gern eine!); aber nun sind wir dran, unsere Generation, das Unsere beizutragen, um sie auch für die kommenden Generationen zu erhalten, zur Ehre Gottes, zum Trost und zur Freude.

Nun kann also der Farbanstrich beginnen, und wer da mithelfen kann, sei herzlich gebeten.

Am Sonnabend (1.11.) um 8.30 Uhr wollen wir die Bänke aus der Scheune bei Schulzes herausbringen und mit Sandpapier bearbeiten, im Freien oder unter dem Schleppdach der Feuerwehr. (Auch die Kirchenbänke auf der Empore der Kirche sind zu behandeln.) Es geht darum, die Bänke mit Sandpapier leicht aufzurauen, der Farbanstrich ist ja meist noch fest, das kann bleiben, nur an den losen Stellen, und dann die Bänke mit Fitwasser feucht abzuwischen, um allen Staub und Schmutz zu beseitigen und die Bänke so vorzubereiten, dass sie gestrichen werden können. (Feucht - nicht nass, damit das Wasser nicht einzieht.) Ich bringe Sandpapier mit, wer kann, bringe doch Wassereimer und Fitwasser und Lappen mit.

Am Dienstag um 10.30 Uhr kommt der Restaurator mit der Farbe, und dann bekommen die Bänke einen Grundanstrich, später dann einen Deckanstrich. Das können wir selbst machen. Dieser Anstrich kann in der Scheune bei Schulzes geschehen, falls das Wetter schön ist, auch im Freien (und in der Kirche, auf der Empore). Sicher werden wir es nicht so schnell alles schaffen, am Mittwoch um 8.30 Uhr wird es weitergehen, und die weiteren Termine wollen wir uns da dann ausmachen, und ich werde sie im Kirchenschaukasten aushängen.

Einen recht herzlichen Dank an dieser Stelle Familie Schulze, dass wir ihre Scheune – nun schon so lange – nutzen können!

Wer kann, komme doch vorbei, auch für eine Stunde wäre es schon schön.

Herzlich grüßt Sie: Ihr Pfarrer Meinhof

 

P.S.: Zum Reformationsfest ist um 8.30 Uhr Gottesdienst, mit Abendmahl. Am Nachmittag ist um 15 Uhr in Ruhlsdorf ein Konzert des Weißrussischen Mädchenchores, anschließend Begegnung im Dorfgemeinschaftshaus. Am Sonnabend ist für die Jugend um 19 Uhr Sport in der Turnhalle in Seyda, am Sonntag Männerfrühstück in Seehausen, Kulturscheune, ab 9.30 Uhr.

 

31.10.: "Das wäre ja gelacht - Reformation 2008" - ein selbst gebasteltes Beutelchen mit Bonbons und Walnuß bekam mancher in Seyda an diesem Abend überraschenderweise an seiner Haustür geschenkt - als überraschend-fröhliche Reaktion auf die (in diesem Jahr deutlich weniger!), die zu gleicher Zeit "Süßes" forderten und "Saures" androhten. Wir haben gleich mal weiter gedichtet und können den beiden pfiffigen Leuten vorschlagen: "Da können wir uns freun - Reformation 2009". Aber bestimmt haben sie längst eine eigene Idee...

 

31.10.: Reformationsfest. Gottesdienste: 8.30 Uhr Gadegast, 10 Uhr Seyda, 13 Uhr Naundorf, 14 Uhr Gentha. KONZERT ZUM FEST: Der Weißrussische Mädchenchor singt um 15 Uhr in Ruhlsdorf in der Kirche, mit freundlicher Unterstützung der Deutsch-Russländischen Gesellschaft Wittenberg. 10 Kuchen an großer Tafel im Anschluss, im Dorfgemeinschaftshaus, fröhliche Begegnung. Gottesdienste zum Reformationsgedenken auch am 2.11., siehe dort.

 

Gemeindebrief

der Evangelischen Kirchengemeinde Ruhlsdorf

****************************************************

                                                               Pfarrhaus Seyda, 30. Oktober 2008

Weißrussischer Mädchenchor zu Gast

Liebe Ruhlsdorfer,

hiermit möchte ich noch einmal freundlich einladen: Am Reformationstag haben wir Gäste aus Weißrußland, um 15 Uhr beginnt das Konzert in der Kirche. Der Heimatvereinschor wird alle mit einem Lied begrüßen. Im Anschluss an die Musik in der Kirche wollen wir noch fröhlich beieinander sitzen, im Dorfgemeinschaftshaus.

 

Der Reformationstag erinnert an die  Tat Martin Luthers. Viele Menschen auf der ganzen Welt erinnern sich daran, und viele kommen auch in unsere Gegend. „Luther war hier“ – auch in Jessen und Ruhlsdorf, das ist schon spannend. Noch spannender wird es, wenn man entdeckt: „Luther ist hier“!

 

„Wenn die Welt morgen unterginge, würde ich doch heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen...“ – diese Hoffnung, auch gegen den Augenschein und in schwierigen Verhältnissen, dieser frohe Glaubensmut: das Vertrauen auf Gott, das tut uns auch heute gut.

 

Die Thesen gegen den Ablass wandten sich gegen eine Praxis, wo Menschen betrogen und verführt worden sind, und dabei ist ans Licht gekommen, auf was man sich alle Zeit verlassen kann: Gottes Wort, was uns sagt, dass er uns durch Jesus Christus annimmt.

Der kleine Mönch aus Wittenberg hat gezeigt, dass es auf die Wahrheit ankommt, und dass die sich durchsetzt – auch, wenn die ganze Welt anders zu denken und zu handeln scheint. In dem er durch seine Bibelübersetzung Gottes Wort in jedes Haus brachte, konnte dann keiner mehr kommen mit dem Ablass, weil die Leute selber lesen konnten, dass das nicht in Gottes Wort steht.

Luther ist hier – er hat es eingeführt, dass die Gemeinde im Gottesdienst singt, dass die Pfarrer und andere Kirchenleute gewählt werden, und vieles andere mehr. Wollen wir es auch in diesem Jahr froh und getrost singen:

 

Ein feste Burg ist unser Gott, ein gute Wehr und Waffen.

Er hilft uns frei aus aller Not, die uns jetzt hat betroffen.

Der altböse Feind: Mit Ernst er´s jetzt meint! Groß Macht und viel List

sein grausam Rüstung ist. Auf Erd ist nicht seins gleichen.

 

Mit unsrer Macht ist nichts getan, wir sind gar bald verloren.

Es streit für uns der rechte Mann, den Gott hat selbst erkoren.

Fragst du, wer der ist? Er heißt Jesus Christ! Der Herr Zebaoth,

und ist kein andrer Gott. Das Feld muss er behalten.

 

Und wenn die Welt voll Teufel wär und wollt uns gar verschlingen,

so fürchten wir uns nicht so sehr: Es soll uns doch gelingen.

Der Fürst dieser Welt: Wie sauer er sich stellt! Tut er uns doch nicht,

das macht: Er ist gericht. Ein Wörtlein kann ihn fällen.

 

Herzlich grüßt Sie: Ihr Pfarrer Meinhof.

 

 

 

 

30.10.: Gemeindenachmittag in Seyda, mit einer "Reise nach Australien": Sandra Nickchen erzählt von ihrem Jahr auf dem 5. Kontinent! Dazu herzliche Postkartengrüße aus Zürich.

 

28.10.: Gemeindenachmittag in Mark Zwuschen.

 

28.10.: Kirche Naundorf: Probeachse in der Kirche wird von der Oberen und Unteren Denkmalpflegebehörde begutachtet. Nun kann die Ausmalung beginnen! Die Wände werden farblich sehr hervortreten, die Bänke schlicht in einem Weißton. Die Kirchengemeinde will einen großen Teil der Holzflächen in Eigenleistung, unter Anleitung des Restaurators, streichen. Hoffentlich hält das Wetter noch durch! - Viele Erkenntnisse sind durch diese Kirchenrenovierung bisher gewonnen worden: Ein altes Weihekreuz wurde entdeckt, das beweist, dass die Kirche schon mindestens 500 Jahre alt ist. 12 Weihekreuze wurden bei der Einweihung (die Kirche war noch nicht fertig!) angebracht, und dann im Zuge der Fertigstellung übermalt. Es ist großartig, dass man sie dennoch noch heute findet. Sie erinnern daran, dass die Kirche "auf den Grund der (12) Apostel" gebaut wurde. - Am Fenster ganz oben, jetzt bequem durch die Rüstung erreichbar, wurde eine alte Schrift "wiederentdeckt", die schließlich dem Taufstein sein Alter entlockte: er ist von 1615... Schließlich stieß sich jemand bei der Besprechung heute sehr unsanft den Kopf an der Lampe an der Orgel, was die Fachkundigen zu genaueren Ausführungen zu diesem Ausstattungsstück veranlasste: noch kurz vor der vollindustriellen Fertigung von Lampen hergestellt, ist auch diese Lampe von besonderem Wert (zum Teil handgemacht) und kaum ersetzbar.

Ein Bild vom Restaurator in Naundorf hier: http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1223303394253&openMenu=1012902958626&calledPageId=1012902958626&listid=1018348861807

 

26.10.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda (im Gemeinderaum, mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé), 13 Uhr Ruhlsdorf, 14 Uhr Gentha.

 

25.10.: 10 bis 14 Uhr: Drachenbau in Seyda, mit Vätern (Patenonkeln, Opas...) und Kindern; zwischendrin Mittagessen, zum Schluß Drachensteigen. Mit freundlicher Unterstützung des Familienzentrums des CVJM Halle und dem Land Sachsen-Anhalt.

 

23.10.: Wahl des Pfarrbereichs Seyda zur Kreissynode (Kirchenparlament auf Kirchenkreisebene). Ein Vertreter kann entsandt werden.

 

23.10.: 14.30 Uhr Schützenhaus: Besprechung zum Seyda-Elbe-Radweg, mit Pensionsbetreibern, Gastwirten und allen Interessierten.

 

20.10.: Seit Oktober 2003, also 5 Jahre, besteht die Tierarztpraxis Undine Steinborn am Kirchplatz in Seyda. Hier: www.tierarzt-seyda.de

 

19.10.: Willkommen Jannik Roy! Hier kann man ihn sehen: http://www.pgstiftung.de/typo3temp/pics/12366ff41a.jpg

 

19.10.: Volkswandertag.

 

19.10.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda, 13 Uhr Gadegast, 14 Uhr Morxdorf, 15 Uhr Mellnitz.

 

18.10., 13 Uhr: Pflanzentauschbörse am Kirchplatz.

 

16.10.: Gemeindenachmittag in Seyda, mit Besuch aus Mainz. 14 Uhr.

 

15.10.: Wer ist schneller? Ein Kirchenblatt aus der Nachbarschaft, frisch erschienen, titelt mit einem Weihnachtslied und einem Bild vom Christkind. Auch heute in Seyda: Erste Weihnachts-Fenster-Beleuchtung entdeckt.

 

14.10.: Restauratoren wieder in Naundorf tätig. Großes griechisches Kreuz an der Decke gefunden.

 

13.10.: Gerüstbau in der Kirche in Naundorf.

 

12.10.: 09.30 Uhr Regionalgottesdienst in Mügeln; Abfahrt vom Kirchplatz 9 Uhr. In Seyda kein Gottesdienst.

 

11.10.: 19 Uhr Sport vom CVJM in der Turnhalle. ERNTEFEST in Gadegast, Gaststätte Wiesengrund.

 

10.10.: Letzter Schultag vor den Herbstferien (eine Woche). Kinderfußballparty im Pfarrhaus. Mit Besuch aus Mainz.

 

9.10.: Waldtag in der Grundschule.

 

9.10.: 14 Uhr Gemeindenachmittag in Gadegast.

 

8.10.: Willkommen Hans! 

 

8.10.: 14 Uhr Erntedankfest-Gottesdienst auf dem Diest-Hof als Höhepunkt des Erntefestes, anschließend "Oktoberfest".

 

8.10.: 19 Uhr Beratung im Schützenhaus zum Weihnachtsmarkt.

 

7.10. und 8.10.: Jugendkreis im CVJM.

 

7.10.: Andrea Wahle eröffnet neuen Frisörsalon auf Seydas Markt; ihr Vater, der bisher dort den Salon Wahle führte, arbeitet weiter mit. Der Salon besteht jetzt seit drei Generationen.

 

7.10.: Restauratoren beginnen ihre Arbeit in Naundorf an der Kirche und sind beim Gemeindenachmittag in Mark Friedersdorf zu Gast.

 

7.10.: 14.30 Uhr Treffen im Schützenhaus mit FlaemingSkate-Koordinator A. Weiher aus Luckenwalde und Gastwirten, Pensionsbetreibern und Interessierten. Ergebnisse u.a.: Eine FlaemingSkate-Karte soll am Elberadweg errichtet werden. Eine Werbung für die Verbindung zwischen FlaemingSkate und Elbe über Seyda soll im Flaemingskate-Prospekt erscheinen, evtl. auch mit möglichem Rundkurs für Wittenberger: Wittenberg-Zahna-Naundorf-Seyda-Listerfehrda-Elberadweg-Wittenberg. Die Teilnahme an einem Stand auf einer internationalen Tourismusmesse wird überlegt; und als "Grundlagenforschung" die Aufgabe, das Attraktive unserer Region kurz und bündig zu beschreiben.

 

6.10.: Alle Erntegaben werden zum kleineren Teil an das Jugendlandheim in Gadegast, zum größeren Teil zur Suppenküche für Obdachlose in Wittenberg gebracht (Konfirmanden helfen mit!).

 

6.10.: Projekt "Naundorfer Hausgeschichten" nimmt Konturen an.

 

Andrea Fritzsche 5.10.: Erntedankfeste: 10 Uhr in Naundorf, Saal, mit Kindergottesdienst. 10 Uhr in Seyda, Kirche, mit Kindergottesdienst. 13 Uhr in Zemnick, 14.30 Uhr in Morxdorf, mit Taufe; 15.30 Uhr in Mellnitz. Kinder sammelten in allen Orten Erntegaben, das Bild ist von Herrn Redakteur Kunze, Seyda, aus der Mitteldeutschen Zeitung.

 

4.10.: Sammeln von Erntegaben in Naundorf (9 Uhr),  in Mellnitz (9.30 Uhr) und in Zemnick (10.30 Uhr).

In Morxdorf: der größte Kürbis (2 Zentner?). In Gadegast: eine Erntekrone! In Mellnitz: Viele Flaschen Wein gestiftet (fröhliches Dorf...)! In Naundorf: Zum ersten Mal Erntedankfest im Saal; Kinder verzichten auf Fußballsonntag zugunsten des Kindergottesdienstes. In Gentha: Spezial-Kuchen für die fleißigen Sammler (Nuß-Möhre-Quark!). In Ruhlsdorf: Sammel-Kinder kommen als Bauern verkleidet im Gottesdienst nach vorn.

 

3.10: Volksfest in Elster anlässlich des 195. Jahrestages des Elbübergangs der Schlesischen Armee... Programm am Nachmittag bis in die Nacht.

 

2.10.: Jugendfahrt ins Kino, "Baader-Meinhof-Komplex".

 

2.10.: Feuer um 18 Uhr in Mark Friedersdorf, um 19 Uhr in Gadegast (Sportplatz).

 

1.10.: 15 Uhr Sammeln von Erntegaben in Morxdorf, 19.30 Uhr Jugendkreis.

 

30.9.: 14 Uhr Erntefest in Ruhlsdorf (Gemeindenachmittag im Dorfgemeinschaftshaus), 19.30 Uhr Jugendkreis.

 

29.9.: Restauratoren kommen nach Naundorf, zum Renovieren der Kirche.

 

29.9.: Sammeln von Erntegaben in Seyda: Um 15 Uhr Gruppe 1 und Gruppe 2: Amtshof, Haak, Neue Straße; Brauhausgasse, Zahnaer Straße. Um 16 Uhr Gruppe 3 und Gruppe 4:  Jüterboger Straße bis Ferchs, Feldstraße, Triftstraße, westliche Marktseite; Bergstraße, östliche Marktseite, Wittenberger Straße. Die Gaben sind für das Erntedankfest bestimmt (5.10., 10 Uhr), im Anschluss für die Suppenküche für Obdachlose in Wittenberg und (zum kleineren Teil) für das Jugendlandheim in Gadegast. - Konfirmanden bringen Erntegaben aus Gentha, Gadegast und Ruhlsdorf nach Wittenberg.

 

28.9.: Erntedankfeste in Ruhlsdorf (8.30 Uhr), Gadegast (13 Uhr) und Gentha (14.30 Uhr). 10 Uhr Gottesdienst in Seyda (Predigt 2 Mose 34). Mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé.

 

27.9.: Vereinsfest in Seyda, Schützenhaus. Ausflug des Spielmannszuges in den Spreewald.

 

27.9.: Klassentreffen Jahrgang 1961/1962 (10. Klasse vor 30 Jahren), Wiesengrund Gadegast.

 

27.9.: Ausflug der Naundorfer Feuerwehr per Rad und Kremser: ein ganzes Dorf unterwegs, Alt und Jung (65 Personen!), in Zemnick (Dorfgemeinschaftshaus) ab 13 Uhr ein kleines Programm, 13.30 Uhr mit Heinz Erhard auf der Bühne (Heporö!). Die Zemnicker Christenlehrekindern führten ein kleines Stück auf, das "Gleichnis vom Sämann".

 

27.9.: 14 Uhr Taufe in Seyda.

 

27.9.: Fahrt der Kindergottesdiensthelfer und der "treusten" Kindergottesdienstbesucher zum Musical nach Jessen, "Mose und die Holzwürmer". Damit waren die ersten Bänke belegt, große Begeisterung.

 

26.9.: Sammeln von Erntegaben: Kinder aus Gentha, Ruhlsdorf und Gadegast zogen durch ihre Dörfer und sammelten zum Erntedankfest viele Handwagen voll Erntegaben. Sie sind zur Ehre Gottes und der Freude der Gemeinde für das Schmücken der Altäre bestimmt, und im Anschluss für die Suppenküche für Obdachlose in Wittenberg bzw. (zum ganz kleineren Teil) das Jugendlandheim in Gadegast. Große Freude bei Gebern und Sammlern!

 

25.9.: Gemeindekirchenrat Morxdorf fasst keinen Beschluss zum Kapellen-Projekt. Damit wird die Kapelle jetzt nicht gebaut.

 

25.9.: Verkehrsteilnehmerschulung im Schützenhaus, 18.30 Uhr; auch am 10.10., 17.10. und 24.10., kostenlos, "Verhalten am Unfallort", "Unfälle vermeiden", StVO.

 

23.9.: Musikalischer Tag in der Grundschule: Die Staatskapelle Halle spielt "Peter und der Wolf" (in Wittenberg).

 

23.9.: 14 Uhr Gemeindenachmittag in Gentha.

 

21.9.: 10 Uhr Goldene und Diamantene und Eiserne Konfirmation in Seyda, zu Gast auch Pastor Mauer, der vor 50 Jahren die Konfirmanden einsegnete. Mancher machte extra seinen Vorgarten fein, für die Gäste; der Heimatverein öffnete Amtshaus (Begrüßung in Seydaer Trachten) und Heimatstube; ein herzliches Willkommen zu Hause!

 

20./21.9.: RAdWAnderTAg in der Heide, Tausende Radfahrer, große Musikevents, vgl. www.jessen.de

 

20.9.: Klassentreffen Jahrgang 1966/1967 (10. Klasse vor 25 Jahren), Wiesengrund Gadegast.

 

20.9.: Pferdemarkt in Linda.

 

16.9.: Jugendkreis, 19.30 Uhr.

 

15.9.: Waldwoche der Kindertagesstätte Seyda! Viele Entdeckungen. Heute: mit einem echten Jäger (mit Hund und Gewehr), der den Wald erklärte.

 

15.9.: Beginn Konfirmandenunterricht 7. Klasse: 17 Uhr, Pfarrhaus Seyda. 

 

15.9.: Backofenfest in Meltendorf, Rösenhof, ab 16.30 Uhr; mit Leckerem aus dem Backofen und Musik von Kindern der Musikschule Fröhlich.

 

14.9.: Tag des Offenen Denkmals: Andachten zur Kirchengeschichte: 8.30 Uhr Naundorf (Alter des Taufsteins jetzt bestimmt: zwischen 1612 und 1618; an den Mauern sind bei den Renovierungsarbeiten die alten Weihekreuze entdeckt worden, ein Zeichen dafür, dass sie schon vor der Reformation standen), 13 Uhr in Gadegast, 13.45 Uhr in Zemnick (die Kirche ist in diesem Jahr 120 Jahre alt), 14.30 Uhr Gentha (in diesem Jahr erhellte sich durch den Besuch der Oberen Denkmalschutzbehörde die Erkenntnis zur Erbauungsphase: 1624 von der Kurfürstin Hedwig gebaut, im Dreißigjährigen Krieg stark beschädigt, 1655 wieder aufgebaut) 15 Uhr Ruhlsdorf (mit den neuen Schriften), 15.15 Uhr Morxdorf, 16 Uhr Mellnitz. Gottesdienst in Seyda 10 Uhr, mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé, anschließend auf Wunsch Kirchenführung. Kirchturmbesteigung möglich.

In Seyda ein Besucher aus Dänemark, dessen Vater in Seyda geboren wurde. Der Großvater, ein Weber, kam aus Dänemark wegen der wirtschaftlichen Lage, ging aber vor dem 1. Weltkrieg mit seiner Familie zurück, weil er das Kommen des Krieges spürte. Während die Verwandten hier in den Weltkriegen umkamen, lebten sie dort fast 70 Jahre glücklich miteinander.

 

13.9., 13 Uhr: Taufe in Seyda.

 

12.9.: 16 Uhr Christenlehre in Ruhlsdorf.

 

11.9.: Gemeindenachmittag in Gadegast.

 

11.9.: Schon seit einigen Tagen: Feine Dekoration der Schulfenster, nach Norden hin; selbsgemacht: Wie ein großes Aquarium!

 

11.9.: Kartoffellesefest des Heporö in Zemnick: Alle auf dem Feld an einer langen Tafel, zur Mittagsstunde.

 

10.9.: Heute beginnt die Christenlehre für Morxdorf, 15 Uhr! 16.30 Uhr Konfirmanden 8. Klasse. 17.30 Uhr Posaunenchor, 18 Uhr Chor, 19.30 Uhr Jugendkreis, 20.30 Uhr Abendgebet.

 

9.9.: Jugendkreis 19.30 Uhr, mit Begrüßung der neuen FSJler ("Freiwilliges Soziales Jahr", im Diest-Hof).

 

9.9.: 14.30 Uhr Gemeindenachmittag in Zemnick. 16.15 Uhr Christenlehre in Naundorf, 17.15 Uhr Bibelstunde im Diest-Hof.

 

8.9.: Christenlehre in Seyda, 15 und 16 Uhr. In Zemnick um 17.15 Uhr.

 

7.9.: Eins der hübschesten Seydaer Mädchen wird heute Heidekönigin, beim Heidefest des Heimatvereins Glücksburger Heide, 14 Uhr an der Hirtenwiese: Cathleen Carius. Sie spielt dort auch auf der Ziehharmonika.

 

7.9.: 10 Uhr Taufgottesdienst, getauft wird der Ururenkel des "Retters" des Seydaer Taufsteins, des Musikdirektors Julius Schulze (eine Eintragung befindet sich am Fuße des Steines). Mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé. Gottesdienst auch um 8.30 Uhr in Naundorf, 14.30 Uhr in Morxdorf, 15.30 Uhr in Mellnitz.

 

7.9.: Neuer roter Teppich im Eingangsbereich der Kirche!

 

7.9.: 17 Uhr Händel in der Stadtkirche Zahna, "Ich will den Herrn erheben", eine Psalmbearbeitung. Dirigent: Michael Weigert, Kantor.

 

6.9.: Spielzeug und Kleidung beim Second-Hand-Basar in Elster, Betonwerkhalle, Hintereingang, vormittags.

 

6.9.: Beim ADAC-Landesturnier für Radfahrer in Halle ist auch Seyda am Start. Platz 15 und Platz 19.

 

Gemeindebrief

der Evangelischen Kirchengemeinde Seyda

mit Lüttchenseyda und Schadewalde

****************************************************

            Liebe Seydaer!                                  Pfarrhaus Seyda, 6. September 2008

An diesem Sonntag ist einiges los: Eins der hübschesten Mädchen aus Seyda wird Heidekönigin (14 Uhr, Hirtenwiese), und in der Kirche feiern wir um 10 Uhr einen Taufgottesdienst.

Getauft wird der Ururenkel von Musikdirektor Julius Schulze, der nicht nur die Blasmusik-Tradition für Seyda begründete, sondern der auch den Taufstein „vor dem Untergang gerettet“ hat, wie man am Sockel des Steines nachlesen kann. In den 50iger Jahren war der große Taufstein der Seydaer Kirche, um die Jahrhundertwende angeschafft, auf mysteriöse Weise verschwunden. Die Leute, die das gemacht hatten, wussten wohl: Damit treffen sie ein ganz entscheidendes Stück der Kirche. Die Taufe ist das Eingangstor, wer getauft ist, der gehört zu Jesus Christus und seiner Gemeinde, der hat die Verheißung des ewigen Lebens. Da macht Gott einen Bund, der alle Zeit hält. Da entsteht auch die Verbindung mit den Christen der ganzen Welt und aller Generationen. Wo nicht mehr getauft wird – da gibt es das alles nicht.

Nun, das Taufen ist weitergegangen, auch in schwierigen Zeiten in Seyda – die Hebamme Göricke hat die Kinder noch bis Ende der 60iger Jahre persönlich in die Kirche getragen; und dass das auch weiter an einem schönen Stein geschehen konnte, daran hat Musikdirektor Schulze seinen Anteil. Er hatte den alten (Vorgänger-) Taufstein einmal erstanden und gab ihn nun an die Kirche zurück.

Es ist schön, dass es im August (2008!) vier Taufen gab, und auch an jedem Septemberwochenende jeweils eine Taufe angemeldet ist: Da wird von diesem großen Angebot Gottes Gebrauch gemacht. Gott will mit uns gehen, über die Höhen und durch die Tiefen unseres Lebens, und wir dürfen bei ihm ankommen, in seinem Frieden. Die Taufe ist ein Geschenk: das wird gerade auch darin deutlich, dass kleine Kinder getauft werden, die eben noch gar nichts mitbringen können. Freilich kann man auch in höherem Alter getauft werden, wie wir es in Seyda schon oft erlebt haben; vor einigen Jahren war ein Täufling 56 Jahre alt: für die Taufe ist es, solange man lebt, nicht zu spät.

Die Taufe ist ein Geschenk: Man hat es, es steht da. Aber es nützt einem nur, wenn man es auch „auswickelt“: dass man Gottes Wort traut und so froh und getrost lebt. Gottes Wort ist auf ganz verschiedene Weise kennen zu lernen.

Endlich hat sich ein Termin für die Konfirmandenstunde für die 7. Klasse gefunden: Am Montag um 17 Uhr; allerdings erst ab 15. September. Alle aus der 7. Klasse, die getauft sind, erhalten noch eine persönliche Einladung, aber auch alle anderen können gern einmal vorbeischauen und schauen, was es damit auf sich hat.

Im Jugendkreis am Dienstag um 19.30 Uhr im CVJM-Haus wollen wir die neuen „FSJler“ in unserem Städtchen begrüßen, also die Jugendlichen, die im Diest-Hof ein „Freiwilliges Soziales Jahr“ absolvieren; vielleicht ist das auch eine Gelegenheit für manchen, mal oder schon wieder vorbeizuschauen. - Das Gebet für Stadt und Land am Morgen beginnt jetzt übrigens um 7.15 Uhr; am Mittwoch kommt der Kantor wieder zu Posaunenstunde (17.30 Uhr) und Chor (18 Uhr).

Und am Sonnabend ist die nächste Taufe, um 13 Uhr; das Töchterchen des Mannes, dem wir den Aufbau des CVJM-Häuschens (Kirchplatz 3) verdanken...   Herzlich grüßt Sie: Ihr Pfarrer Meinhof

 

                Gott, der du alles Leben schufst

                und uns in Christus zu dir rufst:

                Wir danken dir für dieses Kind

                und alles Glück, das nun beginnt.

 

                                Wir bitten dich, Herr Jesu Christ,

                                weil du ein Freund der Kinder bist,

                                nimm dich des jungen Lebens an,

                                dass es behütet wachsen kann.

 

                                               Eh wir entscheiden Ja und Nein,

                                               gilt schon für uns: Gerettet sein.

                                               Dank sei dir, dass das Heil der Welt

                                               nicht mit uns selber steht und fällt.

 

                                                               So segne nun auch dieses Kind

                                                               und die, die seine Nächsten sind.

                                                               Wo Schuld belastet, Herr, verzeih.

                                                               Wo Angst bedrückt, mach Hoffnung frei.

 

                                                                              Gott, der du durch die Taufe jetzt

                                                                              im Glauben einen Anfang setzt,

                                                                              gib auch den Mut zum nächsten Schritt.

                                                                              Zeig uns den Weg und geh ihn mit.

Lied Nr. 211, aus dem Gesangbuch

 

 

5.9.: Am "Fuße" des Marktes, an der Kreuzung Wittenberger Str./Triftstraße, ist jetzt eine große Karte der Flaeming-Skate (mit Seyda-Elbe-Radweg) angebracht; ein Geschenk des Flaeming-Skate-Koordinators an die Pensionsbesitzerin Kratz, die gleich hinter dem Schild wohnt. (vgl. Rubrik: Zu Gast in Seyda). Die Karte online: www.flaeming-skate.de

 

4.9.: 14 bis 18 Uhr: Kutschfahrt des Gemeindenachmittags, durch die Heide, Station in Morxdorf.

 

3.9.: 17 Uhr Grillen und Singen in Mark Zwuschen! 20.30 Uhr Abendgebet in Seyda.

 

2.9.: Gemeindenachmittag in Naundorf, Jugendkreis in Seyda.

 

31.8.. Gottesdienste: 8.30 Uhr Gadegast, 10 Uhr Seyda (mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé), 13 Uhr Naundorf, 14.30 Uhr Gentha, 15.30 Uhr Zemnick. Wochenspruch: "Alle eure Sorge werft auf ihn, denn er sorgt für euch!" - Predigt über den "2." Schöpfungsbericht (1 Mose 2).

 

30.8.: Hochzeit in Ruhlsdorf (13 Uhr); Taufe in Morxdorf (14.30 Uhr).

 

29.8.: Dankes-Feier für die Feuerwehr in Gentha: 22 Kameraden und Kameradinnen verliehen der Kirche einen neuen Außenanstrich. Beginn 19 Uhr in der Kirche - mit einer Überraschung, die man jedem hinterher ansehen wird ;)  , anschließend Grillen und SIngen an der Feuerwehr.

 

28.8.:

Gemeindebrief

der Evangelischen Kirchengemeinde Seyda

mit Lüttchenseyda und Schadewalde

****************************************************

                                                Pfarrhaus Seyda, 28. August 2008

 

Auf einmal war alles weg...

vor 300 Jahren, am 28. August 1708, brannte in wenigen Stunden fast die ganze Stadt nieder. Eine große Katastrophe! Das Feuer entstand am Ortseingang „gegen Morgen“, also im Osten, das war damals etwa da, wo die „Lücke“ heute auf die Jüterboger Straße trifft, und breitete sich „wie ein Lauffeuer“ über die Strohdächer aus. Speck explodierte in den Speisekammern und flog in hohem Bogen wie Brandbomben durch die Luft, auch die Kirche wurde so entzündet, der Turm stürzte ein. Nur mit großer Mühe konnten die Flammen vor dem Amtshaus zum Halten gebracht werden. Viele Seydaer Bürger standen buchstäblich vor dem Nichts. Der Kurfürst stellte spezielle Briefe aus, der die große Bedürftigkeit bescheinigte: damit durfte man durch ganz Deutschland sammeln gehen. Wichtiger noch waren „Liebesopfer“ und „Liebessteuer“ in benachbarten sächsischen Städten (bis nach Torgau und Grimma), die für Seyda zusammenlegten, um die Stadt wieder aufzubauen: Ein Zeichen christlicher Nächstenliebe, der Antwort auf Katastrophen solcher Art bis heute.

Es war ein schwerer Anfang, und ein großer Schock: alles, was man in vielen Jahren aufgebaut hatte, war buchstäblich weg: Der Superintendent schreibt, wie die frisch renovierte Kirche mit fünf Glocken ein Raub der Flammen wurde, wie seine Ersparnisse, die gesammelten Bücher und alles, was er in 40 Dienstjahren zusammengetragen hatte, vom Feuer verschlungen wurde: Er konnte sich mit Frau und Kind an der Hand gerade noch durch den Torbogen retten. Er schreibt drei Jahre später, bei der Einweihung des neuen Kirchbaus 1711, darüber ausführlich und schließt: „Und solches that Gott an unß anno 1708, den 28. August von 11 Uhr Vorm(ittags) bis gegen zwei Uhr Nachm(ittags)...“ Seine Erklärung für die Katastrophe traut er sich wohl nicht in Deutsch zu schreiben, da wechselt er die Sprache in Latein: Er schreibt von großer moralischer Verfallenheit, von Lüge und Zwist zwischen den Menschen – und sieht die Katastrophe als ein Abziehen von Gottes schützender Hand als Folge des permanenten Bruchs der Gebote.

Man kann darüber nachdenken, ob wir das heute auch so sehen könnten. Ist Gott so kleinlich? Was ist mit den Unschuldigen? Eins steht jedenfalls fest: Gott schaut auf das, was wir tun, und wie wir leben – und unser Tun hat Folgen. Und das andere auch: Seine Gnade bleibt in Ewigkeit. Zu ihm kann man sich neu hinwenden, und er schenkt neuen Anfang. Mit dieser Gewissheit haben die Seydaer damals neu begonnen, sie haben Hilfe erfahren; und deshalb steht unser Städtchen bis heute.

300 Jahre später kann man dankbar sein, dass sich eine solche Katastrophe nicht wiederholt hat. Man kann an die mit Hochachtung denken, die sich als „Freiwillige Feuerwehr“ bereit halten, zu schützen und zu helfen. Und man kann überlegen: Auf welchem Fundament steht mein Leben? Was hält mich, wenn auf einmal alles weg ist?

 

Mit diesem Brief ist noch einmal die herzliche Einladung zur Christenlehre verbunden, für alle Kinder von 6 bis 12 Jahren: Wir haben jetzt wieder zwei Gruppen, um 15 Uhr die 1. und 2. Klasse (mit Abholung vom Hort), und um 16 Uhr die 3. bis 6. Klasse (auch hier ist eine Abholung möglich, dann bitte Bescheid geben). Wir machen auch gern noch eine weitere Gruppe auf, denn es ist wichtig, dass auch die Kinder von dem erfahren, was im Leben trägt.

Die Konfirmanden der 8. Klasse treffen sich jetzt am Mittwoch um 16.30 Uhr, allerdings erst ab 10. September, und für die 7. Klasse wird noch nach einem geeigneten Termin gesucht – Ihr werdet in der nächsten Woche persönlich eingeladen.

Die Kutschfahrt vom Gemeindenachmittag ist am kommenden Donnerstag ab 14 Uhr bis 18 Uhr. Wir wollen durch die Heide fahren, in Mark Zwuschen Kaffee trinken. Wer regelmäßig zum Gemeindenachmittag kommt, ist „eingeplant“, wer darüber hinaus einmal mitkommen möchte, kann das gern tun, melde sich aber bitte vorher (bis Dienstag) im Pfarrhaus an (Telefon: 42254), damit die Plätze gut reichen. Für die Jugendlichen ist in der kommenden Woche am Dienstag Jugendkreis, 19.30 Uhr, am Mittwoch ausnahmsweise nicht. Eine große Freude ist, dass wir jetzt an jedem Wocheende  Taufe feiern können; am 30., 7., 13. und 21. und 27., da können sich alle mitfreuen: Das große Geschenk Gottes, dass er alle Zeit mit uns gehen will. – Herzlich grüßt Sie: Ihr Pfarrer Meinhof

 

 

27.8.: Bis zum Sonntag: Große Fahrt des Heimatvereins Seyda, diesmal auf die Insel Rügen.

 

27.8.: Wieder Trompetenstunde in Ruhlsdorf, Gentha, Seyda und Chor in Seyda; Jugendkreis und Abendgebet.

 

27.8.: Freude! Wieder eine Bank am Kinderspielplatz an den Neubauten!

 

26.8.: 20 Uhr Planung der Familien-Paddel-Tour auf der Schwarzen Elster, im Pfarrhaus. Die Fahrt soll am 30.8. stattfinden.

 

26.8.: Bibelstunde im Diest-Hof ab heute wieder regelmäßig wöchentlich, dienstags 17 Uhr.

 

26.8.: Ab heute wieder Musikschule im Pfarrhaus, 15.30 Uhr und 16.30 Uhr.

 

25.8.: Erster Schultag an der Grundschule, mit einer gemeinsamen letzten Stunde für alle Klassen, Spiele und Spaß zum Kennenlernen. - Christenlehre in Seyda beginnt, jetzt wieder zwei Gruppen. Auch in Zemnick (montags), Naundorf und Gentha (dienstags), Gadegast (mittwochs) und Ruhlsdorf (freitags); eine neue Gruppe soll es auch für Morxdorf geben. - Weil die Schule in Seyda nun schon 7.15 Uhr beginnt, ist in der Kirche eine Morgenandacht mit Schul- und Kindergartenkindern um 6.50 Uhr und eine ausführlichere um 7.15 Uhr. Die Glocke läutet um 7 Uhr.

 

24.8.: 10 Uhr Gottesdienst zum Schulbeginn in Seyda.

 

23.8.: 10 Uhr Schuleinführung in Seyda: 11 Schulanfänger. Die 2. Klasse führte das Stück "Der kleine Angsthase" vor, dazu viele Gedichte und Lieder, ein buntes Programm.

 

23.8.: 5.30 Uhr Gadegast: Die Straße ist ein reißender Fluß, in der Nacht regnete es in Strömen. Der Tag blieb trocken.

 

21.8.: Adler wieder da: auf dem Denkmal in Gadegast. Dort fand am 5.9.1813 ein "Treffen bei Gadegast" statt, einen Tag vor "Dennewitz" (Befreiungskrieg).

 

21.8.: Restaurator zeigt sich zufrieden mit dem Kirchenanstrich durch die Feuerwehr in Gentha wie auch den vielfältigen Eigenleistungen in der Kirche in Naundorf. In Naundorf sollen die Innenputzarbeiten in der nächsten Woche beginnen, in ca. zwei Wochen wird der Restaurator mit einer Arbeitsgruppe die Innenausmalung anfangen. In Gentha kommen die Arbeiten langsam zum Abschluss - an diesem Wochenende ist noch einmal eine größere Aktion geplant, und am kommenden Freitag ein "Dank- und Abschlussfest", Beginn 19 Uhr in der Kirche; alle sind herzlich eingeladen, sich mitzufreuen, und es gibt natürlich eine Überraschung für jeden, der mitgewirkt hat.

 

21.8.: 10 Uhr im Pfarrhaus: Der Koordinator der Flaeming-Skate, Herr Weiher aus Luckenwalde, ist zu Gast und lädt alle Gastwirte und Pensionsbesitzer zu einem Gespräch über touristische Vernetzung in unserem Gebiet ein. Herzlich willkommen! In diesen Tagen werden 60 Karten auf der Flaeming-Skate montiert, die den "Seyda-Elbe-Radweg" als Verbinder zwischen Elberadweg und Flaeming-Skate auszeichnen. - Das "Ergebnisprotokoll" für alle, die nicht kommen konnten:

 

Sehr geehrte Gastwirte und Pensionsbetreiber,

am 21. August hat nun eine Zusammenkunft mit Vertretern der Flaeming-Skate stattgefunden, es ging um die Möglichkeiten, die es auch für unsere Region mit der touristischen Erschließung gibt. Die Gäste aus Brandenburg legten dar, wie sich insbesondere das Gaststättenwesen durch die Flaeming-Skate wieder sehr erholt und den Stand Anfang der 90iger Jahre erreicht hat; das wäre auch bei uns möglich, denn auch dort wurde ehemals touristisches „Niemandsland“ erschlossen.

Als ein gelungenes Beispiel der Zusammenarbeit wurden Gewerbestammtische benannt, wie sie zum Beispiel in der Gemeinde Niedergörsdorf praktiziert werden. Die Vorsitzende dort ist die Gastwirtin Liese aus Dennewitz, man trifft sich drei bis viermal im Jahr und spricht sich ab – und alle profitieren davon. So wird etwa eine ganze Seite im Flyer der Flaeming-Skate, die über 100.000 Mal zum Beispiel bei der Grünen Woche ganz gezielt an Radfahrtouristen verteilt wird, beworben; durch die Gemeinschaftsaktion kommt eine Wirtschaft auf ca. 60 Euro, also erschwingliche Möglichkeiten (vgl. im Flyer S. 36). Diese Zusammenarbeit, die auch eine Weitervermittlung, wenn eine Pension etwa voll belegt ist, Gepäcktransporte für Radfahrer und vieles andere einschließt, ist über viele Jahre langsam gewachsen.

Es geht der Flaeming-Skate dabei nicht darum, bei uns Geld zu verdienen, sondern die Zeichen der Zeit im Tourismus zu erkennen und zu nutzen, die auf Vernetzung hinauslaufen. Touristen wollen Rundwege, sie wollen Neues erkunden, und wir liegen an einer strategisch sehr günstigen Stelle zwischen Elberadweg und Flaeming-Skate. Die Brandenburger wollen dabei Partner sein, sie bieten günstige Möglichkeiten an: Zum Beispiel kann man auf Ständen der Flaeming-Skate für seine eigene Wirtschaft bzw. Pension kostenlos mitwerben, so bei der ITB oder anderen großen Messen. Das Internetportal www.flaeming-skate.de kann genutzt werden, dort hat man im Jahr 200.000 Besucher, die ganz gezielt nach Unterkünften hier in unserer Region suchen.

Weitere Ideen, die im Laufe der Versammlung benannt worden sind, waren zum Beispiel die Vernetzung und Nutzung des Fahradverleihs zwischen Elster, Herzberg und Jüterbog; Synergieeffekte über den „Rawata“, der Austausch von Informationsmaterial und Werbung: alles mit dem Ziel, gerüstet zu sein für möglichst viele Besucher.

Eine große wetterfeste Radwegkarte (2 m x 1 m) wurde Frau Kratz, die eine Pension in der Wittenberger Straße betreibt, geschenkt; vielleicht haben Sie sie schon gesehen (altes LPG-Gebäude, direkt an der Straße = Radwegverbindung zwischen Elberadweg und Flaeming-Skate); sie wird viele Radtouristen und Besucher zum Anhalten bewegen und damit auch auf diese Pension aufmerksam machen.

Der Aufbau touristischer Infrastruktur braucht viel Zeit und Geduld (bei den Nachbarn hat es über zehn Jahre gedauert, aber es läuft). Eine erneute Zusammenkunft, zu der Sie herzlich eingeladen sind, soll am Dienstag, den 7. Oktober 2008, um 14.30 Uhr in der Gaststätte „Schützenhaus“ in Seyda stattfinden; dazu sollen auch Verantwortliche der Stadt Jessen und der Verwaltungsgemeinschaft Elbaue-Fläming eingeladen werden sowie Vertreter der Heimatvereine und Anbieter von Kremserfahrten.

Bringen Sie sich doch auch ein, es wird allen und am Ende unserer ganzen Region nutzen! Wir können froh sein, dass wir solche Nachbarn haben, die erfolgreich den Tourismus aufgebaut haben und ihre Erfahrungen mit uns teilen wollen.

Mit freundlichen Grüßen! Ihr Thomas Meinhof

 

Kontaktadressen unserer Gesprächspartner:

Andreas Weiher, Koordinator Flaeming-Skate, Landkreis Teltow-Fläming, Kreisverwaltung (Luckenwalde), Tel.: 03371608-4112; Andreas.Weiher@teltow-flaeming.de

Helmut Marufke, Vorstandsvorsitzender des Förderverins Flaeming-Skate e.V., Oehna, Tel.: 033742 61632/-33, fs-verein@gmx.de; www.flaeming-skate.de

 

20.8.: Pläne für den Kapellenbau in Mark Zwuschen sind nun zur Konkretisierung beim Ingenieurbüro Eule. Vorgeschlagen wurde heute, die Außenmauern mit Feldsteinen zu gestalten: passend zur Landschaft, "wartungsfrei" und "graffitisicher". Veranschlagt wird dabei ein Bedarf von 25 Tonnen Feldsteinen... 

 

19.8.: Post vom Urwalddoktor: Familie Hable besuchte uns einmal und erzählte sehr anschaulich vom Lugala-Hospital in Tansania; nun waren sie wieder einmal auf Heimaturlaub (jetzt sind sie in Malawi tätig), und zwar in Mainz. Und da wurde in der Kirche für Seyda gebetet! Daraufhin haben sie uns gleich geschrieben. (Vgl.: Nachbarn und Partner, Lugala und Mainz).

 

17.8.: Hochzeitseinladung nach Seattle: Ben heiratet Ende September!

 

17.8.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf (alle Plätze besetzt!), 10 Uhr Seyda (mit Kindergottesdienst, 8 Kinder), 13 Uhr Gadegast, 14.30 Uhr Gentha, 15.30 Uhr Ruhlsdorf.

 

15./16.8.: "Feiern mit Eiern" in Mark Zwuschen, Dorffest. 16.8.: Dorffest in Mark Friedersdorf, Einweihung des Dorfgemeinschaftshauses.

 

10.8.: Gottesdienst in Seyda um 10 Uhr. Schul- und Heimatfest in Jessen, vgl. www.jessen.de

 

8.8.: Eine Hochzeit in Zemnick (8 - 8 - 8!)

 

6.8.: Eine Taufe der Schaustellergemeinde in Seyda, mit ZIrkuspfarrer in Ruhe Meyer aus Dresden, 15 Uhr.

 

3.8.: 10 Uhr Sonntagsandacht in Seyda, mit Familie Hellner.

 

28.7.: Arbeiten an der Kirche in Gentha kommen zum Abschluss. Restarbeiten noch an der Nordostecke, fehlende Farbe ist bestellt.

 

27.7.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Ruhlsdorf, 10 Uhr Seyda (mit Gemeindecafé und Kindergottesdienst), 13 Uhr Naundorf, 14.30 Uhr Morxdorf.

 

26.7.: 13.30 Uhr Hochzeit in Mellnitz!

 

25.7.: 19 Uhr Grillen und Singen in Gadegast, bei Prestings.

 

25.7.: Bauschutt in Naundorf wird abgefahren. Zwei Wochen lang waren etliche fleißige Naundorfer in der Kirche tätig, um sie trockenzulegen - Voraussetzung für die Innenausmalung, die Ende August beginnen soll. Auch ein Archäologe war gestern da, gefunden wurden kleine Gänge im Altar und dahinter; wohl einmal zur Aufbewahrung von Reliquien.

 

24.7.: 20 Uhr Beratung in Mark Zwuschen über den Bau einer Kapelle, am Südrand des Ortes an der Wegkreuzung. Und das ist der Entwurf, den die Versammelten aus Mark Zwuschen, Seyda und Gadegast am besten fanden:

                         

 

 

 

23.7.: Die ganze Woche ist die Feuerwehr Gentha weiter im Einsatz an der Kirche.  Heute hat der Jugendkreis (Mittwochsgruppe) mitgestrichen.

 

23.7.: Hochzeitsjubiläum in Lüttchenseyda.

 

20.7.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda (mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé), 13 Uhr Gadegast, 14.30 Uhr Gentha, 15.30 Uhr Zemnick.

 

19.7.: "Rock am Busch", "SAITENHIEB" spielt in Wolfswinkel!

 

18.7.: Fahrt nach Dresden, die Farbe für die Genthaer Kirche holen. Eichenholz hell, speziell gemischt. Die Arbeiten an der Genthaer Kirche werden unterstützt durch: Elektro Hintersdorf (Hebebühnebereitstellung!), Bau Sommer (Rüstung!), Landhandel Schulze (die besten Preise für Material im ganzen Landkreis).

 

17.7: Eigenleistungen in der Kirche in Naundorf gehen weiter, ab 8.30 Uhr Schacht- und Stemmarbeiten.

 

16.7.: Feuerwehr Gentha streicht ihre Kirche! Heute beginnen die Arbeiten. Viele Genthaer dabei! Zunächst wurden die alten Farbreste entfernt. Am Donnerstag um 16 Uhr und am Sonnabend um 7.30 Uhr werden die Arbeiten fortgesetzt. Meister Hintersdorf hilft mit der Hebebühne aus, um an den Turm zu kommen.

 

16.7.: Lust auf Polen? Ökumenisches Jugendtreffen in Lublin vom 10. bis 21. August (Polen/Deutschland/Ukraine). Infos unter kirche-seyda@t-online.de

 

16.7.: Vorankündigung: Am 21. August um 10 Uhr im Pfarrhaus in Seyda trifft der Chef der Flaeming-Skate interessierte Gastwirte und Pensionsbetreiber unserer Region zwecks Absprache näherer Kooperation. In diesen Tagen werden 60 neue Karten am Flaeming-Skate angebracht, die den "Seyda-Elbe-Radweg", also die Verbindung zwischen Elberadweg und Flaeming-Skate, integrieren. Eine Zunahme des Radverkehrs durch Seyda ist deutlich zu spüren.

 

16.7.: Idee für ein großes Schülertreffen zum nächsten Heimatfest (dem 120.), organisiert durch den Heimatverein, ist geboren.

 

15.7.: Denkmal Gadegast: Urkunden wieder versenkt, mitten im Denkmal.

 

15.7.: Gadegaster machen eine Schiffstour durch Berlin. Sanierungsarbeiten am Gadegaster Pfarrhaus beginnen.

 

14.7.: Zimmermann-Wandersbursche zieht durch Seyda. Kommt er bald zurück? Es könnte sein!

 

14.7.: Renovierungsarbeiten in der Kirche in Naundorf sind voll im Gange: die Bänke wurden bereits ausgebaut, Putz abgestemmt; mit der Trockenlegung der Wände geht es weiter, schließlich kommt der Innenanstrich.

 

14.7.: Denkmal in Gadegast hat nun schon deutliche Formen angenommen. Vor zwei Tagen konnten die Kinder der Kinderkirchenferientage auf dem Denkmalsockel noch ihr eigenes "Denkmal" darstellen, nun sind die Aufbauten schon darauf.

 

14.7.: Kindertagesstätte Seyda schließt für zwei Wochen.

 

13.7.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda, 13 Uhr Ruhlsdorf, 14.30 Uhr Morxdorf, 15.30 Uhr Mellnitz.

 

12./13.7: Dorffest in Gentha.

 

10.-12.7.:   Kinderkirchenferientage in Seyda. Abschlussfest am 12.7. um 14 Uhr. Ein buntes Zeltlager unter dem Thema: "Voll das Leben: Jesus!" Mit Stadtspiel, Wanderung bei Tag und bei Nacht, vielen kleinen und großen Entdeckungen, auch Blitz und Donner, Spielen, Basteln, Film - am Sonnabend ist es fröhlich zuende gegangen. Die weit gereisteste Teilnehmerin kam in diesem Jahr aus Norwegen, 1630 km entfernt.

 

10.7.: Landesdenkmalamt und Untere Denkmalschutzbehörde sowie Baupflegerin vom Kirchlichen Verwaltungsamt vor Ort in Gentha, um die Farbigkeit der Kirche abzustimmen. Nach dem Dreißigjährigen Krieg, im Barock, soll man die Balken nicht gesehen haben, sondern die Kirche einfarbig gestrichen haben. 200 Jahre aber war die vertraute Form mit dem Absetzen der Balken sichtbar. Es wurde entschieden, dass die Kirche nun die Balken in einem hellen Eichholzton gestrichen bekommen soll, die Fachen in eingetöntem Weiß: Ein großes Entgegenkommen an die Gemeinde. Die Rüstung steht schon: in der nächsten Woche wird die Feuerwehr mit dem Streichen der Kirche beginnen. Das ist alte Tradition in Gentha, 1986 abgebrochen, bis dahin alle vier Jahre. Ein Traum wird wahr: "Ein Dorf streicht seine Kirche."

 

7.7.: Hochzeit in Seyda.

 

6.7.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf (in der ausgeräumten Kirche!), 10 Uhr Seyda (zum Schuljahresende, mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé), 13 Uhr Andacht zum Dorffest in Gadegast, 14.30 Uhr Gentha (vor der Kirchenrenovierung), 15.30 Uhr Zemnick.

 

5.-6.7.: Dorffest in Gadegast.

 

5.7.. CVJM-Band Seyda spielt auf einer Hochzeit in Wolfen.

 

4.-6.7.2008: "Befreit" - Evangelisches Jugendcamp in Volkenroda. Ein Bus fährt hin! Vgl. www.EvangelischesJugendcamp.de

 

4.7.: Scheunenfest mit "Saitenhieb". Eingeladen sind alle Mitarbeiter des Pfarrbereichs Seyda mit ihren Ehepartnern bzw. Freunden.

 

4.7.: 8 Uhr: Kirchenrenovierung beginnt mit dem Ausbau der Bänke, in Eigenleistung der Kirchengemeinde unter Anleitung von Tischler Schudde aus Seyda.

 

4.7.: Wandertag in der Schule.

 

3.7.: Gemeindekirchenratssitzung in Zemnick

 

2.7.: Grundschule geht Baden, nach Oehna.

 

2.7. 19.30 Uhr Jugendkreis, 20.30 Uhr Abendgebet

 

2.7.: Besuch aus Mainz! Für eine Woche.

 

2.7.: Kantor wieder da! Trompete in Ruhlsdorf, Gentha, Seyda; Chor in Seyda.

 

2.7.: "Jugendklub" in Mark Friedersdorf (Treffpunkt der Dorfgemeinschaft) erhält neuen Fliesen-Fußboden.

 

1.7.: Die ersten Mähdrescher rollen zwischen Naundorf und Mark Friedersdorf.

 

1.7.: Kindergarten-Ausflug nach Schweinitz.

 

1.7.: 19.30 Uhr Jugendkreis, letzte Absprache zum Jugendcamp.

 

30.6.: Wieder Vorbereitungsabend der Kinderkirchenferientage.

 

29.6.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda, 13.30 Uhr Morxdorf, 14.30 Uhr Mellnitz, 15.30 Uhr Ruhlsdorf.

 

28.6.: 14.30 Uhr bis 17 Uhr: Großer Gemeindenachmittag, mit den Kirchenchören der Region und Kantor Genterczewsky, Kaffee und Kuchen, kleinem Programm für die Kinder...

 

28.6.: "Auf den Spuren einer Königin": Großer Kirchen-Musik-Tag: In den Kirchen in Seyda, Mellnitz, Gadegast, Naundorf und Blönsdorf wird von 13.30 Uhr bis 18 Uhr Musik erklingen, dazwischen gibt es Interessantes aus der Orts- und Kirchengeschichte zu hören, und dazu in Gadegast Fettstullen, in Mellnitz Kuchen; auch in Naundorf und Seyda gute Verpflegung (dort ist auch das Amtshaus zu besichtigen). Das Berliner Fernsehen und viele Zeitungen und Reisebüros haben Werbung gemacht, so sind viele hundert Gäste zu erwarten. Halbstündlich pendeln Busse von einem Ort zum andern.

 

27.6.: "Zuckertütenfest" im Kindergarten. Kinderzeltlager in Naundorf (bis Sonntag).

 

25.6.: Storch auf dem Kirchendach ("Besuch aus Afrika!").

 

26.6. Entscheidung des Kreiskirchenrates über die Renovierung der  Kirchen in Naundorf und in Gentha.

 

25.6.: Kindergartenkinder zum "Schnuppertag" in der Grundschule.

 

23.6.: Leuchtreklame auf dem Markt! Landhandel Schulze.

 

22.6.: Mietvertrag für das Gadegaster Pfarrhaus unterschrieben.

 

19.6.-22.6.: Schul- und Heimatfest.

 

21.6.: Ab 10 Uhr Programm zum Heimatfest: Gottesdienst, Frühschoppen... - zum Heimatfest.

 

21.6.: 14 Uhr Umzug durch die Stadt, von der Schule zum Festplatz, dort Programm.

 

20.6.: 14 Familiennachmittag zum Heimatfest, abends Auszug zum Festplatz.

 

19.6.: Seydaer Grundschüler fahren in die Lutherhalle. - 17 Uhr: Konzert zum Heimatfest, mit zwei Chören unter Leitung von Bernd Siegmund aus Mellnitz. Eine Grundschülerin trägt ihr selbstgedichtetes Gedicht auf Seyda vor. Musikalische Erinnerung auch an den 125. Geburtstag des Diest-Hofes.

 

17.6.: Post aus Seattle: Sie wollen wieder kommen!

 

16.6.: Im Schützenhaus: Fanmeile verfolgt an Großbildleinwand das Spiel Österreich - Deutschland der Europameisterschaft.

 

15.6. Gottesdienste; Besuch aus Dresden, Stuttgart, Wittenberg...

 

14.6., 14 Uhr: Sommerfest im Diest-Hof, "Rückwärtsblickend nach vorn schau´n - 125 Jahre Diest-Hof". Begrüßung mit Andacht und Ansprachen, Diest-Hof Theater, Kutschfahrten, Kreativstände, alte und neue Handwerke an Marktständen, Kindertanzgruppe, verschiedene Musikgruppen, Puppentheater, Kulinarisches, Diashow, Flohmarkt, Leierkasten. Ende: 23 Uhr.

 

14./15.6.: Flugtage in Zellendorf/Oehna, mit Oldtimershow und vielen Flugkünsten.

 

11.6.: Sportfest in der Schule! 

 

10.6.: Großes BIENENSUMMEN in der alten Linde auf dem Kirchplatz, dem ältesten Baum der ganzen Gegend.

 

8.6.: WALLFAHRT NACH SEYDA: Die römisch-katholische Gemeinde aus Jessen ist zu Gast, um 11 Uhr ist eine Messe. (Evangelische Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda (mit Abendmahl, Kindergottesdienst und Gemeindecafé), 13 Uhr Gadegast, 14.30 Uhr Gentha, 15.30 Uhr Zemnick.

 

8.6.: "Hinterm Horizont geht´s weiter..." Vertreter von Entsende- und Austauschorganisationen erklären die Rahmenbedingungen für internationale Freiwilligkeitsdienste und Austauschjahre für Jung und Alt. Ehemalige und aktuelle Freiwillige und Austauschschüler berichten von ihren Erfahrungen - das alles in einer Tagung im Kirchlichen Forschungsheim Wittenberg, Wilhelm-Weber-Str.1a, am 21.6., 10.30 Uhr bis 21 Uhr; eine Veranstaltung der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt, zu der man sich bis zum 8.6. anmelden muss. Es kostet 5 Euro, ermäßigt 3, darin enthalten: internationales Buffet, Workshops, Musik und Kabarett. Tel.: 03491 49880, info@ev-akademie-wittenberg.de

 

7.6.: Bibeldetektive, die 3. Im Pfarrhaus! Für 8 bis 11jährige, von 9 bis 12. Abends 19 Uhr Sport vom CVJM. - Luthers Hochzeit in Wittenberg (Stadtfest).

 

7.6.: Klossaer Pferdetag. www.klossaer-pferdetag.de

 

6.6.: 600 Festschriften fertig produziert. Mitgefaltet haben: Mitglieder des Gemeindekirchenrates Seyda und Ruhlsdorf, Jugendkreis 7, Jugendkreis 8. Vielen Dank! Heute erscheint auch der neue Gemeindebrief, der die Verteilung der Festschriften (straßenweise, durch den Heimatfestausschuss) ankündigt und um Spenden für die Kinder zum Heimatfest bittet.

 

6.6.: Denkmal komplett abgerissen. Alte Friedhofsmauer steht frei.

 

5.6.: Fohlenschau und Feldtag der Versuchsstation in Gadegast.

 

4.6.: WILLKOMMEN Emily Charlotte!

 

3.6.: Regen!

 

3.6.: ADAC-Fahrradturnier in Jessen (die Besten aus den Grundschulen im Umkreis). Auf dem 1. Platz eine Morxdorferin, auf dem 3. Platz ein Mädchen aus Seyda.

 

1.6.:  Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda (mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé), 13.30 Uhr Mellnitz, 14.30 Uhr Morxdorf, 15.30 Uhr Ruhlsdorf. Um Regen gebetet.

 

1.6.: In Seehausen: Einweihung der Skaterweg-Raststätte als Knotenpunkt der Radweg- und Skaterstrecken zwischen Flämingskate, Seyda-Elbe-Radweg und Elberadweg, ab 10 Uhr bis in den Nachmittag. Trompetengruß aus Seyda gegen 11.30 Uhr.

 

31.5.: Goldene Hochzeit in Zemnick. Christenlehrekinder aus Seyda und Umgebung fahren zum "Tag der Begegnung" mit einem Reisebus nach Berlin. Im Berliner Missionswerk lernen sie das Land Äthiopien näher kennen. - Der größte Posaunenchor der Welt in Leipzig, zusammengesetzt aus Tausenden von Bläsern der Evangelischen Kirche in Deutschland.

 

31.5.: 120 Jahre Feuerwehr Gölsdorf. Die Feuerwehren der Umgebung sind zu Gast, ein großes Fest mit vielen, vielen Spritzen, alten und neuen.

 

31.5./1.6.: Lindenfest in LÜTTCHENSEYDA. Heimatfest in Elster.

 

30.5.: Meister Schwerdt vom Autohaus wird heute 50! - In der Schule findet Verkehrserziehung statt, ein Projekttag. - Ab 15 Uhr steigt das Fest der Kindertagesstätte Seyda, "10 Jahre Spatzennest".

 

29.5.: Genthaer Frauengruppe streicht auch noch (vgl. 26.5) die Eingangspforte zum Kirchgarten. Vielen Dank! - Die Obere und Untere Denkmalschutzbehörde haben zugestimmt, dass die Genthaer Feuerwehr den Außenanstrich der Kirche erneuern kann. Dies ist eine alte Tradition. Bis 1986 geschah dies alle 4 Jahre. Restaurator Schulz aus Dresden macht nun den Farbvorschlag, wird sich auch noch dafür nach alten Befunden umsehen. In der ersten Ferienwoche ist die Aktion geplant.

 

29.5.: Gemeindenachmittag in Seyda. Mit neuer Festschrift fürs Heimatfest. Mit Berichten über alte Ritterspiele, die ausführlichste Darstellung über die Herkunft des Namens "Seyda" seit Brachwitz, Seyda und die Eisenbahn, die Schul-, Brauerei- und Postgeschichte, das Seydaer Wappen (guckt der Hirsch nach rechts oder nach links?), Seydaer Grundschüler dichteten über unser Städtchen, und vieles andere mehr rund um Seyda - zugunsten der Kinder aus Seyda und Umgebung, die durch die erwarteten Spenden Gutscheine für den Festplatz erhalten sollen (im letzten Jahr bekam jedes Kind 6 Gutscheine!).

 

28.5.: Obere und Untere Denkmalschutzbehörde in Naundorf zur Baubesprechung in der Kirche.

 

27.5.: 19.30 Uhr, CVJM, neuer Jugendkreis in Seyda. (28.6., 19.30 Uhr: der alte).

 

26.5.: GENTHAER Frauengruppe streicht Zaunfelder vor dem Schloß! Die Hälfte ist deshalb zur Zeit ausgebaut.

 

26.5.: Die ERDBEEREN sind reif in Seydas Innenstadt.

 

26.5.: Arbeiten am Gadegaster Denkmal. Es wurde 1913 zur Erinnerung an das Treffen bei Gadegast am 5.9.1813 errichtet und soll nun originalgetreu wieder aufgebaut werden. Der Abriss begann in der letzten Woche und wurde heute fortgesetzt.

 

25.5.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda, 13 Uhr Gadegast, 14.30 Uhr Gentha, 15.30 Uhr Morxdorf. Heute wird über 5 Mose 6,4-9 gepredigt (das Glaubensbekenntnis des alten Gottesvolkes: Gott liebhaben). Dabei wird es aus aktuellem Anlass auch um das Thema der Homosexualität gehen.

 

25.5., 14 Uhr: Eröffnung des neuen Freizeitheimes des Kirchenkreises Wittenberg im alten Pfarrhaus in Klöden.

 

24./25.5.: Dorffest in Ruhlsdorf. Zu Gast: Die Nachfahren der Familie Krefft, Gutsbesitzer von 1912 bis 1945. 14 Uhr Goldene Hochzeit in Ruhlsdorf, anschließend fährt ein Kremser mit der Familie und allen, die zusteigen wollen, durch das Dorf und um das Dorf, um nach 16 Uhr beim Festzelt anzulangen, dort offiziell begrüßt zu werden. Bei Kaffee und Kuchen besteht dann die Möglichkeit zum Gespräch. - Es war eine herzliche Begegnung. Es kam u.a. ans Tageslicht, dass Goerdeler nach dem 20. Juli 1944 einen Monat lang in der Feldscheune von Kreffts auf der Straße nach Leipa versteckt und mit Essen versorgt worden ist. (Es war geplant, dass er nach der Ermordung Hitlers Reichskanzler werden sollte.)

 

24.5.: Goldene Hochzeit in Schadewalde.

 

22.5.: Geschichten und Gedichte aus Seyda: demnächst in der neuen Festschrift fürs Heimatfest! Wird heute gedruckt.

 

21.5. Diamantene Hochzeit in Mark Zwuschen.

 

18.5.: Sonntagsandachten um 10 Uhr in Ruhlsdorf und in Naundorf, Gottesdienst 10 Uhr in Seyda, mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé.

 

17.5., 9 Uhr Flugzeugabsturz bei Morxdorf. Die 2 Insassen kommen ums Leben.

 

17./18.5.: Dorffest in Zemnick.

 

15.-18.5.: Jugendfahrt nach Prag, zu den Böhmischen Brüdern.

 

15.5.: Jugendkreis vom CVJM, 19.30 Uhr.

 

12.5.: MÜHLENFESTE (Naundorf, Gentha). In NAUNDORF: Die Seydaer lustigen BLASMUSIKANTEN!

 

11./12.5.: PFINGSTEN: Gottesdienste 8.30 Uhr in Naundorf, 10 Uhr in Seyda (KONFIRMATION, es wirken mit: Die Seydaer Blasmusikanten), 13 Uhr Gadegast, 14.30 Uhr Gentha. Pfingstmontag: 8.30 Uhr Mellnitz, 10 Uhr Seyda (Abendmahlsfeier), 13 Uhr Ruhlsdorf, 14.30 Uhr Zemnick. MÜHLENFEST in Gentha.

 

10.5.: 13.30 Uhr Konfirmation In Morxdorf; Goldene Hochzeit in Gentha.

 

8.5.: Neue Hoffnung für Eltern von Teenagern! Ein Workshop im Seydaer Pfarrhaus, von 19.30 Uhr bis 21 Uhr, mit Reinhard Grohmann vom Familienzentrum in Halle.

 

7.5.: Konfirmanden schneiden "Grünes", um nach alter Tradition den Weg vom Elternhaus zur Kirche zu "streuen", erinnernd an den Einzug Jesu in Jerusalem, wo mit Palmzweigen gewunken und sie auf den Weg gelegt worden sind aus großer Freude darüber, dass Jesus kommt. Vgl. auch: die grünen Zweige im Advent ("Jesus kommt") oder auf den Gräbern und Grabsteinen ("am Ende kommt Jesus, und da ist Freude").

 

7.5.: Trompetenstunde, Chor, Jugendkreis, Abendgebet.

 

6.5.: Gemeindenachmittag in Mark Friedersdorf, 14.30 Uhr.

 

6.5.: STELLENANGEBOT in WIttenberg, Fachreferent(in) Landwirtschaft, vgl. kleines Menü ganz oben unter "Sportnachrichten".

 

6.5.: "Auf den Spuren einer Königin" - am 28.6. wird es in und um Seyda ein musikalisches Großereignis geben. Reisebusse aus Berlin werden viele Menschen in unsere Orte bringen, und in den Kirchen in Blönsdorf, Naundorf, Mellnitz, Gadegast, Seyda werden am Nachmittag ununterbrochen Musiken zu hören sein, man kann von einem zum nächsten Ort pendeln im Halbstundentakt, mit Bussen, und neben der Musik auch die Landschaft, die Geschichte, die Kirchenbauten und kulinarische Köstlichkeiten der Region erkunden. Heute: die Pressetour.

 

5.5.: Festschrift zum Schul- und Heimatfest mit 15 spannenden und bunten Beiträgen zur Heimatgeschichte (Schulgeschichte, Postgeschichte, Eisenbahngeschichte, Wappen, Ersterwähnung, Deutung des Ortsnamens, Biertrinken in Seyda - und feine Gedichte von Grundschülern) im Entwurf fertig. Die Redaktion liegt in diesem Jahr in den Händen des Heimatvereins.

 

7.5.: Anmeldeschluss für: 20.-25.5.: Jugendfahrt nach Litauen, man braucht: Pass und 70 Euro (dabei auch der Flug). Info: http://www.network-in-action.net/de/

 

5.5.: Vorbereitung der Kinderkirchenferientage in Seyda 2008 "Voll das Leben - Jesus!" (10.-12.7.), in Torgau von 9 bis 12 Uhr. Abfahrt 8 Uhr in Seyda.

 

4.5.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda (mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé), 13 Uhr Gadegast.

 

3.5.: Tag der Offenen Tür der FEUERWEHR in Naundorf, ab 14 Uhr Roller- und Radwettfahren, Spiele am Sportplatz, ab 18 Uhr Maifeuer.

 

3.5.: PFLANZENTAUSCHBÖRSE am Kirchplatz, ab 14 Uhr.

 

1.5.: HIMMELFAHRT, Andacht an der Heimateiche um 9.30 Uhr, mit Posaunenchor und Propst Kasparick; Gottesdienst in Meltendorf um 10 Uhr, mit Posaunenchor und Freibier. 18 Uhr Abendmahlsandacht in der Kirche in Seyda. (Pfarrer im neuen Gewand! Vielen Dank der Sponsorin.)

 

1.5.: SPARGELFEST bei SEYDALAND, ab 10 Uhr! Ein buntes Programm im größten Agrarbetrieb der Region.

 

1.5.: HÄHNEKRÄHEN in Naundorf, ab 5 Uhr.

 

30.4.-4.5. CHRISTIVAL in Bremen, ein großes Jugendtreffen. Der CVJM Seyda ist dabei. Deshalb ist am 3. (erster Sonnabend im Monat) kein CVJM-Sport in Seyda.

 

27.4.: Gottesdienste zum Sonntag "Rogate" - "Betet!": 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda (mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé), 13.30 Uhr Mellnitz, 14.30 Uhr Morxdorf, 15.30 Uhr Zemnick.

 

26.4.: 2. Treff der Bibeldetektive, von 9 bis 12 Uhr, für Kinder von 8 bis 11, im Pfarrhaus. Veranstaltet vom CVJM Seyda e.V.

 

25.4.: MAIFEUER in Seyda, Offenes Amtshaus, 19.30 Uhr Ausmarsch vom Amtshaus, 20.30 Uhr Frühlingsliedersingen.

25.4.: 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr KIRCHENWÄSCHE in Gentha.

 

24.4.: Nachwuchs in MORXDORF! Willkommen Charlotte! Bild: http://www.pgstiftung.de/showpic.php?file=uploads%2Fpics%2Fcharlotte1.jpg&width=800m&height=600m&bodyTag=%3Cbody%20bgcolor%3D%22black%22%3E&wrap=%3Ca%20href%3D%22javascript%3Aclose%28%29%3B%22%3E%20%7C%20%3C%2Fa%3E&md5=369b9e67a9960c3f556cf422c2fb975e

 

24.4.: Beratung zum Heimatfest, im Schützenhaus.

 

23.4.: Trompetenstunde und Kirchenchor in Seyda, 17.30 Uhr und 18.00 Uhr.

 

22.4.: NACHWUCHS bei unseren Freunden in Zary/Polen: Jakub Tomasz ist geboren, Enkelsohn von Halina! Vgl. im großen Menü: Nachbarn und Partner - Zary/Polen.

 

21.4.-24.4.: Kirchliche Mitarbeiter auf Weiterbildung in Eisenach: "So viel bekommen wir dazu!" Eine Informationsreise in die Thüringer Landeskirche.

 

20.4.: Sonntag "Kantate!" - "Singet!". Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda (mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé, heute mit Seydaer Kuchen), 10 Uhr Andacht in Ruhlsdorf, 13 Uhr Gadegast, 14.30 Uhr Gentha, 15.30 Uhr Morxdorf.

  

19.4.: 20 Uhr: Pantomimekünstler in Wittenberg, KTC.

 

17.4. Zustimmender Vorbescheid zur Errichtung einer Kapelle in Mark Zwuschen kommt vom Bauordnungsamt. Er ist drei Jahre gültig.

 

16.4.: Spielplatz an den Neubauten jetzt bunt!

  

13.4.: 10 Uhr Sonntagsandacht in Seyda; 10 Uhr Gottesdienst in Naundorf.

 

12.4.: Kreiskindertag in Bergwitz, 10 bis 16 Uhr; Mitfahrmöglichkeit von Seyda; die Seydaer Band tritt auf, und der Kinder-Mitmachzirkus Hein (Seyda).

 

11.-13.4.: Gemeindefahrt nach Hessen (vgl. im großen Menü: Nachbarn und Partner, Oberseemen/Hessen).

 

10.4.: Fahrt nach SUMY: Vom Diest-Hof aus geht Ende April wieder ein Hilfstransport ab, Kleinbusse bringen Rehabilitationshilfen, Kleidungsstücke und Spielsachen zu einer Einrichtung der Behindertenhilfe in die Ostukraine. Spenden und Spendenartikel werden noch entgegengenommen (Grünes Haus, Diest-Hof). Seit 15 Jahren fahren regelmäßig diese Transporte, unterstützt vom Verein "Felicitas", vgl. im großen Menü Nachbarn&Partner - Sumy/Ukraine.

 

8.4.: Gemeindenachmittag in Zemnick, 14.30 Uhr, zu Gast ist heute der Frauenkreis aus dem Nachbardorf Leetza.

 

6.4.: Nachwuchs in Naundorf! Willkommen Paul! Ein Sonntagskind! http://www.babygalerie24.de/babygalerie/baby-gross/1207742706.jpg

 

6.4.: Vorstellungsgottesdienst der Konfirmanden in Seyda, 10 Uhr: Konfirmiert werden wollen: Julian Letz (Lüttchenseyda), Fabian Hilse, Erik Käßner (beide aus Seyda), Sarah Köhler (Morxdorf), Christin Richter (Mark Friedersdorf). Gottesdienste zum Sonntag des Guten Hirten auch um 8.30 Uhr in Gadegast, 13.30 Uhr in Ruhlsdorf, 14.30 Uhr in Gentha und 15.30 Uhr in Mellnitz.

 

5.4.: "Die Bibeldetektive", für Kinder von 8 bis 11, von 9 bis 12 Uhr im Pfarrhaus und im CVJM. Eine Initiative des CVJM Seyda! Ein buntes Programm, bei dem - in der ersten Stunde - auch die Eltern einbezogen waren: Spiel, Spaß, Film, Nachdenken, Kreatives rund um das Buch der Bücher. Die Teilnahme übertraf alle Erwartungen. Zum Abschluss gab´s Spaghetti mit Tomatensoße (vom CVJM-Vorsitzenden persönlich zubereitet) und Eis.

 

5.4.: Sport vom CVJM, 19 Uhr in der Turnhalle.

 

3.4.: Abgabetermin Festschrift Heimatfest. Es wird wieder ein buntes Heftchen mit vielen verschiedenen Beiträgen. Der Erlös ist für die Kinder bestimmt: Gutscheine für den Festplatz.

 

3.4.: Der Elternkurs fällt leider aus! Aber am 8. Mai gibt es einen "Workshop für Eltern", "Neue Hoffnung für Eltern von Teenagern". Die Pubertät ist zuweilen eine echte Herausforderung - sowohl für die Teenager als auch für die Eltern. Oft erleben Eltern eine gewisse Rat- uns Hilfslosigkeit. Das muss nicht so bleiben! Es gibt Hoffnung, denn Teenager lassen sich erziehen. Lernbereite Eltern können gelingende Beziehungen zu ihren Teenagern aufbauen und diese auch in der schweren Zeit des Umbruchs und Aufbruchs erhalten. Vereinbarungen helfen, den Tagesablauf zu meistern und mit Problemen gelassener umzugehen. Wie das möglich ist, zeigen wir Ihnen zum Elternworkshop am 8. Mai um 19.30 Uhr im Gemeinderaum der Kirchengemeinde Seyda. Leitung: Reinhard Grohmann, faz halle - CVJM-Familienzentrum; Kosten: 5 Euro pro Person. Infos: 0345 2026384 (Halle) und 03538742254 (Seyda).

 

  

3.4.: Jetzt kann man in Seyda auch auf ZWEI HOCHZEITEN tanzen: Im Schützenhaus wurde so umgebaut, dass durch eine Trennwand und entsprechende zusätzliche sanitäre Anlagen auch zwei Feste gleichzeitig, auch mit  verschiedener Musik, stattfinden können. Am letzten Sonnabend wurde das zum ersten Mal ausprobiert.

 

2.4.: ALLES GUTE! Eine Seydaer Familie geht nach Norwegen.

 

2.4.: 19.30 Uhr Jugendkreis im CVJM.

 

1.4. 14.30 Uhr Gemeindenachmittag in Naundorf.

 

1.4.: Einladungen zur Goldenen und Diamantenen Konfirmation werden verschickt (Termin: 21.9.).

 

31.3.: Stuhl mitbringen? Bank am Kinderspielplatz an den Neubauten ist nicht mehr da.

 

31.3.: Einen Tag nach der Wahl erklärt Bürgermeister Brettschneider der Mitteldeutschen Zeitung (gedruckt am Dienstag) seine Ziele für die kommende Zeit: "Außerdem werde die anstehende Schulentwicklungsplanung fürs Stadtgebiet viel Kraft kosten. Es gelte, die Haltung zu den Standorten der Grund- und Sekundarschulen zu überprüfen." Im Wahlzettel in allen Haushalten eine Woche vorher hieß es: "Als zuverlässiger Garant stehe ich auch weiterhin für: ... Erhaltung und weiterer Ausbau von Kindereinrichtungen und Schulen, insbesondere der Grundschulen in Seyda und Holzdorf." - Eine Anfrage bei der MZ ergab, dass der Bürgermeister tatsächlich so gesprochen habe und es sich um keinen Druckfehler handele.

 

30.3.: Bürgermeisterwahlen. Vgl. 19.3. Ergebnisse (31.3.): Dietmar Brettschneider (CDU) 58,46%, Steffen Löwe (parteilos) 22,93%, Martin Weiner (Die Linke) 18,61%. Wahlbeteiligung: 49,9%. In Seyda: Dietmar Brettschneider 72,6%, Steffen Löwe 12,2%, Martin Weiner 15,2%. Wahlbeteiligung 41,6%. (Quelle: MZ 1.4.08).

  

30.3.: Regionalgottesdienst in Morxdorf, 9.30 Uhr, mit den Chören und Bläsern der Region. Mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé. Es war brechend voll, einige mußten noch vor der Kirchtür stehen. Predigt über Jes 40: "Dranbleiben an Jesus, an der Liebe, an der Gemeinschaft." Um 11.30 Uhr in der Kirche in Seyda: Eine Orgelführung und die Aufführung eines frisch komponierten Stückes von Lothar Graap: Wie die Botschaft von Jesus nach Europa kam - für Sprecher und Orgel. Mit Kantor Jankoswki, Berlin.

Die Gemeindevorstellung in Morxdorf übernahm Konfirmandin Sarah Köhler:  

Zur Kirchengemeinde Morxdorf gehören die evangelischen Christen in Morxdorf und Mark Zwuschen. Der älteste ist 93, die jüngste - gerade getauft - 1 Jahr alt. Laut der Statistik des Kirchenkreises gehören wir zu den 14 Gemeinden, die im letzten Jahr ein kleines bisschen gewachsen sind.

Alle vierzehn Tage feiern wir hier Gottesdienst, meistens am Nachmittag, manchmal auch früh um halb neun. Viel Energie haben wir in den letzten Jahren in die Sanierung und Verschönerung unserer Kirche gesetzt. Sie ist schon sehr alt, ca. 850 Jahre. Hier vorn am Altar ist ein Osterbild zu sehen.

1992 wurde der Kirchturm neu aufgebaut und das Dach gedeckt. 1993 geschahen die Malerarbeiten. Ca. 1999 wurde der Altar mit neuen Decken belegt, und der Fußboden umgestaltet. Zum Heizen hatten wir zunächst Heizkissen, jetzt eine Bankheizung. Die Sitzkissenbezüge wurden noch in der Polsterwerkstatt des Albert-Schweitzer-Familienwerkes Mark Zwuschen angefertigt.

Fast jedes Jahr haben wir in der Kirche eine Konfirmation, auch in diesem Jahr.

So sind wir guter Hoffnung, dass wir auch bald einmal wieder eine Trauung haben werden.

Manchmal gibt es auch Konzerte. So besuchte uns ein Weißrussischer Mädchenchor, und im letzten Jahr hatten wir zum ersten Mal ein kleines Orchester in unserer Kirche.

Die Kirche wird fein geschmückt, insbesondere zu den Festtagen. Dann ist auch an den Emporen etwas aufgehängt, und sogar die Bankreihen sind gestaltet, zum Beispiel zum Erntedankfest. Die Bänke bieten sich dafür an, bis 1993 war die Ablage nicht nur für das Gesangbuch, sondern auch für die Kerzen bestimmt, denn erst da kam das elektrische Licht in die Kirche.

Herr Omnitz läutet seit vielen Jahren die Glocke.

Im Gemeindekirchenrat sind 6 Mitglieder. Ab und zu gibt es einen Gemeindenachmittag. Auch eine Bibelwoche findet jedes Jahr statt. Da kommen uns gute Kontakte mit der Feuerwehr und dem Verein Landimpuls in Mark Zwuschen zu gute, so dass wir dafür die Räume der Feuerwehr – wie auch heute zum Kindergottesdienst oder für Gemeindekirchenratssitzungen – und das alte Gutshaus in Mark Zwuschen dafür nutzen können. Manchmal sind wir auch zum Grillen und Singen in einem Garten.

Zum Heiligen Abend ist es Tradition, dass die Morxdorfer und Mellnitzer Kinder ein gemeinsames Krippenspiel einüben und es dann in beiden Orten aufführen.

Wir wünschen Ihnen eine gute Zeit hier bei uns in Morxdorf und freuen uns auch, wenn Sie einmal wieder kommen!

 

29.3.: Goldene Hochzeit in Gadegast. 17 Uhr Kinderchor aus Berlin in der Kirche (Österliches Singspiel).

 

28.3.: Willkommen Fabian! Nachwuchs in Seydas Innenstadt! Bild: http://www.kreiskrankenhaus.de/baby_bild.php?p=_files/babygalerie/Fabian280308.JPG&id=854

 

27.3.: 19.30 Uhr Konfirmandenprüfung im Pfarrhaus.

 

25.3.: Ein Berliner Kinderchor (der Evangelischen Kirchengemeinde Hohenschönhausen) besucht Seyda! Unter Leitung von Kantor Werner Jankowski werden sie eine Woche zu Gast sein, am Mittwoch die Wochenandacht im Diest-Hof mitgestalten (10.45 Uhr), am Donnerstag eine Abendandacht in Naundorf - und (als Höhepunkt) am Sonnabend um 17 Uhr ein Österliches Singspiel in der Kirche in Seyda aufführen.

 

25.3.: Gemeindekirchenrat Morxdorf tagt.

 

24.3.: Es war die größte Volkserhebung im Jessener Land seit dem 17. Juni 1953!

15 Uhr in Gerbisbach: Für unsere Heimat, für unsere Zukunft - Demonstration gegen die geplante Schweinemastanlage. Es sangen u.a. die Chöre der Region "Kein schöner Land". Vgl. http://www.klossa.de/schweinefabrik-gerbisbach/about1.html

 

24.3.: Ostermontag: 9 Uhr in Naundorf, mit Osterspiel in der Kirche, Osterspaziergang, Ostereiersuchen, Osterfrühstück in der Feuerwehr. 10 Uhr Seyda (Gemeinderaum), 13 Uhr Ruhlsdorf, 14.30 Uhr Zemnick.

 

23.3.: OSTERN: In diesem Jahr "weiße Ostern"! Ostergottesdienste, mit einem großen, schweren Stein, der an den Stein erinnert, der vor dem Felsengrab Jesu beiseite gerückt worden war. In Naundorf und Gentha kann man es auch sehen! 8.30 Uhr Mellnitz, 10 Uhr Seyda (Kirche, mit Kindergottesdienst), 13 Uhr Gadegast (mit Kindergottesdienst), 14.30 Uhr Morxdorf und Gentha (mit Osterspiel).

 

22.3.: Osternacht der Jugend in Axien, Beginn 22 Uhr, Abfahrt 21 Uhr von Seyda.

 

22.3.: Osterfeier mit Osterfeuer auf dem Diest-Hof, Beginn 19.00 Uhr.

 

22.3.: 14 Uhr: Silberne Hochzeit in der Kirche in Mellnitz. Goldene Hochzeit in Seyda.

 

21.3.: KARFREITAG: Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda, 11 Uhr Gentha, 13 Uhr Gadegast, 14 Uhr Mellnitz, 15 Uhr Morxdorf, 16 Uhr Ruhlsdorf, 17 Uhr Zemnick.

 

20.3.: GRÜNDONNERSTAG: 19.30 Uhr Tischabendmahlsfeier, im Pfarrhaus.

 

20.3.: Bauordnungsamt: Kapelle Mark Zwuschen darf nicht an dem geplanten Ort, aber wenige Meter davon entfernt gebaut werden.

 

20.3.: 14 Uhr Gemeindenachmittag in Seyda. Themen u.a.: Gründonnerstag; Christliche Patientenverfügung; Sammlung der Adressen der Goldenen und Diamantenen Konfirmation.

 

20.3.: Heute ALLES WEISS! Ein wunderschöner Morgen!

 

19.3., 19 Uhr: VORSTELUNG der Kandidaten zur BÜRGERMEISTERWAHL Jessen (30.3.2008), im Schützenhaus. Neben Amtsinhaber Brettschneider (CDU) kandidieren Martin Weiner (Linke) und Steffen Löwe (Einzelbewerber).

 

19.3.: Kinder der Kindertagesstätte auf Suche im Osterhasenwald. Ein wenig Schnee...

 

19.3., 10.45 Uhr Andacht im Diest-Hof, Fußwaschung. Jesus tat das bei seinem letzten Abendmahl vor Karfreitag, es war der Dienst des niedrigsten Sklaven, der am Eingang den Leuten die Füße zu waschen hatte, weil man zu Tisch "lag". Jesus tat das an seinen Jüngern und sagte, wir sollen das auch tun, also auch zu solchem "niedrigen" Dienst aneinander bereit sein. Bei der Andacht wird daran erinnert und die Fußwaschung als Zeichen vollzogen (vom Pfarrer an einigen Bewohnern des Diest-Hofes, die das möchten).

 

18.3.: 9 Uhr KIRCHENWÄSCHE in Gadegast.

 

17.3.: FERIEN in Seyda.

 

16.3.: 15 Uhr Jahresmitgliederversammlung des Seydaer Heimatvereins e.V.

 

16.3.: Palmsonntag: Gottesdienste in Gadegast (8.30 Uhr), Seyda (10 Uhr), Naundorf (13 Uhr), Gentha (14.30 Uhr), Morxdorf (15.30 Uhr). Beginn der STILLEN WOCHE.

 

15.3.: 13 Uhr KIRCHENWÄSCHE, mit Kaffee und frisch gebackenen Streuselschnecken. Die Kirche blinkt so, dass man sich im Fußboden spiegeln kann. Auch die Sakristei wurde aufgeräumt.

 

14.3.: Kreuzweg der Jugend, 19 Uhr von der Kirche Gadegast zum Diest-Hof Seyda (21 Uhr). Die Tradition, den Kreuzweg an diesen Stationen zu gehen, ist nun schon älter als die meisten, die mitgegangen sind.

 

14.3.: Seydaer Schulkinder fahren ins Planetarium nach Herzberg.

 

13.3.: Gemeindekirchenrat in Naundorf.

 

13.3.: Puppenspieler Maaz (Schadewalde) in der Kindertagesstätte.

 

12.3.: Kirchennachrichten für das kommende Quartal: im kleinen Menü links!

 

11.3.: NACHGEFRAGT: Pfarrer beim Bürgermeister wegen Schulumbau (Kindertagesstätte soll in das Gebäude der Grundschule umziehen). Das nötige Geld ist laut Mitteilungsblatt vom Januar im Haushalt eingestellt, die Fördermittel sind beantragt. - Über die Außenanlagen kann noch von den Verantwortlichen beraten werden (das betrifft insbesondere die Frage, ob der Kindertagesstättenspielplatz unmittelbar vor den Fenstern der Grundschule sein soll, oder ob es nicht auch andere Möglichkeiten gibt). An den Plänen für die neuen Räume der Kindertagesstätte  wird auch deshalb nichts zu ändern sein, weil die Verantwortlichen dem zugestimmt haben. Der Vermutung wurde bisher nicht widersprochen, dass diese Räume nur Nordfenster haben und also kein Sonnenstrahl hineinfallen kann. - Zum alten Schulgebäude in Seyda, gebaut 1881, derzeit Domizil der Kindertagesstätte, müssten die Seydaer künftig nach Aussage des Bürgermeisters selbst Ideen und Geld zur Nutzung beibringen, sonst bleibe nur der Abriss. - Der Pfarrer hatte in einem Schreiben vom 22.2. entsprechende Anfragen gestellt und war in einem Antwortschreiben auf ein Gespräch Mitte April verwiesen worden. Auf nochmalige Bitte hin kam jetzt der Gesprächstermin zustande. 

 

11.3.: Restaurator besucht Naundorf (Farbentwurf Kirche, Innenausmalung steht an) und Zemnick (alte Schrift soll erneuert werden), auch Mellnitz (Ostwand - Himmelspforte).

11.3.: Jessener Stadtrat tagt. Mit Bürgerfragestunde.

 

10.3: Bibelwoche in Mellnitz, Jessen, Schweinitz. In Mellnitz bei Hanacks, 19.30 Uhr. Am Dienstag ist Kantor Genterczewsky zu Gast, am Mittwoch Pfarrer Schekatz aus Schweinitz.

 

9.3.: Seydaer Kegler belegen bei Landesmeisterschaften den 1. Platz.

 

9.3.: Seydaer Heimatverein führt Besichtigung gut erhaltener Teile der Landwehr im Süden der damaligen Seydaer Heide durch ("Lipscher Graben", "Grenzgraben"). Treffpunkt für Autofahrer 14 Uhr auf dem Seydaer Markt, Radfahrer 14.30 Uhr am "Panzerberg" östlich von Leipa.

 

9.3.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Mellnitz, 10 Uhr Seyda (Abendmahlsfeier), mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé.

 

8.3.: 21 Uhr: Lichterscheinung am Nachthimmel nordöstlich von Seyda: 12 Lichtpunkte, ohne Motorengeräusch, ca. 10 Minuten sichtbar (wie große Sterne, in Bewegung), Fotos gibts auch, aber derzeit nicht hier.

 

8.3.: Aus Seattle kommt ein weiteres Kapitel einer englischen Übersetzung der "Seydaer Heide", vgl. ganz oben Welcome! (Seyda in Englisch, und dann "Luckyfortress Wood").

 

7.3.: Weltgebetstag, von Frauen aus Guayana vorbereitet: 14.30 Uhr Zemnick, 16 Uhr Ruhlsdorf, 19.30 Uhr Gadegast (im Anschluss an die Frauentagsfeier in der Gaststätte).

 

6.3.: Gemeindenachmittag in Seyda.  

6.3.: 19.30 Uhr, Pfarrhaus: Kleiner Glaubenskurs. 

 

5.3.: "Wachsen gegen den Trend". Heute erschien die STATISTIK des KIRCHEenkreises Wittenberg. Insbesondere durch die demographische Entwicklung und die Abwanderung ist die Zahl der Gemeindeglieder von 2006 auf 2007 von 31860 auf 30894 gesunken. Von den 62 aufgeführten Gemeinden und Kirchspielen sind dennoch gegen den Trend (auch bei uns sterben mehr, als geboren werden, und es wandern Menschen ab) 14 gewachsen, darunter Seyda, Ruhlsdorf, Mellnitz, Morxdorf und Zemnick. Im letzten Jahr hatten Gadegast, Naundorf und Gentha mit den Mitgliedszahlen einen (kleinen) "Sprung nach vorn" gemacht. "Danket dem Herrn, denn er ist freundlich, und seine Güte währet ewiglich."

 

5.3.: Sitzung des Gemeindekirchenrates Gadegast. Mietbewerber für das alte Pfarrhaus sind da!

 

5.3.: Christenlehrekinder berichten von "5" und "2" gesichteten Schneeflocken am Mittag über Seyda.

5.3.: Kino im Schützenhaus, für Kindergarten, Schule und Erwachsene am Abend.

 

4.3.: Gemeindenachmittag in Mark Friedersdorf, eine Reise nach Guayana.

 

3.3.: Sitzung des Gemeindekirchenrates Seyda.

 

2.3.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Morxdorf, 10 Uhr Seyda, 10 Uhr Gentha (mit Gastprediger, zum Abschluss der Bibelwoche), 13 Uhr Naundorf.

 

1.3.: Ein mächtiger Sturm braust über die Stadt.

 

29.2.: Der Frühling erwacht - zum Beispiel am Enten- und Kolonieteich. Dort waren auch viele fleißige Hände tätig, die Gewässer zu pflegen, und reichlich Sand wurde angefahren - für einen Sandstrand?

 

29.2.: 20 Uhr Abend für Eltern, Großeltern, Paten von Christenlehrekindern aus Seyda, Gentha, Ruhlsdorf, Zemnick, Mellnitz, Gadegast, Naundorf; im Schloss in Gentha. Themen: Jahresplanung (wieder eine Paddeltour auf der Elster?), Abendritual mit Kindern, Meinungsaustausch zum Umzug der Kindertagesstätte in die Grundschule.

 

28.2.: 19.30 Uhr, Kleiner Glaubenskurs im Pfarrhaus, "Jesus".

 

25.2.: Bibelwoche in Gentha (25. mit Pfr. Beyer, Annaburg, 26. im Schloß, 27. mit Pfrn. Hendgen, Elster), (29.: Elternabend der Christenlehre im Schloss), 2.3. 10 Uhr Abschlussgottesdienst mit Pfr. Beyer, Leetza). Bibelwoche in Zemnick: 26. mit Pfrn. Grützke, Blönsdorf; 28., 29.

 

24.2.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Mellnitz, 10 Uhr Seyda, 13 Uhr Naundorf, 14.30 Uhr Zemnick, 15.30 Uhr Ruhlsdorf (zum Abschluss der Bibelwoche).

 

22.2.: Vor einem Jahr wurde einem Grundschüler in Seyda ein schönes Fahrrad gestohlen. Er war sehr traurig darüber. Nun ist es wieder aufgetaucht - im Fahrradständer am Pfarrhaus wurde es abgestellt - und erregte Verwunderung, weil es nie abgeholt wurde. Bis jemand darauf kam...

 

22.2.: 18.30 Uhr Öffentliche Verkehrsteilnehmerschulung im Schützenhaus, organisiert von der Feuerwehr Seyda.

 

21.2.: Kleiner Glaubenskurs im Pfarrhaus, 19.30 Uhr. Heute: Das Ziel aller Wege - von der Ewigkeit.

 

20.2.: Der Seydaer Markt soll jetzt von Mode Hanisch in Jessen organisiert werden! (Zeitungsmeldung).

 

20.2.: Jugendkreis 19.30 Uhr im CVJM, Passionsandacht 20.30 Uhr in der Kirche.

 

18.2.: Bibelwoche über Jeremia in Ruhlsdorf, Montag bis Donnerstag, im geheizten Raum in der Kirche (nur am Dienstag im Dorfgemeinschaftshaus); Abschluss am Sonntag mit dem Gottesdienst (15.30 Uhr). Zu Gast am Dienstag: Pfarrer Beyer aus Leetza, am Mittwoch: Superintendent Beuchel. Bibelwoche auch in Holzdorf und Elster.

 

17.2.: 2. Sonntag in der Passionszeit: Gottesdienst um 10 Uhr in Seyda, mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé. 8.30 Uhr in Naundorf (Abendmahlsfeier), 13 Uhr in Gadegast (Abendmahlsfeier), 14.30 Uhr in Gentha (Abendmahlsfeier), 15.30 Uhr in Morxdorf (Abendmahlsfeier).

 

16.2.: Heute strahlender Sonnenschein, aber früh MINUS 7 Grad. Richtig Februar!

 

15.2.: Ein Kinderchor der evangelischen Gemeinde aus Berlin-Hohenschönhausen wird uns in der Woche nach Ostern besuchen. Ein Singspiel wird am 29.3. um 17 Uhr in der Seydaer Kirche aufgeführt. Am 27.3. gibt es in Naundorf um 18 Uhr ein Abendgebet (vom Kinderchor mitgestaltet), und voraussichtlich auch ein Singen im Diest-Hof.

 

15.2. Ein Dachdecker aus der Kirchengemeinde Ruhlsdorf repariert unentgeltlich einen Firstziegel auf dem Ruhlsdorfer Kirchendach! Herzlichen Dank!

 

15.2.: Eine Goldene Hochzeit in Morxdorf! - Anmeldeschluss für Jugendfahrten zum Christival nach Bremen und zur Fahrt nach Prag.

 

14.2.: Für dieses Jahr sind im Pfarramt Seyda bisher 4 (grüne) Hochzeiten angemeldet worden.

 

14.2.: Gemeindenachmittag am Valentinstag in Gadegast, 14 Uhr.

 

13.2.: 17.30 Uhr Trompetenunterricht, 18 Uhr Chor, 19.30 Uhr Jugendkreis im CVJM, 20.30 Uhr Passionsandacht in der Kirche.

 

12.2.: Heute in Seyda: 1000 Einwohner und 8 junge Krokodile (bei der Zirkusfamilie Hein). Wieviel werden es in 10 Jahren sein?

 

11.2.: Bibelwoche in Morxdorf mit Mark Zwuschen (Montag 19.30 Uhr, Dienstag 14.30 Uhr Heimatstube, Mittwoch 16.30 Uhr Feuerwehr, Donnerstag mit Gastreferent Beyer 19.30 Uhr Feuerwehr).

 

10.2.: Gottesdienste zum Beginn der Passionszeit: Seyda, Zemnick, Ruhlsdorf, Mellnitz. In Naundorf Gottesdienst zum Abschluss der Bibelwoche, mit 13 Kindern beim Kindergottesdienst.

 

7.2.: Gemeindenachmittag in Seyda, 14 Uhr.

6.2. Aschermittwoch. 18 Uhr Andacht im Gemeinderaum.

 

5.2.: Seydaer Jugendliche fahren gemeinsam zum Baden!

 

4.2.: Zemnicker Christenlehrekinder fahren zum Baden! BIBELWOCHE in Naundorf beginnt. Die bestbesuchteste Bibelwoche der ganzen Gegend! Ab morgen mit Referenten von außerhalb: Am Dienstag Pfarrer Schekatz aus Schweinitz, am Mittwoch Pfarrer Beyer aus Annaburg, am Donnerstag Pfarrerin Grützke aus Blönsdorf, am Freitag Pfarrer Beyer aus Leetza, am Sonntag Abschlussgottesdienst, gestaltet von Familie Hellner, und Kindergottesdienst. Die Abende beginnen um 19.30 Uhr, Gäste herzlich willkommen, im geheizten Raum in der Kirche.

 

3.2.: Gottesdienste: 10 Uhr Seydea, 8.30 Uhr Gadegast zum Beschluss der Bibelwoche, 13.30 Uhr Morxdorf, 14.30 Uhr Gentha.

 

2.2.: SPORT vom CVJM, 19 Uhr in der Turnhalle. ("Mit Siegern spielen" - die Truppe hat beim Landeswettbewerb im Volleyball vor zwei Monaten den 1. Platz belegt).

 

2.2.: JUGENDBIBELTAG in Seyda, ab 10 Uhr, im Pfarrhaus. Die Bibel entdecken: mit Spielen, im Gespräch.

 

1.2.: ZEUGNISAUSGABE in Seyda. Fasching in der Grundschule.

1.2.: SÜDSEE im Kindergarten: Ein AQUARIUM wurde aufgebaut.

 

31.1.: DER ERSTE SEGLER auf dem Kiessee. Kommt jetzt der Sommer?

31.1.: Pastor Rufried Mauer, in Seyda 1954 bis 1963, wird heute 80 Jahre alt. Der Gadegaster Gemeindenachmittag gratulierte mit einem Ständchen. Seit drei Jahren predigt er für "seine" Konfirmanden zur Feier der Goldenen Konfirmation in Seyda.

31.1.: Gemeindenachmittag in Gadegast, 14 Uhr.

30./31.1.: Zaunbau in Gadegast, Pfarrgrundstück. Glücklich beendet.

 

30.1.: DIE ERSTE WESPE im Klassenzimmer in Jessen! 

30.1.: 19.30 Uhr Jugendkreis in Seyda!

30.1.: Fasching in der Kindertagesstätte.

 

29.1.: Die neuen Flyer der FLAEMING-SKATE ("Einmalig in Europa") erreichen Seyda, 100.000 werden gezielt an Radfahrtouristen verteilt, darin: Der SEYDA-ELBE-RADWEG, die kürzeste Verbindung zur Elbe (14 Kilometer). Im Sommer soll es eine Zusammenkunft aller beteiligten Gastronomen und Beherberger an diesem Weg geben, um eine weitere Koordination abzusprechen (z.B. Gepäcktransport für Radfahrtouristen von einer Herberge zur nächsten usw.).

 

29.1.: Ostara Richter aus Seyda, ehemals Katechetin hier, feiert heute ihren 80. Geburtstag! Auch Halina Durys, Dolmetscherin im Deutsch-Polnischen Jugendaustausch Zary-Seyda seit 1994, hat heute einen großen runden Geburtstag. Beide bekamen ein Ständchen aus Seyda.

 

29.1.: AUCH MIT AUGEN ZU - "Die Geschichte der Kirche in Gadegast" (Neuauflage Dezember 2007) jetzt zum Hören auf CD!

 

28.1.: Tolle Auswandererstory, heute gehört: "Großmutters Cousin war bettelarm. Einmal kam er zum Betteln, und die Oma (als junges Mädchen) gab ihm was - obwohl ihr das eigentlich verboten war. Der Cousin reiste aus - nach Amerika - und schickte fortan in den Briefen jeweils eine 5-Dollar-Note mit. Das half viel - in den schweren Zeiten, die damals waren. Einmal schickte er ein ganzes Bündel mit Geldscheinen. Große Freude! Aber bald darauf kam ein Brief: "Schick´s bitte zurück! Ich hatte es gefunden. Es ist aus einem Banküberfall." Die treue Großmutter schickte es zurück. (Vgl. auch: Seyda und die Neue Welt. Seyda 2007.)

 

28.1.: Neue Straßenbeleuchtung in GADEGAST!

 

28.1.: Heute beginnt die Bibelwoche in Gadegast, 19.30 Uhr, Pfarrhaus Gadegast. Am Dienstag ist Kantor Genterczewsky zu Gast, am Mittwoch Superintendent Beuchel. Bedacht wird das Buch des Propheten Jeremia.

 

27.1.: Gottesdienste am Sonntag "Sexagesimä" (60 Tage vor Ostern!): 10 Uhr Seyda, mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé; PREMIERE: neuer Kuchen. 8.30 Uhr Mellnitz, 13 Uhr Naundorf, 14.30 Uhr Ruhlsdorf, 15.30 Uhr Zemnick.

 

25.1.: SEYDA-Elbe-Radweg auf der GRÜNEN WOCHE: Der neue Flyer des Flaeming-Skate enthält nun auch diese, die kürzeste und beste, Verbindung zur Elbe.

 

25.1.: Eine Karte aus MOSKAU an die Kirchengemeinde: "Die besten Grüße aus Moskau. Der russische Winter beginnt. Heute früh 8 Uhr - 17 Grad. Gestern abend auf dem Roten Platz bei - 12 Grad Schlittschuhlaufen."

 

24.1.: IN DIE ZUKUNFT INVESTIERT: 18 Uhr Empfang in der Sparkasse Jessen, Dank für die Unterstützung des Institutes für das Projekt "Beschilderung der Radwegverbindung zwischen Elberadweg und Flaemingskate" im letzten Jahr. 2000 Euro hat die Sparkasse zu den Gesamtkosten von 6000 Euro beigetragen! Der "Seyda-Elbe-Radweg" ist auch auf dieser Homepage beschrieben (großes Menü, Radwege); auch in den neuen Karten für 2008 ist er abgedruckt (für den Landkreis Wittenberg auf Sachsen-Anhalter Seite und im Flaemingskateprospekt im Brandenburgischen), nun sind im Frühjahr viele Radfahrer zu erwarten.

Zuwendungen erhielt auch der SEYDAER ANGLERVEREIN für die Reinigung von Gewässern und der SEYDAER SPORTVEREIN zum Kauf neuer Trainingsanzüge. Das Geld stammt aus Erlösen des PS-Lotterie-Sparens der Sparkasse.

 

23.1. http://gentha.beepworld.de - die aktualisierte Homepage für Gentha!

 

22.1.: Am vergangenen Mittwoch wurde Bürgermeister Motl als Ortsteilbeiratsvorsitzender verabschiedet. Er war seit dem Jahr 2000 Bürgermeister, seit der Eingemeindung Vorsitzender des Ortsteilbeirates. Kommissarisch wurde sein Stellvertreter Rainer Bernhardt aus Schadewalde in dieses Amt eingesetzt, bis zu einer noch folgenden Bestimmung eines neuen Amtsinhabers. Bürgermeister Motl hat sich insbesondere um die grundlegende Sanierung des Amtshauses verdient gemacht, wie um die Fortführung der Feste und Feiern in Seyda (Schul- und Heimatfest, Weihnachtsmarkt, Maifeuer, Volkstrauertag) auch unter schwieriger werdenden Bedingungen, den Erhalt der Grundschule, dazu kommt ein großes Engagement für Bürger in schwierigen Lebenslagen - und viele große und kleine Dinge, die man wohl erst jetzt richtig spüren wird, wird, wie zum Beispiel Gratulationen bei besonderen Anlässen im Namen der Stadt. Auch an dieser Stelle sei ihm für seinen Einsatz für unsere Stadt ein herzlicher Dank gesagt.

 

22.1.: NEUES ORTSBILD: In Gentha an der Kreuzung vor der Kirche wurde auf der "Insel" die große Eiche entfernt.

 

21.1. bis 27.1.: BIBELWOCHE in Seyda. "Unerhörte Treue" - über das Buch des Propheten Jeremia. Montag und Dienstag 19.30 Uhr, Mittwoch 16.30 Uhr und 19.30 Uhr, Donnerstag 14 Uhr, Freitag 14.30 Uhr, Sonntag 10 Uhr (Abschluss im Gottesdienst). Außer am Mittwochabend immer im Pfarrhaus Kirchplatz 1, am Mittwochabend im CVJM Kirchplatz 3.

  

20.1.: Gottesdienste am Sonntag "Septuagesimä" (70 Tage vor Ostern!): 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda, 13 Uhr Gadegast, 14.30 Uhr Gentha, 15.30 Uhr Mark Zwuschen (!).  

 

19.1.: KONFIRMANDEN GRÜSSEN die Kirchengemeinde mit einer Postkarte vom Skifahren aus Österreich: "Wir sind jeden Tag auf der Piste. Wenn wir mit dem Lift fahren, ist es erst ganz neblig und trüb. Aber dann kommen die Berge zum Vorschein und die Sonne scheint. Das Wetter ist herrlich und es liegt mehr als 1,40 m Schnee. Am Samstag geht es wieder nach Hause. Die Fahrt dauert ca. 11 Stunden.Naja, dann Auf Wiedersehen!"

 

17.1.: 14 Uhr Gemeindenachmittag in Gadegast.

16.1.: Bürgermeister Brettschneider führt im Schützenhaus eine Einwohnerversammlung durch (19.30 Uhr).

16.1.: Die ersten Schneeglöckchen in Seyda!

16.1.: 1. Termin für Chor und Posaunenchor nach Weihnachten, mit Kantor Genterczewsky (18 Uhr bzw. 17.30 Uhr).

 

16.1.: VIEL SPASS beim CVJM-Jugendkreis in Seyda, 19.30 Uhr. Nächste Woche wieder.

 

15.1.: NADELÖHR verschwindet: Die Brücke vor Gentha wird in diesem Sommer gebaut.So kommt man von Jessen bald besser nach Seyda.

 

15.1.: SEYDA AM JAKOBSWEG? Die ältesten Akten des Amtes Seyda erwähnen eine schon damals wüste "Jakobuskirche" in Jänickendorf in der Heide. Solche Kirchen standen am Pilgerweg nach Santiago de Compostella.

 

15.1.: RÄTSEL des AMTSHAUSKOPFES gelöst? Ein Historiker aus München vermutet, das von dieser Stelle die amtlichen Veröffentlichungen durch einen "Büttel" erfolgten.

 

15.1.: AG "Alte Schrift" 9.30 Uhr bis 11 Uhr im Pfarrhaus: "Übersetzung" des Originalberichtes vom Seydaer Stadtbrand 1708.

 

15.1.: IVONA bekommt eine neue Orthese angepasst.

 

15.1.: 14.30 Uhr Gemeindenachmittag in Gentha.

15.1.: Konstituierende Sitzung des Gemeindekirchenrates in Morxdorf.

14.1.: Konstituierende Sitzung des Gemeindekirchenrates in Mellnitz.

13.1. 15 Uhr Heimatstube: Der Heimatverein veranstaltet einen Lesenachmittag, Autor Erfurt referiert sein Buch über die Schwarze Elster, Dr. Bauer spricht über "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst" - Mühlen in Seyda.

13.1.: Letzter Gottesdienst im Weihnachtsfestkreis: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda, 13.30 Uhr Mellnitz, 14.30 Uhr Ruhlsdorf.

12.1.: Fastnachten in Naundorf. 

11.1.: Konstituierende Sitzungen der Gemeindekirchenräte in Zemnick und in Naundorf.

10.1.: 14 Uhr Gemeindenachmittag in Seyda. Konstituierende Sitzung des Gemeindekirchenrates Ruhlsdorf.

9.1.: Treffen kirchlicher Mitarbeiter in Seyda: Die Bereiche Jessen und Wittenberg-Nord werden in einem Mitarbeiterkonvent zusammengeführt. - 20 Uhr Konstituierende Sitzung des neuen Gemeindekirchenrates in Gentha: Deshalb ist heute ausnahmsweise kein Angebot für die Jugend (mittwochs 19.30 Uhr) und kein Abendgebet (sonst jetzt immer mittwochs 20.30 Uhr).

8.1.: 14.30 Uhr Gemeindenachmittag in Naundorf. 20 Uhr Konstituierende Sitzung des neuen Gemeindekirchenrates in Gadegast.

 

7.1.: Am 26. ist ein Paten- und Patenkindertreffen in Zemnick, die Vorbereitung (für Paten) heute um 18.15 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Zemnick. Herzlich willkommen!  - 19.30 Uhr Konstituierende Sitzung des neuen Gemeindekirchenrates Seyda. Zur Vorsitzenden wurde Doris Bergholz gewählt, zur stellvertretenden Vorsitzenden Birgit Cech.

 

6.1.: Drei-Königs-Fest, Epiphanias: 10 Uhr Familiengottesdienst in Seyda, 8.30 Uhr Gadegast, 13 Uhr Naundorf, 14.30 Uhr Gentha, 15.30 Uhr Morxdorf.

 

5.1.: Ausgerechnet heute! Blitzeis in Seyda. - Viele Jugendliche sind auf dem Kiessee zum Eislaufen - obwohl die Decke noch nicht sehr dick ist.

  

5.1.: Neujahrsempfang der Kirche in Seyda, 15 Uhr im Pfarrhaus. Mit Rückblick und Ausblick, viele neue Ideen für das Jahr!

 

4.1.: Erst heute wurde bekannt, dass die Zemnicker und Schadewalder am vergangenen Sonntag ein Fest auf halber Strecke zwischen ihren Dörfern feierten, um den neu hergerichteten Weg zu feiern: Mit Reden (eine aus Zemnick, eine aus Schadewalde), Band durchschneiden, Grillen und viel Fröhlichkeit; Groß und Klein waren dabei.

 

4.1.: "Seyda und die Neue Welt" erscheint in nächster Auflage, nachdem alle Exemplare vergriffen sind.

 

3.1.: MÜLLABFUHR 2008: Mach der Oma eine Freude und druck sie groß aus! (Kleines Menü unter "Müllentsorgung". Oder schau in den Gemeindebrief, heute). 

3.1.: Treffen der Kindergottesdienst-Mitarbeiter im Pfarrhaus.

2.1.: 10.45 Uhr Neujahrsandacht auf dem Diest-Hof (125 Jahre alt 2008). 19.30 Uhr Jugendkreis im CVJM; 20.30 Uhr Abendgebet in der Kirche.

 

1.1.: 2008 wird es in Seyda und Umgebung voraussichtlich zwei Diamantene und sieben Goldene Hochzeiten geben.

 

1.1.: Festschrift zum Schul- und Heimatfest 2008: Was wollen Sie lesen? Wer schreibt mit? Ideen z.B.: Ein Gedichtwettbewerb zu Seyda und Heimat; Der Stadtbrand 1708, Lustiges und Nachdenkliches aus 125 Jahren Diest-Hof Geschichte, "Prost Seyda!" - zur Brauereigeschichte; die Spuren der Wenden; Als Seyda noch am Wasser lag... (Gesteinsgeschichte), Seydas Kampf um die Eisenbahn; Alte Haustierrassen bewahrt; Seydas große Fische, Seydas Wappen, Interviews, Firmen- und Familiengeschichten; Lebens- und Glaubensgeschichten: Die Bergstraße. Äußern kann man sich über die Mailadresse (oben) oder im Stadtforum.

 

1.1.: Im Jahr 2007 wurden die 62 Gottesdienste in Seyda von durchschnittlich etwas mehr als 40 Menschen besucht.

 

1.1.: 10 Uhr Neujahrsgottesdienst in Seyda. (Predigt: "Ich vermag alles durch den, der mich mächtig macht." (Paulus)). Gruß vom alten Pastor Mauer verlesen. - Leichter Neuschnee.

 

EIN GESEGNETES NEUES JAHR!

  

31.12.: 23.45 Uhr Offene Kirche mit vielen Kerzen und Weihnachtsstern, 23.52 Uhr Lied: "Von guten Mächten wunderbar geborgen", 0.00 Uhr Glockenläuten, Anstoßen, Feuerwerk, Trompete und Orgel.

Seydaer Jugendliche feiern im alten Landhandel, Wittenberger Straße, mit DJ Arndt.

 

30./31.12.: Jahresschlussgottesdienste: Sonntag: 13 Uhr Zemnick, 14.30 Uhr Gentha, 15.30 Uhr Ruhlsdorf. Montag: 13 Uhr Naundorf, 14 Uhr Gadegast, 15 Uhr Mellnitz, 16 Uhr Morxdorf, 17 Uhr Seyda.

 

30.12.: 1800 Seyda-Kalender verteilt, mit der Jahreslosung und den Ferien und vielen bunten Bildern vom Leben in Seyda, unter anderem: Die neue CVJM-Band Seyda (www.cvjm-band-seyda.de.tl):  Der Kalender hängt in Moskau, Seattle, Prag, Baltimore, Zary, Hessen, Mainz, Arizona, Euskirchen, Wittenberg, Jessen, vielleicht auch bei Ihnen! - und in Seyda.

 

30.12.: Spezielles Weihnachtsgeschenk aus Seattle: Übersetzung eines Kapitels aus der "Seydaer Heide": Unter "Welcome!" und dann "Lucky Fortress Wood" bzw. www.seyda.de/heideenglisch.htm

 

30.12.: Neue Internetseite: www.tierarzt-seyda.de !

 

30.12.: Heute erscheint die 2. Auflage von "Seyda und die Neue Welt", mit kleinen Korrekturen.

 

30.12.: 10 Uhr Gottesdienst zum Sonntag nach Weihnachten, in Seyda.

 

29.12.: KartenSpielen in Naundorf, Gaststätte.

 

28.12.: Eine Diamantene Hochzeit in Seyda!

 

27.12.: Mitarbeiterweihnachtsfeier der Kirche in Naundorf, im Großen Saal des Dorfgemeinschaftshauses.

 

26.12.: Weihnachtsgrüße aus aller Welt! Heute grüßt Sandra Nickchen ganz Seyda, aus Perth in Australien. Auch dort gab´s eine Christvesper (mit deutschen Weihnachtsliedern!), und ansonsten Baden im Indischen Ozean bei 43 Grad Celsius. Die Geschenke gibt´s am 25.12., so hat man den ganzen Tag Zeit zum Spielen...

 

26.12.: Weihnachtsgottesdienste: 10 Uhr Seyda (in der Winterkirche), 10 Uhr Zemnick, 13 Uhr Naundorf, 14.30 Uhr Morxdorf.

 

25.12.: Weihnachtsgottesdienste: 8.30 Uhr Mellnitz, 10 Uhr Seyda (in der Kirche), 13 Uhr Gadegast (in der Kirche), 14.30 Uhr Gentha, 15 Uhr Ruhlsdorf.

 

24.12.: Christvespern, mit Krippenspiel: 17 Uhr Seyda, 13.30 Uhr Mellnitz, 14.15 Uhr Morxdorf, 15 Uhr Gentha, 16.15 Uhr Gadegast, 17.30 Uhr Naundorf, 18 Uhr Ruhlsdorf (mit Trompeten), 19 Uhr Zemnick (mit Trompeten).

Der große Weihnachtsbaum in Seyda ist in diesem Jahr gestiftet von Familie Jahn aus der Jüterboger Straße 62. Der kleine Weihnachtsbaum in Seyda ist in diesem Jahr gestiftet von Familie Lehmann aus der Jüterboger Straße 86. Herzlichen Dank!!

 

23.12.: 4. Advent: Gottesdienst um 10 Uhr in Seyda, mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé.

 

22.12.: Glühweintrinken und Einweihung der neuen Überdachung an der Feuerwehr in Naundorf.

 

22.12.: Großes Krippenspiel in Bernsdorf, Reithalle.

 

21.12: ZIRKUS SPERLICH sagt wieder zu, die Kirche am Heiligen Abend zu heizen. (Reaktionen im letzten Jahr u.a.: "Wie Südsee!")

 

21.12.: SCHULFREI in SEYDA.

 

21.12.: SEYDA FÜLLT SICH WIEDER: Herzlich willkommen!

 

20.12.: 14 Uhr Adventsfeier in Gadegast.

 

19.12.: 19.30 Uhr Jugendkreis, 20.30 Uhr Abendgebet im Advent.

 

19.12.: 16 Uhr Adventsfeier in Mellnitz.

 

19.12.: Turmknopfaufbringung in Gadegast, 15 Uhr. Bereits um 14.30 Uhr wird die Kugel verschlossen.

 

18.12.: 14.30 Uhr Adventsfeier in Mark Zwuschen.

 

16.12.: 3. Advent: 8.30 Uhr Gottesdienst in Gadegast, 10 Uhr in Gentha (mit Gastprediger Beyer), 10 Uhr in Seyda (mit Adventsspiel, Kindergottesdienst, Gemeindecafé), 13 Uhr Mellnitz.

15 Uhr Adventsfeier in Naundorf.

17 Uhr: Jessener Männerchor in Seyda.

 

16.12.: Wie an jedem 3. Advent ab 10 Uhr: Weihnachtsbaumverkauf zwischen Gentha und Ruhlsdorf, gemütlich mit Glühwein und Würstchen.

 

15.12.: Weihnachtsmarkt in Jessen.

 

14.12.: Adventsmarkt auf dem Diest-Hof, ab 17 Uhr. Mit der Neuerscheinung: "Seyda und die Neue Welt. Über Menschen aus Seyda und Umgebung, die auswanderten; und über die Verbindungen nach Amerika über die Zeiten." Alsbald auch im Netz.

 

14.12.: Adventsfeier in Ruhlsdorf, 14.30 Uhr.

 

13.12.: 16 Uhr Lichterstunde in Zemnick, mit einem Adventsstück von Matthias Claudius ("Der Mond ist aufgegangen..."), gespielt von Christenlehrekindern aus Elster.

 

 

13.12.:  14 Uhr Adventsfeier in Seyda, Pfarrhaus.

 

10.12.: Wieder ein Dr. der Landwirtschaft in unserer Region: Heute um 15 Uhr ist die Verteidigung, dann gibt es Dr. Sven Freidank, Mellnitz.

 

9.12.: Einführung der Gemeindekirchenräte des Pfarrbereichs Seyda um 10 Uhr in der Kirche in Naundorf; mit Superintendent Beuchel. Es ist auch Kindergottesdienst.

 

9.12.: 17 Uhr Konzert in der Seydaer Kirche mit dem Seydaer Chor und dem Forstchor Annaburg unter Leitung von Herrn Geißler.

 

8.12.: Seydaer Weihnachtsmarkt, ab 15 Uhr im Park.

 

8.12.: 19 Uhr Sport vom CVJM in der Turnhalle. Vor einer Woche gewann die Gruppe das Volleyball- Mitternachtsturnier des CVJM in Magdeburg, es gab einen Pokal.

 

6.12.: Lichterstunde zum Nikolaus in Zemnick (17 Uhr). Im Märchendorf Zemnick, mit Adventsmarkt des Heporö. Adventsfeier des Dorfes in Gadegast (14 Uhr).

 

5.12.: 17.30 Uhr Weihnachtsstuben in der Grundschule, Basteleien und andere Überraschungen! ab 19 Uhr Programm der Schüler.

 

5.12.: 19.30 Uhr Adventsmusik in Naundorf mit Chören aus Jessen, Naundorf, Seyda, Blönsdorf und Umgebung.

 

4.12.: Adventsfeier in Mark Zwuschen, 14.30 Uhr.

 

3.12.: 16 Uhr Krippenspielprobe in Seyda. Letzte Möglichkeit zum "Einsteigen". In diesem Jahr wird wieder ein "Musical" aufgeführt, von Kindern und Jugendlichen. In Gentha gibt es das Krippenspiel in Versform ("In Nazareth war nie viel los, doch heute ist der Trubel groß..."), auch in Naundorf ("Freue Dich und singe mit und zünd die Kerzen an..."), in Gadegast und Ruhlsdorf wird viel gespielt (Sterndeuter, Hirten, Engel, Bürger...), in Mellnitz und Morxdorf sind besonders die kleineren Kinder dabei, als Vorführende, und die Großen im Hintergrund tätig, in Zemnick singen alle Mitspieler, das Krippenspiel besteht aus alten Weihnachtsliedern. Die Zeiten: Seyda 17 Uhr. Mellnitz 13.30 Uhr. Morxdorf 14.15 Uhr. Gentha 15.15 Uhr, Gadegast 16.15 Uhr, Naundorf 17.30 Uhr, Ruhlsdorf 18 Uhr, Zemnick 19 Uhr.

 

2.12.: 10 Uhr Taufgottesdienst in Seyda, mit Kindergottesdienst und Gemeindecafé. 19 Uhr singt der Moskauer Männerchor in der Kirche. Adventsgottesdienste in Gadegast (13 Uhr), Gentha (14.30 Uhr), Mellnitz (15.30 Uhr), Morxdorf (16.30 Uhr), Naundorf (8.30 Uhr).

 

1.12.: 17 Uhr: Einstimmung in den Advent mit dem Heimatvereinschor Ruhlsdorf und Trompetenmusik aus Ruhlsdorf, in der Kirche.

 

Was vorher war, steht ausnahmsweise unter "Kirchplatz 2" im kleinen Menü.

Die Jahre davor im großen Menü: Seyda Tag für Tag.

 

 

 

 

 

Brief an die Gemeinden der EKM

 

Liebe Schwestern und liebe Brüder!

Die Evangelische Kirche der Kirchenprovinz Sachsen und die Evangelisch-Lutherische Kirche in Thüringen haben ihre Kräfte und ihre Stärken gebündelt. Ab 1. Januar sind wir eine Neue Kirche: die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland.

 

Wir sind größer geworden. Mit über 910.000 Mitgliedern in über 3.300 Kirchgemeinden mit 943 Pastorinnen und Pfarrerinnen und Pfarrern haben wir eine gewichtige Stimme in der EKD, in Gesellschaft und Politik. Wir beherbergen mit Abstand die wichtigsten Lutherstätten von Eisenach bis Wittenberg, von Möhra bis Eisleben und Erfurt. Unsere neue Landeskirche verfügt mit Bach, Schütz, Händel, Telemann und Paul Gerhard über reiche kirchenmusikalische Traditionen. Große Dome und bedeutende Orgellandschaften sind in der EKM nun unter einem Dach vereint.

Dafür sind wir einen langen Weg miteinander gegangen. Wir haben viel Zeit für eine gute Organisation der neuen Landeskirche gebraucht. Wir werden eine guteVerwaltung erhalten, die insgesamt weniger kostet. So wollen und werden wirnun wieder mehr Kraft für die dringenden Probleme der Gemeinden vor Ort aufwendenkönnen. Mit neuen und gesammelten Kräften werden wir fragen: Wie können wir gemeinsam durch das Leben in unseren Kirchengemeinden und KirchenkreisenMenschen auf die Liebe Gottes nachdrücklich hinweisen. Gott möge seinen Segen auf unser menschliches Bemühen legen. Dabei wissen wir, dass wiraus eigener Kraft Kirche nicht „bauen“ können, weil der Herr selbst seine Kirche geschaffen hat und am Leben erhält.

Für das neue Jahr 2009, das erste der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland,wünschen wir allen Gemeindegliedern und Mitarbeitenden Gottes Segen.

Aus Eisenach und Magdeburg grüßen Sie herzlich

Ihre Bischöfe

Axel Noack und Christoph Kähler

 

DAS LANDESKIRCHENAMT

 

29. Dezember 2008

 

DIE BISCHÖF E

 

CHRISTOPH KÄHLER

AXEL NOACK

Christoph.Kaehler@ekmd.de

Telefon 03691 – 678-102

Axel.Noack@ekmd.de

Telefon 0391 – 5346-225

www.ekmd.de

 

Gemeindebrief

der Evangelischen Kirchengemeinde Naundorf

mit Mark Friedersdorf

****************************************************                                                                              Pfarrhaus Seyda, 7. Februar 2009

 

Am Sonntag ist um 10 Uhr Gottesdienst in Naundorf, mit Kindergottesdienst!

 

 

Herzliche Einladung zur

Bibelwoche in Naundorf!

 

„Wer ist Jesus?“ Diese zentrale Frage versucht Johannes, der Evangelist, zu beantworten: in einer für die Gemeinde schweren Zeit, in der sie manchen Anfeindungen ausgesetzt ist, manche fern bleiben, die Begeisterung des Anfangs vergangen ist. Er bringt die Anfragen vor und erzählt, wie Jesus ihn verändert und fasziniert hat.

Es ist sehr folgenreich, wie ein jeder von uns die Frage: „Wer ist Jesus?“ für sich beantwortet, gemeinsam wollen wir uns darüber austauschen, und alle sind eingeladen:

Von Montag bis Freitag, jeweils um 19.30 Uhr im geheizten Vorraum der Kirche.

 

Montag, den 9. Februar:

Jesus Christus spricht: „Ich bin das Licht der Welt.“

(Joh 8,12-20,; 9,1-41).

Auch mit Bildern von Christusdarstellungen aus den Orten der Umgebung.

 

Dienstag, den 10. Februar:

Jesus Christus spricht: „Ich bin die Auferstehung und das Leben.“

(Joh 11,17-27).

Mit Pfarrer Schreiber von der römisch-katholischen Kirche aus Elster.

 

Mittwoch, den 11. Februar:

Jesus Christus spricht: „Ich bin die Tür!“ (Joh 10,1-10).

Mit Pfarrer Ulrich Beyer aus Leetza.

 

Donnerstag, den 12. Februar:

Jesus Christus spricht: „Ich bin das Brot des Lebens!“ (Joh 6,22-59).

Mit Pfarrer Götz Beyer aus Annaburg.

 

Freitag, den 13. Februar:
Jesus Christus spricht: „Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht.“ (Joh 15,1-17).

Mit Pfarrer Schekatz aus Schweinitz.

 

Sonntag, den 15. Februar:
8.30 Uhr: Gottesdienst zum Beschluss der Bibelwoche.

Jesus Christus spricht: „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben.“/“Ich bin der Gute Hirte.“ (Joh 14,1-14/Joh 10,11-18.27-30)

 

Pfr. Neugebauer lässt herzlich grüßen, leider kann er in diesem Jahr nicht zur Bibelwoche kommen.

Eine gute Woche wünscht Ihnen: Ihr Pfarrer Meinhof.

 

 

 

 

 

 

 

27.3.: 15.30 Uhr: ENDLICH wieder KINDERSTUNDE!! Im Pfarrhaus.

 

27.3.: Einwohnerversammlung in Seyda, Sch�tzenhaus. B�rgermeister Brettschneider berichtet und antwortet auf B�rgerfragen. Im Amtshaus sollen 60000 Euro investiert werden, wenn aber das Land die Neue Stra�e baut, dann geht das Geld in die Fu�wege dort. Es kommen schwierige Zeiten wegen der demographischen Entwicklung. Wer wird die Kredite (z.B. f�r Wasser und Abwasser) bezahlen, wenn wir immer weniger werden?

 

26.3.: B�rgermeisterwahl in Naundorf, Landtagswahl in Seyda.

26.3.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda, 13.30 Uhr Ruhlsdorf, 14.30 Uhr Zemnick, 15.30 Uhr Mellnitz. 18.45 Uhr Abfahrt zu "Pro Christ" nach Sch�newalde.

26.3.: 10 Uhr Musical "Arche Noah" in Bl�nsdorf. Abfahrt vom Kirchplatz um 9.25 Uhr.

 

25.3.: Die Welt trifft sich in Seyda... Am 16. Juni kommen zum Beispiel G�ste aus S�dkorea und aus Prag (heute die Nachricht erhalten).

 

25.3.: Lasst Blumen bl�hen... Teile des Kirchplatzes deshalb (gegen das Befahren) abgesperrt.

 

25.3.: 13.30 Uhr Jahreshauptversammlung im CVJM. Mit Vorstandswahl. Im Vorstand: Tobias Steinborn, Andreas Richter, Christin Prange, Tina Gr�bitz, Anne Rothe, Sandra und Thomas Meinhof. Zu Gast: CVJM-Generalsekret�r Norbert Held vom Landesverband Sachsen-Anhalt. Es gibt ab n�chste Woche 15 CVJM�s im Land.

 

21.3., 14.30 Uhr Gemeindenachmittag in Ruhlsdorf. Mit einer Erinnerung an Valentin und ausgegrabene Talente, einer Reise nach S�dafrika, Fr�hlingsliedern...

 

20.3.: Beginn der Bibelwoche in Seyda, �ber das Buch Prediger Salomo, t�glich 19.30 Uhr im Pfarrhaus: Am Montag mit Pfarrer Meinhof, am Dienstag mit Pfarrer Bernhardt (evangelische Kirche, Jessen), am Mittwoch mit Pfarrer Ernst (katholische Kirche, Jessen), am Donnerstag mit Pfarrer Schekatz (Schweinitz), am Freitag (im CVJM-Haus) mit Kantor Genterczewsky (M�geln - Jessen).

 

19.3.: "Zweifeln und Staunen" - Beginn von "Pro Christ", eine Einladung zum Glauben, 19.30 Uhr in Sch�newalde. Leider diesmal nicht in Seyda!

19.3.: Gottesdienstes: 8.30 Uhr Gentha, 10 Uhr Seyda, 13 Uhr Gadegast, 14.30 Uhr Morxdorf.

19.3.: 15 Uhr Heimatvereinssitzung, mit Vorstandswahl, im Sch�tzenhaus. Dr. Alexander Bauer als Vorsitzender best�tigt (seit 1993). Mitglieder: 101. B�rgermeister Brettschneider zu Gast.

 

17.3.: 19.30 Uhr Spieleabend im CVJM, Kirchplatz 3.

 

15.3.: Puppenspiel in der Schule.

 

12.3.: Gottesdienst mit Kindergottesdienst um 10 Uhr, gleichzeitig in Naundorf und Seyda.

 

10.3.: 19.30 Uhr: Jugendabend im CVJM, "Musikabend".

 

9.3.: 20 Uhr Gemeindeseminar zur Bergpredigt.

 

8.3.: 18 Uhr Passionsandacht.

 

7.3.: 15 Uhr Gemeindenachmittag in Naundorf.

 

6.3.: Wieder alles wei�, Schneefall.

6.3.: Puppentheater mit R�uber Hotzenplotz im Kindergarten.

 

5.3.: Letzter Gottesdienst von Pastor Hardy in Baltimore. Er zieht nach Arizona in einer der am st�rksten wachsenden St�dte Amerikas und gr�ndet dort eine neue (lutherische) Gemeinde: zun�chst ohne Geb�ude, mit einer Handvoll Leute.

So sieht�s aus in Baltimore:

Gottesdienste in Morxdorf, Gadegast, Gentha, Seyda.

 

4.3.: Eine Hochzeit in Seyda.

4.3.: Jugend geht Zempern in Seyda.

4.3.: Sport vom CVJM: 19 Uhr.

 

3.3.: Weltgebetstag. Frauen aus S�dafrika und Naundorf laden ein: 19.30 Uhr, in die Naundorfer Kirche.

 

3.3.:  Jugendabend im CVJM, 19.30 Uhr, heute: "Kreativabend".

 

2.3.: Beginn des Gemeindeseminars in der Passionszeit �ber die Bergpredigt: Um 20 Uhr bei Familie Steinborn, Kirchplatz 2.

 

1.3.: Aschermittwoch. 18 Uhr Abendmahlsfeier in Seyda.

1.3.: Der alte Blumenpavillion Schuster ist verkauft, nun ist auch die Schaufensterstra�e zur Neuen Stra�e zugemauert: es wird ein Wohnhaus. Ganz fr�her sind in dieses Eckhaus oft die russischen Panzer hineingefahren, die an der Stra�enkreuzung schwer um die Ecke kamen und durch die Sehschlitze schwer Sicht hatten. 45 Jahre lang! 

 

1.3.: Am Morgen wieder alles wei� in Seyda.

 

28.2.:  Am Kiessee in Seyda wurden zwei rosa Kinderhandschuhe mit roten B�ndern gefunden und auf der Bank dort hinterlegt.

 

28.2.:  Zum Faschingsdienstag trafen sich in Seyda Pfarrfrauen des Jessener Raumes. Es wurde eine Auszeichnung f�r die besten Pfarrfrauen im Altkreis Jessen vergeben. Auszeichnungen f�r die sch�nste Pfarrfrau werden generell nur lokal vergeben.

 

28.2.: Die erste orange Krokusspitze, ganz klein, im Pfarrgarten.

 

27.2.: Dreimal hatten wir schon Besuch aus Seattle, heute startet ein dritter Gegenbesuch von hier nach Seattle. Eine Gemeindegruppe der West Side Presbyterian Church Seattle war im letzten Sommer an der Kirche in Mellnitz und am Jugendh�uschen in Seyda t�tig gewesen, herzliche Verbindungen sind entstanden.

 

26.2.: KINO in Seyda, Sch�tzenhaus: 15 Uhr Narnia, 18 Uhr NVA (35 mm Film, beide ab 6 Jahren).

 

26.2.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 13.30 Uhr Ruhlsdorf, 14.30 Uhr Mellnitz.

 

23.2.: Tolles Wasser! Auf der Seite www.wazv-jessen.de kann man die Qualit�t des Seydaer Trinkwassers begutachten: 18g Natrium, 8,5 g Magnesium, 87 mg Kalzium, 5,2 mg Kalium, 34 mg Chlorid - alles pro 1 Liter.

 

23.2.: Landkreis-Blitzer wegen Unrentabilit�t abgeschafft (Zeitungsmeldung MZ).

 

22.2.: Erste Schneegl�ckchen in Ruhlsdorf!

22.2.: Zempern der Grundschule.

 

21.2.: Zempern des Kindergartens.

 

20.2.: Pastor Hardy aus Baltimore wechselt zum 2. M�rz nach Arizona und baut dort eine neue Gemeinde auf.

 

20.2.: Gro�er See zwischen Seyda und Gadegast, alles spiegelt sich. Amtshaus hat jetzt eine Au�ent�r in der 1. Etage (von hinten, ins Freie, wohl zum Bauen).

 

19.2.: Gottesdienste in Morxdorf (8.30 Uhr), Seyda (10 Uhr, mit Kindergottesdienst und Gemeindecaf�, heute: Pfannkuchen!), Gentha (14.30 Uhr, zum Abschluss der Bibelwoche), Zemnick (15.30 Uhr).

 

18.2.: M�nnerfastnachten in Seyda.

 

15.2.: 16.30 Uhr Trompetenstunde in Gentha, 17.30 Uhr in Seyda, 18 Uhr Chor - mit Kantor Genterczewsky.

 

14.2.: Valentinstag. Christenlehre f�r die gr��ere Gruppe jetzt mit Jugenddiakon Kuhn aus Kl�den.

 

14.2.: Musikschule wieder in Seyda, jetzt im Pfarrhaus, 15.30 Uhr und 16.30 Uhr.

 

14.2.: Er�ffnung des Friseursalons "Haarmonie" von Friseurmeisterin Franziska Hilse in der Wittenberger Stra�e. Herzlichen Gl�ckwunsch!

 

13.2.: Ein Klassentreffen derer, die vor 49, 50 und 51 Jahren in Seyda IN die Schule kamen, ist f�r den 9. September geplant. Am 10. September: Goldene und Diamantene Konfirmation (die vor 50 und 60 Jahren AUS der Schule kamen).

 

11.2.: Jugendfastnachten in Elster, Fastnachten in M�geln.

 

9.2. Viel Schnee auch in Seyda. Gro�e Seen auf den Wiesen! Ein riesengro�er Schneemann vor Groitzschs Spielwarenladen!

 

6.-9.2.: Jugendfahrt nach Prag.

 

5.2. Gottesdienste: 8.30 Uhr Gadegast, 10 Uhr Seyda (mit Kindergottesdienst und Gemeindecaf�), 13.30 Uhr Morxdorf, 14.30 Uhr Gentha, 15.30 Uhr Mellnitz.

 

4.2.: Fastnachten in Seyda! Platzmeister: Christian Freitag und Alexander Gresse, mit Pamela Ulm und Elke Kahle. Stellvertretende Platzmeister (f�r das n�chste Jahr: David Arndt und Martin Lehmann (mit Tanja Mei�ner und Nadine G�tling). Bis in die fr�hen Morgenstunden...

 

4.2. Jugendbibeltag, 10 Uhr, Pfarrhaus. "Alles hat seine Zeit".

 

4.2.: Das Fernsehen in Ruhlsdorf. Gefilmt wird das Ausheben eines Grabes durch die Nachbarn. Das ist in Ruhlsdorf eine gute Tradition. Sendetermin wahrscheinlich am Dienstag um 20.15 Uhr im mdr, "Exakt".

 

2.2. Lichtmess mit Schneeflocken.

 

1.2.: Bibelwochenabende in Mellnitz (15 Uhr) und Zemnick und Gadegast (19.30 Uhr).

 

1.2.: 1. Ferientag. Trompetenstunde in Gentha 16.30 Uhr, in Seyda 17.30 Uhr, Chor um 18 Uhr.

 

31.1.: Fasching in der Schule. Zeugnisausgabe. Ab morgen: Ferien!

 

30.1., 15 Uhr Beginn der Bibelwoche in Mellnitz, Gastst�tte.

30.1., 19.30 Uhr: Beginn der Bibelwoche in Gadegast, Pfarrhaus. Zu Gast in der Woche: Am Dienstag Superintendent Beuchel, Wittenberg; am Mittwoch: Schulpfarrerin Hendgen, Elster.

 

30.1., 15.30 Uhr: Kinderstunde in Seyda, Pfarrhaus - f�llt aus.

 

29.1.: 15 Uhr Lesung und Bilderschau im Heimatverein, Norwegenreise.

 

29.1.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda, 13.30 Uhr Ruhlsdorf (Sonntagsandacht), 14.30 Uhr Zemnick (im Warmen), 15.30 Uhr Mellnitz (verlegt auf kommenden Sonntag, ab morgen Bibelwoche, 15 Uhr bei Hanacks).

 

28.1.: Kleine Jugendfahrt nach Polen, Vorbereitung des Deutsch-Polnischen Jugendaustausches 2006. Besuch aus Polen vom 14. bis 19.7., Fahrt nach Polen vom 24. bis 27.7., in diesem Jahr auch mit amerikanischen Jugendlichen. Herzliche Begegnung in Zary. Dort hat sich wieder viel ver�ndert. In der Innenstadt werden die Baul�cken (Kriegsfolgen) langsam geschlossen, neue H�user mit historischen Fassaden. Wundersch�n viel Jugendstil; auch eine ganz neue Kirche (10 Jahre alt), in einem Neubaugebiet.

 

28.1. Jugendfastnachten in Gadegast! Bis 23 Uhr 156 Karten verkauft.

 

27.1.: Gemeindevollversammlung in Naundorf: Planung des Jahres f�r die Kirchengemeinde, in der Feuerwehr, 19.30 Uhr. Mit einem Film aus Seattle.

 

26.1.: 25 Jahre Geb�ude der Grundschule Seyda! Kleine Feier mit langer Festtafel.

 

26.1.: Naundorf: B�rgermeisterwahl am 26.3., bis zum 27.2. kann man sich bewerben.

 

25., 26. und 29.1.: Bibelwoche in Ruhlsdorf, in der Feuerwehr.

 

25.1.: Friseur Wahle feiert 60j�hriges Bestehen! Herzlichen Gl�ckwunsch!

 

24.1.: Sehr kalt in Seyda. - 15 Grad Celsius.

 

23.1.: Jetzt t�glich werktags um 8.30 Uhr im Pfarrhaus: Blau-Kreuz-Treff - weg von der Sucht, hin zum Leben.

 

22.1.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Gentha, 10 Uhr Seyda, 13 Uhr Gadegast, 14.30 Uhr Mark Zwuschen.

21.1.:  Fastnachten in Gadegast.

 

21.1.: Vorbereitung des Deutsch-Polnischen Jugendaustausches 2006: Am kommenden Sonnabend wieder eine kleine Jugendfahrt nach Polen.

 

21.1.: Alles feucht: Viel Wasser in Seyda, es taut, aber kann durch den gefrorenen Boden nicht abflie�en.

 

20.1.: Schulfrei f�r Seyda, wegen des Eises auf der Stra�e.

 

20.1.: Erkundungen im Landesarchiv Merseburg zu Mark Friedersdorf und Mark Zwuschen (zum 500. Jubil�um). In Mark Friedersdorf gab es vor 100 Jahren nur zwei Eigent�mer: das Gut und die Holl�nderm�hle. Die Besitzer des Gutes wechselten sehr oft. In Mark Zwuschen stand einmal viel Wald, er wurde dann um 1830 abgeholzt, das Land an Seydaer Einwohner verpachtet (es geh�rte der Superintendentur in Seyda), die P�chter bezahlten nicht, weil sie meinten, es sei zu wenig Ertrag durch die Entfernung und die leichten B�den (es gab ein Gerichtsverfahren! Sie mussten dann zahlen. Aber die k�nigliche Regierung aus Merseburg regte dann nach einem Jahrzehnt Streit an, das Land doch einfach zu verkaufen. Das geschah aber erst 1907, �ber 50 Jahre sp�ter. Das Geld wurde angelegt, es verfiel in der Inflationszeit. Von diesem Zeitpunkt an mussten in Seyda zum ersten Mal Kirchenbeitr�ge erhoben werden!)

 

19.1.: www.seydaland.net - die neue Seite der Seydaland-Agrarbetriebe, made in Seyda by SHP plus!

 

17.1.: CVJM/Offener Abend: Schlittenpartie nach Schweinitz.

 

16.1.: Eislaufen bei Mondschein... auf dem Kiessee in Seyda.

 

15.1.: Gottesdienste in Mellnitz (8.30 Uhr), Seyda (10 Uhr), Sonntagsandacht in Naundorf, mit Kindergottesdienst (10 Uhr), Ruhlsdorf (13.30 Uhr).

 

14.1.: Gadegaster treffen sich unter der Sonne Australiens!

14.1.:  Jugendfastnachten in Elster!

 

12.1.: Mach der Oma eine Freude und druck ihr die M�lltermine gro� raus: im kleinen Men� unter "M�llentsorgung".

 

11.1.: Der Heimatverein tagt zur Planung des Heimatfestes.

 

10.1.: Winterwanderungen mit Picknick sind jetzt "inn". Die Frauen laufen lieber, die M�nner machen ein Feuerchen an und bleiben am Fleck stehen.

 

9.1.: Bibelwoche beginnt in Morxdorf, 19.30 Uhr, in der Feuerwehr.

8.1. Gottesdienste: 8.30 Uhr Zemnick, 10 Uhr Seyda, 13.30 Uhr Gentha.

7.1.:     JUGENDFASTNACHTEN in NAUNDORF, ab 19.30 Uhr auf dem Saal.

 

7.1.: Pionierarbeit in Mark Zwuschen: Dort ist das Gel�nde mit zahlreichen verfallenden Geb�uden der ehemaligen LPG versteigert worden, und mutige Leute haben angefangen, daraus etwas zu machen. Heute gab es ein gro�es Fest mit den ersten Fr�chten der Arbeit: Ein Festmahl mit dem ersten Selbstgeschlachteten und Geerntetem aus dem Boden dort!

 

6.1.:  Drei-K�nigs-Fest (Feiertag in Seyda); um 10 Uhr Krippenspiel mit Seydaer Kindern in der Kirche. 8.30 Uhr Gottesdienst in Gadegast, 13 Uhr in Naundorf, 17 Uhr in Morxdorf.

 

5.1.:  15 Uhr Gemeindevollversammlung zur Jahresplanung der Kirchengemeinde Seyda, im Pfarrhaus, mit R�ckblick und Ausblick und den Sternsingern aus Elster.

 

1886-2006: 120 Jahre Kirche Ruhlsdorf.  1506 - 2006: 500 Jahre erste urkundliche Erw�hnung von Mark Friedersdorf.

1.1.: Neujahrsgr��e aus Baltimore, Seattle, Zary, Mainz, Oberseemen in Seyda eingetroffen.

1.1., 10 Uhr Gottesdienst in Seyda.

1.1., 0 Uhr: Glockenl�uten und Trompetenkl�nge in Seyda und Ruhlsdorf.

 

EIN GESEGNETES NEUES JAHR!

 

31.12.: 2005 wurden in Seyda in 64 Gottesdiensten 3204 Gottesdienstbesucher gez�hlt, also im Durchschnitt 50,1. Die neue Bundeskanzlerin sagte in ihrer ersten Neujahresansprache, wir sollten "ein wenig mehr tun" "...in den Kirchen" - also im n�chsten Jahr jede/r noch einen mitbringen...

31.12.: Gottesdienste zum Jahresende: Naundorf 13 Uhr, Mellnitz 14 Uhr, Morxdorf 15 Uhr, Gentha 16 Uhr, Ruhlsdorf 16.45 Uhr, Gadegast 17 Uhr, Zemnick 17.30 Uhr, Seyda 18.15 Uhr.

30.12., 15.30 Uhr Kinderstunde.

 

29.12.: DICK SCHNEE in SEYDA.

29.12.: MitarbeiterWeihnachtsfeier der Kirchengemeinde Naundorf.

 

26.12.: Weihnachtsgottesdienste: 8.30 Uhr Ruhlsdorf, 10 Uhr Seyda mit Kindergottesdienst und Gemeindecaf�, 13.30 Uhr Morxdorf, 14.30 Uhr Naundorf.

25.12.: Weihnachtsgottesdienste: 8.30 Uhr Mellnitz, 10 Uhr Seyda mit Kindergottesdienst und Gemeindecaf�, 13 Uhr Gadegast, 14.30 Uhr Gentha, 17 Uhr Zemnick.

 

 Ein frohes und gesegnetes Christfest!24.12.:   Heilig Abend: In Seyda und Umgebung Christvespern mit Krippenspiel; in Morxdorf und Mellnitz mit einer der j�ngsten Marias Deutschlands (Celine, 3), in Mellnitz mit einer goldenen Wand, in Morxdorf mit Schmuck und Kerzen auf jeder Bank, in Gentha mit Fl�tenspiel und 150 Kerzen, in Seyda mit einem Krippenspiel des Hepor�-Heimes Zemnick und vom R�senhof Meltendorf, in Ruhlsdorf mit beleuchtetem Kirchturm und Trompetenspiel, in Zemnick mitten im "M�rchendorf" dichtgedr�ngt in der Kirche. Frohe Weihnachten!

 

 

23.12.: 17 Uhr: Einstimmung auf Weihnachten, ein Konzert mit Ute Beckert in der Kirche in Morxdorf.

 

22.12.: Seyda f�llt sich wieder: Willkommen daheim!

 

21.12.: Weihnachtsfeier im Kindergarten, mit einem M�rchenspiel der Eltern und den Tauben der Zirkusfamilie Hein (na, welches M�rchen?).

21.12.: Weihnachtsfeier in der Grundschule, gro�es Programm der Sch�ler und Lehrer, mit vielen Gedichten, Instrumentalst�cken (u.a. aus der Nu�knacker-Suite), und dem M�rchenspiel "Schneeweisschen und Rosenrot".

 

19.12: 15.30 Uhr Kinderstunde in Seyda, von 3 bis 6.

19.12.: 15.30 Uhr Weihnachtskonzert des Gymnasiums Wittenberg in der Kirche in Zemnick.

 

18.12.: Adventsgottesdienste in Naundorf 8.30 Uhr, Seyda 10 Uhr, Morxdorf 13.30 Uhr, Ruhlsdorf 14.30 Uhr.

 

16. und 17. und 18.12., 18 Uhr: Krippenspiel auf freiem Feld, bei Niederg�rsdorf!

 

17.12.: Ein Kleinbus aus Seyda unterwegs zum Krippenspiel im Elbepark-Einkaufscenter in Magdeburg, gestaltet von der Zirkusfamilie Hein. (Vernado Hein ist Gemeindekirchenratsvorsitzender in Seyda.)

17.12.: Alles wei� in Seyda! Wundersch�n.

 

16.12.:  Mitteilung vom Kultusministerium: Der Brief an die Stadt Jessen zum Erhalt der Grundschule Seyda "ist raus".

 

15.12.: Federvieh wieder raus. Ab morgen.

 

15.12.:  Goldene Hochzeit in Morxdorf.

 

14.12.: 19 Uhr Chorkonzert mit dem Gemischten Chor Elster in der Kirche in Zemnick.

 

13.12.: 14.30 Uhr Adventsfeier vom Verein Landimpuls mit der Kirchengemeinde in Mark Zwuschen, Heimatstube.

 

11.12.: Adventsgottesdienste um 8.30 Uhr in Zemnick, 13 Uhr in Gadegast, 14.30 Uhr in Gentha, 15.30 Uhr in Mellnitz.

 11.12.: Adventliches Chorkonzert mit S�ngern aus Annaburg, Jessen, Seyda, Naundorf und aus anderen Orten in der Kirche in Seyda um 17 Uhr.

 

9.12.: 14.30 Uhr: Adventsfeier von Dorf und Kirchengemeinde in Ruhlsdorf.

Ab 17 Uhr: Adventsmarkt auf dem Diest-Hof, 19.30 Uhr Krippenspiel im Freien.

 

8.12.: Adventssingen der Kinder in Zemnick, von Haus zu Haus.

8.12.: Ab 15.30 Uhr: Pl�tzchenbacken der Jugend im Pfarrhaus, f�r den Adventsmarkt am 9.12.

8.12.: 14.30 Uhr Adventsfeier der Kirchengemeinde Gadegast.

 

7.12.: Adventsmusik in der Kirche in Naundorf mit S�ngern aus Jessen, Naundorf, Bl�nsdorf und aus anderen Orten, 19.30 Uhr.

 

6.12.: Quartalsplanung f�r den Pfarrbereich Seyda I/2006 liegt vor, vgl. im kleinen Men� "Ruf zur Kirche".

6.12.:  Im CVJM 19.30 Uhr: Engelbasteln und Engel-Advents-Geschichten (f�r den Adventsmarkt am Freitag).

 

6.12.: 17 Uhr Lichterstunde zum Nikolaus, in Zemnick, mit St�ck, Lichtern und Gesang in der Kirche, und dem "M�rchendorf" Zemnick, gestaltet vom Hepor�.

 

5.12.: 15.30 Uhr Kinderstunde in Seyda (von 3 bis 6). 16 Uhr Adventsfeier der Kirchengemeinde in Mellnitz.

 

4.12.: Adventsgottesdienste: 8.30 Uhr Morxdorf, 10 Uhr Seyda (Predigt: Pfarrer Beyer, Leetza), 10 Uhr Naundorf (beide mit Kindergottesdienst), 13 Uhr Ruhlsdorf.

Adventsfeier von Dorf und Kirchengemeinde in Naundorf.

17 Uhr: Konzert in der Kirche in Ruhlsdorf, mit beleuchtetem Kirchturm. Es singen der Heimatvereinschor Ruhlsdorf und Tina Gr�bitz.

 

3.12.: Weihnachtsmarkt in Seyda, auf dem Festplatz, ab 15 Uhr; von den Vereinen gestaltet. Neu: Kegeln, Nikolausst�ck, gebastelte �berraschungen...

 

1.12.: Hepor�-Geburtstag: Das Heim f�r Suchtkranke in Zemnick feiert das 12. Jahr des Bestehens, in der Kirche, 10.15 Uhr Begr��ung durch den Gesch�ftsf�hrer, 10.45 Uhr Gesang von Ute Beckert, anschlie�end Kulinarisches, Informationen, Feier.

 

30.11.: 19.30 Uhr Adventsfeier der Gemeindekirchenr�te des Pfarrbereichs; zu Gast: B�rgermeister Brettschneider.

 

29.11.: CVJM-Abend, jetzt mit Fu�bodenheizung (leider noch nicht voll funktionsf�hig). Der neue CVJM-Kalender ist da, mit den kleinen und gro�en Wundern dieses Jahres.

 

27.11.: Zum 1. Advent singt der Moskauer M�nnerchor in der Kirche in Seyda.

 

27.11.: Abstimmung in Naundorf: Der Ort bleibt eigenst�ndig, wird nicht Stadtteil von Jessen; fast 90% Wahlbeteiligung, 7 Stimmen mehr f�r die Selbst�ndigkeit, 2 ung�ltige Stimmen.

 

26.11.: Gemeindebriefe f�r Seyda und Mellnitz erschienen.

 

22.11.: Besuch aus Seattle reist wieder ab!

 

20.11.:  Ewigkeitssonntag. Gottesdienste mit dem Ged�chtnis der Verstorbenen: 8.30 Uhr Naundorf, 10 Uhr Seyda, 13 Uhr Gadegast, 14.30 Uhr in der Feierhalle auf dem Friedhof in Seyda, 15.30 Uhr Ruhlsdorf, 16.30 Uhr Zemnick.

 

18.11.:  Ivona wieder in Deutschland zur Behandlung, vgl. im gro�en Men� "Nachbarn&Partner" - Zary/Polen.

 

17./19.11.: Goldene Hochzeit in Seyda.

 

17.11.: Gro�er Tannenbaum wird auf dem Markt aufgestellt.

 

16.11.: Bu�- und Bettag. 18 Uhr Abendmahlsfeier in Seyda, 17 Uhr in Morxdorf, dort auch mit dem Ged�chtnis der Verstorbenen.

 

15.11.: Abgabetermin "Weihnachten im Schuhkarton".

15 Uhr: Stra�ensammlung in Seyda, mit Glockengel�ut, f�r die soziale Arbeit der Evangelischen Kirche.

 

14.11.: Konfirmation und Taufe mit dem Zirkuspfarrer in Seyda: 15 Uhr.

 

13.11.: Volkstrauertag - Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft, Kranzniederlegung: 9.30 Uhr in Naundorf, 14.30 Uhr in Seyda.

13.11.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Gadegast, 10 Uhr Seyda im warmen Gemeinderaum, Abendmahlsfeier; 13 Uhr Gentha, mit dem Ged�chtnis der Verstorbenen des letzten Kirchenjahres, 15.30 Uhr Mellnitz, mit dem Ged�chtnis der Verstorbenen des letzten Kirchenjahres.

12./13.11.:  Ausstellung des Gefl�gelz�chtervereins, am Festplatz.

 

11.11. - Seattle-Nachtreffen, mit einem Video zur Deutsch-Amerikanischen Begegnung im Sommer in Seyda und Mellnitz - und mit Besuch aus Seattle! 19.30 Uhr in der Gastst�tte in Mellnitz.

 

11.11., 18 Uhr: Martinstag in Seyda: Mit Martinsspiel, Laternenumzug und Martinsh�rnchen; "Miteinander teilen".

10.11., 17 Uhr: Martinstag in Gadegast.

 

9.11., 17.30 Uhr: Wieder Trompetenstunde, jetzt sind 8 Jungs dabei, mit Kantor Genterczewsky. Interessenten willkommen!

 

8.11.: Gemeindenachmittag in Naundorf, 15 Uhr.

8.11.: Laternenbasteln in Seyda, 14 Uhr, Pfarrhaus.

 

7.11.: Kinderstunde in Seyda, 15.30 Uhr, mit dem Bau von vielen ganz gro�en Laternen!

 

6.-16.11.: Friedensdekade in Seyda: 10 Tage, wo f�r den Frieden gebetet und nachgedacht wird, wie man Frieden haben kann. T�glich vom 6.-16.11. Friedensgebete um 18 Uhr, von Familien und Gemeindegliedern gestaltet.

 

6.11.: Bittgottesdienste f�r den Frieden in der Welt: 8.30 Uhr in Naundorf, 10 Uhr in Seyda (wieder in den warmen Gemeinder�umen)

6.11.: Einweihung eines neuen Gemeindezentrums in der Evangelischen Kirchengemeinde Euskirchen, aus der Partnergemeinde Ruhlsdorf f�hrt eine Delegation hin.

 

5.11., 19 Uhr Sport vom CVJM in der Turnhalle.

 

5.11.: Neuer Gemeindebrief f�r Seyda: vgl. "Gemeindebrief".

 

4.11., 19.30 Uhr Themenabend im CVJM.

 

3.11.: Heute kommt wieder Besuch aus Seattle! Welcome!

 

2.11.: Unsere Digitalkamera ist kaputt gegangen!

 

M�dchenchor aus Weissru�land am 31.10. um 15.30 Uhr in der Kirche in Mellnitz: Die Kirche war �berf�llt, etliche mussten stehen; ein Konzert zum Geburtstag der evangelischen Kirche - Die Deutsch-Russl�ndische Gesellschaft Wittenberg hat auch wieder den Auftritt des Moskauer M�nnerchores am 1. Advent um 19 Uhr in der Kirche in Seyda vermittelt.

 

30./31.10.:  Gottesdienste zum Reformationsfest: Am Sonntag um 8.30 Uhr in Gentha, um 13 Uhr in Gadegast, um 14.30 Uhr in Ruhlsdorf, am Montag um 8.30 Uhr in Zemnick, um 10 Uhr in Seyda, um 13 Uhr in Naundorf, um 14.30 Uhr in Morxdorf.

 

29.10.: Eine Goldene Hochzeit in Seyda, eine Taufe in Zemnick.

 

28.10.: 2006 - 500 Jahre Mark Friedersdorf, 500 Jahre Mark Zwuschen! Da wird flei�ig vorbereitet! Heute werden die 7 Aktenordner, die im Landeshauptarchiv Sachsen-Anhalt in Merseburg dazu liegen (1816-1945), studiert.

 

27.10.: Ja! Es wird ihn wieder geben, den Weihnachtsmarkt in Seyda, in diesem Jahr am 3. Dezember, gegen Nachmittag, mit ganz vielen engagierten Leuten, die mitwirken! Eine Vorbereitungsgruppe traf sich heute im Sch�tzenhaus.

 

27.10.: B�rgermeister Brettschneider r�t auf Seite 1 des Mitteilungsblattes allen B�rgern, sich gegen die Grippe impfen zu lassen.

 

26.10.: 100-Kilo-Wildsau vor L�ttchenseyda �berfahren.

 

26.10.: Wieder Trompetenstunde in Seyda: 17.30 Uhr, Pfarrhaus. 8 Bl�ser!

 

25.10.:   Bank an der Luthereiche auf dem Kirchplatz wird im Auftrag der Stadt durch Mitarbeiter der �ko-Tour-Sanierungsgesellschaft demontiert, zur Reparatur.

 

24.10.: 15.30 Uhr:  Wieder Kinderstunde (von 3 bis 6), im Pfarrhaus. Diesmal im Gemeinderaum: Der See Genezareth:

 

23.10.: Gottesdienste: 10 Uhr in Seyda, mit Kindergottesdienst und Gemeindecaf�, 13.30 Uhr Ruhlsdorf , 14.30 Uhr Mellnitz.  Da wird sich diese T�r �ffnen.

 

22.10.: Klassentreffen des Geburtsjahrgangs 1968/1969 der Seydaer Schule.

 

21.10.: Erkundungsfahrt nach Prag - wahrscheinlich gibt es im n�chsten Jahr eine Deutsch-Tschechische Jugendbegegnung mit den "B�hmischen Br�dern" aus Prag.

 

 Heimatbilder (Morxdorf, Gentha)

 

Heute noch durch Seattle oder Baltimore spazieren? Das ist jetzt m�glich unter http://earth.google.com/index.html (Wir danken f�r den Tipp aus Sch�newalde.)

 

18.10.: Ein Seydaer Kind ist geboren, ein Junge! Hier kann man es sehen: http://www.pgstiftung.de/startfra.html

 

18.10.: Vollmond �ber Seyda .

 

18.10.:  Schneez�une zwischen Seyda und L�ttchenseyda werden gebaut.

 

18.10.:  Kirchgarten in Gentha wird beschnitten.

 

18.10.:  Das neue Haus in der Wittenberger Stra�e w�chst weiter.

 

17.10.: Letzte Gartenarbeiten.

 

17.10.: Mit der Evangelischen Jugend zur Ski- und Snowboardfreizeit in die Schweiz (3.-11.2.): Kontakt unter: ekke.bechler@web.de Und, gleiche Adresse, f�r Musikinteressierte: Jugend-Musik-Tage in Wittenberg, Instrumente ausprobieren, gemeinsam musizieren - 11-13.11.

 Herbst in Seyda!   Die Drachen fliegen.

 

16.10.: Der SV Rot-Weiss Seyda l�dt ein zur Wanderung ab 9.30 Uhr; durch die Gl�cksburger Heide zur Genthaer M�hle.

 

16.10.: Gottesdienste: 8.30 Uhr Gadegast, 10 Uhr Seyda mit Kindergottesdienst und Gemeindecaf�, 13 Uhr Naundorf, 14.30 Uhr Gentha, 15.30 Uhr Morxdorf. - "Nicht mehr zu fr�h - nicht mehr zu sp�t".

 

15.10.: Der Tag, an dem die meisten Seydaer Geburtstag haben... Au�erdem heute in Seyda: Eine Goldene Hochzeit.

15.10., 13-15 Uhr:  PFLANZENTAUSCHB�RSE auf dem Kirchplatz. Reger Austausch! Die Mitteldeutsche Zeitung wird dar�ber ausf�hrlich berichten.

 

15.10.: Der Weihnachtsmarkt 2005 sollte in Seyda der letzte gewesen sein... Nun aber wird es wohl sogar zwei geben, einen im Osten und einen im Westen des St�dtchens. ("Seyda - da steckt mehr drin!")

 

15.10.: 15 Uhr in Gadegast: Wer hat den gr��ten K�rbis? Wir haben einen hier:  Den gr��ten K�rbis in Gadegast hatte Dietrich Schl�ter.

 

14.10.: Ausflug der Konfirmanden, zum Ferienbeginn. Hoch hinaus, �ber die D�cher von J�terbog; bei der Tetzelkiste und am uralten Bild von St. Valentin vorbei - Lied und Gebet urbi et orbi in der gr��ten Kirche nicht vergessend - dann zum D�ner, unfreiwillig gleich zwei mal, und wieder zur�ck.  

 

14.10.: Eltern der Kindertagesst�tte proben erstmals f�r das Weihnachtsprogramm.

 

14.10.: RUHLSDORF testet KIRCHTURMBELEUCHTUNG. Ein ph�nomenales Ereignis! Mitten in der Dunkelheit leuchten Kirchturm und Kirchenschiff hell und klar hervor, die gro�e Kunst des Backsteinbaus f�llt richtig ins Auge; das erste, was von Jessen zu sehen ist, wenn man von Westen kommt (auf der B 187 oder per Bahn); viele Ruhlsdorfer verlie�en spontan ihre H�user und staunten �ber den Anblick; der Beschluss der Macher: Wenn irgend m�glich, soll es am 1.12. wieder so sein. (Am Morgen sollte die defekte Spule an der Turmuhr ersetzt werden - es war aber nur ein Kabelbruch - das ist repariert, so dass die Uhr wieder schl�gt.)

Ruhlsdorf am Tage:

 

13.10.: Gemeindenachmittag in Gadegast.

 

12.10.: Wer hat Lust, ein Blechblasinstrument zu erlernen? Es geht wieder los, mit Kantor Genterczewsky, am 26.10. um 17.30 Uhr, im Pfarrhaus. Instrumente zum �ben sind vorhanden.

 

12.10.: Schon ein historisches Foto:  Obwohl es erst wenige Tage alt ist: Die Pfosten am Hoftor sind abgerissen, heute wurden neue gemauert.

 

11.10.: Seydaer eifrig beim Impfen: Der Grippeschutzimpfstoff ist alle! Bald kommt neuer.

 

11.10.: Dramatische Aufholjagd jeden Abend um 17.37 Uhr �ber Seyda: Ein zweid�siger Jet jagt einen vierd�sigen, von Berlin kommend. Am Sonntag hat er ihn �ber Seyda eingeholt, am Montag war der gro�e schneller. An der Elbe biegt der gr��ere dann Richtung Westen ab. Wer wird heute gewinnen?

 

11.10.: Im CVJM: "Alles nur Zufall? �ber Sch�pfung und Evolution."

 

11.10.: Gemeindenachmittag in Mark Zwuschen, Heimatstube.

 

10.10.: Aktion "Weihnachten im Schuhkarton", P�ckchen f�r Kinder in �rmeren L�ndern - auch in Seyda, bis zum 15.11. abzugeben; Prospekte �ber Inhaltsangaben usw. im Pfarrhaus.

 

9.10.: Regionalgottesdienst in Elster, 9.30 Uhr. Abfahrt 9 Uhr von der Bergstra�e (Kleinbus, PKWs).

9.10.: M�nnertreffen in Seehausen, Kulturscheune, 9.30 Uhr bis 12 Uhr. Das "Fr�hst�ckstreffen" wird von Christen vorbereitet, alle M�nner sind herzlich eingeladen.

 

8.10.: Vereinsfest in Seyda, Beginn: 20 Uhr, im Sch�tzenhaus, mit "Schall und Rauch" aus Trebitz, Eintritt 4 Euro.

 

7.10.: 15.30 Uhr wieder Kinderstunde in Seyda, Pfarrhaus - die meist-nachgefragte Wochenveranstaltung der Kirchengemeinde!

 

7.10.: 19.30 Uhr Themenabend im CVJM, Kirchplatz 3.

 

6.10.: Gemeindenachmittag in der Seydaer Kirchengemeinde, 14 Uhr.

 

5.10.: Klavierstimmer in Seyda (mindestens an vier Klavieren).

5.10.:  Dieser Mann fand die Bomben,  Fliegerbomben in der Gl�cksburger Heide, am Sonnabend. (Die Zeitung berichtete.)

 

4.10.: 15 Uhr Gemeindenachmittag in Mark Friedersdorf; 19.30 Uhr Offener Abend im CVJM, �ber "Zauberei und Bibel", Anlass ist ein aktueller Kinofilm. Auch das CVJM-Haus ist geschm�ckt, mit K�rbissen vor der T�r. So sieht�s jetzt aus, nach der Renovierung:   

 

4.10.: Erntegaben werden nach Wittenberg zur Suppenk�che gefahren. Alle Kirchen fahren festlich und gewichtig geschm�ckt! In Morxdorf sogar jede Bankreihe! Ruhlsdorf hatte den gr��ten K�rbis , Gadegast die schwersten Kartoffel- und M�hrens�cke. Naundorf eine Erntekrone. In Seyda war auch der Vorraum in diesem Jahr geschm�ckt. Auch Gentha und Mellnitz war st�rker besucht als in den vergangenen Jahren. Ernteschmuck auch auf der Stra�e:

 Hier vor dem Hepor�-�bergangsheim f�r Suchtkranke in Zemnick.

3.10.: Tag der Deutschen Einheit. Seydas Fahne:

 

 Alter Grabstein in der Kirche in Seyda. Vgl. 22.9.

 

2.10.: ERNTEDANKFEST in Seyda (10 Uhr, mit 2 Taufen), 8.30 Uhr in Zemnick, 13 Uhr in Ruhlsdorf, 14.30 Uhr in Morxdorf.

Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!